Aktuelles im Wahlkreis

CDU-Klausurtragung auf Kloster Donndorf

28.02. bis 1.03.2014: In Klausur auf Kloster Donndorf ging Abgeordnete Holbe am Wochenende mit ihren Faktionskollegen aus Kreistag und Kreisvorstand der CDU. Schwerpunkte der Gespräche waren die bevorstehenden Wahlen für den Kreistag und die Gemeindevertretungen. Schwerpunktmäßig wurden dabei die Themen Öffentlicher Personennahverkehr und Bildungspolitik (Schulnetzplanung im Kyffhäuserkreis) behandelt, zu denen Referenten eingeladen waren.  

Abgeordnete Holbe spricht im Plenum (Februar 2014)
27.02.2014: Mit der Stimmenmehrheit der Koalitionsfraktionen wurde im Februarparlament des Thüringer Landtages das von der CDU initiierte kommunale Haushaltssicherungsprogramm beschlossen. Insgesamt hat das Hilfspaket ein Volumen von 136 Millionen Euro. Ziel ist nach Aussage von Gudrun Holbe, dass die Kommunen in unserem Land handlungsfähig bleiben, um damit neue Investitionen zu ermöglichen oder finanzielle Problemlagen zu entschärfen. Die Finanzhilfe ist auf die Jahre 2014 und 2015 angelegt und wird weitgehend aus den Steuermehreinnahmen des Landes aus 2013 bestritten. In 2014 wird das Land mit 106 Millionen Euro helfen, weitere 30 Millionen werden den Kommunen in 2015 zur Verfügung gestellt. Um zusätzliche 66 Mio. Euro wird der Landesausgleichsstock erhöht. Damit kann man zielgenau den Kommunen helfen, die in Not sind und ein Haushaltssicherungskonzept aufstellen müssen. Dies betrifft eine Reihe von Kommunen im Kyffhäuserkreis. Die Ursachen sind vielfältig, drastischer Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen, stetiger Verlust von Einwohnern, anhaltend hohe Kreisumlage, Investitionen mit hohen Verpflichtungen u.a.m. Hier ist es notwendig, jede Gemeinde genau zu prüfen und individuell zu helfen. Um nur einige Kommunen aus unserem Kreis zu benennen, die Gelder aus dem Kommunalen Hilfsprogramm erhalten; so erhalten z. B. das Kyffhäuserland zusätzlich 106.062 Euro, Roßleben 137.065 Euro, Bad Frankenhausen 223.428 Euro, Artern 146.952 Euro, Heygendorf 14.574 Euro, Ringleben 22.685 Euro und Kalbsrieth 17.767 Euro Zudem beteiligt sich das Land mit bis zu drei Millionen Euro beim Winterdienst der Kommunen zur Räumung von Landes- und Bundesstraßen ab 2015. Bereits bis 15. März 2014 sollen die Gelder ausgezahlt werden.
Und ab der Schlips ... Weiberfastnach 2014 im Thüringer Landtag

27.02.2014: Zur traditionellen Weiberfastnacht nahmen sich die Damen der CDU-Landtagsfraktion ihre männlichen Kollegen „zu Herzen“ und langten mit Schweren an den Schlipsen der Herren zu. Hier trifft es Dr. Mario Voigt und Maik Kowalleck, die sich von ihren Zierden verabschieden müssen.

Landesvetreterversammlung in Sömmerda

14.02.2014: Die Landesvertreterversammlung der Thüringer Union zur Aufstellung der Landesliste für die diesjährige Landtagswahl fand in Sömmerda statt. Die CDU Thüringenwählte die Liste für die Wahlen am 14. September diesen Jahres. Als Spitzenkandidatin wurde die Landesvorsitzende Christine Lieberknecht mit über 93 Prozent bestätigt. Auf den weiteren Plätzen der Landesliste folgen Fraktionsvorsitzender Mike Mohring, Landtagspräsidentin Birgit Diezel und Verkehrsminister Christian Carius. Mit dem viertbesten Abstimmungsergebnis aller 88 Kandidaten wurde Abgeordnete Gudrun Holbe auf Platz 24 bestätigt (94,92 Prozent). Ministerpräsidentin Lieberknecht und Generalsekretär Dr. Mario Voigt gaben die Ziele für die kommenden Monate bis zur Wahl aus: Den erfolgreichen Weg Thüringens fortsetzen, weiterhin politische Verantwortung übernehmen und ein Ergebnis von 40 Prozent plus x erreichen!

Vorortermin an der Baustelle A 71
30.01.2014: „Unser Ziel ist es, dass die meisten Thüringer binnen maximal 30 Minuten Fahrtzeit das bundesweite Autobahnnetz erreichen können.“ Diese Aussage machte Bauminister Christian Carius heute anlässlich eines Vororttermins an der Baustelle der Autobahn A71  zwischen Sömmerda und dem Schmücke-Tunnel. Gemeinsam mit Mitgliedern des Verkehrsausschusses des Landtags wurde der Ministern Josef Einhaus, Bereichsleiter der DEGES, über den Stand der Arbeiten unterrichtet. Als Wahlkreisabgeordnete des Kyffhäuserkreises nahm Gudrun Holbe diesen Termin wahr. Betont wurde die Wichtigkeit des für Jahresende 2014 geplanten Lückenschlusses, denn: „Der letzte Lückenschluss am Thüringer Autobahnnetz ist auch ein Meilenstein für den Infrastrukturausbau in Nordthüringen. Der Kyffhäuserkreis mit der künftigen Industriegroßfläche Artern/Unstrut und der Landkreis Sömmerda mit dem sich vergrößernden Industriegebiet an der Kiebitzhöhe zwischen Sömmerda und Kölleda profitieren dann noch stärker von dem Ruf des Freistaats als die schnelle Mitte Deutschlands“, so Bauminister Carius. Der 11,3 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Sömmerda und der Anbindung B 85 kostet 72,3 Millionen Euro. Auf dem Teilstück wird auch die Tank- und Rastanlage „Leubinger Fürstenhügel“ entstehen. Eine Besonderheit des Bauabschnitts war die erforderliche ‚Dynamische Intensivverdichtung‘. Da die Trasse südlich der B 85 auf einer Länge von etwa 400 Metern durch ein aktives Erdfallgebiet führt, wurden bis zu 35 Tonnen schwere Gewichte mit einer Fallhöhe von 10 bis 30 Metern eingesetzt, um den Baugrund zu verdichten. Alle elf Brücken auf dem Autobahnabschnitt sind laut Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) planmäßig 2013 fertig gestellt worden. Nach Abschluss der Erdarbeiten wird dieses Jahr der Straßenoberbau ausgeführt. Der letzte Lückenschluss an der A 71 soll Ende 2014 übergeben werden.
Bürgermeisterin Gudrun Holbe ernennt Feuerwehrleute

28. Januar 2014: Im Rahmen der Sitzung des Gemeinderates überreichte Bürgermeisterin Gudrun Holbe vier Feuerwehrmänner der FFW Donndorf Ernennungsurkunden. Nachdem sie von den Kameraden ihrer Wehr vorgeschlagen und gewählt worden waren führen nunmehr nachstehende Feuerwehrleute diese Titel (v.l.n.r.): Klaus Ruppe (Ortsbrandmeister), Thomas Fühler (Stv. Wehrführer), Christoph Bierbach (Gerätewart) und Maik Rahaus (Wehrführer).

Festrede zum Holocaus-Gedenktag
27. Januar 2014: Anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus erinnerten Landtag und Landesregierung mit einer Gedenkveranstaltung im Plenarsaal des Thüringer Landtags an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Landtagspräsidentin Birgit Diezel und Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht eröffneten die Gedenkveranstaltung. Mit einer Gedenkrede richtet sich die Holocaust-Überlebende Éva Pusztai an die Abgeordneten und Gäste. Während der NS-Zeit war sie im KZ Auschwitz-Birkenau eingekerkert. Mit ihrer Rede richtete sie den Blick sowohl in die Vergangenheit als auch in die Gegenwart,  wobei Éva Pusztai vor allem den aufkommenden Nationalismus in Ungarn brandmarkte. Mit dem Bekenntnis und der Aufforderung zur Demokratie mahnte sie die Politik zur Verantwortung eines angstfreien Lebens ohne Hass. Zur äußerte Landtagspräsidentin Diezel, dass mit der Gedenkstunde im Landtag „den Opfern etwas zurückzugeben (wird), was ihnen die Nationalsozialisten auf brutalste Weise raubten: ihre Würde“ und versprach, „stets und überall für die universellen Menscherechte eintreten zu wollen. Auch die junge Generation wurde zum Holocaust-Gedenktag angesprochen: Im Landtag fanden hierzu Zeitzeugengespräche mit Überlebenden des Konzentrationslagers Buchenwald statt.
Abg. Gudrun Holbe und Abg. Elke

22. bis 24. Januar 2014: Die erste Plenartagung im neuen Jahr brachte eine wichtige Entscheidung für die kommunalen Finanzen in Thüringen. Bereits im letzten Jahr hatte die Koalition aus CDU und SPD den Thüringer Städten und Gemeinden Hilfe zugesagt, im Januar 2014 wurden die gesetzlichen Grundlagen dafür gelegt. Für das laufende sowie das kommende Jahr wird ein Hilfspaket mit insgesamt 36 Millionen Euro geschnürt.Ein Großteil des Paketes soll in den Landesausgleichsstock fließen, damit an den Ursachen der Probleme angesetzt und die dauernde Leistungsfähigkeit der Kommunen hergestellt werden können.  Zusätzliche Entlastungen sind geplant durch eine Beteiligung des Landes beim Winterdienst für Kommunen, die kleiner als 30.000 Einwohner sind. Das Hilfspaket wird finanziert Steuermehreinnahmen des Landes im vergangenen Jahr finanziert. Auch Abgeordnete Gudrun Holbe begrüßte diese Regelung, zumal auch zusätzliche Entlastungen durch eine Beteiligung des Landes beim Winterdienst für Kommunen, die kleiner als 30.000 Einwohner sind, geplant sind. Immerhin lag deren Winterdienst für Ortsdurchfahrten von Bundes- und Landesstraßen bislang in eigener Verantwortung. Dafür werden künftig bis zu drei Millionen Euro investiert

17. Januar 2014: Am späten Nachmittag besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe auf Einladung von Landrätin Antje Hochwind den Neujahrsempfang in der Bundeswehrhalle am Standort Sondershausen. Traditionell wird diese Feier als Gemeinschaftsveranstaltung zwischen Kyffhäusersparkasse, Bundeswehr und Landratsamt durchgeführt. Landrätin  und Standortältester Oberstleutnant Markus Kankeleit begrüßten die zahlreich erschienenen Gäste. Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung von Persönlichkeiten aus Sport, Kunst und Kultur. Aus dem Wahlkreis von Frau Holbe erfuhren u. a. nachstehenden Damen und Herren Ehrungen: Pianistin Maria Melcher aus Bad Frankenhausen, Ruder-Senioren-Weltmeister Kalr Träger aus Roßleben, Thomas Röber vom VfB Oldisleben und Ruderin Annkatrin Thiele aus Roßleben. Die Ehrungen nahmen Landrätin Antje Hochwind , der Vorstandsvorsitzende der Kyffhäusersparkasse, Ulrich Heilmann, und Oberstleutnant Markus Kankeleit vor. - Am Rande der Veranstaltung sprach Abgeordnete Holbe mit zahlreichen Amtsträgern und Vertreten von Vereinen und Verbänden zu Vorhaben im neuen Jahr, weiterhin über die bevorstehenden Wahlen. Die jährlich zum Neujahrsempfang erbetenen Spenden  sollen in diesmal möglichst vielen gemeinnützigen sozialen und sportlichen Vereinen und Verbänden zugute kommen.

Verkehrskonfrenz am 14. januar 2014 in Sondeershausen

14. Januar 2014: Zahlreicher Bürgermeister, Politiker, Baufachleute und Vertreter der Polizei nahmen im Landratsamt in Sondershausen die Verkehrskonferenz des Kyffhäuserkreises teil. Auch Wahlkreisabgeordnete hatte sich diesen wichtigen Termin notiert, ging es doch thematisch den Standpunkt des Kyffhäuserkreises betreffs der Überarbeitung des Bundesverkehrswegeplans und des Landesentwicklungsplans in Thüringen. Beide Pläne haben weitreichende Folgen für die künftige Entwicklung der Infrastruktur im Kreis. Schwerpunkt der Diskussion war die Bundesstraße B 4 im Westteil des Kreises. Kritik punkt war zudem, dass sämtliche fünf Bahnhöfe, die in den kommenden Jahren durch die Deutsche Bahn aufgegeben werden sollen, im Kyffhäuserkreis liegen, u. a. Reinsdorf.

Klaustagung der CDU in Kloster Volkenrod
08. bis 10. Januar 2014: Im Rahmen ihrer dreitägigen Winterklausur in Volkenroda stimmte sich die CDU-Landtagsfraktion auf vorrangige Aufgaben im Jahr 2014 ein. Thematische Schwerpunkte waren vor allem Kommunalfinanzen, Bildungs- und Familienpolitik sowie Europafragen. CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring betonte, dass 2014 „für Thüringen ein Jahr der Entscheidung“ wird. Zahlreiche Projekte werden wir noch in dieser Legislatur umsetzen, bevor es im Herbst sicher ein spannender Wahlkampf wird. Wir gehen geschlossen und mit großem Selbstbewusstsein in dieses Jahr und wollen über 2014 die Gestaltungsmehrheit behalten." Fraktionsvorsitzender und CDU-Abgeordnete bekräftigten zudem das Wahlziel „40 Prozent plus“ bei der Landtagswahl im September. Die wichtigsten Beschlüsse der Fraktionsklausur im Überblick (Auszug) können hier http://cdu-landtag.de/index.php?ka=1&ska=1&idn=1296 nachgelesen werden. Ein Film über die Klausur wurde bei Youtube eingestellt: https://www.youtube.com/watch?v=QEKk-akaOh8.
Advent 2013: Liebe Bürgerinnen und Bürger, aller Augen sind mittlerweile auf den 4. Advent und die Feiertage zu Weihnachten gerichtet, auf das Fest im Familien- und Freundeskreis, auf ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit. Die Hektik der Vorweihnachtszeit ist zwar in vollem Gange, trotzdem sollten wir ein Ohr für die alten und eigentlich ganz aktuellen Botschaften dieses Festes haben. Zudem fragen wir uns in dieser Zeit zwischen den Jahren, was das alte Jahr brachte und was das neue bringen wird, für uns ganz persönlich und unsere Familie, aber auch für unsere Heimatorte, den Kyffhäuserkreis und das Land Thüringen. Das kommende Jahr 2014 wird mit Sicherheit Veränderungen mit sich bringen, denn einige wichtige Wahlen stehen an. Stadt- und Gemeinderäte, ein neue Kreistag sowie die Abgeordneten für den sechsten Thüringer Landtag werden gewählt. Nach wie vor besteht in Wirtschaft und Politik viel Bereitschaft zum gemeinsamen Handeln, um Probleme anzupacken und Herausforderungen zu lösen. Zudem viel ehrenamtliches Engagement. Diese Aussicht ist Anlass genug, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken. In diesem Sinne wünsche ich eine besinnliche Weihnachten, frohe Festtage und alles Gute für das neue Jahr.
Vierte Klasse der GS Bad Frankenhausen in ihrer neuen Küche

12.12.2013: Für Pädagogen und Erzieher der Grundschule Bad Frankenhausen ist es selbstverständlich, das Thema „Gesunde Ernährung“ im Unterricht, und weit über den geforderten Lehrplan hinaus, zu thematisieren und in die Praxis umzusetzen. Aufgrund unzureichender bisheriger Verhältnisse war es Wunsch der Schüler und Pädagogen, eine neue und arbeitsfreundliche Küche anzuschaffen. Auch der Förderverein „Freunde der Grundschule Bad Frankenhausen e.V.“ teilte diese Absicht und beantragte eine Teilfinanzierung zur Anschaffung der Küche aus Lottomitteln. Unbürokratische und schnelle Unterstützung erhielt der Verein dabei von CDU-Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe, die sich unserem Antrag annahm und diesen nach Erfurt weiterleitete. Bereits nach wenigen Monaten erhielt der Förderverein einen positiven Bescheid, der den Start zum Einbau einer neuen Küche in der Grundschule einläuten. Heute besuchte Abgeordnet Holbe die Schüler der vierten Klasse der Grundschule Bad Frankenhausen, um sich diese neue Küche zeigen zu lassen. Mit Liedern und Gedichten bedankten sich die Mädchen und Jungen für den Einsatz zur Gewährung von Fördermitteln.

Feierliche Einweihung der Kita Donndorf
05.12.2013: Zur Einweihung des Kindergartens in Donndorf nach Beendigung von Sanierungsarbeiten wurde heut eingeladen. Im Beisein u. a. von Erzieherinnen, Eltern, Kinder, Stadt- und Gemeinderatsmitglieder, Vertretern der Thepra und des Bauhofes konnte nach mehrwöchigen Arbeiten das Domizil in der Bahnhofstraße zur Nutzung übergeben werden. Besonders herzlich wurde Jürgen Lindhorst, Geschäftsführer der Lindhorst-Gruppe in Winsen, begrüßt und für seine großzügige Spende zugunsten der Kindertagesstätte gedankt. Bürgermesiterin Gudrun Holbe lobte die Arbeit in der Einrichtung und bezeichnete diese als wichtiges soziales Element im Gemeindeleben.
Glückwünsche von der Union an Gudrun Holbe

16.11.2013: Mit 43 von 46 möglichen Stimmen erzielte Abgeordnete Gudrun Holbe auf dem Parteitag zur Nominierung des Kandidaten des Walkreises 11 Kyffhäuserkreis II für den 6. Thüringer Landtag ein Traumergebnis. Ohne Gegenkandidat wählten die Unionsmitglieder auf dem Burghof Kyffhäuser die Amtsinhaberin mit 93,5 Prozent zur Kandidatin. Zuvor hatte Gudrun Holbe ausführlich aus ihrer Arbeit als Wahlkreisabgeordnete berichtet und gleichsam Rechenschaft über die zu Ende gehende Legislatur abgegeben. Zuvor hatten Mike Mohring, CDU-Landtagsfraktionsvorsitzender, und Jens Krautwurst, Vorsitzender der CDU Kyffhäuserkreis, ihre Wahlempfehlungen für Gudrun Holbe ausgesprochen. Sehr zufrieden nahm die Amtsinhaberin und neue Kandidatin die Wahl an, auch nachdem ihr seitens der CDU Kyffhäuserkreis nachhaltige Unterstützung im Wahlkreis versprochen worden war. Mit vielen Gratulationen und Glückwünschen ging der Parteitag am späten Nachmittag zu Ende.

Mitglieder der CDU Kyffhäuserkreis zum Parteitag auf dem Kyffhäuser
16.11.2013: Auf zwei gesonderten Kreisparteitagen auf dem Kyffhäuser wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten für den Landesparteitag der CDU Thüringen für den Zeitraum 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2015 sowie die Delegierten und Ersatzdelegierten für den Landesausschuss der CDU Thüringen für den Zeitraum 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2015 sowie die Vertreter und Ersatzvertreter zur Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste der CDU Thüringen. Folgende Ergebnisse der CDU Kyffhäuserkreis wurden relevant:

Delegierte CDU-Landesparteitag:
Krautwurst, Selle, Holbe, Dittmar, Scherer, Steinmetz, Kreyer

Ersatzdelegierte CDU-Landesparteitag:
Schäffer, Schard, Hengstermann, Muck, Klein Scheja, Beckel

Delegierte CDU-Landesausschuss:
Krautwurst, Hunger

Ersatzdelegierte CDU-Landesausschuss:
Klein, Kunze

Vertreter zur Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste der CDU Thüringen:
Krautwurst, Holbe, Dittmar, Selle, Scherer

Ersatzvertreter zur Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste der CDU Thüringen:
Muck, Schäffer, Hengstermann, Scheja, Beckel

Blumen für den kandidaten im Wahlkreis 10 Manfred Scherer

16.11.2013: Auf einer Versammlung der CDU-Mitglieder des Wahlkreises 10 Kyffhäuserkreis I nominierten diese ihren Kandidaten für die Wahl zum 6. Thüringer Landtag 2014. Mit zwei Drittel der Stimmen wurde Amtsinhaber Manfred Scherer (30 Stimmen) in der Stichwahl gegen Bürgermeister Jörg Steinmetz (16 Stimmen) gewählt. Scherer nahm die Wahl an und wurde hierzu herzlich beglückwünscht.

Auszeichnung durch Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht

13.11.2013: Heute ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag erneut Bürger aus allen Teilen des Landes für deren ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 75 Thüringerinnen und Thüringer nahmen dafür Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen. Den Sonderpreis für Unternehmer erhält dieses Jahr Hans-Jürgen Kern (Kern Technik GmbH & Co. KG) aus Schleusingen. -  Für ihr ehrenamtliches Engagement werden aus dem Wahlkreis von Gudrun Holbe wurden auf deren Vorschlag hin Heike Ernst (Göllingen) und Manfred Reinhardt (Wiehe) ausgezeichnet. Die Abgeordnete hatte beide für die diesjährige Ehrung vorgeschlagen. -  Zum festen Bestandteil im dörflichen Leben der Gemeinde Göllingen gehört seit fast 20 Jahren der Frauenverein e. V. und Heimatfreunde. Heike Ernst ist Vereinsvorsitzende und zählt zurzeit 15 Frauen und acht Männer, Heimatfreunde genannt, zu ihrem Verein. Wöchentlich werden die Senioren des Ortes zum Kaffeenachmittag eingeladen, außerdem gibt es interessante Vorträge und Informationsveranstaltungen aus Medizin, Kultur und Kunst. Aber auch zu Tagestouren lädt der Verein Interessierte ein. Auch die Traditionspflege kommt nicht zu kurz. So wird zu Ostern der Dorfbrunnen geschmückt, im Mai der Maibaum gesetzt und auch der Weihnachtsmarkt wird von den Frauen um Heike Ernst organisiert. Zum Jahresende gibt es einen eigens von den Frauen hergestellten Kalender mit historischen Dorfansichten.-  Seit nunmehr 15 Jahren ist das ehrenamtliche Wirken von Manfred Reinhardt im Kirchspiel Wiehe nicht mehr wegzudenken. In enger Zusammenarbeit mit Pfarrern, Kirchenverwaltung und Gemeindekirchenrat fungiert er als Küster, Hausmeister und Kraftfahrer und sorgt für den reibungslosen Ablauf des Gemeindelebens. Er bereitet Gottesdienste vor, hat einen ehrenamtlichen Fahrdienst für Kranke und Gehbehinderte und pflegt zu den Gemeindemitgliedern persönliche Kontakte. Über sein kirchliches Engagement hinaus ist er auch als Mitglied der  CDU-Stadtratsfraktion Wiehe aktiv. Nicht zu vergessen seinen Vorsitz im Gemeindekirchenrat sowie des Fördervereins Kirchen zu Wiehe.-  Besonders herzlich sei an dieser Stelle Herrn Detlev Braasch der infolge Terminüberschneidungen  seiner Amtsnachfolgerin im Landtag diesmal die Betreuung der beiden Geehrten übernahm. (Bildquelle: Andreas Pillep, Regionaljournal Artern)

Vorlesetag in der Kita "Regenbogen" in Artern

14.11.2013: Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe am Donnerstag die vierte Klasse der Grundschule Udersleben. Mitgebracht hatte sie das Kinderbuch „Wenn Steine erzählen“ von Kirsten Seyferth. Das Buch fand besonderen Anklang, denn sowohl Autorin als auch Vorleserin möchten damit Mädchen und Jungen für die bunte und vielfältige Welt der Steine begeistern. Drei Geschichten las Gudrun Holbe den Kindern vor und widmete sich dabei Donnerkeil, Bernstein und Hühnergott als Fossilien bzw. markante Steinformen. Im Anschluss freuten sich die Kinder der Tagesstätte „Regenbogen“ in Artern über die Vorleserin aus dem Thüringer Landtag. Dort wurden Geschichten aus „Pfotenhoch“, eine Westernparodie für Kinder, von Catharina Valckx vorgelesen. Am Nachmittag schließlich waren die Erzieherinnen und Kinder der Kita Donndorf Gastgeber. Gudrun Holbe las dort aus „Das Schaf Charlotte und seine Freunde“ von Anu Stohner und Henrike Wilson, ein lustiger Geschichtenreigen aus dem Bauernhof. „Es ist mir ein Bedürfnis, alljährlich am Vorlesetag teilzunehmen, und es macht immer noch große Freude, vor Kindern zu lesen und sich mit ihnen und Büchern zu beschäftigen“, betont Gudrun Holbe ihr Engagement in Schulen und Kindergärten.

Kurzer Rast zum CDU-Wandertag
31.10.2013: Bei sonnigem Herbstwetter trafen sich über 40 CDU-Mitglieder, Freunde der CDU zum Wandertag der CDU Kyffhäuserkreis auf der Burg Wendelstein im  Burgenlandkreis. Auch junge Familien mit Kindern sowie die älteste Teilnehmerin Frau Bärwinkel mit 89 Jahren nahmen teil. In einer Andacht erinnerte Joachim Kreyer, Bürgermeister der Stadt Sondershausen, an die Geschichte der Reformation und Martin Luther. Dabei schlug er eine Brücke  zwischen den holländischen Malern des 15. Jahrhunderts und dem Monumentalbild von Werner Tübke im Panorama-Museum in Bad Frankenhausen. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ und dem Vaterunser endete diese Andacht. Im Autokorso ging es zum Ausgangspunkt der diesjährigen Wanderung, dem ehemaligen Kaliwerk nach Roßleben. Auf unserem Weg von dort zur Arche Nebra konnten wir eine Vielzahl von alten Baumschönheiten bewundern und wanderten an einem der ältesten Weinberge des Unstruttales vorbei. Nachdem ein kleiner Anstieg bewältigt wurde, erwartete uns der Landrat des Burgenlandkreises Herr Reiche und unser ehemaliger Landrat Herr Hengstermann mit einer zünftigen Brotzeit. Auch Kaffee und selbst gebackener Kuchen durfte nicht fehlen. Landrat Reiche gratulierte dem wiedergewählten Bundestagsabgeordneten Herrn Selle zu seinem Wahlerfolg und überreichte ihm einen signierten Bildband über den Burgenlandkreis. In Gesprächen kam man sich näher. Wie geht es weiter in Berlin und in Thüringen? Auch zu diesen politischen Fragen standen Herr Selle und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe Rede und Antwort. Gut gestärkt ging es weiter zur Fundstelle der Himmelscheibe. Wer die 176 Stufen vom Aussichtsturm schaffte, hatte an dem klaren und sonnigen Tag einen herrlichen Blick in die Umgebung. Ein erlebnisreicher Tag neigte sich dem Ende. Wer noch Lust zum Wandern hatte, ging über das Lange Gestell zum Ausgangspunkt zurück. Ein Dankeschön an Karla Kreyer und Frau Dittmer sowie allen Mitstreitern für diesen gelungenen Tag.
Zum Tag der Bibliotheken in Artern

24.10.2013: Bereits seit Jahren in der Förderung des Lesens aktiv, so z. B. beim bundesweiten Vorlesetag oder im Rahmen ihrer Patenschaft über eine Grundschulklasse, nahm CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe in der vergangenen Woche den Tag der Bibliotheken zum Anlass, verstärkt für das Lesen zu werben. Hierzu besuchte sie heute die Stadtbibliothek Artern und stand die nachmittägliche Öffnungszeit als Ansprechpartnerin für Interessierte zur Verfügung. Leiterin Monika Wölk führte Frau Holbe zunächst durch diese kommunale Einrichtung und lobte besonders die oftmals schon langjährige Bereitschaft von Privatpersonen zur kostenfreien Unterstützung, zumal Haushaltsmittel für die Arterner Bibliothek nach wie vor knapp bemessen sind.  Frau Holbe lobte trotzdem oder gerade deswegen das umfangreiche Bildungsangebot sowie darüber hinaus gehende vielfältige Leistungen seitens der Bibliothek. Auch Leserin Hedi Bialkowski hatte bereits auf den Besuch von Abgeordneter Holbe bereits gewartet und breitete ihre Ideen für noch öffentlichkeitswirksamere Wirksamkeit der Literatur aus, wobei Unterstützung zugesagt wurde. In angenehmer Runde, mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, entspannen sich auch mit anderen Besuchern interessante Gespräche zum Bibliothekswesen aber thematisch weit darüber hinaus.Der seitens von Gudrun Holbe erstmals zum Tag der Bibliotheken vorgenommene Besuch einer Bücherei brachte Erkenntnisse auch für die Arbeit im Thüringer Landtag mit, diese Institutionen künftig verstärkt in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken und ggf. besser zu fördern. Daher wird auch im kommenden Jahr ein Besuchstermin, diesmal in einer anderen Bibliothek, fest eingeplant. Als kleines Dankeschön für die freundliche Aufnahme ließ Abgeordnete Holbe einige Bücher in der Arterner Stadtbibliothek.

Mitgliederversmamlung der CDU Oldisleben
Freitag, 18.10.2013: Heute traf sich der Ortsverband der CDU Oldisleben im Schützenhaus zur Mitgliederversammlung. Als Gäste wurden Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sowie der CDU-Fraktionsvorsitzende des Kreistages Henry Hunger willkommen geheißen. Im Anschluss gab Herr Hunger einen Einblick über die Arbeit der Fraktion der CDU im Kreistag. In einer anregenden Diskussion wurden Themen, welchen den Mitgliedern am Herzen lagen, besprochen und als Anregung mitgegeben. So zum Beispiel Schulnetzplanung, Gemeinschaftsschule Oldisleben, Tourismusverband Kyffhäuser usw. Wie geht es weiter in der Landespolitik? Auf diese Fragen gab Landtagsabgeordnete Frau Holbe Auskunft. Der Vorsitzende des Ortsverband Frank Tübe wertete nun die Bundestagswahl 2013 im Bereich Oldisleben aus. Er bedankte sich bei allen Helfern, die im Vorfeld den erfolgreichen Wahlkampf von Johannes Selle unterstützt haben. Einige Mitglieder hatten bereits in Sömmerda Herrn Selle gratuliert und Gemälde von der Sachsenburg zur Erinnerung an diesen Tag überreicht. Aber nicht nur die große Politik stand im Vordergrund, sondern auch die Kommunalpolitik, denn im nächsten Jahr stehen Landtagswahlen und Kommunalwahlen an. Als kommunales Thema wurde die derzeit marode Trauerhalle in Oldisleben angesprochen. Nach einem Spendenaufruf werden jetzt Gelder gesammelt, um dringende Reparaturen auszuführen. Die Mitglieder der Fraktion der CDU im Gemeinderat werden dieses Anliegen mit 200 € unterstützen.
Gratulationen für den neune CDU-Vorstand der Stadt Bad fankenhausen
Mittwoch, 16.10.2013: In einer Mitgliederversammlung wählte die CDU Bad Frankenhausen am heutigen Abend einen neuen Vorstand. Henry Hunger, langjähriger Vorsitzende des Stadtverbandes, stellte sich nicht mehr zur Wahl, da dieser sich künftig vorrangig auf die Politik im kreis konzentrieren will, aber auch in der Stadtpolitik tätig bleibt. CDU-Kreisvorsitzender Jens Krautwurst, Stadtratsmitglied Karl-Josef Ringleb sowie Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe dankten Henry Hunger für seine zwölfjährige Tätigkeit Stadtverbandsvorsitzender. Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung Sören Schobeß, zu dessen Stellvertreter wurde Steffen Kobrow und zum Schatzmeister Andreas Kirchner. In der kommenden Woche findet die konstituierende Sitzung des neuen Vorstandes statt. Abgeordnete Holbe wünschte dem neuen Vorstand viel Erfolg bei der politischen Arbeit und hoffte auf volle Unterstützung bei den 2014 anstehenden Wahlen.
Mit Handschlag der Bürgermeisterin: Herzlich willkommen in Donndorf

04.10.2013: Ein Sonderzug des Unstrut-Schrecke-Express, organisiert von der Interessengemeinschaft Unstrutbahn, brachte heute Morgen Fahrgäste aus Erfurt in die Hohe-Schrecke-Region. Bürgermeisterin gudrun holbe und ihre Amtskoelgin Dagamr Dittmer begrüßen am Bahnsteig die Ankommenden herzlich, denn in den vergangenen Jahren war das Aus- und Einsteigen in Donndorf nicht möglich. In dieser Woche hat die Deutsche Regionaleisenbahn Berlin den Haltepunkt Donndorf dieses ebenfalls angepachtet. Die bisher notwendige Reise von Wanderfreunden und Ausflüglern bis zum Bahnhof Roßleben ist nun hinfällig.

Zu besuch in der Reha-Klinik Bad Frankenhausen

Samstag, 12.10.2013: Zu einer Stippvisite weilte heute Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe zum Reha-Tag für den Kyffhäuserkreis in der Reha-Klinik Bad Frankenhausen. Sie informierte sich bei Ärzten, Psychologen, Therapeuten, Schwestern und Sozialarbeitern über deren Arbeit und sprach mit Gästen und Besuchern der Klinik. Sie betonte die Wichtigkeit dieser Einrichtung Klinik für die medizinische Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen und lobte die aufopferungsvolle gesundheits- und sozialpolitische Arbeit des Personals. Besonders für Kinder und Jugendliche sind Reha-Maßnahmen nach schweren Erkrankungen und im Falle chronische Erkrankungen von großer Bedeutung für die weitere gesundheitliche Entwicklung.

Anstoßen auf die Deutsche Einheit
02.10.2013: Einen würdigen Rahmen für die feierliche Andacht anlässlich des Tages der Deutschen Einheit bildete am vergangenen Mittwoch die Kirche St. Johannes Baptitst in Gehofen. CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe hatte Unionsmitglieder und Interessierte aus ihrem Wahlkreis eingeladen und freute sich, dass über 80 Besucher den Weg in das neugotische Gotteshaus von 1868 gefunden hatten. Wie schon seit mehr als anderthalb Jahrzehnten aus gegebenem Anlass wurde auch in diesem Jahr zunächst in eine ökumenische Andacht mit Gebeten, Predigt, Fürbitten und gemeinsamem Gesang gefeiert, diesmal mit Pfarrer Johannes Preis aus Bad Frankenhausen und seinem evangelischen Kollegen Pfarrer Markus Blume aus Dittichenrode. Johannes Selle, soeben wiedergewählter CDU-Bundestagsabgeordneter, hielt im Anschluss die Festrede zum Tag der Deutschen Einheit und betonte in seinen Ausführungen besonders die welthistorische Bedeutung der Wiederherstellung einer Einheit Deutschlands. Das gemeinsame Singen der Nationalhymne beendete eine erneute ergreifende Feierstunde. Zum geselligen Teil des Abends begaben sich zahlreiche Kirchgänger dann ins benachbarte Pfarrhaus, um den Abend mit Imbiss, Umtrunk und Gesprächen ausklingen zu lassen. Als Gastgeberin freute sich Abgeordnete Gudrun Holbe über die erneute gute Resonanz zur Andacht und Feierstunde. Sie führte aus, dass es seit Mitte der 1990er Jahre in ihrem Wahlkreis gute Tradition, an das Ereignis vom 3. Oktober 1990 zu mahnen und erinnerte an zahlreiche Politiker aus der Landes- und Bundespolitik, die bereits aus Anlass des Tages der Einheit gesprochen hatten. Nicht zuletzt dankte sie auch dem CDU-Ortsverband Gehofen sowie der Kirchengemeinde Gehofen  für aktive und aufopferungsvolle Mitwirkung im Vorfeld der Veranstaltung.
Zur Schwarzwildplage in der Hohen Schrecke

01.10.2013: Auf Initiative von Gudrun Holbe, Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin sowie Vorstandsmitglied im Verein „Hohe Schrecke- Alter Wald mit Zukunft“, fand im Bürgerhaus Donndorf eine Gesprächsrunde unter dem provozierenden Titel „Schwarzwildplage in der Hohen Schrecke“ statt. Jäger, Landwirte, Waldbesitzer, Jagdgenossenschaftsvorsitzende, Kreisjägerschaften aus dem Kyffhäuserkreis und dem Landkreis Sömmerda, Revierförster, die untere Jagdbehörde des Kyffhäuserkreises, Bürgermeister, Naturstiftung DAVID und die Vertreter aus dem Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz (TMLFUN) trafen sich um Erfahrungen auszutauschen und Wege zu finden, wie zukünftig Wildschaden in Wald und Flur minimiert werden kann. Die 42 Interessierten folgten zuerst den Ausführungen von Herrn Achim Ramm, Referatsleiter für Forst-, Jagd-, Fischereipolitik, und Waldökologie“ vom TMLFUN zur Schwarzwildsituation und -population in Deutschland und Thüringen. Die Anzahl der Abschüsse ist in den letzten 30 Jahren von rund 12.000 auf 37.000 Stück Schwarzwild im Jahr 2012 in Thüringen gestiegen. Im Folgenden referierte Dr. Dierk Conrady, Projektleiter der Naturstiftung DAVID in Erfurt, zum Thema Jagd- und Wildtiermanagement im Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke. Ausgiebigen Raum nahm die anschließende Diskussion ein. Von einer Wildschweinplage ist in der Hohen Schrecke nicht zu sprechen, aber es tritt vermehrt Schwarzwild auf. Bei der Schadensminimierung können Jäger und Nutzer der Acker- oder Waldflächen nur gemeinsam miteinander arbeiten - hierbei geht es um Abstimmungen u. a. beim Anbau von Feldfrüchten oder das Anlegen von Blühstreifen. Von Intervalljagden und Bewegungsjagden war die Rede genauso wie von Gesellschaftsjagden mit max. 100 Teilnehmern. Über das Naturschutzgroßprojekt sollte eine Wildschadenskonferenz organisiert werden. Im Fazit wurde noch einmal wiederholt, dass nur im gegenseitigen, respektvollen Miteinander aller Beteiligten die Hege und Pflege des Wildes und damit die Verringerung von Wildschäden entgegengewirkt werden kann.

Erfolgreicher Wahlkampf trotz Aprilwetters in Roßleben

18.09.12013: Trotz nasskalten Wetters fanden sich erfreulich viele Bürgerinnen und Bürger aus Roßleben und Umgebung zum CDU-Wahlkampfstand mit Bundestagsabgeordneten Johannes Selle ein und suchten das Gespräch mit dem Unionskandidaten. Unterstützt wurde die Aktion, die einen Tag vor der Wahl wiederholt wird, vom CDU-Ortsverband Roßleben, der mit etlichen Mitgliedern beim Wahlkampf vor Ort war.  

Bundestagsabgeordneter Selle und MP Lieberknecht im Gespräch mit Bürgern

17.09.12013: Zu Besuchen weilte Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht im Wahlkreis von Abgeordneter Holbe. Sie besuchte die Firma Doxa GmbH in Wiehe sowie die Modellbahn Wiehe. Im Anschluss unterstützte sie CDU-Bundestagskandidaten Johannes Selle am Wahlkampfstand.

Wahkampf in Artern

17.09.2013: Wahlkampfendspurt auch in Artern – der CDU-Ortsverband und Abgeordnete Gudrun Holbe unterstützten eine vormittags lang auf dem Wochenmarkt den Kandidaten der CDU, Bundestagsabgeordneter Johannes Selle, mit einem Wahlkampfstand. Der Unionskandidat nahm sich viel Zeit zu Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürger und besuchte zudem hiesigen Geschäftsleute.

Glockenweihe

15. September 2013: Beinahe bis auf den letzten Platz besetzt präsentierte sich an diesem Sonntagnachmittag die Johanniskirche in Oldisleben. Pfarrer Reinhard Süpke hatte seine Gemeinde, Gäste und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eingeladen, um der Weihe der neuen Glocken beizuwohnen, nachdem neun Monate kein Schal aus dem Kirchturm zu vernehmen war. Superintendent Kristóf Bálint aus Bad Frankenhausen sprach zu den Gläubigen und freute sich mit ihnen über drei neue Glocken, die in Karlsruhe gegossen worden sind. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Bundestagsabgeordneter Johannes Selle gratulierten zu diesem seltenen Ereignis. Das neue Geläut mit der 1513 gegossen Dominica-Glocke befinden sich im gleichfalls neu errichteten Glockenstuhl. Mehr als 100.000 Euro hatte allein die Kirchgemeinde dafür aufbringen müssen

Auszeichnung für Arno Brombacher aus Kleinroda

14.09.12013: Heute fand im Thüringer Landtag das „Bürgerfest rund um die Verfassung“ statt. Dabei stand die Thüringer Verfassung, die am kommenden 25. Oktober zwanzig Jahre alt wird, im Mittelpunkt. Das Bürgerfest erhielt regen Zulauf aus der Bevölkerung. Mehrere tausend Besucher erfreuten sich an den vielfältigen Angeboten. Besonderer Dank der Landtagspräsidentin galt an diesem Tag allen Ehrenamtlichen in Thüringen, von denen 200 ausgezeichnet worden sind. Unser Bild zeigt Arno Brombacher aus Kleinroda, der für sein Engagement von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe für diese Auszeichnung vorgeschlagen worden war (links Landtagspräsidentin Birgit Diezel, rechts Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht).

Mit Innenminister Jörg Geibert bei der FFW Saalfeld
03.-04.09.2013: Die CDU-Landtagsfraktion Fraktion weilte zur Sommerklausur in Bad Blankenburg. Es wurden neue Beschlüsse gefasst, demnächst anstehende Aktionen und Termine geplant. Desweiteren besuchte Gudrun Holbe mit ihren Kollegen vom Innenarbeitskreis gemeinsam mit Innenminister Jörg Geibert die Freiwillige Feuerwehr Saalfeld und die Polizeiinspektion in Rudolstadt, die mit ihrer guten Arbeit sehr überzeugten. Die vollständige „Bad Blankenburger Erklärung“ finden Sie als PDF-Dokument auf: http://cdu-landtag.de/download?dokument=1&file=209_bad_blankenburg_040913.pdf
Abg. Holbe und Stefan Aschenbrenner vom Bade- und Freizeitsportverein Roßleben
30.08.2013: Nachdem bereits am Tag zuvor der Startschuss zum 24-Stunden-Benefizschwimmen zugunsten des Schwimmbad in Roßleben gefallen war, unterstützten heute Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Bundestagsmitglied Johannes Selle das Benefizschwimmen diese Veranstaltung. Zirka achthundert Kinder  aus den drei Schulen der Stadt beteiligten sich am Auftakt, wobei sich die Schüler zuvor für jede geschwommene Bahn einen bzw. mehrere Sponsoren gesucht hatte.
Immer noch sehr viel zu tun - Kirche in Bretleben

29.08.2013: Kürzlich erhielt Pfarrer Klemens Niemann aus Artern die Förderzusage über 60.000 Euro für die St. Johannes Kirche. Hierbei Es handelt sich dabei um Mittel aus dem Denkmalschutzsonderprogramm IV der Bundesregierung und dem Landesdenkmalförderprogramm des Freistaates Thüringen. Der Landeskonservator des Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Holger Reinhardt ließ es sich nicht nehmen, diese Mittel persönlich überbringen. Da die St. Johannes Kirche in Bretleben nach derzeitigem Wissenstand der einzig in seiner ursprünglichen Form erhaltene Sakralbau des renommierten Architekturbüros Grisebach & Dinklage (um 1900) ist, haben sich inzwischen einige Förderer bereit erklärt, das Gotteshaus wieder im ursprünglichen Glanz erstrahlen zu lassen.

Johannes Selle in der SBBS Artern

28.08.2013: Im Rahmen seiner Wahlkampftour machte heute Vormittag Bundestagsabgeordneter Johannes Selle Station in der Staatlichen Berufsbildenden Schule in Artern Station. Als Unionskandidat für den 18. Bundestag warb er für die Politik der CDU im Vorfeld der Bundestagswahlen am 22. September 2013. die Aktion wurde von den Schülerinnen und Schülern in Artern gut angenommen, und beim Kaffee wurde gern und intensiv mit Selle gesprochen. Zur Unterstützung war auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe zugegen, um den Kandidaten des Wahlkreises 191 zu unterstützen.

Selbst ist die Frau - Abg. Holbe beim plakaktieren

27.08.2013: Zu Beginn der heißen Wahlkampfphase wurden auch die Gemeinde Donndorf sowie Kloster Donndorf und Kleinroda mit Werbeträgern zur Bundestagswahl am 22. September plakatiert. Abgeordnete Gudrun Holbe legte in ihrem Heimatort selbst Hand an und hängte u. a. Plakate für Unionskandidaten Johannes Selle sowie für die CDU Deutschlands auf.

Minister Jörg Geibert bei der FFW Donndorf

27.08.2013: Zu einer Stippvisite in Donndorf weilte heute der Thüringer Innenminister Jörg Geibert in Donndorf – einerseits um dem Heimathaus Fördermittel aus Überschüssen der Staatslotterie zu überbringen, andererseits um Gespräch mit den Mitglieder der FFW Donndorf zu führen. Besonders der Heimatverein freute sich über Gelder in Höhe von 2.400 Euro, um eine endlich Treppe im Gebäude sanieren zu können. Im Vorfeld hatte sich Abgeordnete Holbe für die Bewilligung dieser Mittel eingesetzt, gleichfalls für den Termin bei der FFW. Der Heimatverein betreibt seit vielen Jahren das Heimathaus als Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens im Ort.

Beim Plakatieren in Heldrungen

14.08.2013: Mit der Unterstützung zahlreicher Wahlkämpfer wurden dieser Tage im Bundestagswahlkreis 191 (Kyffhäuserkreis – Sömmerda – Weimarer Land I) Plakate zur Bundestagswahl bzw. zur Werbung für CDU-Kandidaten Johannes Selle in den Städte und Gemeinden aufgehängt, hier in Heldrungen, und damit die heiße Wahlkampfphase eingeleitet.

Lottomittel für Donndorfs Kiga

06.08.2013: Infolge Bewilligung durch Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht wurde kürzlich ein Antrag auf Kofinanzierung durch Lottomittel des Thepra-Kyffhäuserkreisvereins e. V. in Wiehe seitens der Thüringer Staatskanzlei stattgeben. Im Vorfeld hatte sich Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe für die Zustimmung der dringend benötigten Mittel erfolgreich eingesetzt, die im Kindergarten Donndorf benötigt werden. Mit den 2.000 Euro Lottomittel zuzüglich Eigenmittel können nunmehr Spielgeräte für den Außenbereich angeschafft werden.Dieter Heyne, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Donndorf,  übergab den Fördermittelmittelbescheid an Angelika Grimm, Leiterin des Kindergartens, die sich – auch im Namen der Kinder und Eltern – sehr über diese Zuwendung des Freistaates Thüringen freute.

MP auf Sommertour in Oldisleben

19.07.2013: Im Rahmen ihrer Sommertour weilte Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht an zwei Stationen im Wahlkreis von Abgeordneter Gudrun Holbe. Nachdem sie die Wasserburg in Heldrungen mit Jugendherberge in Augenschein genommen hatte, führte sie ihr Weg über die Unstrut nach Oldisleben. Dort besuchte Frau Lieberknecht die Goethe Schokoladentaler Manufaktur GmbH. Hier verrät Geschäftsführerin Karin Finger (links) die Details zur handgemachten Schokoladenherstellung.

Gespärchsrunde mit Mike Mohring in Donndorf

17.07.2013: Auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe trafen sich rund 40 Gäste zum politischen Meinungsaustausch in der Klosterschenke Donndorf. Aus Erfurt war der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Mike Mohring, gekommen, um sich über Sorgen und Probleme im Kyffhäuserkreis zu informieren. Mit dabei auch MdB Johannes Selle, der die Region im Bundestag vertritt. Hauptthemen des Abends waren die klammen Kommunalfinanzen und vor allem das Thema Bildung. Mohring ermutigte die Zuhörer, für ihre Anliegen zu streiten und zu kämpfen. Er selbst ist auch noch im Kreistag aktiv, appellierte an die Gäste: "Gerade in der Bildungspolitik läuft unter diesem Kultusministerium einiges schief. Wir wollen keine Einheitsschulen, sondern Vielfalt zum Wohl unser Kinder." Vor allem bedeute das die derzeit von einigen forcierte Gemeinschaftsschule sowie die Abschaffung von Schulnoten? Bei der Frage "Wollen wir wirklich eine Schule ohne Noten?", war sich die Runde schnell einig. Ein Gast beklagte, dass durch Schulschließungen eine "30 Kilometer bildungsfreie Zone" entstanden sei. Mohring, der sich gut drei Stunden Zeit nahm für die Belange unserer Region, gab wertvolle Tipps aus der Praxis: "Verlasst Euch nicht darauf, dass die Politiker alles regeln. Lasst Euch nichts gefallen. Notfalls sammelt Unterschriften und verschafft Euch Gehör. Es lohnt sich immer zu kämpfen."

Viel Interesse am Hosizstand Artern

19.07.2013: Über gute Frequenz unter den Besuchern durften sich die Mitarbeiterinnen des Hospizes im Kyffhäuserkreis auf dem Wochenmarkt in Artern freuen. An einem Stand informieren sie über Hospizarbeit, Trauerbegleitung und Vorsorgevollmachten. Mit am Stand arbeitete auch Abgeordnete Gudrun Holbe mit und informierte u. a. über Neuigkeiten zum Sozialwesen aus dem Thüringer Landtag und zugleich das hohe Engagement der hiesigen Mitarbeiterinnen. – Seit dem Jahr 2000 sind Hospiz-Mitarbeitende im Kyffhäuserkreis und im Kreis Sömmerda tätig. Jeden Mittwoch zwischen 14 und 17 Uhr können Ratsuchende sowie Interessenten an der Hospizarbeit die Kontaktstelle Artern, Volkshochschule in der Puschkinstraße 58 gern aufsuchen.

Abg. holbe zu Besuch in Mönchpfiffel

05.07.2013: Über Finanzmittel aus dem Lottomittelfonds des Landes Thüringen konnten sich kürzlich die Mitglieder des Heimatverein Mönchpfiffel-Nikolausrieth e. V. freuen. Auf Antrag des Vorstandes und mit Unterstützung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe bewilligte das Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr 4.000 Euro. Diese dienen zur Mitfinanzierung des Aufbaues und der Installation eines Holzpelletsofens mit Wärmertauscher und Heizkörpern im Vereinsraum, auf dem Gelände des Klostergutes Mönchpfiffel gelegen. Weitere Unterstützung kommt seitens des Eigentümers Raiffeisen AG Leese sowie aus Mitteln des Heimatvereins. Im Rahmen eines Vororttermins (keine Bescheidübergabe!) informierte sich Abg. Holbe vor Ort über die Aktivitäten der Mitglieder sowie das angedachte Projekt.

Musiklaische Würdigung von 100 jahre Klosterschule Rossleben

01.07.2013: Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Klosterkirche Rossleben führten Schülerinnen und Schüler ebendort ein festlichen Konzert auf. Zusammen mit dem Posaunenquartett OPUS 4 und Organist Denny Wilke intonierte der Chor der Klosterschule Roßleben "Cantatum" unter der Leitung von Jan Olschewski verschiedene Werke aus mehreren Jahrhunderten. Auch Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe, gleichfalls ehemaliger Klosterschülerin, war es ein Bedürfnis, diesem Konzert beizuwohnen. Sie lobte das hohe Niveau der Aufführung und gab zu versehen, sich auch künftig für die Musikpflege einzusetzen.

Zugunsten von Schloss Wiehe - Polizeimusikkorps spielt auf.

29.06.2013: Zum Erhalt des Schlosses Wiehe spielte heute Nachmittag das Thüringer Polizeimusikkorps im Schlosspark Wiehe auf und bat mit diesem Benefizkonzert um Gaben zum Erhalt des dortigen Schlosses. Mit ihrer zweiständigen Darbietung boten die Musiker ein furioses Konzert mit breit gefächertem Liedmaterial. Abgeordnete Holbe lobte das Konzert als auch das Engagement des Fördervereins.

Grußwort an die Schalmeien Mönchpfiffel

29.06.2013: Vor fast genau 60 Jahren gründete sich in Mönchpfiffel ein Schalmeienorchester mit 14 Mitgliedern. Heute umfasst der Klangkörper aus der Helmeaue 29 Musikanten, wobei mit dem 81jährigen Harry Naundorf nicht nur das älteste aktive Mitglied auf der Bühne steht, sondern zudem noch ein Gründungsmitglied von damals lebt. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe überbrachte zum Jubiläum herzliche Glückwünsche und lobte in ihrem Grußwort den langjährigen Einsatz zur Pflege der Musik in Mönchpfiffel.

Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Sozialministerin Birgit Taubert

28.06.2013: Zur feierlichen Übergabe eines neuen Spielplatzes, neuer Spielräte sowie einer gepflasterten Fläche für Ballspiele weilte Abgeordnete Gudrun Holbe im der Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Oberbösa. Im Beisein der Thüringer Sozialministerin Birgit Taubert als auch Landrätin Antje Hochwind wurden diese Investitionen den Mädchen und Jungen übergeben. Hauptinitiator der Neubauten war der Förderverein des Kindergartens.

Innenminsiter Jörg Geibert spricht
25.06.2013: Die Bürgermeisterkonferenz in Werther (Kreis Nordhausen) als erste von insgesamt fünf derartigen Veranstaltungen in Thüringen war ein voller Erfolg - bis auf den letzten Platz war der Saal gefüllt. Der Themenschwerpunkt „Interkommunale Zusammenarbeit“ lockte zahlreiche kommunale Vertreter nach Nordthüringen, so neben 60 Bürgermeistern auch Bürgermeisterin Gudrun Holbe aus Donndorf, um mit CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring, Innenminister Jörg Geibert, Innenpolitiker Wolfgang Fiedler, Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh, Landtagsabgeordneter Egon Primas und Frank Steinwachs vom Thüringer Zentrum für interkommunale Kooperation ins Gespräch zu kommen.
Sehr sanierungsbedürtig: Johanniskirche Bretleben

24.06.2012: Für den Erhalt Thüringer Kulturdenkmälern werden zusätzlich 1,5 Millionen Euro bereit gestellt werden. Die Finanzen stammen zu gleichen Anteilen aus Denkmalschutzmitteln des Bundes und des Landes, wobei 760.000 Euro durch den Bund über das Denkmalschutzprogramm, das der Restaurierung und Renovierung von Denkmälern dient, bereitgestellt werden. Diese Mittel wurden jetzt durch den Haushaltsausschuss des Bundestages frei gegeben. Die zweite Hälfte wird zusätzlich durch den Freistaat Thüringen beigesteuert. Gefördert werden insgesamt 123 kulturhistorisch wichtige Objekte in Thüringen, aus dem Kyffhäuserkreis: St. Johannes-Kirche in Bretleben mit 90.000 Euro (unser Bild) sowie die Kirche St. Martin in Greußen mit 80.000 Euro. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe freut sich über diese Förderungen und dankt zugleich Bundestagsabgeordneten Johannes Selle für dessen Engagement für die Bereitstellung von Mitteln. Beide sind sich einig, dass gerade Mittel für den Erhalt von Denkmalen Geschichtsbewusstsein und Identität in Thüringen stärken.

Abgeordnete Holbe im Gespräch mit Besuchern des Hoffestes
22.06.013: Zum Hoffest lud die Agrar GmbH Oldisleben ein und erfreute mit einem abwechslungsreichen Programm die etwas 4.000 Besucher. Abgeordnet Gudrun Holbe lobte die Ausgestaltung der Veranstaltung mit Präsentation alter und neuer Landwirtschaftstechnik, Führungen, Flurfahrten und Vorstellung des noch in Bau befindlichen neuen Kuhstalles.
Freude über den neuen Rasentraktor beim Hundesportverein Artern

16.06.2013: Zu einem Besuch beim Hundesportverein vom Lutherstein e. V. weilte Abgeordnete Gudrun Holbe heute in Artern. Selbst langjährige Hundebesitzerin informierte sie sich über die Arbeit der Mitglieder des seit 1978 bestehende Vereins, der sich der Ausbildung unsere vierbeinigen Freunde widmet. Derzeit hat der Verein 13 Mitglieder, davon ein Jugendlicher. Es gibt viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, auch Kinder, die den Verein besuchen und an Schulungen teilnehmen, diese sind jedoch nicht als Mitglied im Verein tätig. Der Verein nimmt regelmäßig an regionalen Wettkämpfen teil - Unstrutpokal und Kyffhäuserpokal - und erreichte bisher auch gute Plätze (speziell in der Sparte Schutzhund). Vereinsvorsitzende Roland Hautke danke zudem für Frau Holbes Einsatz zwecks Unterstützung bei der Beschaffung von Lottomitteln, die zur Kofinanzierung eines Rasentraktors investiert worden sind.

Abgeordnete Holbe auf dem Lindenblütenfest in Udersleben

15.06.2013: Die Einladung zum diesjährigen Lindenblütenfest in Udersleben nahm Abgeordnete Gudrun Holbe gern an und wohnte auch der Ernennung des neuen Laubkönigs nebst Hofdamen und Zeremonienmeister bei. Der bisherige Laubkönig Jörg I. gab sein Zepter an Nachfolger Detlef I. ab. Beiden Würdenträger gratulierte Frau Holbe und freute ich, dass das 1756 erstmals erwähnte Fest durch den Heimatverein Udersleben seine Neubelebung erfahren hat.

Erna kommt - zum Pfarrgartenfest Schönewerda

15.06.2013: Bei schönstem Frühsommerwetter fand in Schönewerda das 13. Pfarrergartenfest statt, und zahlreiche Menschen fanden den Weg zur dortigen Johanniskirche bzw. zum Pfarrgelände. Pfarrer Markus Blume, die Kirchgemeinde sowie der Förderverein St. Johanniskirche warteten mit einem bunten Programm für Alt und Jung auf: Andacht, Kinderspiele, Kaffe und Kuchen, Lagerfeuer und als Krönung das Theaterstück „Erna kommt“. Abgeordnete Holbe wurde von zahlreichen heimischen und Gästen begrüßt, sie würdigte das Engagement der Gemeinde und des Fördervereins und verbrachte einen abwechslungsreichen Nachmittag im historischen Ambiente der kleinen Gemeinde an der Unstrut.

Werbung für die Hohe Schrecke auf dem Thüringentag

07.-09.06.2013: Auch der Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ präsentierte sich auf dem diesjährigen Thüringentag in Sondershausen und zog damit zahlreiche Interessierte an. Bürgermeisterin Gudrun Holbe half gern am Stand mit und war gefragte Ansprechpartnerin in Sachen Vermarktung, Tourismus, Naturschutz und Erhalt dieses einmaligen Waldgebietes in Deutschland.

Eingetaucht in die Geschichte zum Thüringen-Tag

07.-09.06.2013: Zum diesjährige Thüringen-Tag in Sondershausen präsentierten sich ungezählte Vereine, Einrichtungen und Personen und stellten ihre Orte und Regionen vor. Ein vorzügliches Rahmenprogrammen mit Musik, Spiele und Spaß für Jung und Alt lockte am zweiten Juni-Wochenende rund 150.000 Besucher in die Kreisstadt des Kyffhäuserkreises.

Abgeordnete Holbe und Ehepaar von Bismarck

06.06.2013: Neben Dutzenden Gratulanten aus Nah und Fern gratulierte auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe dem Landwirt und Gastronom Georg von Bismarck in Braunsroda persönlich zu dessen 80. Geburtstag. Sie lobte sein großes Engagement als Unternehmer und wünschte für das neue Lebensjahrzehnt besonders Gesundheit, Kraft und Gottes Segen. Sie betonte, dass sich mit dem Namen von Bismarck seit mehr als 20 Jahren hier ein sehr guter Klang verbindet und obendrein das etwas abseits gelegene Braunsroda dadurch bekannter denn je gemacht wurde. Sie bezeichnete den Jubilar als wichtige Persönlichkeit und betonte dessen gelebte Bürgernähe und innige Verbundenheit zu den Einwohnern unserer Region.

Freigabe in der Grundschule Heldrungen

06.06.2013: Zur Freigabe eines neuen Spielgerätes in der Grundschule Heldrungen, teilfinanziert aus Lottomittel des Thüringer Kultusministeriums, luden der Schulförderverein, Lehrer und Kinder u. a. Abgeordnete Gudrun Holbe, die sich für die Bewilligung von finanzieller Unterstützung für dieses Zweck eingesetzt hatte, ein. Schulleiterin Cornelia Landes, Bürgermeister Norbert Enke, Elternsprecherin Susann Weber, Marcel Dassler vom Förderverein als auch Landtagsabgeordnete Holbe freuten sich mit den Kindern über ein Freilufttrampolin und wünschten viel Freude damit. Die Klassensprecherin der 4a, Linda Kessler, hatte die Ehre, symbolisch das Band durchzuschneiden, ehe das Gerät von den Schülerinnen und Schülern in Beschlag genommen wurde.

Vor Ot bei der FFW Bischleben

04.06.2013: Der Arbeitskreis Innenpolitik der CDU-Landtagfraktion machte sich ein Bild von den Auswirkungen des aktuellen Hochwasser und besuchte hierzu die Freiwillige Feuerwehr im Erfurter Stadtteil Bischleben. Auch die Chefin der Staatskanzlei Marion Walsmann und Innenminister Jörg Geibert nahmen an den Gesprächen teil.

Schulnetzplanung zur Diskussion

04.06.2013: Mit der Schulnetzplanung steht in diesem Sommer umfangreicher und zukunftsweisender Diskussionsstoff über die künftige Schullandschaft im Kyffhäuserkreis zur Debatte. Schulleiter, Lehrer und Kommunalpolitiker sind gefordert, ihre Positionen zur Planung darzulegen, Kritiken zu äußern, Änderungen einzubringen und diese argumentativ zu begründen. Auch der CDU-Stadtverband Artern widmete sich in einer Veranstaltung am 4. Juni 2013 im Rathaussitzungssaal dieser Thematik, wobei Verbandvorsitzender Christine Zimmer interessierte Schüler, Lehrer, Kreis- und Stadträte, Unternehmer sowie Bürgerinnen und Bürger begrüßen konnte. Zunächst ergriffen Schulleiterin Sonja Helm von der Johann-Gottfried-Borlach-Regelschule sowie der stellvertretende Leiter der Staatlichen Berufsschule, Joachim Seidler, das Wort und erläuterten die derzeitige Situation bzw. die geplanten Umstrukturierungsmaßnahmen mit deren Auswirkungen. Christine Zimmer, Stadtrat Uwe Baumann und stellvertretender Bürgermeister Thomas Meißner positionierten sich und leiteten die Diskussion, an der sich zahlreiche Anwesende beteiligten. Unter anderem wurde der Standortvorteil der Arterner Regelschule mit Turnhalle - in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes, des Schwimmbades und der Innenstadt gelegen - hervorgehoben. Kritisch wurde festgestellt, dass die geplante Verlegung eines bislang intakten Schulbetriebes, ohne dadurch nennenswerte Vorteile erkennen zu können, nur schwer nachvollziehbar sei. Der ehemalige Schulleiter Manfred Beer (Regelschule Artern) sprach in diesem Zusammenhang von "Bildungs-Nomadentum", das mit vorgeschlagenem Schulkonzept an vielen Standorten umgesetzt werden soll. Vielmehr bestehe die Notwendigkeit von solider und beständiger Bildung, denn Schule ist längst mehr als eine Lehranstalt, nämlich ein sozialer Organismus und Gemeinschaft aus Schülern, Lehrern, Eltern und Partner aus Politik und Wirtschaft. CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe informierte über den Standpunkt der Union im Kyffhäuserkreis für den Erhalt der jetzigen Schullandschaft, denn Bildung und Kultur sind Schlüsselfaktoren zum Erhalt sowie der weiteren Entwicklung der Lebensqualität in unserer ländlichen Region und müssen deshalb erhalten werden. Eine weitere Schwächung des Mittelzentrums Artern ist für die CDU-Politikerin nicht hinnehmbar. Seitens der CDU-Kreistagsfraktion wurde die „Arbeitsgruppe Schulnetzplanung” ins Leben gerufen, deren Mitglieder derzeit Alternativvorschläge erarbeiten und noch bis Mitte Juli viele diesbezügliche Gespräche mit Schulleitern, Eltern, Bürgerinitiativen, Fördervereinen, Kommunalpolitikern und Bürgern führen. Bis dahin sollen eine überarbeite Konzeption bzw. Alternativvorschläge zur Abstimmung in den Kreistag eingebracht werden. In diesem Zusammenhang wäre z. B. der Umzug des Schulteils des Förderschulzentrums Bad Frankenhausen nach Artern sinnvoll. Auch der Einzugsbereich der Grundschule Udersleben ist nach wie vor für eine stabile Schülerzahl in der Regelschule Artern wichtig und Kooperationen zwischen Regelschule und Berufsschule stärken den Standort Artern, wobei weitere Vorraussetzungen eben dafür geschaffen worden sind. Diese unterstrich auch der ortsansässigen Unternehmer Schmiedemeister Steffen Baumann. Regelschulleiterin Sonja Helm betonte, dass eine Gemeinschaftsschule für Artern keine Lösung darstelle und auch nicht angestrebt wird. Vorrangig sind auch Erhalt und Fortbestand der Arterner Berufsschule. In diesem Kontext wurde die Frage gestellt, warum in die Berufsschule Sondershausen Investitionen von 2,5 Millionen Euro getätigt werden, wenn in Artern entsprechende Räume zur Verfügung stehen. Immerhin: Der Weg von Artern nach Sondershausen ist genauso weit wie der Weg von Sondershausen nach Artern. Deshalb sind Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs bzw. Schülertransportes bzw. der Bereitstellung von Unterkünften für Berufsschüler zu prüfen. Zur Beibehaltung der derzeitigen Schullandschaft regten Teilnehmer an, dass Stadträte und Schulgemeinschaften in die Diskussion eingebunden und auch Unterschriftensammlungen initiiert werden müssen. Gemeinsam soll erreicht werden, dass Entscheidungen zu treffen, die sich am Wohl der Kinder und deren Eltern orientieren.

Blumen für die neue Vereinsvorsitzende 'Gudrun Holbe

30.05.2013: Zur Jahreshauptversammlung der Ländlichen Heimvolkshochschule Thüringen e.V. am 30. Mai 2013 trafen sich Mitglieder des Vereins auf Kloster Donndorf, um Rückschau auf Tätigkeiten und Finanzen des vergangenen Jahres zu halten, aber auch um den bisherigen Vorsitzenden zu verabschieden. Am Reformationstag 1991 ins Leben gerufen, hatte seitdem Pfarrer Christfried Boelter aus Schnepfenthal den Vorsitz des Vereins inne und setzte sich seit Anfang für die Idee des lebenslangen Lernens ein, die auch noch heute im Leitbild verankert ist. Schon Anfang der 1990 Jahre wurde Am „Runden Tisch“ darüber nachgedacht, wie Bildungsangebote in den Dörfern und Städten Thüringens gefördert werden könnten, denn besonders in dieser politischen Umbruchszeit war es wichtig, Hilfen für die künftige Neuorientierung im Bildungssystem zu geben. Zu diesem Zweck wurde der Trägerverein der Ländlichen Heimvolkshochschule Thüringen e.V. am 31. Oktober 1991 in Friedrichroda gegründet und Pfarrer Christfried Boelter als dessen erster Vorsitzender gewählt. Nach langjähriger und erfolgreicher Tätigkeit gab Pfarrer Boelter nun sein Amt ab. Zur Nachfolgerin von Pfarrer Boelter im Amt des Vorsitzenden des Trägervereins wählten die Versammlungsteilnehmer satzungsgemäß und einstimmig Donndorf Bürgermeisterin und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe. In einer Laudatio lobte die neue Vorsitzende Gudrun Holbe die Arbeit des Trägervereins und dessen bisherigen Vorsitzenden; sie stellte fest, dass die Ländlichen Heimvolkshochschulen in Thüringen sowie deren Trägerverein eine Erfolgsgeschichte geschrieben haben und mit Christfried Bölter einen der Väter des Erfolgs in ihrem Reihen habe. Weiter betonte Holbe, dass kaum andere vergleichbare Schulen ein derartig abwechslungsreiches Angebotsprogramm wie die des Trägervereins aufweisen können, vorrangig präventive Gesundheitsbildung, Spiritualität sowie Kultur und Kreativität. Dies soll auch in Zukunft so bleiben. Auch Arno Brombacher, Leiter der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf, gratulierte im Namen der Mitglieder sowie Mitarbeiter dem scheidenden bzw. der neuen Vorsitzenden und wünschte für die Zukunft unter neuer Führung eine ebensolche erfolgreiche Arbeit wie in der Vergangenheit. Ebenso wie ihr Amtsvorgänger will sich Gudrun Holbe für das lebenslange Lernen im Verständnis als lebensbegleitendes Lernen einsetzen und damit die Philosophie der Ländlichen Heimvolkshochschulen nachhaltig umsetzen.

 

Terminankündigung 4. Juni 2013: Für die Bürgerinnen und Bürger der Verwaltungsgemeinschaft „An der Schmücke“ bietet CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe eine Sprechstunde wie folgt an: Dienstag, 4. Juni 2013, 16 bis 18 Uhr, Rathaus Heldrungen, Hauptstraße 49/50 (Sitzungssaal). Interessierte, Vertreter von Vereinen, Verbänden und Einrichtungen können sich z. B. zwecks Beratung und/oder Unterstützung bei Fragen der Thüringer Landes- und Kommunalpolitik an Frau Holbe wenden. Vorherige Terminvereinbarung wird erbeten unter Tel. 03466 / 364367.- Weitere Termine zur Sprechstunden folgen, u. a. am 2. Juli in Bendeleben.

Fanmeisterschaft in Bremen

01.06.2013: In Grün und Weiß präsentierte sich Wiehe am ersten Juniwochenende, denn in de Ranke-Stadt wurde die offizielle Werder-Bremen-Fanclub-Meisterschaft mit 14 Mannschaften aus ganz Deutschland ausgerichtet. Neben zahlreichen Spielen auf dem Platz wurden Heimische und Gäste mit einem sportlich-bunten Rahmenprogramm unterhalten sowie für Spenden zum Erhalt des Schwimmbades in Wiehe gebeten.

Inmitten von Hoheiten - Bürgermeisterin Gudrun Holbe

25. Mai 2013: Auch wenn das Wetter es nicht unbedingt gut meinte mit den Donndorfern und ihren Gästen, dem diesjährigen Lindenfest tat das keinen Abbruch und Bürgermeisterin Gudrun Holbe freute sich über zahlreiche Einheimische und Besucher. Mit einem bunten Programm, Unterhaltung, Wettkämpfen und Tanzabend verging ein kurzweiliger Tag in der schönen Gemeinde an der Hohen Schrecke. Besonderen Glanz verliehen dem Fest einige Hoheiten aus der Region, die von der einheimischen Lindenprinzessin Mandy I. begrüßt wurden.

CDU-Landtagsfraktion während des Mai-Plenums

22. bis 24. Mai 2013: Die Abgeordneten des Thüringer Landtages tagten im Rahmen der 118. bis 120. Plenarsitzung. Unter anderem beschloss der Landtag ein neues Gesetz zur Sicherungsverwahrung während die Änderung des Kommunalabgabengesetzes abgelehnt worden ist. Aus den Arbeitsbereichen von Abgeordneter Holbe (Innenpolitik und Gleichstellung) wurde ein Gesetzentwurf der Fraktion DIE LINKE zur Gleichstellung behinderter Menschen abgelehnt, gleichfalls eine beantragte Änderung des Kommunalabgabengesetzes. Eine Novelle des Polizeiaufgabengesetzes wurde in den Innenausschuss überwiesen. Einstimmig wurde von allen Fraktionen die umfassende Aufklärung der Pharmaversuche in der DDR gefordert. – Unser Bild zeigt Mitglieder der CDU-Fraktion während des Mai-Plenums.

Mit Hoheiten aus dem Kreis im Thüringer Landtag

23. Mai 2013: Eine fast fünfzigköpfige Besuchergruppe aus dem Wahlkreis von Abgeordneter Gudrun Holbe, unter ihnen einige Hoheiten, weilte heute zu einer Informationsfahrt im Thüringer Landtag. Nach Einführung in Geschichte und Aufgaben des Landtages durch den Besucherdienst nahmen die Gäste, u. a. aus Artern, Bad Frankenhausen, Udersleben und Heldrungen, für eine Stunde an der Plenartagung teil und erhielten Einblicke in die parlamentarische Arbeit der Abgeordneten.   Dem schloss sich eine Gesprächsrunde mit Abgeordneter Holbe an, in der Aktuelles aus der Landespolitik angesprochen und von der Arbeit in Fraktion und Ausschüssen berichtet wurde, weiterhin auf ausgewählte Themen aus dem Wahlkreis eingegangen worden ist. Am Nachmittag besuchten die Gäste die Erfurter Altstadt. Im Nachgang dankten etliche der Mitfahrer im Büro der Landtagsabgeordneten für einen abwechslungsreichen und informativen Tag in der Landeshauptstadt.

Zur Rammlerschau in Oldisleben

11.05.2013: Auf Bitte des Rassekaninchenverein T53 Oldisleben übernahm Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe die Schirmherrschaft über die 55. Rammlerschau der Kreise Sangerhausen, Sömmerda und Kyffhäuserkreis. Auf dem Gelände der AGRAR GmbH konnten zahlreiche Besucher 200 Tiere aus 56 Rassen betrachten.

11.05.2013: Erstmals nach Gründung und Verantwortungsübernahme für das Schwimmbad in Wiehe lud der Verein Familienbad Hohe Schrecke e.V. am 11. Mai in die Ranke-Stadt ein. Bei der Aktion „Warmup“ wurden von Vereinsmitgliedern und Helfern u. a. die Badebecken gesäubert und befüllt, Rasenflächen gemäht sowie Volley- und Federballplätze hergerichtet. Auch Bürgermeisterin Dagmar Dittmer sowie Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe besuchten das Gelände an der Garnbacher Straße. Um die Arbeit des noch jungen Vereins zu unterstützen, hatte sich Abgeordnete Gudrun Holbe beim Thüringer Finanzministerium für die Bewilligung von Lottomitteln eingesetzt. Für die Anschaffung von dringend benötigten Gerätschaften beschied Minister Dr. Wolfgang Voß 3.600 Euro, und schon am vergangenen Wochenende kamen Handsense, Rasenmäher und Rasentrecker zum ersten Einsatz. Abgeordnete Holbe und Bürgermeisterin Dittmer freuten sich über diese Investitionen, die bei der Vorbereitung der diesjährigen Badesaison ihren ersten Einsatz fanden. Vereinsvorsitzender Dirk Köhler bedanke sich für die schnelle und unkomplizierte Hilfe und hofft, auch mit Sonderangeboten, auf eine erfolgreiche Saison im Sommer 2013.

Lottomittel für die Jugend-FFW Esperstedt

10.05.2013: Das Frühlingsfeuer in der vergangenen Woche bildete den würdigen Rahmen für die Übergabe eines Fördermittelbescheides an die Jugendfeuerwehr Esperstedt. Ortsteilbürgermeister Peter Stoffers überreichte den Bescheid über 1.000  Euro an Jugendwart Jeffrey Schulz, der dafür dingend benötigte feuerwehrtechnische Geräte anschaffen wird. Mit Unterstützung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe hatte der Thüringer Bauminister Christian Carius die Summe bewilligt, um den Nachwuchs der Feuerwehr Esperstedt bei ihrer Arbeit zu unterstützen. „Die unschätzbare freiwillige Arbeit der Feuerwehren - und besonders deren Nachwuchs – liegen mir sehr am Herzen“, betonte die Wahlkreisabgeordnete im Rahmen der Übergabe weiter: „Das Land fördert nach Maßen das Engagement der Kameradinnen und Kameraden  sowie deren Kinder- und Jugendgruppen.“ Besonders die Absenkung des Einrittsalters für die Jugendwehren auf sechs Jahre habe ganz offenbar die Begeisterung für dieses ebenso abwechslungs- wie verantwortungsreiche Ehrenamt geweckt.

Gemeinsame CDU-Sitzung in Werther

08.05.2013: Zu einer gemeinsamen Sitzung fanden sich die Kreisvorstände der CDU Nordhausen und Kyffhäuserkreis in Werther ein. Als Teilnehmer weilten u. a. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, Bundestagsabgeordneter Johannes Selle und Kreisvorsitzender Jens Krautwurst zu Gesprächen im Gasthaus „Zur guten Hoffnung“.

Europatag in Udersleben

06.05.2013: Einen Europatag mit Schülern der 3. Klasse verbrachte Abgeordnete Gudrun Holbe in der Grundschule Udersleben. In einer Doppelstunde stellte sie auf kindgerechte Art  die Staaten der EU vor und präsentierte dabei u. a. landestypische Gerichte, bekannte Personen sowie bedeutsame Denkmale.

05.05.2013: Sonne satt und angenehme Temperaturen: Der 3. Erlebnistag in der Hohen Schrecke unter Schirmherrschaft von Landrat Harald Henning aus Sömmerda lockte reichlich Wanderer und Fahrradfahrer aus den umliegenden Ortschaften zum Kammerforst bei Burgwenden. Die Helderbachtaler Musikanten umrahmten den Nachmittag musikalisch und beim Hohe-Schrecke-Quiz lernten die Besucher immer wieder Neues über die Region. Zudem wurden Kremserfahrten, geführte Wanderungen ab Ostramondra, Beichlingen, Hauteroda und dem Wegkreuz Wetzelshain, gemeinsame Radtour von Lossa zum Kammerforst und vieles mehr angeboten. Für Gaumen und Magen waren heimische Erzeuger zuständig und warben für Kuchen, Spanferkel, Roster, Fische sowie Getränke.

Zu Besuch in Königsberg

01.-05.05.2013: Thüringer Unionsmitglieder weilten fünf Tage in Königsberg,  heute Kaliningrad, zu einer Informationsreise. Im modernen Reisebus ging die Fahrt in Richtung Baltikum, in Königsberg standen u. a. die Besichtigung des Doms, eine Stadtrundfahrt, Ausflug zur Kurischen Nehrung und eine Fahrt nach Trakehnen und Gumbinen auf dem Programm. Königsberg zeigte sich den Besuchern als russische Großstadt mit modernem Anspruch und historischem Ambiente.

Tagung des kreisfeuerwehrverbandes

20.04.2013: Zur Tagung des Kreisfeuerwehrverbandes in Bad Frankenhausen besuchte auch Landtagsabgeordnete die Kameradinnen und Kameraden im Gerätehaus am Bachmühlenweg. Die Delegierten der Wehren aus dem östlichen Kyffhäuserkreis nahmen die Rechenschaftsberichte des Verbandsvorsitzenden Harald Scheider, des Jugendwarts und des Kassenwarts zur Kenntnis. Anschließend feierten die aktiven Kameraden im Rahmen einer Dankeschönveranstaltung.

17.04.2013: Der Bundesrat hat jüngst dem Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes zugestimmt. Mit dieser rechtlichen Grundlage werden rückwirkend zum Jahresbeginn ehrenamtlich Tätige und gemeinnützigen Vereine, Organisationen und Stiftungen von diversen Neuregelungen profitieren. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe begrüßte diese Entscheidung und wertete sie als positives Signal für mehr als 700.000 Personen in Thüringen, die sich ehrenamtlich engagieren, neben steuerlichen Entlastungen beinhaltete die Neuregelung auch die Anhebung finanzieller Pauschalen, so von Übungsleitern um 300 auf nunmehr 2.400 Euro. Zudem erhöhen sich die allgemeinen Freibeträge von Ehrenamtlern von 220 auf 720 Euro.

16.04.2013: Um ältere Mitglieder bzw. Freunde der Union künftig stärker in die Entscheidungsprozesse innerhalb der CDU wurde mit einer Sitzung am heutigen Abend die Senioren-Union im Kyffhäuserkreis neu aufgestellt. Diese soll an der politischen Meinungs- und Willensbildung in der CDU Kyffhäuserkreis und in der älteren Generation mitwirken und für die besonderen Anliegen der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger eintreten. Angeregt wurde die Versammlung von Abg. Gudrun Holbe in Zusammenarbeit mit CDU-Kreisvorsitzenden Jens Krautwurst. Als Gast konnte Rolf Berend, Mitglied im Bundesvorstand der Senioren-Union sowie  Landesvorsitzender Senioren-Union Thüringen, begrüßt werden.

Gratulation für den neuen neuen CDU-Bürgermeiser

14.04.2013: Bereits im ersten Wahlgang setzte sich am Sonntagabend mit Knut Hoffmann der Kandidat der CDU für das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Kyffhäuserland durch. Er erreichte 50,8 Prozent der Wählerstimmen und ließ seine drei Mitbewerber deutlich hinter sich. Im 16köpfigen neuen Gemeinderat stellt die CDU mit fünf Personen die zweitstärkste Fraktion. – Abgeordnete Holbe sowie Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes Kyffhäuserkreis beglückwünschten Bürgermeister und Gemeinderäten zur ihrer Wahl und wünschten viel Erfolg in der kommunalen Arbeit.

Kyffhäuserberglauf 2013

13.04.2013: Zum diesjährigen Kyffhäuserberglauf in Bad Frankenhausen besuchte  Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht die Kurstadt, hier mit Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe und Bundestagsabgeordneten Johannes Selle. Im Vorfeld der Veranstaltung sagte die Ministerpräsidentin: „Die Schönheit des Kyffhäuserberges und des Kyffhäuserwaldes hat seit Jahrhunderten Dichter und Denker inspiriert. Morgen wird sie auch Anreiz und Herausforderung für viele Sportlerinnen und Sportler sein, die im fairen Wettkampf vor einer großen Zuschauerkulisse ihre Kräfte messen wollen. Es freut mich besonders, dass in diesem Jahr alle Generationen von Jung bis Alt am Kyffhäuser Berglauf teilnehmen werden. Dies ist ein wunderbares Zeichen für das Sport- und Wanderland Thüringen, denn bedeutende und große Breiten- und Massensportveranstaltungen haben in unserem Land eine gute Tradition.“

April 2013: Zu einer Fahrt in den Thüringer Landtag am Donnerstag, 23. Mai 2013 lädt Abgeordnete Gudrun Holbe Interessierte aus ihrem Wahlkreis ein. Ein heimisches Busunternehmen wird die Interessenten nach Erfurt fahren. Zustiegsmöglichkeiten werden in ausgewählten Ortschaften eingerichtet. Der Bus fährt ab ca. 7.30 Uhr die Bushaltestellen dieser Orte, die noch festgelegt werden, an. Im Landtag wird von 9 bis 10 Uhr ein Vortrag über Geschichte und Aufgaben des Thüringer Parlaments durch den Besucherdienst geboten, anschließend werden unsere Gäste für eine Stunde auf der Tribüne die aktuelle Plenartagung mitverfolgen. Von 11.00 bis 11.30 Uhr steht Abgeordnete Holbe für Gespräche zur Verfügung. Im Anschluss wird zum Mittagessen in die Landtagskantine gebeten. Ab späten Mittag ist ein Besuch der Erfurter Innenstadt angedacht, evtl. mit Museumsbesuch oder individueller Gestaltung. Die Rückfahrt ist für ca. 17 Uhr ab Erfurt geplant. Die Kapazität des Busses ist auf 49 Personen beschränkt. Sowohl die Reise in die Landeshauptstadt als auch die Verpflegung (Mittagessen, Getränk) sind kostenfrei. Um verbindliche Anmeldung im Wahlkreisbüro Artern (Tel. 03466 / 364367) wird ab sofort gebeten.

Frohe Ostern wünscht Abgeordnete Holbe

Vorostern: Liebe Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises, ein langer Winter, der sogar der dunkelste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 62 Jahren war, ist zu Ende gegangen. Soeben hat der Frühling offiziell Einzug gehalten und schon nächste Woche ist Ostern, ein hohes christliches Fest im Gedenken an die Auferstehung Jesu. Es ist alter Brauch, in der Vorosterzeit postalisch herzliche Grüße zu senden, ich tue dies an meine Wählerinnen und Wähler via Internet. Die mittlerweile warme Märzensonne kündet vom Frühjahr, erste Blumen recken ihre Köpfe aus der Erde und die Arbeit auf den Feldern und in Gärten nimmt allmählich ihren Anfang. Unsere Bürgerinnen und Bürger machen Sie auf, ihre Kommunen schön zu machen und letzte Reste des Winters zu beseitigen. Frühjahrs- oder Osterputz nicht nur zuhause, sondern auch auf den Straßen und in den Vorgärten, denn unsere Gemeinden, unser Kyffhäuserkreis und das Land Thüringen sollen attraktive Heimstatt sein und bleiben. Richard Wagner, dessen 200. Geburtstages wir in diesem Jahr gedenken, meinte: „Gesegnet sei der Gott, der den Frühling und die Musik erschuf.“ Und die deutsche Schriftstellerin Gertrud le Fort wird zitiert: „Ostern ist das Siegesfest des ewigen Lebens“. Über beide Anlässe dürfen wir uns in diesem Monat noch freuen und gern verbinden wir damit auch unsere herzlichsten Grüße und Wünsche. Wir hoffen, dass die Osterbotschaft, die Überwindung von Leid und Tod, auch in Ihren Familien Einzug hält. Diese gute Nachricht zum Osterfest ruft geradezu zu gesellschaftlichem Engagement und Optimismus auf. Möge daher Ihr Blick nach vorn gerichtet sein und die Fixierung auf Nebensächlichkeiten überflüssig werden. Ostern ist damit ein Fest des Lebensmutes und auch der erwachenden Natur. Suchen und besuchen Sie eben diese Natur schon vor der Haustür: in der Hohen Schrecke oder im Unstruttal, kehren Sie auch in eine der zahlreichen Kirchen unserer herrlichem Heimat ein und gehen Sie dort für kurze Zeit in sich, um Kraft zu schöpfen. Denn „Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln“, notierte einst der Theologe Dietrich Bonhoeffer und bringt Inhalt und Ziel des höchsten Festes kurz und prägnant auf den Punkt. In diesem Sinne allen eine beschauliche Osterzeit, ein sonniges Frühjahr sowie optimistische Blicke in die Zukunft wünscht Ihre CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe.

Osterbesuch in der Kita Oldisleben mit echtem Hasen
27. und 28. März 2013: Wie schon in den vergangenen Jahren besuchte CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe auch in dieser Vor-Osterzeit Kindergärten und soziale Einrichtungen, um Ostergrüße zu überbringen. Damit verbunden kam sie mit den Verantwortlichen der Einrichtungen ins Gespräch und nahm Probleme und Anregungen auf. Mit viel Mühe bereiteten sich die Kinder auf den Besuch vor und hatten ein kleines Programm zusammengestellt, welches sie darboten. Diesmal besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe die Kindergärten in Badra, Hachelbich, Göllingen, Seega, Oberbösa, Donndorf, Heldrungen und Oldisleben (unser Bild), außerdem den Kreisverband der Volkssolidarität Artern e.V., die Thüringer Arbeitsloseninitiative in Artern, die Senioren in Donndorf sowie Beschäftigte im DRK-Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen.
Kreisvorstand der CDU tagte in Ebeleben

27. März 2013: Im Vorfeld des Kreisparteitages am 5. April 2013 traf sich der CDU-Kreisvorstand im Greußen zwecks Vorbereitung dieser Veranstaltung sowie Abarbeitung aktueller Themen. Neben Berichten aus dem Kreisverband, der Kreistagsfraktion, der Vereinigungen sowie der Arbeitsgruppe "Finanzen" fällte der Vorstand den Beschluss zur Zusammenlegung der CDU-Ortsverbände Abtsbessingen und  Ebeleben.

26. März 2013: Im Rahmen des Thüringer Gesetzes zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden, das am 11.12.2012 im Thüringer Landtag verabschiedet wurde, hat sich aus acht Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Kyffhäuser die neue Einheitsgemeinde Kyffhäuserland gegründet. Die neue Ortsteilgemeinde Günserode hat sich in den letzten Jahren ganz intensiv auf die Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm vorbereitet, um 2013 eine Bewilligung vom Amt für Landentwicklung und Forsten (ALF) Gotha  zu erhalten. Durch die Neubegründung der Gemeinde Kyffhäuserland ist es derzeitig nicht möglich einen entsprechenden Gemeinderatsbeschluss für die Aufnahme des Ortsteils Günserode  in das Dorferneuerungsprogramm herbeizuführen. Der neue Bürgermeister und der Gemeinderat werden erst am 14. April 2013 von den Bürgerinnen und Bürgern  gewählt, so dass ein solcher Beschluss erst nach der Konstituierung des Gemeinderates  und dessen Arbeitsaufnahme  getroffen werden kann. Dies wäre für eine fristgerechte Einreichung des Antrages zum Stichtag 15. März  2013 zu spät. Damit der Antrag dennoch beim ALF Gotha in der gewohnten Weise bearbeitet wird, habe ich Gespräche mit dem zuständigen Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Forsten und dem ALF Gotha geführt.  Der freiwillige Zusammenschluss und der relativ spät getroffenen Landtagsbeschluss dürfen natürlich nicht zu Nachteilen der neuen Einheitsgemeinde führen. Zur Unterstützung dieses Anliegens haben alle Ortsteilbürgermeister den Antrag auf Aufnahme von Günserode als Förderschwerpunkt  2015 bis 2019 zugestimmt. Ich schätze diese Unterstützung als besonders wertvoll ein. Das gute Miteinander der Ortsteile ist für die Gemeinde Kyffhäuserland eine förderliche Grundlage für die künftige Arbeit.
Große Klausur in Sondershausen

23. März 2013: Mitglieder des CDU Kreisvorstandes Kyffhäuserkreises, Ortsverbandsvorsitzende sowie Gäste trafen sich am vorletzten März-Wochenende zu einer Klausur im Thüringer Hof in Sondershausen. Beraten wurden aktuelle Themen und Probleme im Kreis sowie über Möglichkeiten, diese seitens der CDU zu unterstützen bzw. zu begleiten, u. a. Forcierung des Tourismus und Bedeutung des Lohorchesters.

Urkunde Udersleben
21.03.2013: Mit nebenstehender Urkunde wurde eine Patenschaft zwischen der Grundschule Udersleben und Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe besiegelt. Künftig wird  Frau Holbe das Lernen der Kinder begleiteten, schulische Projekte unterstützen sowie an Veranstaltungen teilnehmen.
Eierbetteln in Donndorf

17. März: Die neue Leitung des Donndorfer Heimathauses bereitete in den Vorostertagen intensiv den Ostermarkt am 22. März vor. So sammelte eine kleine Gruppe Hasen Eier, Süßigkeiten und andere Spenden für die Kinder. Gern und großzügig haben die Donndorfer gespendet, so dass die Männer und Frauen des Heimathauses gleich nach der Bettelaktion die Eier anmalen und die Osterkörbchen bestücken konnten.

Landesvertrterversammlung der CDU Thüringen in Erfurt

02.03.2013: Mit einem Signal der Geschlossenheit hat die Thüringer Union in Erfurt ihre Landesliste für den Bundestagswahlkampf 2013 gewählt. Als Spitzenkandidaten auf Listenplatz Eins wurde der Eichsfelder Manfred Grund mit einem Ergebnis von 96,6% gewählt. Auch der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Volker Kauder, der als Gast zu den Delegierten sprach, freute sich über den Vertrauensvorschuss und stimmte die Anwesenden auf den anstehenden Wahlkampf ein. Mit  Antje Tillmann, Volkmar Vogel, Christian Hirte,  Tankred Schipanski, Carola Stauche und Johannes Selle, wurden alle bisherigen Abgeordneten der Thüringer Union wieder ins Rennen geschickt. Komplettiert wird das Team von Albert Weiler und Mark Hauptmann, die in Ost- und Südthüringen um den Einzug in das Parlament kämpfen. Wir wünschen unseren Wahlkämpfern viel Erfolg auf dem Weg in den Bundestag und freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Glückwünsche zum Ruhestand von Bürgermesiter Heuchel

01.03.2013: Zur offiziellen Verabschiedung von Rosslebens bisherigen Bürgermeister Rainer Heuchel weilte auch Abgeordnete Gudrun Holbe in der Kupferhütte in Bottendorf. In knapp zwanzig Jahren kommunaler Zusammenarbeit sowie im Kreistag hatte sich zwischen Frau Holbe sowie anderen Bürgermeistern und Amtsträgern ein gutes Vertrauensverhältnis gebildet, das nun mit dem Ruhestand von Rainer Heuchel zu Ende geht. Gelobt wurden sein Engagement und die Willenskraft bei der Durchsetzung von Maßnahmen zugunsten der Stadt Roßleben. Hier im Bild Astrid Kapitz, Bürgermeisterin Erika Schulze (Schönewerda) und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer (Wiehe).

Gemeinsam Sitzung am 27.02.2013 in Artern
27. Februar 2013: Die Einladung zu einer gemeinsamen Sitzung des Kreisvorstandes der CDU mit den Ortsverbandsvorsitzenden im Kyffhäuserkreis nahmen 31 Unionsfreude an und trafen sich zu Gesprächen im Hotel Weinberg in Artern. Schwerpunkte waren aktuelle Themen aus dem Kreisverband, der Kreispolitik sowie die Arbeit in den CDU-Ortsverbänden, weiterhin die anstehende Wahl der Gemeinderäte der Gemeinde Kyffhäuserland. Im Vorfeld dieser Wahl soll seitens der CDU Kyffhäuserkreis Bürgermeisterkandidat Knut Hoffmann volle Unterstützung erhalten. Informationen und Diskussion zum sog. "Käß-Papier" (Bericht zum Finanzstatus und zur Sicherung der dauernden Leistungsfähigkeit des Landkreises) beschloss die Sitzung.
Glükwünsche an die neue Vereinsvositzende

26. Februar 2013: Am heutigen Abend fand die Wahl des neuen Vorstandes des Heimathaus Donndorf e.V. statt. Zur neuen Vorsitzenden wurde Anja Kolbe gewählt, als Vorstandsmitglieder Natascha Löbel und Anja Voigt. Ihren Beitritt in den Verein und damit verbunden die Unterstützung bei der ehrenamtlichen Arbeit bekundeten zugleich zehn neue Mitglieder. Nicht zuletzt wurde der bisherigen Vorsitzenden Hannelore Weidauer für deren langjährige Arbeit sowie zahlreiche Veranstaltungen herzlich gedankt. Auch Bürgermeisterin Gudrun Holbe lobte sowohl die bisherige Arbeit im Heimathaus, als sie sich auch über die Ambitionen des neuen Vorstandes freut. Gudrun Holbe dazu: „Das Heimathaus ist eine wichtige kulturelle Institution in unserer Gemeinde und Anlaufpunkt für Einheimische und Gäste. Als Treffpunkt u. a. für Handarbeitsbegeisterte als auch für heimatkundlich Interessierte, steht unser Heimathaus für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Donndorf!“  Für ihr neues Amt hat Vorsitzende Anja Kolbe bereits klare Vorstellungen: „Mit neuen Schwung und Elan möchten ich und natürlich meine fleißigen Mitglieder und Helfer dem Heimathaus neues Leben einhauchen. Wir freuen uns riesig und hoffen, dass dies in Donndorf und Umgebung gut ankommt und wir als "junge Truppe" angenommen werden“, wobei gern auch ausschließlich fördernde Unterstützer gern gesehen sind. Nächste Zusammenkunft ist am 6. März, dann wird der Jahresplan 2013 besprochen.

Gleichstellungsgesetz

14. Februar 2013: Mit dem geänderten Thüringer Gleichstellungsgesetz, im Februar-Plenum des Thüringer Landtages verabschiedet, verbessern sich die Karrierechancen von Frauen, die Rechte der Gleichstellungsbeauftragten werden gestärkt und die Gleichstellungspolitik wird aus der Begrenzung auf die reine Frauenförderung befreit. Darüber informierte Gudrun Holbe, Mitglied im Gleichstellungsausschuss. Holbe weiterhin: „Moderne Gleichstellungspolitik ist, dass jetzt auch Männer des Amt eines Gleichstellungsbeauftragten innehaben können. Zudem verbessern sich mit der neune Gesetzlichkeiten die Chance von Frauen, in Führungspositionen aufzurücken.“ Der Gleichstellungsplan wird zu einem verbindlicheren Instrument der Gleichstellungspolitik bis hin zur Einklagbarkeit. Gleiches gilt für die Rechte der Gleichstellungsbeauftragten. Gudrun Holbe freut sich, dass mit den neuen Regelungen die reine Frauenförderung nicht mehr im Mittelpunkt steht, sondern vielmehr eine tatsächliche Gleichstellung beider Geschlechter gewährleistet wird.

6. Februar 2013: Heute trafen sich auf Einladung der Wieheschen CDU-Ortsvorsitzenden Dagmar Dittmer Mitglieder und Freunde der CDU aus Roßleben, Donndorf, Gehofen und Wiehe im Schloss Wiehe. Als weitere Gäste konnten der CDU -Bundestagsabgeordnete Johannes Selle und der CDU Kreisvorsitzende Jens Krautwurst und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe begrüßt werden. Willi Willomitzer, Vorsitzender des Fördervereins Schloss Wiehe gab in einem kurzen Abriss die Geschichte von Schloss Wiehe wieder. Er sprach aber auch die Probleme und Folgen für den Eigentümer, die mit dem Eintritt des Bauschadens im Jahr 1999 aufgetreten sind. Anschließend führte er die Gruppe von immerhin 24 Interessierten durch die schon sanierten und nutzbaren Bereiche. Mit Interesse verfolgten die Teilnehmer die Ausführungen. Jens Krautwurst, seit November 2012 Kreisvorsitzender der Union im Kyffhäuserkreis, stellte sich vor und sprach über die Aufgaben des ersten Vierteljahrs seiner Tätigkeit. Besuche bei den Ortsvorsitzenden standen dort ebenso auf der Tagesordnung, wie die intensive Arbeit mit dem Kreisvorstand und der CDU Kreistagsfraktion. Die Menschen an der Basis zu erreichen, anzusprechen und mitzunehmen ist eine der wichtigsten Aufgaben der CDU. Probleme wir Kreisfinanzen oder Schulnetzplanung können nicht an den Bürgerinnen und Bürgern vorbei diskutiert werden. Bundestagsabgeordneter Johannes Selle nahm seinerseits Stellung zu bundespolitischen Fragen, so unter anderem der Finanzpolitik. In einer sehr angeregten Diskussion beteiligten sich die Anwesenden zu Fragen u. a. des Mindestlohnes, der wirtschaftlichen Entwicklung bis hin zum demografischen Wandel. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe berichtete über das vorgelegte Expertengutachten zur Funktional- und Gebietsreform. Änderung die Landesverwaltung weiterhin effektiver zu gestalten, Aufgaben zu bündeln, Standards zu senken und mögliche Übertragungen sind zu prüfen. Alle AK der FS beschäftigen sich intensiv mit dem Papier. Nicht verständlich war, dass Innenminister Jörg Geibert nicht in der neuen Arbeitsgruppe mitarbeitet. Zum Thema Gebietsreform, die auf wenigen 30 Seiten sehr ungenügend analysiert wurden, können die Vorschläge in Thüringen schlicht weg nicht umgesetzt werden. Eine kommunale Verwaltungsstruktur von 12.000 Einwohner ist für Thüringen nicht anzustreben und nicht umsetzbar. Zu vorgerückter Stunde endet unsere Zusammenkunft mit dem Ziel, mehr gemeinsame Aktionen zu organisieren und die Bundes- und Landespolitiker dabei einzubinden.

Einwohnerversammlung in Donndorf

28.01.2013: Zu einer öffentlichen Bürgerversammlung lud Bürgermeisterin Gudrun ins Bürgerhaus nach Donndorf ein und gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr aus gemeindlicher Sicht, weiterhin Vorschau auf Vorhaben in 2013. Neben Themen wie Straßenbau, Feuerwehr, Ordnung und Sicherheit, Kinderbetreuung usw. wurde auch die demographische Entwicklung der Gemeinde Donndorf beleuchtet. Demnach lebten zu Ende des abgelaufenen Jahres 811 Personen in Donndorf, Kloster Donndorf und Kleinroda, das sind elf weniger als im Jahr zuvor.

Besuch im Landtag im Dezember 2012

13.12.2012: Bürgerinnen und Bürger aus Bad Frankenhausen, Gehofen, Gorsleben, Heldrungen und Wiehe weilten auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe am 13. Dezember 2012 in Erfurt und besuchten dort den Thüringer Landtag. Nach Einführung durch den Besucherdienst in Geschichte und Aufgaben des Landesparlamentes nahmen die Besucher aus dem Wahlkreis auch eine Stunde an der Plenartagung teil. Im Anschluss konnte Abgeordnete Gudrun Holbe ihre Gäste persönlich begrüßen und stand während einer Gesprächsrunde für Fragen zur Verfügung. Am Nachmittag weilte die Gruppe auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt am Dom und erlebte dort hautnah weihnachtlich-thüringische Stimmung zu Jahresende.

Advent 2012: Die Botschaft von Weihnachten kündet von der Geburt Jesu, damit vom Neubeginn des Lebens und zugleich dem wieder erwachenden Licht. Mit dieser frohen Nachricht verbinden wir Zuversicht und Hoffnung, halten aber zugleich auch Rückschau. Für die Menschen war es nicht möglich, zu Gott zu kommen – also kam Gott zu uns. Doch leider vergessen wir Menschen diese Botschaft des Geburtsfestes Jesu nur allzu oft und leichtfertig. Begreifen wir daher die Adventszeit und das neue Jahr als Chance, die Botschaft des Weihnachtsfestes zu verinnerlichen und auch umzusetzen, denn das neue Jahr erwartet uns mit altbekannten und neuen Herausforderungen. Diese gilt es, erfolgreich zu meistern – auch mit Ihrer Hilfe und Unterstützung. Das wünsche ich mir für unsere gemeinsamen Aufgaben, danke zugleich für gute Zusammenarbeit in diesem Jahr und verbinde damit meine herzlichen Wünsche für eine gesegnete Weihnacht sowie Gesundheit, Glück, Erfolg und Gottes Segen für 2013.

Bürgermeisterin Holbe eröffnete den Donndorfer Weihnachtsmarkt

01.12.2012: Zum zehnten Weihnachtsmarkt lud die Gemeinde Donndorf heute in die neue Kirche St. Peter und Paul ein. Zahlreiche Heimische und Gäste besuchten das bunte Treiben in und um die Kirche, das von Bürgermeisterin Gudrun Holbe und Lindenprinzessin Mandy I. eröffnet worden ist. Gewerbetreibende der Region lockte mit weihnachtlichen Angeboten, Grillstände und Glühwein verbreiten weihnachtlichen Duft. Für musikalische Unterhaltung sorgten der Kirchenchor Bottendorf und die Original Helderbachtal Musikanten. Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Donndorf boten ein Rahmenprogramm und der Schulchor brachte Weihnachtslieder zu Gehör. Auch der Weihnachtsmann hatte seinen Auftritt in die Kirche – allerdings konnte er seine Rute in Donndorf getrost stecken lassen!

Lottomittel für die Kleingärtner in Gehofen

30.11.2012: Heute Morgen wurde ein Lottomittelbescheid durch Bürgermeisterin Sylvia Buchmann an den Kleingartenverein "Zur Erholung e. V." Gehofen im Beisein von Mitgliedern des CDU-Ortsverbandes übergeben, für deren Bewilligung sich die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe eingesetzt hat. Mit Unterstützung von Finanzminister Dr. Wolfgang Voß kann der Verein nun einen Rasentraktor zur Pflege seiner Grünflächen anschaffen. Vorsitzender Steffen Uhlmann und Vereinsmitglieder konnten sich über eine Zuwendung in Höhe von 1.600 Euro freuen.

Prominente Unterstützung im Wahlkampf

25.11.2012: Liebe CDU-Wählerinnen und Wähler in Roßleben, Bottendorf und Schönewerda, heute ging ein intensiver und anstrengender Wahlkampf zu Ende. Die Entscheidung um das Amt des Bürgermeisters der Stadt Roßleben ist gefallen! Trotz großer Unterstützung im Vorfeld bei zahlreichen Veranstaltungen in Roßleben, Bottendorf und Schönewerda sowie der Hoffnung zumindest auf die Stichwahl, haben die Wählerinnen und Wähler anders entschieden als erhofft. Daher gratuliere ich zunächst dem neuen Bürgermeister und wünsche für seine Amtsführung alles Gute. Vor allem aber danke ich meinen Wählerinnen und Wählern sowie den zahlreichen Helfern und Unterstützern, die nicht einen personellen, sondern besonders den politischen Wechsel im Roßleber Rathaus wollten. Ungeachtet des Ausgangs der Bürgermeisterwahl hat besonders der Wahlkampf wichtige Erkenntnisse sowie besonders viele neue und angenehme Kontakte gebracht, die für die weitere Arbeit und Zusammenarbeit von großem Nutzen sein werden. Der Literat Ernst. R. Hauschka schrieb: „Genau die Kraft, die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen braucht man, um eine Niederlage zu verkraften.“ Liebe Unionswählerinnen und -wähler, ich versichere Ihnen, dass ich nicht nur eben jene Kraft habe, um eine Niederlage zu verarbeiten, sondern darüber hinaus noch einiges mehr an Energie und Leistungsvermögen. Mit diesen Reserven und Möglichkeiten werde ich auch künftig für Sie und meinen Wahlkreis arbeiten! - Ihre Gudrun Holbe

21.03.2013: Mit nebenstehender Urkunde wurde eine Patenschaft zwischen der Grundschule Udersleben und Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe besiegelt. Künftig wird  Frau Holbe das Lernen der Kinder begleiteten, schulische Projekte unterstützen sowie an Veranstaltungen teilnehmen.

Barockmusik unter Tübkes Wandbild

24.11.2012: Das Abschlusskonzert des Musikfestivals "Glanz und Pracht an Unstrut und Kyffhäuser" fand am im Bildsaal des Panorama-Museums in Bad Frankenhausen statt. Zu gehör gebracht wurde das dreiteilige Oratorium "Das jüngste Gericht" des von Johann Sebastian Bach bewunderten Komponisten Dietrich Buxtehude. Der erste Akt präsentierte als Prolog die drei allegorischen Figuren Geiz, Leichtfertigkeit und Hoffart. Im zweiten Akt spielt sich ein Wettstreit zwischen Gut und Böse ab, im dritten Akt wird die Palette des Bösen um Prasserei, Saufen und Unzucht erweitert. Wie schon diese Häufung von Untugenden andeutet, spitzt sich hier die Situation dramatisch zu, bis hin zur drastischen Verdammung alles Törichten, Verwegenen und Rasenden in die Hölle. Die Erlösung kulminiert in der fast des im Anschluss gesungenen Luther-Chorals „Mit Fried und Freud ich fahr dahin“, der in einer jubelnden „Schluß Aria“ und mit Posaunenschluss das Werk beendet. Musikalisch grandios in Szene gesetzt wurde das dreistündige Werk vom Barockensemble "Merseburger Hofmusik" unter der Leitung von Gewandhausorganist Michael Schönheit.

Lottomittel für Bottendorf

23.11.2012: Ein Zuschuss über 300 Euro wurde heute an den Förderverein der Sankt Mauritius Kirche in Bottendorf durch den Ortteilbürgermeister Gerald Brödel im Auftrag von Minister Dr. Wolfgang Voß übergeben werden. Diese Summe stellte das Thüringer Finanzministerium zur Verfügung zum Erwerb einer Kaffeemaschine, mit deren Hilfe künftig Großveranstaltungen des Vereins abgesichert werden. So werden die Mitglieder der Theatergruppe mit zwei Veranstaltungen auch in der kommenden Adventszeit ihre Besucher mit Kaffee und Kuchen besser versorgen können. Schon jetzt darf man auf das neue Theaterstück, welches am dritten und vierten Adventssonntag in der Kupferhütte Bottendorf aufgeführt wird, gespannt sein. Aber auch beim Weihnachtsmarkt und anderen Vereinsfesten wird die Arbeit in der Vorbereitung künftig einfacher werden.

Gedenken zum Volkstrauertag in Kleinroda

18.11.2012: Auch am historischen Kriegerdenkmal in Kleinroda gedachten Bürgermeisterin Gudrun Holbe, Gemeinderäte, Vereinsmitglieder und interessierte Bürger den Toten von Krieg und Gewalt.  Auch Pastorin Beate Stöckigt mahnte in ihrer Rede zu Frieden und Völkerverständigung.

Volkstrauertag 2012 in Donndorf

18.11.2012: Seit 1952 wird zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag der Volkstrauertag begangen und damit der Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft gedacht. Vor der Peter-und Paulskirche in Donndorf wurde ein Kranz zum Gedenken niedergelegt. Bürgermeisterin Gudrun Holbe erinnerte an das unsägliche Leid, das gestern wie heute Krieg und Gewalt über die Menschheit gebracht haben und mahnte zum friedlichen Miteinander.

Andrang am Wahlkampfstand

17.11.2012: Die heiße Phase im Wahlkampf um das Amt des Bürgermeisters der Stadt Roßleben hat begonnen. Mit einem Info-Stand am Richard-Hüttig-Platz wurden zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Roßleben, Bottendorf und Schönewerda, die zum Wochenmarkt weilten, angesprochen. „Ja, ich habe ein gutes Gefühl!“, meint Gudrun Holbe hinsichtlich des Wahlausganges am 25. November. Um den Wechsel im Rathaus zu vollziehen, unterstützt auch Ministerpräsidentin und CDU-Landesvorsitzende ihre Landtagskollegin Holbe beim Wahlkampf in Roßleben. Christine Lieberknecht  weilt am Samstag, 24. November vom 8.30 bis 9.30 Uhr zu einem weiteren Info-Stand auf dem Richard-Hüttig-Platz, der Stand selbst ist mit Kandidatin Gudrun Holbe erwartet bis 12.00 Uhr Besucher und Interessierte.

TALISA mit Tafel in neuem Domizil in Roßleben

15.11.2012: Dreimal die Woche öffnet die Ausgabestelle der Tafel in Roßleben ihre Pforten; ungefähr zwanzig Personen nutzen diese Chance, um ebendort für einen symbolischen Preis Lebensmittel erwerben zu können. Bis vor kurzen drohte dieser wichtigen ehrenamtlichen sozialen Einrichtung das Aus, weil der Vermieter die Räume gekündigt hatte und neue Räume zu gewünschten Konditionen nicht zur Verfügung standen. Erst nach vehementen Protesten konnte der Tafel ein anderes Quartier zugewiesen werden. Das neue Domizil am Bahnhof wurde heute seiner Bestimmung übergeben.

Vorlesetag 2012 in der Grundschule Bottendorf

15.11.2012: Bereits zum neunten Male findet der bundesweite Vorlesetag statt - überall in Deutschland wird an diesem Tag vorgelesen, besonders um Kinder für das Lesen zu begeistern. Bereits seit einigen Jahren nimmt auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe an dieser Veranstaltung teil. In der Grundschule Bottendorf las den Mädchen und Jungen der 3, Klasse aus dem Kinderbuch „Anton taucht ab“ vor, danach in der Integrativen Tagesstätte „Gänseblümchen“ in Roßleben aus „Geschichten von Leo Lausemaus“.

Staatsekretärin Inge Klaan zu Besuch im Heimathaus Roßleben

14.11.2012: Das Heimathaus Rossleben machte in vergangener Zeit ungewollt Schlagzeilen, als im Sommer 2012 der Vermieter den Mietvertrag mit dem Heimatverein Rossleben, der Haus und Hof für seine Zwecke nutzt, kündigte. Aus diesem Grunde fasste der Stadtrat Rossleben den Beschluss, das Objekt käuflich zu erwerben. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe begrüßte diese Entscheidung und hatte sofort Kontakt mit Staatsekretärin Inge Klaan vom Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr aufgenommen, um die Bearbeitung dieser Angelegenheit im Landesverwaltungsamt Weimar zu forcieren, denn die festgesetzten Fristen durch den Eigentümer waren eng gesetzt. Mit Erfolg, denn eine Bezuschussung aus Mitteln der Städtebauförderung (Grunderwerb) wurde zugesagt und diese Förderung kurzfristig bearbeitet. Heute nun besuchte Staatsekretärin Inge Klaan (TMBLV) auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe das Heimathaus. Nach der Führung durch das Gebäude, die historische Ausstellung und Sammlungen waren sich Klaan und Holbe sicher, mit ihrem Einsatz sowie infolge Eigenmittelanteils der Stadt für Roßleben ein geschichtliches, kulturelles und museales Kleinod vor dem unabwendbaren Aus mitbewahrt zu haben. Sie gratulierten dem Heimatverein, der das das schöne Fachwerkhaus auch künftig als Kontaktzentrum für Traditionspflege und lebendige Ortsgeschichte nutzen kann.

Großer Besucherandrang zur Vorstellungsveranstaltung der Bürgermeisterkandidaten der Stadt Roßleben

13.11.2012: Eine Veranstaltung mit den vier Bewerbern für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Roßleben fand im dortigen Mehrgenerationenhaus statt. Trotz eines technischen Defektes, aufgrund dessen das Licht für die Dauer der Kandidatenvorstellung ausfiel, wurde – nunmehr bei Kerzenschein – das Bürgergespräch durch Moderator Frank Bangert durchgeführt. An die achtzig Besucher fanden kaum Platz im Raum und mussten teils stehenderweise die Runde mitverfolgen. Die Kandidaten stellten ihre Absichten und Ideen vor, die sie nach dem 25. November 2012 als Bürgermeister umzusetzen gedenken. Zudem wurden Fragen seitens der Bürgerinnen und Bürger gestellt, so zu Erhalt und Förderung der örtlichen Wirtschaft, zur Verhinderung der Abwanderung, demographischer Wandel, betreffs Bürgerfreundlichkeit der Verwaltung, Einbindung von Bottendorf und Schönewerda in die Ortsentwicklung und Förderung des Vereinswesens. Zudem bestand großes Interesse an dem „Warum“ der Kandidatur der Bewerber. Dazu CDU-Kandidatin Gudrun Holbe: „Ich trete als Bürgermeisterkandidatin an, um etwas für die Menschen in unserer Region zu erreichen und nicht etwa, um mir einen Versorgungsposten zu sichern.“ Fragenrunde und Diskussion verliefen faktendominiert und sachlich. Nach Abschluss der Veranstaltung wurde die Präsentation der Bewerber und ihrer Programme durchaus differenziert beurteilt.

Der Schlüssel ist weg und die Narren regieren in Donndorf

11.11.2012: Auch das närrische Volk in Donndorf hatte lange auf den 11.11. gewartet und musste sich sogar noch fünf Stunden länger gedulden. Erst 16.11 Uhr übergab Bürgermeisterin Gudrun Holbe symbolisch den Schlüssel der Gemeindeverwaltung an die hiesigen Karnevalisten. Mit dem Spruchband „Wer lacht, lebt länger“ wurden Einwohner und Gäste in der Kölledaer Straße von den Narren begrüßt. Möge, wer’s kann, eben diese Aufforderung beherzigen – möglichst über die Karnevalszeit hinaus. 

Das Extra zur Bratwurst: Ketchup und Senf für Roßleber Narren

11.11.2012: Bereits kurz nach 11.00 Uhr ergab sich der scheidenden Bürgermeister von Rossleben mittels Schwenken einer weißer Fahne den Narren seiner Stadt und übergab dann pünktlich des Schlüssel für das Rathaus an das fröhliche Volk. Währenddessen Karnevalisten und Schützenverein feierten wurde Bürgermeister Rainer Heuchel durch einen „Volkspolizisten“ in Handschellen weggeführt. Amtskollegin und Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Gudrun Holbe bewirtete die Narren und gab indes hinter einem Bratwurststand Gegrilltes aus. 

Arbeitsbesuch in der Regelschule Rossleben

08.11.2012: Zu einem Besuch in der Regelschule „Gerhart Hauptmann“ weilte Abgeordnete Gudrun Holbe in Roßleben. Erst im April 2012 war die Staatliche Regelschule nach Sanierungsarbeiten an Schüler und Lehrer übergeben worden. Seither können auch ein neues Computerkabinett, Fachkabinette für Physik, Chemie und MNT sowie Klassenräume, teils mit interaktiven Tafeln ausgestattet, genutzt werden. Weiteres Ziel war es, der Schule eine Bibliothek anzugliedern, was durch zahlreiche Spenden und Unterstützungen – auch seitens Abgeordneter Holbe – auch gelang. Auch diese Schulbibliothek sowie die Mediothek waren Ziele des Besuches von Frau Holbe.

Ehrenamtsurkunde für Jörg Stiegler
07.11.2012:  Als dritter ehrenamtlich Engagierter wurde Jörg Stiegler aus Wiehe auf der Gala in Erfurt geehrt. Er wurde bekannt als maßgeblicher Investor und Unternehmer in der Ranke-Stadt sowie Gründer und langjähriger Betreiber der Modellbahn Wiehe. Seit 1999 ist Unionsmitglied Hans-Jörg Stiegler als Stadtrat in Wiehe tätig (Hauptausschuss und Fremdenverkehrs- und Tourismus-Ausschuss), darüber hinaus aktiv im CDU-Ortsverband Wiehe-Donndorf. Auch als Kreistagsmitglied war er über mehrere Jahre im Kyffhäuserkreis tätig. Besonderes Augenmerk legt Hans-Jörg Stiegler auf die Förderung des Tourismus in der Kyffhäuser-Unstrut-Region und bringt sich diesbezüglich als Mitglied des Vereins Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft e.V. ein, dessen Ziele der Erhalt des Artenreichtums dieses Waldgebietes in Nordthüringen sowie dessen touristische Erschließung und sanfte Nutzung beinhalten. Seine Erfahrungen, Ideen und Kontakte bringt er nach wie vor beim Stammtisch „Tourismus im Kyffhäuserkreis“ ein. Auch nach Übergabe der Geschäftsführung der Modellbahn Wiehe 2007 arbeitet Hans-Jörg Stiegler ebendort ehrenamtlich weiter.
Ehrung für Bottendorfer Bürgermeister Gerald Brödel

07.11.2012: Als weiteren aktiven Ehrenamtlichen aus ihrem Wahlkreis hatte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe den ehrenamtlichen Bürgermeister Gerald Brödel aus Bottendorf zur Ehrenamtsgala vorgeschlagen. Er vertritt die Anliegen seiner Gemeinde Bottendorf und ihrer Bürger im Stadtrat Rossleben seit 2004. Als Ansprechpartner bei allen Sorgen und Nöten hat er immer ein offenes Ohr für die Einwohner. Als Mitglied des Fördervereins Kupferhütte Bottendorf setzt er sich aktiv für Erhalt und Sanierung dieser alten Verarbeitungsstätte sowie deren touristischer Erschließung ein. Traditionspflege und Geschichte der lokalen Montanindustrie sind weitere Gebiete, die Gerald Brödel am Herzen liegen.

Auszeichnung für Edda Haustein aus Gehofen

07.11.2012: Auch in diesem Jahr ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 80 Thüringerinnen und Thüringer nehmen ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde auch Edda Haustein aus Gehofen ausgezeichnet. Sie hatte 1988 den Gehofener Karnevalsverein Weiß-Blau ins Leben gerufen und ist deren Präsidentin. Dieser Verein ist weit über die Organisation und Durchführung eigener karnevalistischer Veranstaltungen im Ort aktiv. Seit 1990 ist sie im Gemeinderat für die CDU aktiv, besonders engagiert sie sich um die Belange der Hohen Schrecke. Seit 2011 ist sie Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Gehofen. Ihre große Leidenschaft gilt der Sanierung der Johanneskirche in Gehofen, deren Erhaltungsmaßnahmen sich sehen lassen können. Sie ist seit 1986 im Kirchenrat Gehofen und seit 2000 im Regionalgemeindekirchenrat. Als Diplom-Medizinpädagogin leitet sie eine Osteoporose-Gruppe und plant die Erweiterung einer Reha-Sportgruppe.

Vororttermin auf der Wasserburg Heldrungen
06.11.2012: Zu einem Vororttermin in Heldrungen trafen sich Verantwortliche, um den Stand der Sanierungsarbeiten der Jugendherberge auf de Wasserburg in Augenschein zu nehmen und um künftige Termine abzustimmen. Die Wasserburg soll bis 2016 grundlegend saniert sein und zu einem attraktiven Jugendhotel mit Gastronomie und damit zu einem strukturwirksamen Objekt für die Kyffhäuserregion ausgebaut werden. Die Gesamtinvestition von 5,4 Millionen Euro unterstützt das Land Thüringen 3,75 Millionen Euro. Der Eigenanteil der Stadt Heldrungen beträgt 475.000 Euro. Die Jugendherberge bietet heute 52 Betten an (12.000 Übernachtungen im Jahr). Künftig werden es über 100 Betten sein, die angeboten werden können. Hierzu werden zuerst der Südflügel und das Hohe Hauses ausgebaut, später dann der Nord- und Westflügel des Schlosses.
Kriminalistisches um die Beatles

03.11.2012: Zu einer Krimi-Lesung unter dem Titel "Help!" mit Musik der vier Pilzköpfe aus Liverpool waren Kulturinteressierte in die Klosterschule Rossleben eingeladen. Das Trio „Wolken & Brücken“ interpretierten auf ihre Weise u. a. Mythen um die Beatles, die gekonnt Sänger Wolfgang Brückner und dem Gitarristen Enrico Schneider musikaisch untermalt wurden. Die mysteriösen Krimitexte übermnahm Sprecherin Kerstin Wenzel-Brückner. Abgeordnete Holbe zeigte sich von der spannenden und skurrilen Mischung aus Fantasie und Wirklichkeit fasziniert und lobte zugleich die musikalische Performance. 

Präsidiumsmitglieder zum Parteitag

03.11.2012: Unser Bild zeigt das Präsidium zum Kreisparteitag auf dem Kyffhäuser und zugleich einige der neugewählten Vorstandsmitglieder. Nach Ausgang der Wahlen arbeiten künftig folgenden Unionsmitglieder im CDU-Kreisvorstand: Vorsitzender Jens Krautwurst (gewählt mit 62 von 65 Stimmen. Als stellvertretende Vorsitzende fungieren: Jörg Steinmetz (62 Ja – 3 Nein – 2 Enthaltungen), Gudrun Holbe (49 Ja – 15 Nein – 2 Enthaltungen), Silvana Schäffer (43 Ja - 19 Nein – 4 Enthaltungen), weiterhin als Schatzmeister Stefan Schard (57 Ja – 4 Nein - 0 Enthaltungen). Zu Beisitzern im Kreisvorstand wurden gewählt: Dagmar Dittmer, Peter Hengstermann, Christine Kietzer, Joachim Kreyer, Manfred Scherer, Johannes Selle, Daniel Haustein, Colette Koch, Frank Tübe und Rene Wieser.

Mitglieder zum Kreisparteitag auf dem Kyffhäuser

03.11.2012: Zu einem außerordentlichen Wahlparteitag trafen sich Mitglieder der CDU Kyffhäuserkreis in der Gaststätte am Kyffhäuser. Auf der Tagesordnung stnd auch Wahl der Vertreter und Ersatzvertreter der Wahlkreisvertreterversammlung des Bundestagswahlkreises 191 - Kyffhäuserkreis, Sömmerda und Weimarer Land. Am 6. Dezember vertreten diese Parteimitglieder in Berlstedt den Wahlkreis: Johannes Selle , Karla Kreyer , Jens Krautwurst, Dagmar Dittmer, Gudrun Holbe , Christine Zimmer, Henry Hunger, Peter Hengstermann , Jörg Steinmetz , Silvana Schäffer, Glenn Dedecke, Ulrika Hofsaess, Astrid Kapitz, Raimund Scheja, Manuela Tanz und Roland Schmidt. Die Wahl der Vertreter und Ersatzvertreter der Vertreter zur Landesvertreterversammlung zum Zwecke der Aufstellung der Landesliste zur Wahl des Deutschen Bundestages schloss mit diesem Ergebnis ab: Karla Kreyer, Johannes Selle , Grudrun Holbe, Peter Hengstermann , Jens Krautwurst.

 

roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR im Gespräch
03.10.2012: Der diesjährige Festakt der Thüringer Landesregierung zum Tag der Deutschen Einheit fand im Theater Erfurt statt. Mit Reden wandten sich zunächst Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Altbischof Joachim Wanke sowie Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht an Regierungsmitglieder, Abgeordnete und Gäste aus Politik, Kirche, Kultur und öffentlichen Leben. Die Festredner hielt Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (Bildmitte). Die musikalische Umrahmung übernahm das Orchester des Theaters Erfurt.
Bundestagsabgeordneter Johannes Selle bei der Festansprache in der Ubnterkirche

02.11.2012: Im Rahmen eines festlichen Empfanges in der Unterkirche Bad Frankenhausen stellen der Thüringer Landeskonservator Holger Reinhardt und Superintendent i.R. Roland Voigt den vollständig sanierten Chor dieser Kirche vor. In den vergangenen drei Jahren waren rund eine halbe Million Euro in die Rekonstruktion geflossen. Fördermittel in Höhe von rund 135.000 Euro erfolgten jetzt durch Landeskonservator Holger Reinhardt im Beisein u. a. von Pastrorin Magdalena Seifert. Bis zum Herbst 2015 soll das barocke Gotteshaus vollständig saniert sein.Als Vertreter der CDU weilten Bundestagsabgeordneter Johannes Selle und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe in der Kirche St. Georg.

Vorschau 31.10 2012: Im Namen der Frauenunion Kyffhäuserkreis weist auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe  herzlich auf die traditionellen Wanderung der CDU im Kyffhäuserkreis am kommenden Reformationstag hin. Wie in jedem Jahr soll auch 2012, am 31. Oktober gemeinsam gewandert werden – diesmal in Sondershausen zum Frauenberg. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz am Bebraer Teich 9.30 Uhr. Wir beginnen mit einem Blick auf das Naturbad Bebraer Teiche und wandern am Fuße des Eichenberges Richtung Jechaburg. Dort beginnt der Aufstieg über den Südhang des sagenumwobenen Frauenberges. Am höchsten Punkt erwarten uns eine Stärkung und aufschlussreiche Informationen über die Ergebnisse der Ausgrabungen der letzten Jahre. Am ehemaligen Standort der wahrscheinlich ältesten christlichen Kirche in Thüringen werden wir eine kleine Andacht halten. Sehenswert ist die Aussicht zum Harz, über die Stadt Sondershausen, das Wippertal bis zum Kyffhäuser. An zwei Geopunkten gibt es interessante Infos. Gegen 13.30 Uhr geht es auf dem, erst kürzlich fertiggestellten Wanderweg dann wieder begab bis zur Kirche von Jechaburg, dort wartet ein Kleinbus zum Rücktransport zu den Autos. Wer möchte kann natürlich auch wieder zurück wandern. Nähere Informationen und Anmeldungen unter Tel.: 03632/650150 oder per E-Mail unter cdukyffhaeuser@aol.com.

Abg. Holzapfel, Tasch und Holbe in Roßleben

25.10.2012: Gemeinsam mit ihren Fraktionskolleginnen Christina Tasch und Elke Holzapfel besucht Abgeordnete Gudrun Holbe zwei soziale Einrichtungen in der Stadt Rossleben. In der Begegnungsstätte der Volkssolidarität sowie im Mehrgenerationenhaus fanden mit Besuchern und Bewohnern in angenehmer Runde Gespräche statt. Die drei Abgeordneten unterrichten über aktuelle landespolitische Themen, Frau Holbe ging näher auf kommunalpolitische Aspekte in Rossleben ein.

Zwiebelzopf aus Heldrungen für Thüringer Innenminister

18.10.2012: Besuch aus der Stadt Heldrungen weilte in Person von Bürgermeister Norbert Enke am Rand der Plenarsitzung des Thüringer Landtages in Erfurt. Innenminister Jörg Geibert erhielt zur Erinnerung einen Zwiebelzopf aus Heldrungen.

Zur Gesrpächsrunde mit VdK-Mitgliedern in Roßleben

16.10.2012: Auf Einladung des VdK Roßleben weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe zu einer Gesprächrunde im Rahmen einer Mitgliederversammlung, die in den Räumen der Volkssolidarität stattfand. Besonders interessierte die Kameradinnen und Kameraden die Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Rossleben, die dazu als Ansprechpartner fungierten. Weiterhin kamen die Auswirkungen des demographischen Wandels sowie die Schaffung gesetzlicher Grundlagen für Menschen mit Behinderungen zur Sprache.

Zwiebelmarkt 2012

14.10.2012: Rund 300.00 Besucher strömten am Wochenende zum Zwiebelmarkt in Weimar. Auch Abgeordnete Gudrun Holbe weilte in der Klassikerstadt und erfreute sich am Geschehen rund um die Zwiebel. Sie besuchte u. a. Stände von Firmen aus ihrem Wahlkreis, die sich auf dem markt mit bunten Angeboten präsentierten, hier  die Gärtnerei von Ines Pfau aus Heldrungen.

Herbstfest 2012

13.10.2012: Zum Herbstfest im Rahmen der thüringenweiten Aktion „Vor Ort zu Hause – Heimat Thüringen“ der CDU-Landtagsfraktion luden Abgeordnete Holbe und die CDU Rossleben in die Kupferhütte Bottendorf ein. Zahlreiche Gäste nahmen das Angebote „Heimat geht durch den Magen an“ und erfreuten sich an Thüringer Köstlichkeiten. Als Gesprächspartner kommt Minister Christian Carius begrüßt werden. 

Holzmarkt Gehofen

13.10.2012: Bereits zum 5. Mal fand in Gehofen ein Holzmarkt statt, zu dem sich zahlreiche Händler und Handwerker präsentierten und Möglichkeiten des Arbeitsstoffes Holz vorstellten. Auch der Verein "Hohe Schrecke - Alter Wald mit Zukunft" weilte unter den Anbietern und stellte eine neue Informationskarte über das Waldgebiet vor.

Preisverleihung in der Klosterschule Roßleben

11.10.2012: Zur Preisverleihung weilte Abgeordnete Gudrun Holbe in der Klosterschule Rossleben, wo Schülerinnen und Schüler ihre Exponate zum Sport- und Ruderzentrum vorstellten.

10 jahre Kindergarten Donndorf

11.10.2012: Zehn Jahre Kindergarten Donndorf in Trägerschaft der THEPRA – aus diesem Anlass überbrachte Bürgermeisterin Gudrun Holbe die herzlichsten Glückwünsche an Verantwortliche, Erzieherinnen und Kinder.Sie würdigte die Einrichtung als wichtiges Element frühkindlicher  Erziehung.

JU-Versammlung im Arterner Hotel "Weinberg"

05.10.2012: Zur Mitgliederversammlung der Jungen Union Kyffhäuserkreis weilte Abgeordnete Gudrun Holbe in Artern und informierte sich über die Arbeit des Kreisverbandes. Informiert wurde zudem über die Unterstützung der JU Kyffhäuserkreis für Johannes Selle als CDU-Wahlkreiskandidaten im Bundestagswahlkampf 2013 aus. Abgeordnete Holbe freute sich über diese Entscheidung und sagte Herrn Selle ihre Unterstützung im Wahlkampf zu.

Mit Dieter Althaus in der Kirche Hauteroda

02.10.2012: Mit mehr als hundert Besuchern war die schmucke Barockkirche St. Martin zur Festveranstaltung anlässlich des Tages der Deutschen Einheit so gut gefüllt, dass etliche Besucher auf den Emporen Platz nehmen, um der ökumenischen Andacht mit Pfarrer Traugott Lucke und Pfarrer Christian Bock lauschen zu können. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe hatte dazu eingeladen und Unionsfreunde und Interesse aus dem Kreisgebiet und darüber hinaus fanden den Weg in die kleine Gemeinde an der Hohen Schrecke. Gespannt waren viele der Gäste auch auf die Festrede, die Ministerpräsident a. D. Dieter Althaus im Anschluss an den geistlichen Teil hielt. In einer eindrucksvollen Ansprache wandte dieser den Blick zurück in die Wendezeit und berichtete über Hoffnungen und Ängste der Menschen vor nunmehr 23 Jahren. Althaus sprach auch über die Annahme der vielfältigen Herausforderungen der Deutschen nach der Wiedervereinigung und das Ziel der äußeren und inneren Einheit. – Im Anschluss an den Kirchgang bat Abgeordnete Holbe in den Saal des Kulturhauses, wo deren Mitarbeiter sowie fleißige Frauen aus Hauteroda ein üppiges Buffet hergerichtet hatten. Mit interessanten Gesprächen und manchem Glas endete ein sehr angenehmer Abend am Vortag des Tages der Deutschen Einheit.


26.09.2012: Das Heimathaus Rossleben machte in der vergangenen Zeit ungewollt Schlagzeilen, als im Sommer 2012 der Vermieter den Mietvertrag mit dem Heimatverein Rossleben, der Haus und Hof für seine Zwecke nutzt, kündigte.  Aus diesem Grunde fasste der Stadtrat Rossleben den Beschluss, das Objekt käuflich zu erwerben.  Als Landtagsabgeordnete begrüßte Gudrun Holbe diese Entscheidung und hat sofort Kontakt mit Staatsekretärin Inge Klaan vom zuständigen Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr aufgenommen, um die Bearbeitung im Landesverwaltungsamt Weimar zu forcieren, denn die festgesetzten Fristen durch den Eigentümer waren eng gesetzt. Durch das Ministerium wurde Abg. Holbe jetzt in Kenntnis gesetzt, dass eine Bezuschussung durch Mittel der Städtebauförderung (Grunderwerb) erfolgen wird. Aufbauend auf das eingereichte Verkehrsgutachten, einschließlich der Nebengutachten (Notar, Grunderwerb), wurde die Förderung kurzfristig bearbeitet. Abgeordnete Gudrun Holbe ist sehr froh, und hoffe, dass seitens der Stadt Rossleben nun die entsprechenden Eigenmittel eingesetzt werden können, damit bis Ende Oktober 2012 der Kaufvertrag abgeschlossen werden kann. Es wäre ansonsten ein unschätzbarer Verlust für die Stadt Rossleben, wenn das seit Jahren gezeigte ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Heimatvereins Rossleben für ihr Heimathaus umsonst gewesen wäre. Immerhin wurden Gebäude und Grundstück durch Absolvierung tausender freiwilliger und unentgeltlicher Arbeitstunden liebevoll wiederhergerichtet und mit historischen Möbeln, traditionellen Einrichtungs- und Haushaltsgegenständen sowie lokalgeschichtlichen Dokumenten museal hergerichtet. Darüber hinaus wurden seitens des Heimatvereins Rossleben zahlreiche Feste und Veranstaltungen für Heimische und Gäste organisiert, zuletzt die 284. Kirmes.
Großes Konzert in der Unterkirche Bad Frankenhausen
16.09.2012: Das vorletzte Konzert des seit Jahresanfang durch Nordthüringen tourenden Musikfestival „Glanz und Pracht protestantischer Kirchenmusik an Unstrut und Kyffhäuser“ machte am Sonntagabend Station in der Unterkirche Bad Frankenhausen. Vor mehr als 120 Musikfreunden intonierten Orchster und Chöre Rudolf Mauersbergers „Dresdner Requiem“ - Trauerhymnus „Wie liegt die Stadt so wüst“ (Erlebnisbericht über die Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 in Dresden). Instrumental und vokal überaus beeindruckend und nachhaltig brachten Mitglieder des Gewandhausorchesters zu Leipzig, der Gewandhauschor Leipzig, das Vocalconsort Leipzig, der Chor der Kantoreien Bad Frankenhausen und Oldisleben sowie die Schulchöre des Frankenhäuser Kyffhäusergymnasiums und der Klosterschule Roßleben, unterstützt von Daniel Beilschmidt an der Orgel, diese Trauermotette, deren Titel sich an ein Klagelied des Jeremias aus dem Alten Testament anlehnt. Bundestagsabgeordneter Johannes Selle stimmte als Schirmherr der Musikreihe mit seiner Eröffnungsrede die Besucher ein und lobte das Engagement der Verantwortlichen, u. a. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, für die Realisierung der Konzertreihe zum 500. Jubiläum der Reformation Martin Luthers. Großer Applaus belohnte die Musiker und Sänger zum Schluss der Aufführung, verbunden mit durchweg positiven Meinungen über eine große Musikaufführung. Das nächste und letzte Konzert findet am Samstag, 24.November 2012 im Panorama-Museum Bad Frankenhausen statt.
Eine Schärpe für die neue Unstrut-Nixe
15.09.2012: Die Tradition der Kirmes in Rossleben geht bis in das Jahr 1728, nachdem der Umbau der alten Gottesackerkirche St. Anderes zu einem stattlichen Gotteshaus vollzogen worden war und die Weihe im Herbst vor 284 Jahren erfolgte. Das beliebte Volksfest in der alten Kali-Stadt wurde von zahlreichen Heimischen und Gästen besucht, wurde doch erneut ein buntes Programm angeboten. Höhepunkt war die Krönung der neuen Unstrutnixe am Samstagnachmittag. Die scheidende Nixe Lorren übergab ihr Zepter an Nachfolgerin Nicole. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe legte der neuen Repräsentantin der Stadt Rossleben die Scherbe um und beglückwünschte beide Nixen mit bunten Herbststräußen.
Sternwanderung um Ichstedt
15.09.2012: Bei bestem Wanderwetter trafen sich am Samstag, 15. September 2012 Wanderfreunde aus Nah und Fern, um von vier Ausgangspunkten am Kyffhäuser den Zielpunkt Lindenallee bei Ichstedt zu erreichen. Anlass des Marsches durch die Natur, an der ungefähr 120 Personen teilnahmen, war das 265. Jubiläum der Errichtung der Lindenallee. Diese Baumreihe mit beeindruckenden alten Linden ist Kulturdenkmal wie auch Lebensraum zahlreicher Vögel und Insekten. Mit dieser Aktion will der Traditionsvereins Ichstedt auf dieses einzigartige Denkmal und Biotop hinweisen. Entsprechend wurden an ausgewählten Punkten der Wanderrouten Informationen über Geschichte und Natur durch Naturführer integriert. Ichstedts Bürgermeister Rainer Beie freute sich besonders, dass Bundestagsabgeordneter Johannes Selle und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe an der Veranstaltung teilnahmen und auf Schuster Rappen durch den östlichen Kyffhäuserwald mitwanderten. Am Zielpunkt lobte Abgeordnete Holbe Wanderung sowie Rahmenprogramm und regte künftig ähnliche Veranstaltungen an, wobei sich neben dem Kyffhäuser auch die Hohe Schrecke bestens anbietet.
Jörg Hinsdorf vom CDU-Ortsverband Rossleben gratuliert Gudrun Holbe zu deren Nominierung

12.09.2012: Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Roßleben nominierten am Abend mit Gudrun Holbe einstimmig ihre Kandidatin zu Wahl des Bürgermeisters der Stadt Rossleben am 25. November 2012. Frau Holbe dankte den Mitgliedern für ihr Vertrauen, nahm die Wahl an und baut auf die Unterstützung im bevorstehenden Wahlkampf.

Feier um die Johanniskirche Schönewerda

08.09.2012: Zu einer Andacht in der St. Johanniskirche Schönewerda trafen sich zahlreiche Gemeindeglieder und Gäste. Anschließend gab’s bei schönstem Wetter Kaffee und Kuchen im Freien. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe besuchte die Feiernden und sprach auch über aktuelle Themen in der Lokal- und Landespolitik.

6. Lanz-Bulldog-Treffen in Dondorf

08.09.2012: Zum 6. Lanz-Bulldog-Treffen, gleichzeitig Jahresabschlussveranstaltung, luden die Traktoren- und Oldtimerfreunde Donndorf ein und veranstalteten einen abwechslungsreichen Tag nahe der Kleingartenanlage, u. a. mit Schaupflügen und –dreschen, Rundfahrten mit Bulldogfahrzeugen, Präsentation von Holzaufbereitung und -bearbeitung. Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Gudrun Holbe freute sich über zahlreiche Gäste und hohes Interesse an der alten Technik, die von dem Donndorfer Freundeskreis gepflegt wird. 

Firmenbesuch bei Pharmaplant Artern mit Abg. Johannes Selle
06.09.2012: Gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Johannes Selle besuchte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe die Firma Pharmaplant in Artern. Die Pharmaplant GmbH ist ein moderner Forschungs- und Entwicklungsdienstleister auf dem Gebiet der Phytotechnik (Pflanzenbau). In mehr als 75 Jahren seit der Gründung der Forschungseinrichtung überzeugt Pharmaplant mit Erfahrung und Know-how, das über regionale Grenzen hinweg, hohes Ansehen genießt. Die jahrzehntelange Arbeit mit den verschiedensten Arznei-, Gewürz-, Kosmetik-, Duft-, Aroma-, Gift- und Allergiepflanzen hat einen unvergleichlichen Wissens- und Erfahrungsschatz generiert. Basis der Leistungsfähigkeit und Flexibilität des Unternehmens ist die hohe Qualifikation, die sehr unterschiedliche Spezialisierung und die Motivation der Mitarbeiter. In einer gemeinsamen Gesprächsrunde mit dem Geschäftsführer Dr. Andreas Plescher, der Vorsitzenden der Thüringer Interessenverband für Heil, Duft und Gewürzpflanzen, Brigitte Mikus-Plescher und den Abgeordneten wurden auch Probleme angesprochen. Vor allem an Anbauflächen fehlt es in Thüringen. Genügend Absatzpotenzial sei vorhanden, jedoch aufgrund fehlender Anbauflächen müssen die Aufträge an andere Bundesländer vergeben werden. "Gerne möchten wir hier unterstützende zur Seite stehen", betonte Gudrun Holbe. Die Abgeordneten schlugen vor, zu einem Stammtisch der Agrarwirtschaft einzuladen und waren sich darin einig, die Chancen des vorhandenen Fortschritts für die Region zu nutzen.
Besuch aus Düsseldorf und Kuba im Landtag
05.09.2012: Auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe weilten Mitglieder des Soli-Clubs Cuba im Thüringer Landtag. Als Gast hatte Vereinsvorsitzende Petra Grübl aus Düsseldorf Ing. Pedro Gonzalez Martinez aus Kuba mitgebracht, der sich in Deutschland über Fördermöglichkeiten regenerativer Energie auf Kuba informiert. Kuba unterstützt den Ausbau regenerativer Energien in großem Umfang und wird dabei nach Möglichkeiten vom Soli-Club unterstützt. In Erfurt wurde den Gästen eine Führung durch den Landtag ermöglicht, um sich auch über die politischen Gegebenheiten in Thüringen informieren zu können.
Sommerklausur auf Schloss Ettersburg

04.09.-05.09.2012: Zur diesjährigen Sommerklausur weilte die Thüringer CDU-Landtagsfraktion auf Schloss Etterburg bei Weimar. Zum Abschluss der Beratungen stellten Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring die von der Fraktion einstimmig verabschiedeten „Ettersburger Beschlüsse“ vor. Darin positioniert sich die CDU u. a. erneut klar zu dem geplanten Doppelhaushalt 2013/2014.

MP Lieberknecht zu ebsuch bei Elso Sondershausen

03.09.2012: Auf ihrer diesjährigen Sommertour will Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht Thüringen als internationales, modernes und weltoffenes Land präsentieren. Heute weilte sie bei Eslo Sondershausen, ein Unternehmen für Elektroinstallation für Wohn- und Industriegebäude (unser Bild), weiterhin bei Sumitomo Wiehe.

Während des Schützenumzuges in Oldisleben 2012
02.09.2012: Als Ehrengast der Schützengesellschaft 1825 e.V. weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am ersten Septemberwochenende zum 18. Schützenfest in Oldisleben. Sie überbrachte herzliche Grüße und freute sich mit zahlreichen Einheimischen, Gästen und befreundeten Vereinen über den großen Umzug durch das Dorf. Auch in diesem Jahr hatten sich die Schützen aus Oldisleben wieder viel Mühe gegeben, die reichen Traditionen des historischen Schützenwesens mit den Möglichkeiten der Moderne zu verknüpfen. Gemeinsam mit aktiven Teilnehmer und Unterstützen, die Schützenpräsident Hartmut Böttner ausdrücklich lobte, klang am Sonntagabend ein langes Wochenende rund um das Schützenhaus aus.
Plakate zu Schulbeginn in Rossleben
02.09.2012: Eine Plakataktion der Jungen Union Kyffhäuserkreis wurde von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe am vergangenen  Wochenende tatkräftig unterstützt. Mit der Ermahnung „Achtung Schulkinder“ prangen an vielen Stellen im Kyffhäuserkreis Plakate, die Kraftfahrer an den Schulbeginn erinnern sollen und um Rücksichtnahme bitten - besonders im Bereich von Schulen. Hier plakatieren JU-Mitglieder und Abgeordnete Holbe vor der Klosterschule in Rossleben.  
Hoheiten zu Besuch beim Tag der öffenen Höfe in Langenroda
02.09.2012: Im Rahmen der 700-Jahrfeier der Gemeinde Langenroda öffneten am Sonntag, 2. September 2012 dreißig historische Höfe für Interessierte ihre Pforten. Ansonsten nicht zugänglich, zog die Möglichkeit der Inaugenscheinnahme dieser teils recht alten Hofanlagen sehr viele Besucher aus Nah und Fern an; die Veranstalter sprachen von rund 2.000 Gäste! Über das geschichtlich-architektonische Interesse hinaus wurden zahlreiche weitere Angebote offeriert und sehr gut angenommen: Schmied, Bäcker, Imker, Streichelzoo sowie Mitmachaktionen allerorten. Auch die Bockwindmühle war für Besucher geöffnet. Regionale Hoheiten besuchten gleichfalls die gelungene und publikumswirksame Veranstaltung zum Ortsjubiläum.
Am Infostand der Vereins Hohe Schecke
01.09.2012: Der Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ präsentierte sich am 1. September 2012 mit einem Informationsstand in Bottendorf und informierte Einheimische und Gäste über dessen Tätigkeit. Als Träger des Aufgabenkreises „Regionalentwicklung“ im Naturschutzgroßprojekt „Hohe Schrecke“ arbeiten dessen Mitglieder aktiv für eine möglichst breite Einbindung und Zusammenarbeit regionaler Akteure. Besonders mittels des Förderprojektes werden nachhaltiger Tourismus, auf nachhaltige Regionalentwicklung ausgerichtete privatwirtschaftliche Vorhaben sowie andere Konzepte realisiert. Die künftige Entwicklung des Waldgebietes soll die Region voranbringen, dabei auch die Potenziale der Hohen Schrecke nutzen, aber eben nicht erschöpfen. – Hier geben die Vereinsmitglieder Rita Kusche, Gudrun Holbe, sowie Dr. Jürgen König, (von rechts nach links) Auskunft über die Ziele des Vereins bzw. Möglichkeiten zur Mitarbeit. Anhand von Holzmodellen stellt Donndorfs Bürgermeisterin Holbe die äußerst seltenen Urwaldkäfer vor, die nur in sehr alten Wäldern - wie eben der Hohen Schrecke - vorkommen.
Immer im Gespräch - Wahlkreisabgeordente Holbe

26.08.2012: Als langjährige Patin des Mehrgenerationenhauses in Rossleben besuchte Abgeordnete Holbe das diesjährige Sommerfest und feierte mit jungen und alten Bewohnern der Einrichtung. Besonders gut im Rahmenprogramm kamen Gesangs- und Tanzeinlagen an, weiterhin Mal- und Bastelstraße sowie Glücksrad.

Im Festumzuzg durch Oberheldrungen

25.08.2012: Mit einem großen Umzug durch das Dorf beging der Schützenverein „Zum Enziansberg“ in Oberheldrungen das diesjährige 20. Schützenfest. Zum Jubiläum kamen Bürger und Vereine sowie befreunde Schützenbrüder und -schwestern. Auch CDU-Abgeordnete Gudrun Holbe überbrachte dem Verein herzliche Glückwünsche und freute sich u. a. über musikalische Darbietungen der Schmücke-Fanfaren sowie Salutschießen mit Gewehren und Böllerkanone.

Geschäftseröffnung in Rossleben

25.08.2012: Herzliche Grüße und Glückwünsche überbrachte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe an Dieter Kirchner und Ehefrau, die in Roßleben eine Bademöbelausstellung eröffneten.

Kurze Rast während der CDU-Wandertages

18.08.2012: Zum Familienwandertag hatte die CDU Oldisleben eingeladen und mehr als zwanzig Interessierte erkundeten u. a. die alte Mühle Weineck und den Wald rund um das Schützenhaus sowie die Sachsenburg. Gern nahm auch Abgeordnete Holbe die Einladung von Ortsverbandsvorsitzenden Karlheinz Scheper an und wanderte mit. An zahlreichen historischen Stätten wurden Erläuterungen gegeben  und aus der Geschichte von Oldisleben berichtet.

Kleine Präsente für die Kinder

18.08.2012: Zum Schwimmbadfest in Rossleben lud der Bade- und Freizeitsportverein Roßleben ein, um mit einem bunten Programm vor allem Kinder und Jugendliche zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung zu animieren. Offiziell an den Verein übergeben wurde auch ein großes Trampolin, das mit Unterstützung des Thüringer Innenministeriums, das Lottomittel dafür beiwilligte. Im Vorfeld hatte sich landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, die auch auf dem Fest weilte, für diese Finanzierungsbeihilfe eingesetzt. Zudem brachte sie für die Kinder kleine Präsente mit.

Nach dem Anzapfen vor der Bartholomäuskirche

18.08.2012: Alljährlicher sommerlicher Höhepunkt in Wiehe ist der Bartholomäus-Markt im Bereich der historischen Innenstadt. Mit zahlreichen Attraktionen und Belustigungen, Aufführungen und viel Musik trafen sich Einheimische und Gäste um das gleichnamige Gotteshaus, um gemeinsam zu feiern. Eine wichtige symbolische Aufgabe übernahm Abgeordnete Gudrun Holbe: Anzapfen des Bierhahns.

CDu tagte im Holzthlaleben

25.07.2012: Zu einer gemeinsamen thematische Gesprächsrunde im „Schützenhaus“ Holzthaleben fand heute eine Sitzung mit den CDU-Ortsverbänden, der Kreistagsfraktion und dem Kreisvorstand der CDU Kyffhäuserkreis sowie Landespolitikern statt. Als kompetente Gesprächpartner aus der CDU-Landtagsfraktion sprachen Abgeordnete Gudrun Holbe, Abgeordneter Manfred Scherer und Fraktionschef Mike Mohring  zu den Themen „Kommunaler Finanzausgleich 2013“ und „Verwaltungsreform“.

23.07.2012: Liebe Besucher, die Ferienzeit in Thüringen hat begonnen und damit treten auch die Parlamentsmitglieder in Thüringen ihren Urlaub an. Das heißt jedoch nicht, dass während des Sommers die Arbeit ruht, diese ist bis 31. August lediglich eingeschränkt. Sie könne mich mit Ihren Anliegen und Fragen wie gewohnt über mein Wahlkreisbüro erreichen  (Tel.  03466 / 364367), auch um Termine zu vereinbaren. Ich wünsche Ihnen eine erholsame Urlaubszeit, angenehme Wochen an Ihrem Ferienort und besondere natürlich schönes Wetter.

Vorausblickend möchte ich gern noch auf einen Veranstaltungstermin im Rahmen  Musikfestivals „Glanz und Pracht protestantischer Kirchenmusik an Unstrut und Kyffhäuser“ aufmerksam machen, das sich seit Anfang des Jahres begleitete und organisatorisch unterstütze: Am Sonntag, 16. September, 19:00 Uhr werden der Gewandhauschor Leipzig, das Vocalconsort Leipzig, die Kantorei Bad Frankenhausen und andere Chöre der Region sowie Daniel Beilschmidt (Orgel), Mitglieder des Gewandhausorchesters zu Leipzig unter Leitung von Gregor Meyer in der Unterkirche Bad Frankenhausen das „Dresdner Requiem“ von Rudolf Mauersberger (1889-1971) aufführen. Bitte lassen Sie sich diesen musikalischen Hochgenuss nicht entgehen. Näheres auf http://www.musikundreformation.de sowie in der Tagespresse.
Staatssekretärin Inge Klaan übergab Lottomittel an die Kyffhäuser Verkehrswacht

14.07.2012: Mit Unterstützung von CDU-Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe erhielt die Kyffhäuser Verkehrswacht in Artern demnächst Förderung aus Überschüssen der Staatslotterie. Das Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr bewilligte zur Mitfinanzierung von drei Veranstaltungen zur Verkehrssicherheit in Bad Frankenhausen, Artern und Udersleben 3.996 Euro. Den Fördermittelbescheid wurde von Staatsekretärin Inge Klaan (TMBLV) im Mehrgenerationenhaus Roßleben an Thekla Lottermoser, Vorsitzende der Kyffhäuser Verkehrswacht überreicht.

Lottomittelübergabe an die FFw Wiehe

13.07.2012: Bürgermeisterin Dagmar Dittmer überreichte im Stützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Wiehe einen Fördermittelbescheid des Thüringer Innenministeriums an Veronika Jelinek, Vorsitzende des Feuerwehrvereins Wiehe. Zwecks Unterstützung bei der Anschaffung moderner Medientechnik hatten sich die Kameradinnen und Kameraden zuvor an CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe gewandt und um Hilfe bei der Beantragung von Lottomitteln gebeten, die Innenminister Jörg Geibert schließlich bewilligte.

Baustellenbesuch mit Staatskretärin Inge Klaan bei Artern

12.07.2012: Inge Klaan, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, weilte zu einem Baustellenbesuch im Rahmen der Errichtung der A 71 im Wahlkreis von Abgeordneter Holbe und erkundigte sich vor Ort vom Fortgang der Arbeiten an der Autobahn, die bis Weihnachten 21012 befahrbar sein soll. Derzeit wird mittels riesiger Maschinen eine Betonschicht aufgetragen.

Im Gespärch mit Kiga-Leiterin Kristin Dorniok (rechts)

07.07.2012: Zu einer Stippvisite anlässlich des Tages der offenen Tür schaut Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe die Kindertagesstätte „Sonnenblume“ in Gehofen. Leiterin Kristin Dorniok freut sich über den Besuch und nutzte die Gelegenheit zu Vorstellung der Einrichtung und Gespräche zu sozialen Themen.

Abg.Holbe bei Überreichung von Urkunden an Feuerwehrleute

07.07.2012: Mit Unterstützung von Abgeordneter Gudrun Holbe konnte sich die Jugendfeuerwehr in Oberheldrungen endlich für den Jugendraum Stühle leisten, die mittels Lottomitteln finanziert worden sind. Bürgermeisterin Karin Klimek überreichte den Bescheid und freute sich gleichfalls über diese Bereicherung des Lebens innerhalb der FFW.

Chormusik in der Wasserburg Heldrungen

Im zweiten Teil des Musikfestivals zur Reformation unter dem Titel von "Kumm bi de Nacht" erklangen am 08.07.2012 im Marstall der Wasserburg Heldrungen Volkslieder aus Vergangenheit und Gegenwart, gleichfalls vorgetragen vom Vocalconsort Leipzig, Kreuzorganist Holger Gehring sowie Gregor Meyer als musikalischer Leiter.Wie schon im erstn Teil waren den Vortragender viel Apllaus und Anerkennung sich.

Eröffnung des Wandelkonzertes in der Golgathakirche Heldrungen
08.07.2012: Das Musikfestival „Reformation und Musik“ machte am Wochenende Stadion in Heldrungen mit dem Programm  "Kumm bi de Nacht"- Deutsche Volkslieder aus Vergangenheit und Gegenwart“.  Das Vocalconsort Leipzig, Kreuzorganist Holger Gehring sowie Gregor Meyer als musikalischer Leiter spielten im ersten Teil eines Wandelkonzertes zunächst geistliche Chor- und Orgelmusik. Auf unserem Bild begrüßt Mitorganisatorin Gudrun Holbe Musiker und Gäste i der Golgatha-Kirche.
In der Thomaskirche Erfurt: Verleihung des Thüringer Denkmalpreises

05.07.2012: Acht Objekte erhielten heute den Thüringer Denkmalschutzpreis 2012. Kultusminister Christoph Matschie übergab die Bescheide, deren Vergabe mit insgesamt 40.000 Euro Auszeichnungsgeldern verbunden ist. Den Preis für die aktivste Vereinigung im Denkmalschutzbereich erhielt der Förderverein Cruciskirche in Sondershausen, unter dessen Ägide seit rund zehn Jahren die ehemalige Kirchenruine denkmalgerecht saniert wird. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe gratulierte den Empfängern in der Erfurter Thomaskirche.

Innen-Arbeitskreis zu Gast in der Landesverwaltungsschule Weimar
03.07.2012: Ein auswärtiger Termin führte den Innen-Arbeitskreis der CDU-Landtagsfraktion in die Thüringer Landesverwaltungsschule nach Weimar.
Innenausschussmitglied Wolfgang Fiedler spricht

02.07.2012: Seit Anfang dieses Monats hat die Thüringer Polizei eine neue Organisationsstruktur, nachdem vergangenen herbst di Polizeistrukturreform vom Landtag beschlossen worden ist. Mit einem Festakt in Erfurt nahm die neue Zentrale ihre Arbeit auf. Neben zahlreichen Gästen weilten auch Mitglieder des Innenausschusses des Thüringer Landtages, darunter Abgeordnete Gudrun Holbe, in der Dienststelle.

Bürgermeisterin Gudrun Holbe gratuliert Getraud Bauschke

30.06.2012: Als jüngste soziale Einrichtung in ihrem Heimatort Donndorf konnte Bürgermeisterin Gudrun Holbe kürzlich „Pflegende Hände“ willkommen heißen. Leiterin Gertraud Bauschke bietet mit ihrer Institution für Senioren und Pflegebedürftige sowohl eine Tagesstätte als auch Betreuungen und Hausbesuche an. Zur feierlichen Eröffnung weilte zudem die Thüringer Sozialministerin Heike Taubert in Donndorf.

Zum Tag der offenen Tür in der RS Rossleben

30.06.2012: Zum Tag der offenen Tür lud die Regelschule „Gerhart Hauptmann“ in Rossleben Bürgerinnen, Bürger und Interessierte ein nein. Schüler und Lehrer freuten sich über regen Besuch und boten über den Blick in die Schulräume hinaus u. a. die Geschichte vom „Gericht der Tiere“ sowie Tanzvorführungen an. Abgeordnete Holbe, die auch unter den Besuchern weilte, lobte die Aktivitäten sowie die Art und Weise des Lernens in die Schule, die erst kürzlich mit Millionenaufwand errichtet worden ist.  

Mit DEGES-Bereichsleiter Josef Einhaus und Abteilungsleiterin Andrea Prangen auf Kloster Donndorf
24.06.2012: Zu einem Vor-Ort-Termin weilten Ende Juni 2012 Mitarbeiter der DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH in der Region, auch um während einer Fahrradpartie über die im Bau befindliche Autobahn A 71 zwischen Voigtstedt und Heldrungen ihr langjähriges Arbeitsprojekt in natura betrachten zu können. Hier begrüßt Bürgermeisterin Gudrun Holbe die Gäste aus Berlin auf Kloster Donndorf.
Zur Plenarsitzung am 21. Juli 2012

21.06.2012: Blick auf Mitglieder der CDU-Landfraktion während der Plenarsitzung vom 21. Juni 2012: Christian Gumprecht, Gudrun Holbe und Elke Holzapfel, unten Siegfried Wetzel und Fritz Schröter.

Glückwünsche an Pfarrer Otto Stöber (rechts)

17.06.2012: Nach knapp 18 Jahren Dienst im Unstruttal verlässt Pfarrer Otto Stöber die seit 1994 von ihm betreuten katholischern Gemeinden in Artern, Rossleben, Wiehe und Heygendorf. Er übernimmt die Pfarrei Suhl zusammen mit Zella-Mehlis, Oberhof und Schleusingen. Zu seiner Verabschiedung dankte auch Abgeordnete Gudrun Holbe für seine segensreiche Arbeit und wünschte viel Glück in der neuen Pfarrei.

Tag der offenen Halde 2012 in Roßleben

16.06.2012: Zahlreiche Besucher fanden anlässlich des Tages der offenen Halde den Weg ins Altbergbaurevier Rossleben, wo derzeit umfangreiche Rekultivierungsmaßnahmen im Gange sind, die langfristige Entsorgungssicherheit für die Annahme der zur Rekultivierung geeigneten Abfälle bieten. Auf Einladung von Geschäftsführer Dr. Stefan Mutz nahm auch Abgeordnete Holbe das Großprojekt im Osten von Rossleben in Augenschein.

Besuch in der Grundschule Wiehe

16.06.2012: Zum Tag der offenen Tür besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe die er Grundschule Wiehe und kam mit Lehren sowie Kindern ins Gespräch. Seit mittlerweile 32 Jahren wird in dieser Schule unterrichtet.

Am Stand der CDU zum Tag des offenen Landtages 2012

09.06.2012: Parlament transparent - so hieß es wieder an diesem Wochenende in der Jürgen-Fuchs-Straße 1 in Erfurt. Der Tag des offenen Landtages lockte tausende Besucher an Im Bild CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring und Abgeordnete Gudrun Holbe am Stand der CDU-Landtagsfraktion.

Großes Musikfest auf der Wasserburg Heldrungen

27.05.2012: Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe begrüßte anlässlich des 5. Musikfestes die Musiker der Schmücke-Fanfaren Heldrungen sowie deren Gäste. Sie würdigte das Engagement der Freizeitmusiker als wichtige Bereicherung im kulturellen Sektor in Kreis und Land.

Ein neuer baum auf dem Sportplatz Bottendorf

26.05.2012: Zur Einweihung einer neue Fußballerfigur weilte Abgeordnete Gudrun Holbe auf Einladung des SV Blau Weiß im Sportpark Bottendorf. In Erinnerung an diesen Tag wurde ein Baum gepflanzt. Zahlreiche Gäste nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Unter Hoheiten - Lindenfest 202 in Donndorf

19.05.2012: Zum diesjährigen Lindenfest konnte Bürgermeisterin Gudrun Holbe zahlreiche Hoheiten aus der Region begrüßen, die zur Wahl der neuen Lindenprinzessin nach Donndorf gekommen sind. Neue Hoheit in Donndorf ist für die nächsten zwei Jahre die sechzehnjährige Mandy Petzoldt.

Besucher aus dem Wahlkreis in Erfurt

03.05.2012: Fünfundzwanzig Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis besuchten Landtagsabgeordnete Holbe in Erfurt. Sie nahmen an einer Plenarsitzung teil und informierten sich über Aufgaben und Geschichte des Landtages.

Osterfeier von Abg. Holbe auch für den Kindergarten Donndorf

28.03.2012: Wie schon die Jahre zuvor durften sich aus dieses Frühjahr Kindergärten und soziale Einrichtungen im Wahlkreis über Ostereier freuen, die Abgeordnete Gudrun Holbe übersandte. Hier sind es Kinder der Kita Donndorf, die sich über die bunten Überraschungen freuen.

Lottomittel für den Tennisclub Roßleben

24.03.2012: Mit Unterstützung des Antrages auf Gewährung von Lottomitteln durch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe erhielt der Tennisclub Klosterschule Rossleben Förderung aus Überschüssen der Staatslotterie. Ministerin Marion Walsmann gewährte zur anteiligen Finanzierung einer Intensivpflege von drei Kunstrasenplätzen des Vereins Lottomittel in Höhe von 2.300 Euro.

Tag des Opfer 2012 in Artern

24.03.2012: Der Weiße Ring in Artern lud zum diesjährigen Tag des Opfers in die Veitskirche nach Artern ein. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe unterstützt den Opferhilfeverein im Kyffhäuserkreis seit Jahren als Mitglied.

Reges Interesse bei den FFW zur Gesrpächsrunde mit Abg. Gudrun Holbe

14.03.2012: „Vor Ort zu Hause – Heimat Thüringen“ - unter diesem Titel initiiert die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag 2012 und 2013 eine Veranstaltungsreihe zur Stärkung der Heimatverbundenheit. Die erste Diskussionsrunde dieser Art organisierte Abgeordnete Holbe in Bad Frankenhausen gemeinsam mit den Feuerwehren aus ihrem Wahlkreis.

Arbeitskreis Gleichstellung zu Besuch in der sächsischen Landeshauptstadt

12.03.2012: Die CDU-Fraktionen der Landtage Sachsen und Thüringen wollen ein neues Gleichstellungsgesetz und werden künftig im Bereich der Frauenförderung enger zusammenarbeiten. Darauf einigten sich die Politiker beider Länder nach einem Besuch des Thüringer Arbeitskreises für Gleichstellung in Dresden.

Arbeitsbesuch im Kosovo

05.-09.03.2012: Zu fünftägigen Reise weilte eine Delegation des Innenausschusses des Thüringer Landtages im Kosovo. Aufgrund eines Antrages der Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE für einen Abschiebestopp von Flüchtlingen in den Wintermonaten hatte sich der Innen-Ausschuss darauf geeinigt, eine Delegationsreise in den Kosovo zu unternehmen, um sich persönlich und vor Ort ein Bild von der Situation machen zu können.

Vorortbesuch im Gymnasium Bad Frankenhausen

29.02.2012: Im Rahmen der Vorort-Besuche des CDU-Stadtverbandes Bad Frankenhausen weilten Mitglieder sowie Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe zu Gesprächen im Kyffhäuser-Gymnasium.

Mit Frank Tübe (links) und Karlheinz Scheper vom CDU-Ortsverband Oldisleben

24.02.2012: Wichtiges Element in der Wahlreisarbeit die Kontaktpflege mit Bürgerinnen und Bürgern, Institutionen und Vereinen. Hier besucht Abgeordnet Holbe den CDU-Ortsverband Oldisleben während einer Mitgliederversammlung.

 

Poltischer Aschermittwoch in Bad Sulza

22.02.2012: Zum mittlerweile 20. Politischen Aschermittwoch des CDU-Kreisverbandes Weimarer Land weilten Unionspolitiker im Conference Center in Bad Sulza. Ehrengäste waren Ministerpräsident a. D. Dr. Bernhard Vogel, Ehrenvorsitzender der CDU Thüringen, sowie die Thüringer Ministerpräsidentin und CDU-Landesvorsitzende Christine Lieberknecht.

Unternehmerfrühstück in Wiehe

18.02.2012: Vertreter aus Wirtschaft, Kommunal- und Landespolitik trafen sich in Wiehe zu einem Unternehmerfrühstück. Als Gesprächspartner für Handwerker und Gewerbetreibende aus der Ranke-Stadt standen u. a. Bauminister Christian Carius, Landrat Peter Hengstermann und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe zur Verfügung.

Winterklausur in Volkenroda

11.01.2012: Gleich zu Beginn des neuen Jahres weilten die Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion zu einer dreitägigen Winterklausur in Kloster Volkenroda. Dort wurden politische Ziele und deren Umsetzung diskutiert, vor allem Einsparungen im Haushalt, Stärkung der demokratischen Rechte des Landetages sowie Wahrung der nationalen Souveränität in der europäischen Integration.

Ausverkaufte Klosterkirche zum Auftakt des Musikfestivals

06.01.2012: Mit einem Konzert zum Dreikönigstag wurde das Musikfestival „Glanz und Pracht protestantischer Kirchenmusik an Unstrut und Kyffhäuser“ im Rahmen der Lutherdekade 2017 in der Klosterschule Rossleben eröffnet. Im Laufe des Jahres werden an verschiedenen Orten des Kyffhäuserkreises sowie Unstrut-Hainich-Kreises weitere Aufführungen zu hören sein. Näheres auf der Homepage http://www.musikundreformation.de/. Die beiden Hauptinitiatoren dieser Konzerte, Abgeordnete Holbe und Organst Denny Wilke, möchten mit der Konzertreihe das Themenjahr "Muisk und Reformation" auch in unserer Region popularisieren!

Musik in Reformation kann beginnen

Advent 2012: Plakate für die neue Konzertreihe des Jahres 2012 2Glanz und Pracht protestantischer Kirchenmusik an Unstrut und Kyffhäuser“ präsentieren kurz vor der Eröffnungsveranstaltung in Rossleben (v.l.n.r): Herbert Knischka (Kyffhäuser Tourismusverband, Mediengestalter Alexander Grüner, Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Organist Denny Wilke).

Besuchergruppe im Landtag

15.12.2011: Eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis weilte auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe zu Gast im Landtag. Die Gäste nahmen an einer Plenarsitzung teil und sprachen mit ihrer Wahlkreisabgeordneten über politische Themen.

Kreisparteitag in Sondershausen

26.11.2011: Auf zwei gesonderten Kreisparteitagen in Sondershausen wurden Peter Hengstermann als Kandidat für die Landratwahl im Frühjahr 2012 nominiert bzw. der neue Kreisvorstand sowie die Delegierte und Ersatzdelegierten für den Landesparteitag bzw. den Landesausschuss gewählt.

Delegierte des Kyffhäuserkreises beim Landesparteitag in Schleiz

Am 5. November 2011 fand der 27. Landesparteitag der CDU Thüringen in Schleiz statt. Themenschwerpunkten waren die Unterstützung der Kommunen mittels Steuereinnahmen, weiterhin Verlängerung der Fristen zur Stasi-Überprüfung, Ausstieg aus der Atomenergie und Lohnuntergrenzen. Als Ehrengäste weilten der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe auf dem Parteitag.

Ehrungen für Sonja Schreiber und Karl-Heinz Hundt
2. November 2011: Ehrenamtsveranstaltung der CDU-Landtagsfraktion im Erfurter Kaiserssal mit Sonja Schreiber (Heimatverein Rossleben) und Karl-Heinz Hundt (Kegelclub Barbarossa Artern) sowie Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und Abgeordnete Gudrun Holbe
20 Jahre LHVHS Kloster Donndorf
31. Oktober 2011: Festakt 20 Jahre Ländliche Heimvolkshochschule Kloster Donndorf
Wandertag der CDU Kyffhäuserkreis
31. Oktober 2011: Wandertag der CDU Kyffhäuserkreis von Wiehe durch die Hohe Schrecke
Lottomittel für die Kirche Udersleben
19. Oktober 2011: Lottomittelübergabe durch Landrat Peter Hengstermann zugunsten der Kirche in Udersleben
Gemütliches Zusammensein zum Tag der Einheit in Oldisleben
30. September 2011: Gesprächsrunde mit Imbiss in Kinosaal der Gemeinde Oldisleben anlsässlich des Tages der Deutschen Einheit
Hildigund Neubert sprach die Festrede zum Tag der Einheit
30. September 2011: Hildigund Neubert, Stasi-Unterlagen-Beauftragte Thüringens, während der Festrede zum Tag der Deutschen Einheit in Oldisleben
Tag der Einheit in der Kirche Oldisleben
30. September 2011: Ökumenische Andacht zum Tag der Deutschen Einheit in der Johanniskirche Oldisleben
Tag der offenen Tür bie SUMITOMO in wiehe
24. September 2011: Werksrundgang zum Tag der offenen Tür bei Firma Demag Sumitomo in Wiehe.
Zur Messe des Papstes in Erfurt
24. September 2011: Warten auf den Papst - Vor der Messe Benedikts XVI. auf dem Domplatz in Erfurt
Blumen zum Abschied für Regina Kirchner (Mitte)
22. September 2011: Verabschiedung von Regina Kirchner, Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung, Landratsamt Kyffhäuserkreis, in den Ruhestand
Zu besuch bei der Polizei in Meiningen
21. September 2011: Auswärtiger Arbeitskreis Innen in Meiningen
Lottomittel für Museumsarbeit
9. September 2011: Lottomittel zugunsten des Heimat- und Museumsvereins Bad Frankenhausen
15 Jahre FFE
26. bis 28. August 2011: 15 Jahre Frauenforum Eichholz - Jubiläumswochenende im Wahlkreis, hier in Bendeleben
Schützenfest Oldisleben
28. August 2011: Als Ehrengast auf dem Schützenfest in Oldisleben
Innenminister Geibert in Wiehe
20. August 2011: Mit Innenminister Jörg Geibert auf dem Bartholomäusmarkt in Wiehe
MP Lieberknecht in Artern
21.07.2011: Mit Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht auf Wahlkreistour, hier in Artern
__________________________________________________________________________
Thpringer Innenminister auf dem Kyffhäuser
13. Juli 2011: Mit denm thüringischen Innenmister Jörg Geibert zu einem Arbeitsbesuch auf dem Kyffhäuser
Sommerfest 2011 des TLKT
6. Juli 2011: Sommerfest des Thüringer Landkreistages in Erfurt
In Flein (Baden-Württemberg)
2. bis 4. Juli 2011: Zu Besuch in Flein, der Partnergemeinde von Steinthaleben
1255 Jahre Oberbösa
1. Juli 2011: Feier zur 1225jährigen Ersterwähnung von Oberbösa
AK Innen in der PD Nordhausen
28. Juni 2011: Besuch der Polizeidirektion Nordhausen durch den Arbeitskreis Innen des Thüringer Landtages
Lottomittel Unterkirche Bad Frankenhausen
27. Juni 2011: Lottomittelübergabe zugunsten der Unterkirche Bad Frankenhausen
Lottomittel GS Bad Frankenhausen
27. Juni 2011: Freude bei Schülern der Grundschule BadFrankenhausen über einen Lottomittelbescheid
Abi-Ball in Rossleben
25. Juni 2011: Als Ehrengast beim Abiturball der Klosterschule Rossleben
Tag des offenen Landtages 2011
25. Juni 2011: Infostand zum Tag des offenen Landtages in Erfurt
Minister Reinholz in Oldisleben
22. Juni 2011: Der Thüringeer Landwirtschaftsminister Jürgen Reinholz zu Besuch in der Agrar GmbH Oldisleben
Sonnenwende 2011 bei Donndorf
18. Juni 2011: Enthüllung eines Gedenksteins bei Donndorf zur Sommersonnenwende
Mühletag 2011 in Langenroda
13. Juni 2011: Als Bürgermeisterin beim Mühlentag an der Bockwindmühle
Musikfest auf Schloss Heldrungen
12. Juni 2011: Zu Besuch beim Musikfest der Schmücke-Fanfaren in Heldrungen
Landtagspräsidentin im Wahlkreis
9. Juni 2011: Besuch von Landtagspräsidentin Birgit Diezel im Wahlkreis
Neue KAT-Anlage in Ritteburg
8. Juni 2011: Übergabe einer geförderten Großinvestiton des KAT in Ritteburrg
Kirchenweihe in Rossleben
4. Juni 2011: Weihe der neuen katholischen Kirche in Rossleben
1225 Jahre Donndorf
22. Mai 2011: Großer Festumzug zur 1225jährigen Ersterwähnung der Gemeinde Donndorf
Kyffhäuserberglauf in Bad Frankenhausen

9. April 2011: Zum Kyffhäuserberglauf 2011 gab Abgeordnete Gudrun Holbe den Startschuss in Bad Frankenhausen

Lottomittel für den VfB Oldisleben

9. April 2011: Der VfB Oldisleben erhält Lottomittel vom Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr

Lottomittel für die Verkehrswacht Artern

7. April 2011: Lottomittel für die Verkehrswacht Artern durch StS. Dr. Marion Eich-Born (TMBLV)

Lottomittel für den Ruderclub Rossleben

7. April 2011: StS. Dr. Marion Eich-Born (TMBLV) überreicht Lottomittelbescheid an den Ruderclub Rossleben

Lottomittel für die Schützen aus Oberheldrungen

6. April 2011: StS. Bernhard Rieder (TIM) übergibt Lottomittel an den Schützenverein Oberheldrungen

Förderbeschied an die FFW Artern

6. April 2011: Übergabe eines Fördermittelbescheides in Höhe von 125.000,00 € an die Stützpunktfeuerwehr in Artern durch StS. Bernhard Rieder (TIM)

 

Jahreshauptversammlung der LHVHS Donndorf

4. April 2011: Jahreshauptversammlung der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf

Lottomittel für die Kirche Reinsdorf

1. April 2011: Lottomittelübergabe zugunsten der  Kirche Reinsdorf durch StS. Prof. Dietmar Herz (TJM)

Lottomittel für die Grundschule Bad Frankenhausen

1. April 2011: Lottomittelübergabe mit StS. Prof. Dietmar Herz (TJM) an der Förderverein der Grundschule Bad Frankenhausen

Besuch des AK Innen in Tröbnitz
29. März 2011: Besuch des Innenarbeitskreises in Tröbnitz
Seminar auf Kloster Donndorf

25. März 2011: Seminar zur Presse- und Medienarbeit auf Kloster Donndorf mit Kommunalpolitkern und CDU-Mitgliedern aus dem Wahlkreis

 

FFW-Forum in Landtag
9. Februar 2011: Auf dem Feuerwehrforum der CDU-Landtagsfraktion wurde u. a. die Themen Jugendfeuerwehr sowie die Leistungen aus der Ehrenpension für Feuerwehrkameraden besprochen.
Präsident des AC Germania Artern Gerd Pillep und Ministerin Heike Taubert
3. Februar 2011: Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik an Gerd Pillep aus Artern
CDu-Fraktion tagt in Kloster Volkenroda

12. bis 14. Januar 2011: Winterklausur der CDU-Landtagsfraktion in Kloster Volkenroda bei Mühlhausen - Details unter http://www.thl-cdu.de/index.php?ka=1&ska=-1.

Im Gesrpäch mit der Künstlerin
12. Januar 2011: Vernissage der Arterner Künstlerin Sabine Kremer, zu der Abgeordnete Holbe die Laudatio hielt
60. Geburtstag von Richard Schönewerk
7. Januar 2011: Ehrung zum 60. Geburstag von Feuerwehrmann Richard Schlnewerk in Donndorf
Geburtstagswünsche von Bürgermeisterin Holbe
25. Dezember 2010: Gratulation zum Geburtag Norbert Töpfer, langjähriger Feuerwehrmann in Donndorf
Präsanetation eines Lutherfilm auf Kloster Donndorf
21. Dezember 2010: Präsentation einer Filmdokumentation (Projektleitung und Koordination Dr. Henrike Staudte) über Martin Luther in der LHVHS Kloster Donndorf
50. Geburtstag von Wiehes Bürgermeisterin
17. Dezember 2010: Gratulation zum 50. Geburtstag von Bürgermeisterin Dagmar Dittmer, Wiehe
Advent 2010: Liebe Besucher, in vielen Häusern herrscht derzeit fröhlicher Trubel, in anderen geht es eher besinnlich zu in der Vorweihnachtszeit. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, doch ich freue mich auf das Weihnachtsfest. Nicht nur der Ruhe wegen, die einem in der Zeit zwischen den Jahren vergönnt ist, sondern insbesondere, um familiäre Atmosphäre zu genießen, sich an Kindern und Enkeln zu erfreuen, in der Kirche zu singen und es sich auch einmal lukullisch gut gehen zu lassen. Hoffentlich können auch Sie ein paar Tage der Ruhe und Besinnung erleben, denn Weihnachten erinnert uns daran, dass wir füreinander da sein sollen. Und es gibt viele Möglichkeit, für andere Menschen da zu sein. Bei meiner Arbeit als Landtagsabgeordnete habe ich immer wieder erleben dürfen, wie wichtig es ist, mit Menschen zu sprechen und wie schön es ist, ihnen zu helfen oder Mut zuzusprechen. Große Aufgaben wurden von der Politik bereits bewältigt, andere Obliegenheiten harren noch der Umsetzung, in Deutschland, in Thüringen, im Kyffhäuserkreis und in jeder Stadt oder Gemeinde. Es bleibt nicht aus, dass es dabei Streit gibt, doch Streitkultur gehört zur Demokratie. Denn die Politik ist für den Menschen da – nicht umgekehrt. Entsprechend erwarte ich von der Politik, dass sie wahrhaftig ist und den Menschen nichts vormacht. Ich bin zuversichtlich, was das kommende Jahr und die Zukunft anbelangt, und es wäre schön, wenn Sie meinen Optimismus teilen würden. Ich wünsche Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten, einen fröhlichen Jahreswechsel und alles Gute und Gottes Segen für das kommende Jahr!
Ihre Gudrun Holbe

19. November 2010: Auf Vorschlag von CDU-Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe erhält Barbara Kruhme aus Schönewerda auf der Wartburg die „Thüringer Rose“ – ein Preis, der seit 18 Jahren vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit ausgelobt und für hohes ehrenamtliches soziales Engagement verliehen wird. Barbara Kruhme gründete 1997 die Landfrauen-Gruppe Schönewerda und wirkt bis heute als deren Vorsitzende. Die Landfrauen bereichern unter ihrer Leitung das Leben in der Dorfgemeinschaft durch Veranstaltungen, Ideen, Arbeitseinsätze, Ausflüge, thematische Nachmittage und Organisation eines Netzwerkes für hilfsbedürftige und kranke Menschen in Schönewerda. Zu dem gründete Frau Kruhme 1999 die Selbsthilfegruppe Osteoporose, deren Mitglieder sich regelmäßig unter Anleitung einer Physiotherapeutin treffen. Frau Kruhme engagiert sich darüber hinaus im Förderverein St. Johannes Kirche Schönewerda zur Erhaltung und Wiederherrichtung von Kirche und Nebengebäuden.
Sitzung des CDU-Kreisvorstandes
18. November 2011: Letzte CDU-Kreisvorstandssitzung des Jahres 2010 in Bad Frankenhausen
Pfarrer Otto Stöber freut sich über 6.400 Euro Lottomittel
18. November 2010: Lottomittelübergabe an die katholische Kirchgemeinde Artern-Heygendorf durch Finanzministerin Marion Walsmann
Neue Ausstellung in der Modellbahn Wiehe
18. November 2010: Ausstellungseröffnung "Geldreise - Weltreise" in der Modellbahn Wiehe mit Ministerin Marion Walsmann
3,75 Millionen Euro für die Wasserburg Heldrungen
18. November 2010: Übergabe eines Förderbescheides durch den Thüringer Bauminister Carius zur Sanierung der Wasserburg Heldrungen und der dortigen Jugendherberge
Politischer Stammtisch in Artern
15. November 2010: Abgeordnete Gudrun Holbe lud CDU-Bürgermeister, Beigeordnete und Ortsverbandsvorsitzende zum Politischen Stammtisch nach Artern
Beusch im neuen Arterner Kindergarten
15. November 2010: Vororttermin mit der CDU Artern im neuen Kindergarten auf dem Königstuhl
Volktrauertag am Ehrenmal in Donndorf
14. November 2010: Kranzniederlegung zum Volkstrauertag in Donndorf
CDU-Landesparteitag in Sömmerda
13. November 2010: Delegierte aus dem Kyffhäuserkreis beim CDU-Landesparteitag in Sömmerda
Ehrenamtsgala 2010 der CDU-Landtagsfraktion
3. November 2010: Ehrenamtsveranstaltung der CDU-Landtagsfraktion. Ausgzeichnet wurden u. a. Dieter Heyne aus Donndorf und Petra Liegner aus Bendeleben.
Dr. Kürgen Aretz beim Sportverein Donndorf

28. Oktober 2010: Besuch von Dr. Jürgen Aretz, seit 2007 Generalbevollmächtigter der Thüringer Aufbaubank in Brüssel, in Donndorf

Arbeitsgesspräch des AK Innen in der ZBS Artern
26. Oktober 2010: Arbeitsgespräch des Innen-Arbeitskreises der CDU-Landtagsfratkion in der Zentralen Bußgeldstelle Artern
AK Innen auf Besuch bei der Arterner Polizei
26. Oktober 2010: Der Abeitksreis Innen der CDU-Landtagsfraktion mit Staatssekretär Jörg Geibert besucht die Polizeistation Artern, die Ende 2011 in die Zentrale Bußgeldfstelle umziehen wird.
Minister Carius in Braunsroda
25. Oktober 2010: Auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe besuchte Bauminister Christian Carius den Gusthof von Bismarck in Braunsroda
Besuchergruppe in Berlin

11.-13. Oktober 2010: Besuchergruppe aus dem Wahlkreis von Landtagsabgeordneter Holbe weilt auf Einladung von Bundestagsabgeordneten Johannes Selle in Berlin

Bußgeldstelle Artern
4. Oktober 2010: Mit der CDU Artern auf Vorort-Termin in Bußgeldstelle
Tag der Einheit in Steinthaleben
3. Oktober 2010: Abgeordnete Holbe spricht die Festrede zum Tag der Deutschen Einheit in Steinthaleben
Botschafter Dr. Axel Hartmann (re.) hielt die Festrede zum Tag der Einheit
1. Oktober 2010: Botschafter Dr. Axel Hartmann hielt am Tag der Deutschen Einheit in Bendeleben die Festrede
Baumpflanzung zum Tag der Einheit
1. Oktober 2010: Aus Anlass den 20. Jahrestages der Deutschen Einheit wurde vor der Kirche in Bendeleben eine Linde gepflanzt
Lottomittel für Schalmeien-Orchester Mönchpfiffel
27. September 2010: Lottomittelübergabe an das Schalmeien-Orchester Mönchpfiffel
Altareinweihung in der alten Peter- und Pauls-Kirche in Donndorf
26. September 2010: Altareinweihung in der alten Peter- und Pauls-Kirche in Donndorf
Verbandstagung der Kleingärtner in Artern
25. September 2010: Abgeordnete Holbe spricht auf der Verbandstagung der Kleingärtner in Artern
Innen-Ak in München
23. September 2010: Auswärtige Sitzung des Innen-Arbeitskreises der CDU-Landtagsfraktion in München
CDU-Kreisvorstandssitzung in Artern
22. September 2010: Sitzung des CDU-Kreisvorstandes in Artern
Fraktionssitzung in Meiningen
21. September 2010: Auswärtige CDU-Landtagsfraktionssitzung in Meiningen
Lottomittel für die Kirche Rossleben
12. September 2010: Mit Unterstützung von Abg. Holbe erhielt die Kirchengemeinde Rossleben Lottomittel
Tag der Kommune
6. September 2010: Anlässlich des Tages der Kommune führten Vertreter der Stadt Wiehe und der Gemeinde Donndorf eine Ortsbesichtigung durch
Festverantaltung 100 Jahre Grundschule in Rottleben
4. September 2010: Festverantaltung 100 Jahre Grundschule in Rottleben
30 Jahre Grundschule Wiehe
4. September 2010: Abgeordnete Holbe auf Besuch in der Grundschule Wiehe anlässlich deren 30jährigen Bestehens
Pfarrgartenfest in Udersleben
4. September 2010: Abgeordnete Gudrun Holbe überbringt Grüße anlässlich des Pfarrgartenfestes in Udersleben
20 Jahre Sanitätshaus Zimmer in Artern
3. September 2010: Zwanzig Jahre Sanitätshaus Zimmer in Artern
Die Schöpfung
29. August 2010: Zum 200. Jubiläum des ersten Deutschen Musikfestes in Frankenhausen weilte Abgeordnete Holbe zur Aufführung von Haydns "Schöpfung" in der Unterkirche
Schützenfest 2010 in Oldisleben
29. August 2010: Abgeordnete Gudrun Holbe weilt als Ehrengast auf dem Schützenfest in Oldisleben
Sommerfest der CDU Rossleben
28. August 2010: Sommerfest der CDU Rossleben
70. Geburtstag Leonhard Ruppe
28. August 2010: 70. Geburtstag von Feuerwehrmann Leonhard Ruppe in Kleinroda
Reitturnier in Donndorf
28. August 2010: Abgeordnete Holbe besucht das Reitturnier in Donndorf
Tag der offenen Tür bei der FFW Reinsdorf
28. August 2010: Abgeordnete Holbe besucht die FFW Reinsdorf zum Tag der offenen Tür
60. Geburtstag Landrat Hengstermann
27. August 2010: 60. Geburtstag von Landrat Peter Hengstermann in Sondershausen
Freigabe Ortsumfahrung Heldrungen
27. August 2010: Feierliche Eröffnung der Ortsumfahrung bei Heldrungen
20 Jahre CDU-Landtagsfraktion
25. August 2010: Feierstunde anlässlich des 20jährigen Bestehens der CDU-Landtagsfraktion in Erfurt
Babybesuch in Donndorf
24. August 2010: Bürgermeisterin Gudrun Holbe besucht Neugeborene und deren Eltern in Donndorf
Firmenbesuch bei DOXA in Wiehe
23. August 2010: Firmenbesuch bei DOX in Wiehe mit Bundestagsabgeordneten Johannes Selle
CDu-Sommerfest in Artern

Zum traditionellen Sommerfest an der Unstrut-Schleuse lud der CDU-Ortsverband Artern am 21. August 2010 Mitglieder und Freunde ein. Gern wurde die stets ansprechende Veranstaltung angenommen, u. a. von Abgeordneter Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann.

Bartholomäusmarkt 2010 in Wiehe

Auch der diesjährige Bartholomäusmarkt am 21. und 22. August 2010 war wieder ein Besuchermagnet, wobei die gesamte historische Innenstadt Bühne für Schausteller, Gewerke und Vereine wurde. Abgeordnete Gudrun Holbe besuchte gleichfalls das bunte Treiben und freute sich mit den Initiatoren über ein gelungenes Festwochenende in de Ranke-Stadt.

Zu Besuch beim Gemeindefest Voigtstedt

Zum alljährlichen Gemeindefest lud die evangelische Kirche am 21. August 2010 nach Voigtstedt ein. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe schaute aus diesem Anlass gern in Voigtstedt vorbei, besuchte Pfarrer Stockmann und die Gemeindemitglieder, die sich über den Besuch aus der Landeshauptstadt freuten und sich über jüngste politische Entwicklungen berichten ließen.

Goldene Hochzeit Detlev und Gisela Braasch aus Wiehe

Der langjährige Wahlkreisabgeordnete und CDU-Ortsverbands- Vorsitzende Detlev Braasch und dessen Gattin begingen am 20. August 2010 das Fest der Goldenen Hochzeit. Beide blicken damit auf 50 gemeinsame Ehejahre zurück. Groß war die Schar der Gratulanten aus Verwandten- und Freundeskreis, ehemaligen Kollegen sowie politischen Weggefährten. Auch Abgeordnete Gudrun Holbe gratulierte dem Jubelpaar und wünschte noch viele Jahre in Gesundheit und Zufriedenheit.

Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz in Braunsroda

Die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz Beate Jessel weilte am 12. August 2010 im Wahlkreis des Landtagsabgeordneten Gudrun Holbe, um an einer Exkursion in die Hohe Schrecke teilzunehmen. Vor Monaten ist das Großprojekt "Hohe Schrecke" angelaufen, die Naturstiftung DAVID sowie Ingenieursbüros arbeiten an der Entwicklung des Projektes. Das Modellvorhaben "Hohe Schrecke" soll die Belange des Naturschutzes und der Waldnutzung mit denen der Regionalentwicklung zu verbinden. Bei der heutigen Exkursion ging es darum, die im Entwurf des Pflege- und Entwicklungsplans vorgesehen Maßnahmen vor Ort zu diskutieren, um besonders auch die Belange der Region einfließen lassen zu können.

Kyffhäuser-Kaserne Bad Frankenhausen
11. August 2010: Abgeordnete Holbe weilt in der Kaserne Bad Frankenhausen zur Vereidigung
65. Geburtstag von Hans-Eberhard Miksch
Zahlreiche Gäste und Gratulanten überbrachten am 10. August 2010 die besten Wünsche für Hans-Eberhard Miksch, langjähriges Kreistragsmitglied sowie Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Rossleben, hier Bürgermeisterin Dagmar Dittmer und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe.

Das Thüringer Kabinett hat in seiner Sitzung vom 10. August 2010 die Novellierung der Thüringer Pflanzenabfall-Verordnung beschlossen. Demnach wird es bei der Grünabfallverbrennung künftig keine zeitlichen und örtlichen Vorgaben des Landes mehr geben, d. h. Begrenzungen, dass nur außerhalb von Ortsteilen und während der Monate März und April bzw. Oktober und November verbrannt werden darf, sind aufgehoben. An Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen ist das Verbrennen jedoch weiterhin unzulässig. Die CDU-Landtagsfraktion hatte einstimmig ein Votum zur Änderung der bisherigen Verordnung abgegeben. Im Vorfeld wurden zudem zahlreiche Anregungen der Thüringer Kleingärtner aufgriffen, die nunmehr umgesetzt werden. Wie bisher liegt die Zuständigkeit der Umsetzung der Pflanzenabfallverordnung bei den Landkreisen und kreisfreien Städten. Die Abfallwirtschaft in den Verwaltungen kann jetzt nach den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten über die Verbrennung von trockenem Baum- und Strauchschnitt entscheiden, ohne vom Land Thüringen auf bestimmte Bereiche und Zeiträume beschränkt zu werden. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe wies darauf hin, dass die Verbrennung nur eine der möglichen Entsorgungsvarianten darstellt. Nach der Systematik der Pflanzenabfall-Verordnung habe die Kompostierung bzw. die Sammlung durch den Entsorgungsträger Vorrang.
60. Geburtstag von Abg. Christian Gumprecht
Anlässlich seines 60. Geburtstages weilte Abgeordnete Gudrun Holbe zur Feier ihres Fraktionskollegen Christian Gumprecht am 31. Juli 2010 im Altenburg Land. Auf Gut Priefel überbrachte sie herzlichste Glückwünsche sowie ein attraktives Geschenk. Neben weiteren Landtagsmitgliedern gratulierten auch Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und Minister Chrisian Carius. Im Rahmenprogramm waren es Kultur- und Folkloregruppen aus Region, die dem historischen Ambiente des Gutshofes noch mehr Identität verliehen und die Gäste mit der Geschichte des Altenburger Landes etwas vertrauter machten. 
Besuch bei Tankbau Gruß in Roßleben
Auf Einladung der Tankbau GRUSS GmbH in Rossleben weilten Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Wiehe/Donnorf am 29. Juli 2010 in Rossleben. Bereits seit zwölf Jahren werden in dieser Spezialfirma  Tank aller Art und bis zu einem Fassungsvermögen von 500.000 Litern produziert. Beim Rundgang durch das Firmengelände wurden den Unionsfreunden die Fertigungsstätten sowie Lagern gezeigt sowie Produktionsablauf und Vertrieb erläutert. Das Lieferprogramm vopn Tankbau Gruß umfasst Standartsilos, Heiz- und Kühltanks, Prozessbehälter, Mischer und Druckbehälter, Fließbetttrockner / Kühler, Tankanlagen TRbF sowie Vor-Ort-Montagen.
StS. Merten besucht Kloster Donndorf
Auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe weilte Prof. Dr. Roland Merten, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur am 26. Juli 2010 in der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf. Hauptanliegen dieses Arbeitsbesuches waren Vorstellung und Präsentation des Bildungsangebotes der LHVS, verbunden mit einem Rundgang durch die sanierten Gebäude des ehemaligen Klosters. Im Gespräch mit dem Leiter der Schule, Arno Brombacher, wurde die allgemeine Situation der Erwachsenenbildung in Thüringen beleuchtet, weiterhin Status und künftige Möglichkeiten der Ländlichen Heimvolkshochschulen im Gesamtkomplex der Thüringer Erwachsenenbildung und nicht zuletzt Chancen für Investitionen bzw. Förderungen für die LHVHS Kloster Donndorf.
Grundsteinlegung zur katholischen Kirche in Rossleben
Gemeinsam mit Gläubigen und Interessierten besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe am 16. Juli 2010 die Grundsteinlegung zur neuen katholischen Kirche in Rossleben. Pfarrer Otto Stöber freute sich über zahlreiche Gäste und gab dem Bau gemeinsam mit seinem evangelischen Amtsbruder Gerhard Löffler  den Segen. Stadtrat Hans Eberhard Miksch und Jörg Hingsdorf übernahmen die Aufgabe, Beton und ersten Steine für das neue Gotteshaus zu setzen, das im Garten des Pfarrhauses entstehen wird.
Bei der Markus-Gemeinschaft Hauteroda
Dritte Station der Sommertour durch den Kyffhäuserkreis am 15. Juli 2010 war der Gutshof der Markusgemeinschaft in Hauteroda. Dort haben sich Behinderte und Nichtbehinderte zu gemeinsamer Arbeit zusammengefunden und schaffen in verschiedenen Gewerken, u. a. in der Holzverarbeitung, Bäckerei, Mosterei und bei der Zubreitung von Speisen. Geschäftsführer Andreas Emmerich erläutert der Ministerpräsidentin auch das unfangreiche Sortiment an Molkereiartikeln in Eigenproduktion. Selbst für Übernachtungen sind im weitläufigen Objekt für Gäste und Wanderer möglich. Die Ministerpräsidentin war beeindruckt von der Vielfalt und den Möglichkeiten gemeinsamen Arbeitens und Lebens in dem kleinen Dorf an der Hohen Schrecke.
Besuch der Reha-Klinik Bad Frankenhausen
Die Sommertour von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht führte am 15. Juli 2010 zunächst ins Bergwerk Sondershausen, anschließend in das Reha-Zentrum Klinik Bad Frankenhausen. Dr. Axel Reimann, Direktor der Deutschen Rentenversicherung Bund und Ärztlicher Direktor Dr. Burkhard Cicholas sprachen über Entwicklung der Klinik, deren Schwerpunkt seit 2000 die Behandlung von Patienten mit psychosomatischen und / oder orthopädischen Probleme ist. Darüber hinaus suchte die Ministerpräsidentin Kontakt zu den Mitarbeitern und Gästen und schaute sich Patientenzimmer an. Als vormalige Gesundheitsministerin fiel ihr Urteil über diese Einrichtung besonders positiv aus.
MP-Bsuch bei der Bundeswehr
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht besuchte am 14. Juli 2010 die Bundeswehr am Standort Sondershausen und gab dort ein klares Bekenntnis für den Fortbestand der Wehrpflicht ab. Sie stellte fest, dass die Region zur Stärkung der Wirtschaftskraft die Bundeswehr als wichtigen Standortfaktor braucht, zumal die Truppe längst mit Bürgern und Kommunen integriert ist. Der Standortälteste der Karl-Günther-Kaserne, Oberstleutnant Klaus Glaab, äußerte seine Freude über den Besuch der Ministerpräsidentin im Rahmen ihrer Sommerreise sowie über deren Stanpunkt zur möglichen Veränderungen in den Strukturen der Bundeswehr. Für die zwölf Bundeswehrstandorte in Thüringen will Ministerpräsidentin Lieberknecht "Flagge zeigen" und sprach sich auch für die Beibehaltung der Wehpflicht aus.
Christina Rommel zu Gast in Braunsroda
Der Familienaktionstag in der Hohen Schrecke am 3. Juli 2010 versprach ein Knüller zu werden. Ziel dieser Veranstaltung war es, die Region und vor allem das Waldgebiet der Hohen Schrecke bekannt zu machen und entsprechende Informationen zu geben. Höhepunkt war ein Konzert der Erfurter Popmusiker Christina Rommel, die am selben Tag bereits in Braunsroda aufgetreten war. Leider war sowohl der bislang heißeste Tag des Jahres sowie wegen des Viertelfinalspiels der deutschen Fußballnationalmannschaft die Resonanz eher dürftig.
Minister Huber in Bad Frankenhausen
Zu einem Arbeitstreffen weilte Innenminister Peter-Michael Hubert am 1. Juli 2010 im Kyffhäuserkreis und besuchte mit Landrat Hengstermann sowie Wahlkreisabgeordneter Gudrun Holbe das Panorama-Museum Bad Frankenhausen und das Kyffhäuserdenkmal, zuvor schon das Schaubergwerk in Sondershausen sowie de Recycling-Firma Magnesium Solutions Europe GmbH Sondershausen (MSE). Hauptanliegen war, dem Minister mit dem Kreis bekannt zu machen und natürlich aktuelle Themen und Probleme anzusprechen.
Besuch bei Spätaussiedlern
Zu Gast in der Ländlichen Heimvolkshochschule konnte Abgeordnete Gudrun Holbe am 1. Juli 2010 begrüßt werden. Anlass war ein Besuch von Spätaussiedlern, die auf Kloster Donndorf derzeit zu Informations- und Bildungsmaßnahmen weilen. Im Gespräch stellte sich die Abgeordnete vor, berichtete aus ihrer Arbeit in Landtag und Wahlkreis und stand auch als Mitglied des Innenausschusses für Fragen der Aussiedler bereit. Diese nutzen gern das Gesprächsangebot und stellten ihre Fragen zu Integration und Förderung.
Gemeinschaftsunterkunft in Greiz
Im Rahmen ihrer Tätigkeit im Innenausschuss des Thüringer Landtages besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe am 30. Juni 2010 die Gemeinschaftsunterkünfte für Asylsbewerber des Landkreises Greiz. Gemeinsam  mit Amtsleiter Mathias Adler und Sachgebietsleiter Thomas Enke wurde aus der sozialen Arbeit für die dort Betreuten berichtet und Fragen, die für die Arbeit im Ausschuss von Wichtigkeit sind, angesprochen. Erfreut zeigte sich die Abgeordnete über die gute Ausstattung der Gemeinschaftsunterkünfte sowie
Eröffnung Teilabschnitt der A 71
Thüringens Verkehrsminister Christian Carius gab am 23. Juni 2010 den Startschuss für den   Baubeginn des Abschnitts Sömmerda-Ost und Etzleben (Kyffhäuserkreis) der Autobahn A 71. Der Baustart, an dem auch Abgeordnete Gudrun Holbe teilnahm, fand in der Nähe von Sömmerda statt, hat aber auch weitreichende Bedeutung für die Erschließung Nordthüringens, weil jetzt neben der B4 auch durch die A71 der Norden Thüringens wesentlich besser erreichbar ist. „Die A 71“, so Minister Carius, „wird nach der Verkehrsfreigabe im Jahr 2013 durchgehend vom Dreieck Südharz bis Schweinfurt befahrbar sein. Dieser Lückenschluss ist ein weiteres positives Signal für Wirtschaft und Tourismus in der Region. Zudem entlastet er die Ortsdurchfahrten und damit die Anwohner.“

Grundsteinlegung Klärwerk Artern
Die Grundsteinlegung zum neuen Wasserkläranlage in Artern wurde feierlich 14. Juni 2010 im Beisein des Thüringer Landwirtschaftsministers Jürgen Reinholz, von Abgeordneter Gudrun Holbe, KAT-Chef Falk Bartels, stv. Bürgermeister Jens Krautwurst sowie Bürgermeistern der Region und weiteren Ehrengästen vollzogen. Nach intensiver Vorbereitungszeit kann nunmehr die Bauphase begonnen werden. Bis Fertigstellung der Anlage im kommenden Sommer werden 9,4 Millionen Euro verplant und investiert worden sein, darunter 4,3 Millionen Euro aus Fördermitteln. Die Anlage in Artern wird sich dann in die Reihe ähnlicher Investitionen des KAT aus jüngere Vergangenheit einreihen: Kläranlagen in Bad Frankenhausen, Rossleben und Donndorf. An dieses neue Klärwerk werden rund 10.000 Einwohner angeschlossen sein. Auch für die künftigen Gewerbebetriebe, die sich im Raum Artern ansiedeln, wird dieses Klärwerk maßgeblich sein, weil bei dessen Dimensionierung noch genügend Spielraum nach oben gelassen worden ist bzw. Erweiterungen möglich sein werden.
120 JAhre FFw Kleinroda
Das 120jährige Bestehen feierten am 12. Juni 2010 die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kleinroda. Gemeinsam mit befreundeten Wehren und Vereinen bewegte sich zur Eröffnung ein Festumzug mit Musik vom Teichgelände durch das Dorf hin zum Kloster. Als Prunkstück wurde natürlich die alte Handspitze als Relikt des späten 19. Jahrhunderts präsentiert. Bürgermeisterin Gudrun Holbe eröffnete anschließend die Feierlichkeiten; sie würdigte Einsatz und Hilfsbereitschaft der FFW Kleinroda und sprach wichtige Ereignisse seit Zeit der Gründung 1890 an. In Erinnerung an das Jubiläum erhielten die Feuerwehrleute eine Ehrenurkunde der Gemeinde Donndorf. Gemeinsam mit Landrat Peter Hengstermann überreichte Bürgermeisterin Holbe Ehrungen an FFW-Mitglieder sowie einen Lottomittelbescheid. Mit Musik, Gegrilltem und Getränken ging ein vergnüglicher Tag mit gemeinsamen Schauen eines WM-Fußballspiels zu Ende.
Denkmalschutzpreis 2010
Am 11. Juni 2010 überreichte Kultusminister Christoph Matschie die diesjährigen Thüringer Denkmalschutzpreise an sechs Gewinner, die sich über ein Preisgeld von insgesamt 40.000 Euro freuen dürfen. Insgesamt 26 Bewerbungen für die Auszeichnung waren in diesem Jahr abgegeben worden. Unter den ausgezeichneten Objekten ist ein Frisiersalon aus den 1920er Jahren in Altenburg, weiterhin eine Eigentümer-Gemeinschaft aus Erfurt, die ein historisches Haus in der Hütergasse saniert hatte, die Pfarrkirche St. Johannes in Obergebra (Kreis Nordhausen), die Sickenberger Hofanlage und die Villa Eichenberg (Gera). Als Bodendenkmalpfleger wurde Uwe Lorenz geehrt. Anerkennungen gingen an die Gemeinde Nahetal-Waldau für das Brandsköppshaus in Hinternah und die Stadt Waltershausen für Schloss Tenneberg. Seit 1994 werden mit dem Thüringischen Denkmalschutzpreis herausragende Leistungen im Bereich der Denkmalpflege gewürdigt; bislang wurden mehr als 100 Initiativen.

Über 3.000 Euro Fördermittel aus Überschüssen aus der Staatslotterie freute sich am 10. Juni 2010 die evangelische Kirchgemeinden Göllingen. Aus Händen von Landrat Peter Hengstermann erhielt Pfarrerin Steffi Wiegleb den Bescheid, der zuvor seitens der Thüringer Staatskanzlei bewillig worden war. Mit diesem Geld sowie Eigenmitteln und -leistungen sollen Teile die Göllinger Kirche saniert und baulich wieder hergestellt werden. Mit Hilfe von Abgeordneter Gudrun Holbe wurde der Lottomittelantrag erarbeitet bzw. unterstützend an die Staatskanzlei weitergeleitet worden.
Waldjugendspiele 2010 im Kyffhäuser
Am 10. Juni 2010 fanden für Schüler der 4. Klassen des Kyffhäuserkreises und des Landkreises Sömmerda am Jugendwaldheim Rathsfeld im Kyffhäuser die diesjährigen Waldjugendspiele statt. Das Forstamt Oldisleben hatte gemeinsam mit der "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald" diesen Tag vorbereitet. Rund 450 Schüler aus 22 Klassen nahmen an den Spielen teil und lernten auf 19 Stationen des Naturlehrpfades Wissenswertes aus Zoologie, Botanik, Biologie sowie handwerklichem Können und Sport. Auf alle Kinder wartete am Ende der Waldjugendspiele eine Überraschung. Die Siegerehrungen nahmen Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann vor.
Hohe Ehrung für Arno Brombach aus Donndorf
Der 7. Juni 2010 wird für Arno Brombacher unvergesslich bleiben. Für sein unermüdliches Engagement bei der Integration von Russlanddeutschen und jüdischen Zuwanderern wurde er in der Thüringer Staatskanzlei mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Neben seiner Arbeit in der Ländlichern Heimvolkshochschule Kloster Donndorf, die er seit 1996 leitet und zu deren bundesweit guten Ruf und Anerkennung er maßgeblich beigetragen hat, waren es Einwanderer nach Deutschland, denen Arno Brombachers Hauptaugenmerk seit vielen Jahren galt. Dieses Engagement wurde schließlich mit der hohen Auszeichnung gewürdigt.


15. Schützenfest in Langenroda
Zum traditionellen Schützenfest lud der Großkaliber-Schützenverein Zur Linde e.V. Langenroda am 5. Juni 2010 ein. Zweiundzwanzig Schützen hatten sich für die Königsrunde qualifiziert, 42 Ringe waren dafür gefordert. Vereinsvorsitzender Rudolf Eube freute sich, zur 15. Auflage des Festes auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer aus Wiehe als Ehrengäste begrüßen zu dürfen. Er blickte auf anderthalb Jahrzehnte des Vereins zurück und lobte das Schützenfest als wichtigen Markstein im jährlichen Festreigen sowie Höhepunkt des Vereinslebens. Zudem freuten sich die Großkaliberschützen über zahlreiche Investitionen, die seither im Vereinsgelände getätigt worden waren.
Holzmarkt in Wiehe
Zahlreiche Programmpunkte um die Gewerbe und Gewerke rund um den Wald luden zahlreiche Besucher, darunter auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, zum 3. Holzmarkt am 5. Juni 2010 nach Wiehe ein. Hauptziel der Veranstalter und Teilnehmer war die Präsentation der Potenziale verarbeitender Gewerbe und die Ressourcen der heimischen Natur. Vorgestellt wurden neben unterschiedlichsten Hölzern und deren Nutzung auch Räucherwaren, Gestecke, Schnitz- und Schmiedearbeiten und Heilkräuter aus heimischen Wäldern.
Jubiläum im FFW-Museum Oldisleben
Auf sein zehnjähriges Besehen konnte am 5. Juni 2010 das Feuerwehrmuseum Oldisleben zurückblicken. Zum Jubiläum gratulierte auch Abgeordnete Gudrun Holbe herzlich und lobte beim Gang durch die museal präsentierte Technik aus der Vorkriegs- und DDR-Zeit die mit großer Leidenschaft und Akribie gesammelten Ausstellungsstücke. Das Museum zog alljährlich nicht nur Liebhaber, sondern auch viele Schulklassen an. Denn mit dem Gang durch die Hallen wird gleichzeitig ein Stück heimischer Geschichte transportiert. Die alte Löschtechnik stammt überwiegend aus alten Volkseigenen Betrieben des Umlandes, die nach der Wende geschlossen wurde.
Lutherfest auf Kloster Donndorf
Zur Ehren des großen deutschen Reformators Martin Luther rief die Ländliche Heimvolkshochschule Kloster Donndorf am 5. Juni 2010 zum Lutherfest. Anlässlich der Lutherdekade wurde Gästen der Schule sowie Besuchern die Möglichkeit geboten, mehr über Leben und Wirken Luthers in historischer Atmosphäre des Klosters zu erfahren. Mit Altbischof Roland Hoffmann konnte ein Luther-Biograf gewonnen werden, der  mit einem Vortrag über das Leben und die Lehren des Reformators referierte. Besonderen Glanz wurde dem Lutherfest durch zahlreiche, in Gewandung des 16. Jahrhunderts erschienenen Darstellern verliehe. Abgeordnete Gudrun Holbe, die als Ehrengast auf dem Fest weilte, lobte die Feierlichkeiten und freute sich mit den zahlreichen Gästen über eine gelungen Mischung aus historischer Präsentation und Informationsübermittlung.
Tag der Heimatgeschichte 2010
Einem nicht zwangsläufig primären Thema der Lokal- und Regionalforschung nahm sich gestern der 6. Tag der Heimatgeschichte im Kyffhäuserkreis an, der am 5. Juni 2010 in Unterkirche zu Bad Frankenhausen (1703) stattfand. Unter Ägide von Kreisheimatpfleger Gottfried Braasch aus Wiehe und nach konzertanter Einstimmung durch Kantor i.R. Uthmar Scheidig aus Gotha widmeten sich vier Referenten mit Vorträgen der Musiktradition und -geschichte im Kyffhäuserkreis: 200 Jahre Musikfeste in Bad Frankenhausen und die Würdigung des Kantors Johann Georg Friedrich Bischoff (1780-1841); Über den Instrumentenbau im Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen; Zur Orgelbautradition in der Region; Zur Geschichte der Unterkirche in Bad Frankenhausen. In guter Tradition der vergangenen Heimatgeschichtstage trafen sich zahlreiche Vereine, Ortschronisten, Forscher und Interessierte, auch um am Rande der Veranstaltung Kontakte zu pflegen bzw. Veröffentlichungen auszutauschen. Möge diese wiederum gelungene, obwohl im Vergleich mit rund 50 Personen nicht ganz so gut besuchte Veranstaltung Anregung sein, das historische Wirken von Komponisten, Orchestern, Chören und Instrumentenbauern in der Region weiter zu verfolgen.
Wahlkampftstand in Gehofen
Zur Unterstützung von CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Haustein weilte Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Gudrun Holbe am 4. Juni 2010 an dessen Wahlkampfstand in Gehofen. Zur großen Freude des Wahlkampfteams war am Info-Stand hohe Resonanz zu verzeichnen. Viele Bürgerinnen und Bürger informierten sich im Vorfeld der Wahlen über Absichten und Ziele von Daniel Haustein und wünschten dem Unionskandidaten viel Erfolg am kommenden Sonntag.
Kindertag in Donndorf
Zum Kindertag im Kindergarten Donndorf überbrachte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 2. Juni 2010 die herzlichsten Glückwünsche an die Mädchen und Jungen der THEPRA-Einrichtung. Die Erzieherinnen freuten sich über den Besuch, die Kinder sangen für die Bürgermeisterin Lieder.
Breitbandinitiative in Wiehe
In vielen Gegenden Thüringens besteht immer noch nur eingeschränkter Zugang zum Breitbandinternet. Die Junge Union Thüringen setzt sich mit der „Breitband-Tour“ für die flächendeckende Versorgung von schnellen Internetanschlüssen ein. Gemeinsam mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft soll lokal bzw. regional nach der besten Lösung gesucht werden, um die Bereitstellung zu ermöglichen. Am 1. Juni 2010 machte die „Breitband-Tour“ Station in Wiehe, einer Stadt die ebenso wie der Raum Hemleben, Etzleben, Gorsleben noch per 56-Kilobite-Modem durchs Netz quält. Leider war die Zahl der Interessenten mehr als überschaubar und die gemachten Aussagen seitens des Landratsamtes Kyffhäuserkreis und der Deutschen Telekom eher vertröstend. Hier besteht auch in Zukunft erheblicher Handlungsbedarf.
Tag der offenen Tür bei der PI Sondershausen
Zum Tag der offenen Tür in der Polizeiinspektion Sondershausen wurden Einwohner und Gäste am 30. Mai 2010 in die Kreisstadt eingeladen eingeladen. Auch Abgeordnete Gudrun Holbe, Mitglied des Innenausschusses des Thüringer Landtages, fand sich in der Conrad-Röntgen-Straße ein, um sich über Arbeit, Ausstattung und Dienstpläne der Polizisten der PI Kyffhäuser zu informieren.  Trotz durchwachsenem Wetters waren zahlreiche Bürgerinnen und Bürger interessiert, zumal ein buntes Rahmenprogramm zum Verweilen einlud, wo u .a. die Arterner Schalmeienkapelle aufspielte. Besonderen Eindruck machen Rettungsübungen mit realistischem Umfeld. Besuchermagnete waren auch die Erläuterung von Verkehrskontrollegeräten sowie die Präsentation von Polizeimotorrädern, der Kreisjugendring hatte einen Verkehrsgarten aufgebaut, die Verkehrswacht bot einige Tests für die Besucher an.
__________________________________________________________________________
Landeschortreffen Unterkirche Bad Frankenhausen
Rund 450 Sänger der ehemaligen Kirchen von Sachsen und Thüringen trafen sich am 30. Mai 2010 zum ersten gemeinsamen Landeskirchenchortag. Mitglieder von 34 Chören ließen anlässlich des 200. Jubiläums des ersten deutschen Musikfestes in Bad Frankenhausen während eines Gottesdienstes bzw. Sängerfestes, an dem auch Abgeordnete Gudrun Holbe teilnahm, ihre Stimmen erklingen. Hauptanliegen des Landeschortages ist das Singen in großer Gemeinschaft – ein Ereignis, das es in diesem Rahmen nicht allzu oft gibt. In der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands gibt es 750 Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchöre mit etwa 15.000 Sängerinnen und Sängern.
__________________________________________________________________________
Bürgermeisterwahlkampf in Gehofen
Zu einer Wahlkampfveranstaltung im Vorfeld der Bürgermeisterwahlen am 6. Juni luden die CDU Gehofen sowie deren Bürgermeisterkandidat Daniel Haustein am 27. Mai 2010 ein. Unionsfreunde und Gäste trafen sich auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr, um mit dem Kandidaten in Gespräch zu kommen bzw. ihn auf einem Dorfrundgang zu begleiten. Bis in den Abend hinein dauerte die gemütliche Runde, an der auch Bundestagsabgeordneter Johannes Selle teilnahm. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe - infolge Plenarsitzung in Erfurt verhindert - schickte ihre Wahlkreismitarbeiter, die bereits zuvor Daniel Haustein aktiv im Wahhlkampf unterstützt haben.
__________________________________________________________________________
Besuch im Landtag
Auch in diesem Jahr weilte auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe eine Besuchergruppe, bestehend aus Mitglieder der Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs, Artern, des Frauenchores Bottendorf, des Mehrgenerationenhauses Rossleben sowie der Kirchgemeinde Gorsleben/Etzleben, im Thüringer Landtag. Die Besucher nahmen am 27. Mai 2010 an der der Plenartagung teil und wurden vom Besucherdienst über Geschichte und Aufgaben des Landtages informiert. In einer Gesprächsrunde wurde mit Abgeordneter Holbe über aktuelle Themen aus Thüringen und dem Wahlkreis diskutiert. Eine Stadtbesichtigung an Nachmittag rundete einen eindrucksvollen Tag in der Landeshauptstadt ab.
__________________________________________________________________________
Mühlentag 2010 in Langenroda
Zu einem erneut rundum gelungenen Mühlentag lud die Interessengemeinschaft Bückwindmühle Langenroda am 24. Mai 2010 ein. Zahlreiche Besucher, u. a. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, erfreuten sich bei schönstem Wetter an herrlicher Atmosphäre und guter Bewirtung im Schatten der historischen Windmühle. Höhepunkt des Mühlentages war die Aufführung eines historischen Theaterstückes.
__________________________________________________________________________
Gründung des FFW-Vereins Donndorf
Am 21. Mai 2010 wurde in Donndorf der Feuerwehrverein Donndorf und Kloster/ Kleinroda  gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Thomas Fühler gewählt, als sein Stellvertreter fungiert Mike Rahaus. Um die Finanzen kümmert sich Marc Degenhardt und als Beisitzer haben sich Edgar Littke und Marcel Schönewerk zur Verfügung gestellt. Ziel und Zweck des Vereins sind die Unterstützung der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren bei öffentlichen Veranstaltungen durch Übernahme von Organisationsaufgaben, der Bereitstellung von Sachmitteln u. ä., weiterhin die Nachwuchsgewinnung durch Gesprächsrunden, ein attraktives Vereinsleben u.ä. sowie die Kontaktpflege zu anderen feuerwehrtechnischen Gesellschaften, Vereinen und Organisationen. Über ihre primären Aufgaben in Brandschutz und -bekämpfung sowie Ausbildung und Jugendarbeit hinaus sind die Kameradinnen und Kameraden sehr aktiv im Gemeindeleben.
__________________________________________________________________________
Goldene Hochzeit Ehepaar Schade in Donndorf
Die herzlichsten Gratulationen anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit am 21. Mai 2010 überbrachte Bürgermeister Gudrun Holbe dem Ehepaar Helga und Heinz Schade in Donndorf. Sie freute sich mit den Jubilaren über das hohe Fest und wünschtefür den weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.
__________________________________________________________________________
Lottomittel für Verein project
Ein Lottomittelbescheid über 1.000 Euro, am 18. Mai 2010 persönlich überreicht von Thüringens Justizminister Dr. Holger Poppenhäger und im Vorfeld der Bewilligung unterstützt von Abgeordneter Gudrun Holbe, dient der Mitfinanzierung der Arbeit des Vereins „Pro Ject“ in Bad Frankenhausen. Der 2006 in Esperstedt gegründete Verein engagiert sich in der christlichen Jugendarbeit und organisiert vom 17. bis 22. Mai 2010 die 4. Jugendwoche unter dem Titel "Highway to heaven" an der Unterkirche in Bad Frankenhausen. Zur Unterstützung dieser Aktivitäten wird das Geld aus Überschüssen der Staatslotterie dienen. Vereinsgeschäftsführer Michael Göpfert freute sich über die Unterstützung aus Erfurt, während Minister Hoppenhäger unterstrich, dass ihm trotz Terminmangels der Vorortbesuch in Bad Frankenhausen sehr wichtig war. Abgeordnete Holbe betonte, dass sinn- und gehaltvolle Jugendarbeit eine wichtige Investition in die Zukunft ist, wobei besonders Kirchen und kirchliche Einrichtungen gute Arbeit leisteten. Für diese Zeile setze sie sich gern und nachhaltig, auch hinsichtlich Förderung, ein.
__________________________________________________________________________
Auftaktveranstaltung Stiftung Fliedermaus
Zu Ihrer ersten öffentlichen Präsentation lud am 19. Mai 2010 die Stiftung Fledermaus nach Kloster Donndorf ein. Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung, zu der neben dem Thüringer Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, Jürgen Reinholz auch dessen Amtsvorgänger Dt. Volker Sklenar, Bürgermeisterin Gudrun Holbe aus Donndorf und Landrat Peter Hengstermann zugegen waren, wurden Ziele und Aufgaben dieser neuen Stiftung präsentiert. Absicht st u. a. die Bündelung von Initiativen zum Schutz und zur Förderung von Fledermausvorkommen in Thüringen sowie die Popularisierung von Forschungsergebnissen über diese faszinierende heimische Säugetiergruppe. Die Thüringer „Stiftung Fledermaus“ will sich vorrangig um Erforschung und Schutz der Fledermäuse im Freistaat einsetzen, darüber hinaus aber auch bundesweit in Zusammenarbeit mit anderen Schutzorganisationen für die Fledertiere, die besonders durch Verlust ihres Lebensraumes bedroht sind, einsetzen. Ihr Vorsitzender ist der seit 45 Jahren aktiv im Naturschutz beheimatete und langjährig im Landratsamt Kyffhäuserkreis tätig gewesene Wolfgang Sauerbier. Bürgermeisterin Gudrun Holbe freute sich, dass die Auftaktveranstaltung der Stiftung in ihrer Gemeinde stattfand, die sich bereits in der Vergangenheit bezüglich des Fledermausschutzes positiv herausgestellt hat.
__________________________________________________________________________
Lindenfest in Donndorf 2010
Die Gemeinde Donndorf lud am 15. Mai 2010 zum traditionellen Lindenfest ein, das Bürgermeisterin Gudrun Holbe feierlich eröffnete. Viele Einheimische und Gäste nutzen die Gelegenheit und besuchten bei nicht allzu frühlingshaften Temperaturen das bunte Treiben, auch um Lindenprinzessin Anica I., die nach Ablauf ihrer jetzigen Amtszeit, noch ein weiteres Jahr anhängt, um ihr Heimatdorf zu repräsentieren.
__________________________________________________________________________
Kreisrammlerschau in Oldisleben
Das zweite Maiwochenende 2010 in Oldisleben stand ganz im Zeichen der 53. Kreisrammlerschau, zu der der Rassekaninchenzuchtverein T53 geladen hatte. Als Schirmherrin dieser Veranstaltung hatte der Vorstand Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe gewonnen, die zur Eröffnung zugegen war und ein Grußwort hielt.
__________________________________________________________________________
Eröffnung der Wahlkreisbüros Selle und Scherer in Sondershausen
Zur Eröffnung ihrer Wahlkreisbüros in Sondershausen am 10. Mai 2010 luden Bundestagsabgeordneter Johannes Selle sowie Landtagsabgeordneter Manfred Scherer ein. Eine große Schar Gratulanten freute sich mit den Mandatsträgern aus Berlin und Erfurt über die Neueinrichtung ihrer Verwaltungen, die sich gemeinsam mit der CDU-Kreisgeschäftsstelle in der Hospitalstraße 88 befinden. Auch Landtagabgeordnete - leider kranheitsbedingt persönlich verhindert - sandte herzlichste Grüßen durch ihre Walkreismitarbeiter in die Kreisstadt.
__________________________________________________________________________
Besuchergruppe aus dem Wahlkreis im Landtag
Eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis weilte am 6. Mai 2010 auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe im Thüringer Landtag. Die Damen und Herren aus Artern, Wiehe und Bad Frankenhausen wurden zunächst in der CDU-Fraktion herzlich willkommen geheißen und anschließend vom Besucherdienst durch das Haus geführt. Die Gäste erfuhren aus Geschichte und Arbeit des Landtages und besuchten u. a. auch den Plenarsaal.
__________________________________________________________________________
Straßenfest in Langenroda
Nach Fertigstellung der Dorfstraße in Langenroda erfolgte am 23. April 2010 die offizielle Übergabe am Feuerwehrgebäude. Im Beisein von Vertretern des Straßenbauamtes Nordthüringen Leinefelde/Worbis, Landrat Peter Hengstermann, dem Planungsbüro Bach und Reinhardt und der Baufirma Mütze & Rätzel wurde die neue Straße in würdiger Form ihrer Bestimmung übergeben. Mit einem fröhlichen Programm umrahmten Kinder der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ und der Grundschule Wiehe die Straßeneinweihung. Für Bürger und Gäste wurde die Beendigung der Baumaßnahmen für ein Straßenfest am 1. Mai 2010 zum Anlass genommen.
__________________________________________________________________________
17. Streetballturinier in Artern
Das 17. Streetbasketballturnier war sportlicher Höhepunkt am 1. Mai 2010 in Artern. Trotz wechselhaften Wetters traten rund 50 Mannschaften im Kampf um Körbe und Ball im Gewerbegebiet Kachstedter Straße an. Mit neuer Führung und mit tatkräftiger Unterstützung des bisherigen Ausrichters BSV 94 Artern wurde erneut ein interessanter Tag für Aktive und Besucher organisiert. Von Vormittag bis zum spätern Nachmittag waren Sportler und Besucher auf den Beinen, auch um das Rahmenprogramm (Bungee-Trampolin, Hüpfburg, Spielmobil, Luftballons, Aktionsstände Weißer Ring, Kyffhäusersparkasse, Mitgas, IBKM, VdK).

____________________________________________________________________________
Abgeordnete Holbe zu Besuch auf Kloster Donndorf
Zu einem Besuch weilte Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin Gudrun Holbe am 26. April 2010 im Wohnstift Kloster Donndorf und sprach mit Betreuern und Bewohnern. Sie informierte sich u. a. über das Betreuungsangebot des 2006 errichteten Senioren- und Pflegeheims. Der Service des Hauses richtet sich an Senioren und unter 60-jährige hilfebedürftige Menschen, die in Gemeinschaft Sicherheit, Geborgenheit und Abwechselung im Lebensalltag suchen. Mitarbeiter und Bewohner sehen sich dem Leitsatz "Daheim statt Heim - gemeinsam statt einsam" verpflichtet und möchten, das Wohlfühlen und Gemeinschaft im Mittelpunkt aller Aktivitäten stehen.
__________________________________________________________________________
Seitens des Arbeitskreises Gleichstellung der CDU-Landtagsfraktion wurde kürzlich ein Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel gesandt. Mit diesem Brief unterstützen die Mitglieder im Vorfeld der geplanten Einführung eines einheitlichen Rentensystems in Ost und West auch die Neuregelung der Renten von Frauen, deren Ehen in der DDR geschieden worden waren. Bislang gab es für Betroffene keine Gleichbehandlung:
In Westdeutschland garantiert der 1977 geregelte Versorgungsausgleich eine faire Rentenberechnung für die gemeinsamen Ehejahre. Im Rentenüberleitungsgesetz wurde dieser Sachverhalte nicht berücksichtigt, da in der DDR eine solche Regelung über den Versorgungsausgleich bei Ehescheidungen nicht vorgesehen war.
Gerade für Frauen, die nicht durchgängig berufstätig waren und sich für die Kindererziehung Zeit genommen haben, gib es Fehlzeiten in der Rentenberechnung, die auch durch Versorgungsansprüche des Ehepartners ausgeglichen wurden. Andererseits werden Kindererziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, nur mit einem Jahr veranschlagt, obgleich in der DDR dafür drei Beitragsjahre vorgesehen waren.
__________________________________________________________________________
CDu-Kreisvorstand in Artern
Zu seiner konstituierenden Sitzung traf sich der neugewählte CDU-Kreisvorstand am 20. April 2010 in Artern, wobei aktuell politischen Themen auf Landes- und Kreisebene im Mittelpunkt der Gespräche standen. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe stellte die Änderungen im überarbeiteten Entwurf des Kindertagesstättengesetzes vor, welches zum 01. August 2010 in Kraft treten soll. Durch Maik Göllert und Henry Hunger als Vertreter der Kreistagsfraktion wurde nochmals ausführlich auf die Problematik Schulstandort Heldrungen/Oldisleben eingegangen. Im Ergebnis der Diskussion und aufgrund bisheriger Einzelentscheidungen zu Schulstandorten fordert der Kreisvorstand ebenso wie die Kreistagsfraktion die sofortige vorgezogene Prüfung und Vorbereitung der Fortschreibung der Schulnetzplanung für den Kyffhäuserkreis.   Hinsichtlich der Thematik ARGE/Optionskommune steht der Kreisvorstand geschlossen hinter der Forderung der Kreistagsfraktion, als Grundlage einer Entscheidung im Kreistag eine vorbehaltlose Gegenüberstellung beider Modelle von der Verwaltung einzufordern.
__________________________________________________________________________
Girslday 2010
Am diesjährigen Girls Day konnten sich zum zehnten Mal Schülerinnen Einblicke in die Arbeitswelt und einen Überblick über die Vielfalt beruflicher Angebote verschaffen. Auch der Thüringer Landtag beteiligte sich erneut, indem interessierten Mädchen die Möglichkeit geboten wurde, sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Darüber hinaus hatten die Schülerinnen Gelegenheit, einen fiktiven Einstellungstests zu absolvieren. Während einer Führung durch das Parlamentsgebäude konnten sie Einblicke in das Zusammenspiel von Verwaltung und Politik gewinnen. Auf Einladung von CDU-Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe weilten mit Philine Förster und Maike Bartels am 22. April 2010 Schülerinnen der Klassenstufe 6 der Klosterschule Rossleben - neben vielen anderen Mädchen - zum diesjährigen Girls Day die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag. Willkommen geheißen wurden alle Schülerinnen durch Landtagsabgeordnete Anette Lehmann und Referentin Christina Scherer, später durch Landtagspräsidentin Birgit Diezel und die Vizepräsidentinnen Dr. Birgit Klaubert und Astrid Rothe-Beinlich. Die Schülerinnen erhielten anschließend Gelegenheit, verschiedene Tätigkeitsbereiche und Arbeitsplätze sowie die Ausbildungsmöglichkeiten der Landtagsverwaltung kennen zu lernen. Die Mädchen lernten einige Arbeitsplätze kennen, konnten den Mitarbeiterinnen über die Schulter schauen und Fragen stellen. Im Gespräch mit CDU-Landtagsabgeordneten wurde die Arbeit in der Unionsfraktion vorgestellt. Landtagspräsidentin Birgit Diezel zum Girls Day 2010: „Die große Vielfalt der modernen Arbeitswelt eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, macht aber zugleich die Entscheidung nicht einfach. Der Girls’ Day bietet die Chance, Berufsfelder kennenzulernen, die zunächst vielleicht gar nicht im Blickfeld lagen, bei näherem Hinsehen aber umso aussichtsreichere Perspektiven eröffnen.“
__________________________________________________________________________
Kommunalkongress in Weimar
Anlässlich des 20. Jahrestages der freien Kommunalwahl in der DDR am 6. Mai 1990 fand am 21. April 2010 in der Weimarhalle in Weimar der Kommunalkongress des Bundesministeriums des Innern in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag sowie unter Mitwirkung der Thüringer Landesregierung "Aufbruch in die Demokratie" statt.
Auch Bürgermeisterin Gudrun Holbe, seit 1990 im Amt, seit  nahm an dieser Tagung teil, in deren Mittelpunkt die Erfahrungen und Berichte aus ostdeutschen Kommunen nach dieser Kommunalwahl standen. Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht würdigte das Engagement der „Kommunalpolitiker der ersten Stunde“  nach der friedlichen Revolution, die als Landrat, Bürgermeister, Stadt- oder Gemeinderat die Chancen der Demokratie genutzt und unser Land neu gestalteten. Die Ministerpräsidentin bedankte sich bei den vielen tausend Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich in den Kommunalparlamenten, in den Kreistagen, in Stadt- und Gemeinderäten engagierten und engagieren.

Nominierungsveranstaltung von CDU und DA in Donndorf
Am 6. Juni 2010 werden in zahlreichen Gemeinden Thüringens Bürgermeister gewählt. Während einer Versammlung der Mitglieder des Demokratischen Aufbruchs und der CDU in Donndorf am 19. April 2010 wurde Gudrun Holbe als Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin der Gemeinde Donndorf nominiert. Rückblickend konstatierte Gudrun Holbe, dass sich vergangenen zwanzig Jahren die Gemeinde zu einem attraktiven Ort entwickelt hat und für dieses Engagement zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Als wichtige künftige Aufgabe bezeichnete sie den Erhalt der Eigenständigkeit ist wichtigster Garant für die kommunale Selbstverwaltung, um unabhängige Entscheidungen im Sinne der Bürger treffen zu können; weiterhin die kontinuierliche Gestaltung und Entwicklung der Gemeinde sowie die Umsetzung des Naturschutzgroßprojektes Hohe Schrecke zur touristischen Beförderung der Region. Rückenhalt bei sämtlichen politischen Entscheidungen waren und sind stabilen Mehrheiten im Gemeinderat seit 1990.
__________________________________________________________________________
Im Gespräch mit Amtsleiter Uli Klüßendorf
Gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Johannes Selle besuchte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 16. April 2010 das Forstamt Oldisleben. Im Gespräch mit Amtsleiter Uli Klüßendorf informierten sich die Politiker sich über Aufgaben, Arbeit und Probleme des Amtes, das Wälder im Kyffhäuserkreis und dem Kreis Sömmerda betreut. Der Einzugsbereich des Forstamtes Oldisleben weist eine Ost-West Ausdehnung von 74 Kilometern und eine Nord-Süd Ausdehnung von 52 Kilometern auf.
__________________________________________________________________________
Tagungsstätte in Wildbad Kreuth
Unter dem Titel „Frauenleben in Deutschland Ost - West“ veranstaltete die Hanns-Seidel-Stiftung im Bildungszentrum der in Wildband Kreuth vom 9. bis 11. April 2010. eine politische Veranstaltung. Aufgabe dieses Bildungswerkes ist die Förderung der demokratischen und staatsbürgerlichen Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage; ca. 60.000 Frauen und Männer nehmen jährlich an den Seminaren teil. Als Referentin am 2. Aprilwochenende 2010 sprach Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe u. a. über Vereinbarkeit von Beruf und Karriere sowie zur Gleichberechtigung der Frau in Familie und Arbeit. Aus Thüringen sprach auch Landtagspräsidentin a. D. Prof. Dagmar Schipanski, weiterhin die bayerische Landtagsabgeordnete Prof. Ursula Männle.
__________________________________________________________________________
Robert Kaufmann referiert über die Wahlen in 2009
In Vertretung des zunächst angekündigten Präsidenten des Thüringer Landesamtes für Statistik, Günter Krombholz, übernahm dessen Mitarbeiter Robert Kaufmann einen Informationsabend am 7. April 2010 in Göllingen Rückblicke auf die Wahlen im vergangenen Jahr. Detailliert berichtete er über Wahlergebnisse, Wählerverhalten- und Fluktuation sowie Trend und Tendenzen. Der Vortragende ging dabei detailliert auf die Ergebnisse der Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen ein. In der sich anschließenden Diskussion sowie in persönlichen Gesprächen wurden weitere wichtige Punkte besprochen, die für die Arbeit im CDU-Kreisverband sowie in den Ortsverbänden, besonders im Vorfeld kommender Wahlen, von großer Wichtigkeit sind.
__________________________________________________________________________
Herzliche Ostergrüße

Mit dem Osterfest gedenken wir der Kreuzigung und Auferstehung Jesu. In den christlichen Ländern, von allen Konfessionen und Glaubensrichtungen wird dieses Ereignisses, das  seit dem Konzil Nicäa im Jahr 325 jeweils auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond terminiert ist, in alljährlich in vielfältiger Weise gedacht

Verbunden mit dem höchsten christlichen Fest sind zahlreiche Osterbräuche. Als Sinnbild dieses Festes hat sich weltweit das buntbemalte Ei durchgesetzt - als Zeichen der Fruchtbarkeit, des im Frühjahr erwachenden Lebens und des Lebenskreislaufes schlechthin.

Der Apostel Lukas verkündet die Osterbotschaft: „Der Herr ist wahrhaftig auferstanden...“, denn sein Kreuzestod bedeutet für uns Christen die Erlösung von Schuld und Sünde und als Beweis für die Liebe Gottes zum Menschen. Die Auferstehung seines Sohnes ist ein Symbol für die Kraft Gottes und für das neue Leben.

Ich wünsche Ihnen ein besinnliches und schönes Osterfest mit sonnigen Tagen und erholsamen Stunden. Nutzen Sie bitte das lange Osterwochenende und ziehen Sie hinaus in die erwachende Natur, um Kraft und neue Vitalität zu gewinnen.

Ihre Gudrun Holbe
__________________________________________________________________________
Info-Stand mit Bürgemeisterkandidat Thomas Wolf in Oldisleben
Zu einem Informationsstand luden Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sowie Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Oldisleben, u. a. auch Unions-Bürgermeisterkandidat Thomas Wolf, am 1. April 2010 ein und standen als Gesprächspartner in Oldisleben zur Verfügung. Zudem wurden aus diesem Anlass bunte Eier den Bürgerinnen und Bürgern überreicht.
__________________________________________________________________________
Osterbesuch im Kindergarten Heldrungen
Am Gründonnerstag, 1. April 2010, besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe erneute Kindereinrichtungen im Wahlkreis, um die Mädchen und Jungen mit bunten Eiern zu erfreuen. Ihr Weg führte in den evangelischen Kindergarten Heldrungen sowie den AWO-Kindergarten Oldisleben, wo sich die Kleinen mit ihren Erzieherinnen über Ostergeschenke freuten. Auch die Kirchengemeinde Oldisleben erhielt über Oberpfarrer Reinhard Süpke Ostereier
__________________________________________________________________________
Rundgang durch die Therme Bad Frankenhausen
Nach einjähriger Bauzeit wurde am 31. März 2010 der 3. Bauabschnitt der Kyffhäuser-Therme in Bad Frankenhausen mit einem festlichen Akt übergeben, zu dem auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe weilte. Über 2,4 Millionen Euro wurden in den vergangenen Monaten investiert, und Saunagarten u. a. um einen Panorama-Ruheraum erweitert sowie das Kurmittelhaus zum Gesundheits- und Wohlfühlbereich umgestaltet. Der neu gestaltete Gesundheits- und Wohlfühlbereich sowie die Angebotserweiterungen  Saunabereich sollen, so Bürgermeister Mathias Strejc,  neue Zielgruppen im Selbstzahlerbereich erschließen, so Bürgermeister Matthias Strejc. Weiterhin  findet die Sole des Heilbades verbreitete Anwendung im Gesundheits- und Wohlfühlbereich der Therme.
__________________________________________________________________________
Ostereier für den Kindergarten Ringleben
Das vorösterliche Besuchsprogramm in Kindergärten ihres Wahlkreises setzte Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe am 31. März 2010 fort und stattete den Kindereinrichtungen in Badra, Bendeleben, Seega und Ringleben Besuche ab. Auch hier fanden die bunten Ostereier dankbare Abnehmer. Erfreut zeigte sich Abgeordnete Holbe über den hohen Standard der Kindergärten, die saniert und optimal eingerichtet worden sind und somit beste Voraussetzungen für die Betreuung der Mädchen und Jungen bieten. So wurden z. B. die Kindergärten in Badra und Bendeleben mit Unterstützungen aus dem Konjunkturprogramm neu ausgestattet und u. a. neue Fernster, Sanitäreinrichtungen und Mobiliar angeschafft.
__________________________________________________________________________
CDU-Versammlung in Gehofen
Der Vorstand der CDU Gehofen lud am 30. März 2010 Mitglieder sowie Gemeinderäte zu einer Versammlung in die Räume der Freiwilligen Feuerwehr ein. Schwerpunkte des Abends waren Gespräche zur Aufstellung eines Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters am 6. Juni dieses Jahres, da der noch amtierende Bürgermeister Heiko Kraus infolge Wohnungswechsels nicht mehr kandidieren wird. Weiterhin sollen in diesem Jahr Neuwahlen des CDU-Ortsvstandes durchgeführt und im Vorfeld neue Vorstandsmitglieder gewonnen werden. Die CDU-Kreisvorstandsmitglieder Gudrun Holbe und Jens Krautwurst nahmen auf Einladung des Ortsverbandes Gehofen an der Versammlung teil.
__________________________________________________________________________
Osterüberraschung im Kindergarten Schönewerda
Bereits seit einigen Jahren ist Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe jeweils in der Vorosterwoche im Wahlkreis unterwegs, um soziale Einrichtungen zu besuchen und die dort Betreuten mit Ostereiern zu überraschen. Am 30. März 2010 durften sich die Kindergärten in Bottendorf und Schönewerda über Besuch aus dem Thüringer Landtag freuen. Gern nahmen die Jungen und Mädchen die bunten Eier und bedankten sich mit Liedern und Gedichten. Im Gespräch mit den Kindergärtnerinnen erkundigte sich Abgeordnete Holbe über die erzieherische Arbeit, die Entwicklung der Kinder sowie über Vorhaben und Projekte in den Gruppen. Sie berichtete den Erzieherinnen zudem u. a. über den Stand der Änderungen zum Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetz. 
__________________________________________________________________________
CDU-Fraktion im Thüringer Landtag
Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag lehnt eine Kreisgebietsreform ab, weil sie nach der festen Überzeugung der Abgeordneten für das Land nicht mit Einsparungen verbunden ist. Das hat der innenpolitische Sprecher der Fraktion, Wolfgang Fiedler, nach der  Sitzung der Landtagsfraktion vom 24. März 2010 erklärt. „Wenn Landkreise oder Kreisfreie Städte Kreisgrenzen freiwillig und im Einvernehmen ändern wollen, werden wir das gesetzgeberisch konstruktiv begleiten, aber der Landtag wird keine Kreisgebietsreform auf den Weg bringen. Wir wollen in dieser Wahlperiode vor allem bei den Gemeindestrukturen weiter vorankommen“, sagte Fiedler.

Die CDU-Fraktion hat heute die öffentliche Debatte über dieses Thema ausgewertet und ihre Position in dieser Kontroverse einstimmig bekräftigt. Der Innenpolitiker erinnerte daran, dass bisher noch durch kein Gutachten nachgewiesen werden konnte, dass größere Kreise zu nennenswerten Einsparungen in den Haushalten der Länder führen, während ein Verlust an Bürgernähe und höhere Kosten für die Ände-rung der Struktur auf der Hand lägen. Für das in der Koalitionsverein-barung vorgesehene Gutachten regte Fiedler an, „die finanziellen Effekte genau zu prüfen, die sich aus Kreisgebietsreformen in anderen deutschen Ländern ergeben haben. Die CDU scheut diesen Vergleich nicht, damit endlich Klarheit und Wahrheit in die Diskussion um dieses angebliche finanzielle Füllhorn kommt“, so der Innenexperte.

Wie er weiter ausführte, will die CDU-Fraktion sich vor allem auf die gemeindliche Ebene konzentrieren. „Der Landtag hat mit der Thüringer Landgemeinde eine Gemeindeform in der Thüringer Kommunalordnung verankert, die Bürgernähe, effiziente Verwaltung und örtliche Gestaltungsspielräume gewährleistet. Wir werden darauf hinwirken, dass vor allem untermaßige Verwaltungsgemeinschaften sich freiwillig in Landgemeinden umwandeln“, schloss Fiedler. In den 85 Thüringer Verwaltungsgemeinschaften haben sich zurzeit 691 Gemeinden zusammengeschlossen.

__________________________________________________________________________
Blumen für Neumitglieder des CDA Thüringen
Die Christlich-demokratische Arbeitnehmerschaft CDA Thüringen führte am 20. März 2010 ihre 10. Landestagung unter dem Motto: “CDU – noch Volkspartei?“ in Erfurt durch. Schwerpunkt der Debatte war die Suche nach inhaltlichen Lösungen, die die Sorgen aber auch die Hoffnungen der Menschen ernst nehmen, sie zusammenfassen und transportieren. Man erlebe eine Erosion der Werte im gesellschaftlichen wie im politischen Miteinander. Die Fähigkeit der Bürger, Verantwortung zu übernehmen, schaffe die Voraussetzung für ein funktionierendes Gemeinwesen. Wer im Reformeifer immer nur mit Sachzwängen argumentiere, wirke kalt auf die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen. Dem Lohndumping in Teilen der Wirtschaft sollte durch eine Revision der Arbeitsmarktpolitik die Grundlage entzogen werden. Für Leiharbeitnehmer muss der Grundsatz „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ gelten, um den Missbrauch der Zeitarbeit einzudämmen. Die Reform der gesetzlichen Krankenversicherung muss weiterhin solidarisch finanziert werden. Das bedeutet, dass die Beiträge in Abhängigkeit vom Einkommen erhoben werden müssen. Auch die Wirtschaft muss in der Verantwortung für die Finanzierung des GKV-Systems bleiben.
____________________________________________________________________________
Berufungsurkunde zum Thüringer Landesdenkmalrat
Der Thüringer Landesdenkmalrat hat sich am 16. März 2010 neu konstituiert. Auch in dieser Legislaturperiode gehören ihm 24 Mitglieder aus den Fachgebieten Denkmalpflege und Denkmalschutz an. Seit der Gründung im Jahr 1993 berät der Landesdenkmalrat das für die Denkmalpflege zuständigen Ministerium. Als Vorsitzender wurde Matthias Gliemann (Architektenkammer Thüringen) gewählt. Zum Vorstand gehören außerdem Prof. Dr. Karl Heinemeyer (Universität Erfurt), Kirchenoberbaurat Bernd Rüttinger (Landeskirchenamt Eisenach), Burghauptmann Günter Schuchardt (Museumsverband Thüringen) und Prof. Dr. Christoph Merzenich (Fachhochschule Erfurt).

Dem Landesdenkmalrat gehören Vertreter der mit Denkmalpflege und Denkmalschutz befassten Fachgebiete wie Kunstgeschichte, Vorgeschichte, Architektur, Städtebau, Restaurierung, Geschichte, Volkskunde und bildende Künste, des Museumsverbandes, der staatlichen Hochbauverwaltung, der öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften, der kommunalen Spitzenverbände, des Haus- und Grundbesitzervereins und weiterer Verbände auf Landesebene an. Zudem entsendet der Thüringer Landtag drei Vertreter: Gudrun Holbe, Dr. Birgit Klaubert und Eleonore Mühlbauer.
__________________________________________________________________________
Ein Ständchen zum Dank für Fördermittel
Im vergangenen Jahr stellte das Schalmeienorchester Artern einen Antrag auf Unterstützung aus Überschüssen der Staatslotterie, der seitens der Thüringer Staatskanzlei bewilligt worden ist. Mit dieser Beihilfe sowie mit Eigenanteilen wurden für die jungen Musiker T-Shirts mit Aufdrucken finanziert. Als Dankeschön für ihre Unterstützung bei der Beschaffung von Fördergeldern lud der Vorstand des Orchesters Landtagsabgeordnete Holbe und Landrat Peter Hengstermann am 15. März 2010 in die Vereins- und Proberäume in Artern ein.
____________________________________________________________________________
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht weilte als Ehrengast in Sondershausen
Nachdem sie fast sieben Jahre als Kreisvorsitzende der CDU Kyffhäuserkreis dieses Amt engagiert wahrgenommen hatte, wurde Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe auf dem Kreisparteitag am 13. März 2010 in Sondershausen aus den Reihen des bisherigen Kreisvorstandes herzlich verabschiedet. Sie dankte Vorstand, Ortsverbandsvorsitzenden sowie Mitgliedern für eine interessante, arbeitsreiche und erfahrungsvolle Zeit an der Spitze der Kreis-Union. Besonders hoch wurde ihr zum Abschied angerechnet, dass unter ihrer Ägide Differenzen innerhalb des Kreisverbandes beigelegt werden konnten. Zudem übergibt die scheidende Kreisvorsitzende den Kreisverband mit nunmehr stabiler finanzieller Basis. Neuer CDU-Kreisvorsitzender ist Maik Göllert, dessen Stellvertreterin Marie-Christin Ringel. Als Schatzmeister wirkt Tobias Nordhausen.

____________________________________________________________________________
Unterschriftsvollzug auf dem Kooperationsvertrag
Zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Stadt Rossleben, der Stadt Wiehe und der Gemeinde Donndorf zur Entwicklung eines Tourismuszentrums mit Umlandfunktion im östlichen Kyffhäuserkreis weilten die Bürgermeister der genannten Kommunen - Rainer Heuchel, Dagmar Dittmer und Gudrun Holbe - am 12. März 2010 in Rossleben. Ziel diese Zusammenarbeit ist die Bündelung touristischer Potenziale und die damit verbundene Erhöhung wirtschaftlicher Effizienz. In Kooperation mit touristischen Anbietern sollen daher die ausbaufähigen touristischen Strukturen im Bereich von Unstrut und Hoher Schrecke besser vermarktet werden.

____________________________________________________________________________
Die Zukunft der Wasserburg Heldrungen im Visier
Zu einem weiteren Arbeitsbesuch am 11. März 2010 weilte Staatssekretärin Dr. Marion Eich-Born in Heldrungen. Gemeinsam mit Abgeordneter Gudrun Holbe, Vertretern der VG An der Schmücke, der Stadt Heldrungen, des Deutschen Jugendherbergswerkes sowie der Deutschen Stadt- und Grundstücks-Entwicklungsgesellschaft in Weimar stand die Entwicklung sowie künftige Nutzung der Jugendherberge auf der Wasserburg im Mittelpunkt der Gespräche. Demnach werden derzeit die letzten Hürden zur Erweiterung der Übernachtungskapazitäten um 65 Plätze angegangen, zumal die Finanzierung dafür abgesichert ist. Noch in diesem Jahr könnten die Umbauarbeiten an der Jugendherberge beginnen.

____________________________________________________________________________
Staatssekretärin Marion Eich-Born im Katasterbereich Artern
Dr. Marion Eich-Born, Thüringer Staatssekretärin für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, besuchte am 11. März 2010 den Katasterbereich Artern des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation. Im Beisein von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe und Amtsleiter Ulrich Reimann wurden ihr Mitarbeiter vorgestellt sowie Amt und Arbeitsaufgaben nahegebracht. Zudem informierte sich die Staatssekretärin über den Stand der Umbauarbeiten, die im kommenden Jahr abgeschlossen sein sollen.

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________
Blumem für den Jubilar Hans-Ulrich Ruppe zum 75.
Seinen 75. Geburtstag beging Hans-Ulrich Ruppe aus Kleinroda am 4. März 2010. Als  engagierter Vorsitzender des VdK Ortsgruppe Donndorf - Wiehe - Bottendorf wirkte der Jubilar bereits seit vielen Jahren für seinen Verein. Entsprechend war die Resonanz aus Anlass seines Geburtstages. Auch Bürgermeisterin Gudrun Holbe gesellte sich zu den Gratulanten und überbrachte herzliche Glückwünsche. Der Ortsverband am 17. März 1993 im Bürgerhaus in Donndorf gegründet und hatte damals 28 Mitglieder. Später schlossen sich die Mitglieder aus Bottendorf dem Ortsverband an. Die heute 73 Mitglieder des heutigen Ortsverbandes kommen aus Donndorf, Langenroda, Kleinroda, Wiehe, Bottendorf und Wangen.

____________________________________________________________________________
Letzte Kreisvorstandssitzung der CDU in Greußen vor den Neuwahlen
Zur letzten Sitzung des CDU-Kreisvorstandes vor den Neuwahlen trafen sich dessen Mitglieder am 3. März 2010 in Greußen. Schwerpunkt der Versammlung war die Vorbereitung des Kreisparteitages am 13. März 2010 sowie die Abstimmung von Personalvorschlägen für den neuen Kreisvorstand. Zudem wurde über die bevorstehenden Bürgermeisterwahlen und mögliche Kandidaten der Union diskutiert. Landrat Peter Hengstermann sprach zum Stand des Kreiskonjunkturpaketes.

____________________________________________________________________________
Zu Besuch in Sondershausens ältestem Baudenkmal
Zu einem Vororttermin weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe auf Einladung des Förderverein Cruciskriche am 1. März 2010 in Sondershausen. Im Gespräch mit Vereinsvorsitzenden Wolfgang Wytreckus sowie dem Büro Brust & Verges, Freie Architekten und Ingenieure aus Sondershausen, wurde das Sanierungsprojekt Cruciskirche sowie der Finanzierungsplan dieser denkmalpflegerischen Maßnahme vorgestellt und erörtert, im Nachgang die Baustelle am Planplatz besichtigt sowie den Stand der Baumaßnahme, die ‚Bauabschnitte der vergangenen Jahre sowie die künftige Planung und Nutzung vorgestellt. Das älteste Gebäude der Kreisstadt (1392) und künftige Bürgerzentrum konnte am 8. Januar 2010 nach bislang drei Bauabschnitten Richtfest begehen. Aktuelles über Geschichte, Baugeschehen und Sanierungsforschritt unter http://www.foerderverein-cruciskirche.de/cms/front_content.php

____________________________________________________________________________
Lnadtag jetzt Kindernotinsel
Der Thüringer Landtag beteiligt sich an einer Initiative des Vereins Mitmenschen e.V. aus Erfurt und wird zur „Notinsel“ für Kinder. Ziel der Aktion ist es, Kindern in Notsituationen schnelle Hilfe zu garantieren. Alle Einrichtungen und Geschäfte, die mit dem Notinsel-Zeichen markiert sind, dienen als Anlaufpunkte bei einer akuten Gefährdung und bieten Hilfe an. Thüringenweit gibt es bereits über 500 Notinseln. Landtagspräsidentin Birgit Diezel unterstrich am 26. Februar 2010 die Bedeutung der Initiative: „Kinder und Jugendliche brauchen unseren besonderen Schutz. Wenn wir, als öffentliche Einrichtung, dazu beitragen können, dass Schulwege sicherer werden und Kinder professionelle Hilfe in Notsituationen erhalten, dann übernehmen wir – neben vielen anderen Einrichtungen im Freistaat – sehr gerne diese Verantwortung. In der Stadtmitte von Erfurt gibt es inzwischen schon viele Schutzräume, die sich allmählich zu einem Netzwerk entwickeln. Ich wünsche mir, dass Kinder auch in Randbezirken flächendeckend Notinseln vorfinden, und lade andere Institutionen und Firmen dazu ein, sich dem Netzwerk anzuschließen. Es ist ein Beitrag, damit sich Kinder und Familien sicherer fühlen können!“
__________________________________________________________________________
Anlässlich der Plenarsitzung des Thüringer Landtages sprach Wahlkreisabgeordnete Gudrun Holbe am 26. Februar 2010 zur Drucksache 5/488, in der die Fraktion DIE LINKE eine Bundesratsinitiative zur Überarbeitung des Asylbewerberleistungsgesetzes fordert. Eine Bundesratsinitiative sei jedoch fehl am Platz, meinte Abgeordnete Holbe und begründete dies u. a. mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zu den Regelleistungen nach dem SGB II. Die CDU-Fraktion lehnte den Antrag ab. „Wir teilen die Auffassung des Bundesverfassungsgerichts, dass der Staat, wenn er Steuergelder verteilt, dies stets in einem transparenten und sachgerechten Verfahren tun muss. Das vorliegende Urteil betrifft allerdings den Regelungsbereich des SGB II. Eine Übertragung auf Asylsuchende erscheint mir nicht in jeder Hinsicht als angemessen, da das Asylbewerberleitungsgesetz eine ganz andere Zielrichtung verfolgt“, so die CDU-Abgeordnete Gudrun Holbe. Auch die Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE müssten das eigentlich wissen. Hier würden Äpfel und Birnen verglichen!

____________________________________________________________________________
CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Mohring
Die Thüringer Kommunen erhalten 2010 rund ein Drittel des Thüringer Haushalts und in der Summe mehr als im Vorjahr 2009, teilt die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag mit. Darauf hat der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring am 24. Februar 2010 der Aktuellen Stunde des Landesparlaments hingewiesen: "Das ist angesichts der finanziellen Rahmenbedingungen ein Kraftakt, der uns nicht leicht fällt. Aber wir stehen dafür, dass Thüringens Kommunen eine angemessene Finanzausstattung erhalten. Vermeintliche Kürzungen gehören in das Reich der Legende." Er mahnte eine sachgerechte Darstellung der unterschiedlichen Bestandteile des Finanzausgleichs an.

Demnach erhalten die Kommunen 2010 aus den unterschiedlichen Säulen des Kommunalen Finanzausgleichs 2,847 Milliarden Euro. Das sind 188 Millionen Euro mehr als 2009. Zusätzlich erhalten die Kommunen im Rahmen des Konjunkturpakets II 179,2 Millionen Euro für kommunalbezogene Investitionen. Im vergangenen Jahr haben die Kommunen 2,664 Milliarden Euro aus dem Finanzausgleich erhalten. Hinzu kamen 2009 Gelder aus der nachgelagerten sogenannten Spitzabrechung des Jahres 2007. Dadurch erhöhte sich die Summe auf insgesamt 2,843 Millionen Euro. "Das war jedoch genauso ein Einmaleffekt, der sich aus dem Systemwechsel bei der Kommunalfinanzierung ergab, wie in diesem Jahr das Konjunkturpaket. Beide haben mit der Systematik des Kommunalen Finanzausgleichs nichts zu tun", sagte Mohring.

Wie er weiter ausführte, kommt es darauf an, die angemessene Finanzausstattung zu betrachten, statt nur die Schlüsselzuweisungen, die lediglich ein Teil davon sind. Alleine für die angemessene Aufgabenfinanzierung als der wesentlichen Größe des Kommunalen Finanzausgleichs steigen die Landeszuweisungen von 2,477 Millionen Euro im Jahr 2009 auf 2,623 Millionen Euro in diesem Jahr. "Es bleibt dabei: Die Kommunen werden angemessen ausgestattet", schloss der Fraktionsvorsitzende.

____________________________________________________________________________
Symbolische Fahnenübergabe an Obersteutnant Steinseifer
Über drei Jahre, von 2007 bis 2010, leitete Oberstleutnant Andre Denk als Kommandeur das Logistikbataillon 131 in der Kyffhäuserkaserne Bad Frankenhausen. Am 22. Februar 2010 wurde Oberstleutnant Denk, der eine neue Aufgabe im Heeresführungskommando in Koblenz übernimmt, von Oberstleutnant Gunnar Steinseifer abgelöst. Aus diesem Anlass bat Brigadegeneral Jörg Vollmer, Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ zum feierlichen Übergabeappell. Zahlreiche Gäste fanden sich dazu ein, u. a. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann, Bürgermeister der Patengemeinden, Vereine und Einzelpersonen. Für seine Leistungen wurde der scheidende Oberstleutnant Andre Denk  heute mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold ausgezeichnet.


____________________________________________________________________________
Unternehmerfrühstück im Kellergewölbe des Schlosses Wiehe
Zum ersten Unternehmerfrühstück lud die Stadt Wiehe am 20. Februar 2010 ins Schloss ein, wo sich über 80 Geschäftsleute sowie Vertreter des gesellschaftlichen und politischen Lebens einfanden. Bei Verpflegung und Getränken kam man rasch ins Gespräch und so ging das Frühstück bei manchen Gästen das Frühstück gleich ins Mittagbrot über. Bürgermeisterin Dagmar Dittmer war ob des Zuspruches hoch erfreut und lobte die Initiative des Stadtrates zu dieser Veranstaltung, zu der Unternehmer aus Wiehe, den Ortsteilen sowie der Gemeinde Donndorf eingeladen waren. Gern und rege wurde auch die Möglichkeit genutzt, mit Landrat Peter Hengstermann, der Chefin der Wirtschaftsförderung des Kyffhäuserkreises, Regina Kirchner, mit Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer zu sprechen.


____________________________________________________________________________
Arbeitskreis Innen beim Besuch der Feuerwehr in Neudietendorf
Der Innenarbeitskreis der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag besuchte am 18. Februar 2010 die erste Thüringer Landgemeinde Nesse-Apfelstädt, die am 1. Dezember 2009 aus der Fusion der Gemeinden Apfelstädt, Gamstädt, Ingersleben und Neudietendorf entstanden ist. Der Arbeitskreis informierte sich im Beisein von Innenminister Prof. Dr. Peter Michael Huber und des Gothaer Landrats Konrad Gießmann über die laufende Umstrukturierung der vormaligen Verwaltungsgemeinschaft Nesse-Apfelstädt-Gemeinden in die neue Landgemeinde. Wie die frühere Vorsitzende der VG und jetzige Beauftragte der Landgemeinde, Andrea Becker, im Gespräch ausführte, sei es wichtig gewesen, die Bevölkerung möglichst frühzeitig einzubinden. Die neue Landgemeinde hat durch den Zusammenschluss 100 000 EUR mehr Landeszuweisungen in der Kasse, als die alte Verwaltungsgemeinschaft bekommen hätte. Auf dem Programm standen außerdem Besuche im Feuerwehrstützpunkt und einer Senioren-Wohngemeinschaft.

____________________________________________________________________________
Volles Haus beim Politischen Aschermittwoch
Am 17. Februar 2010 trafen sich die Parteien des Thüringer Landtags zum politischen Aschermittwoch. Die Veranstaltung der CDU zum Ende der Karnevalszeit fand in Bad Sulza statt, wo Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sowie Ministerpräsident a. D. Dr. Bernhard Vogel in die Bütt gingen. Es gab erwartungsgemäß rhetorische Seitenhiebe auf die Linken und auch schon mal auf den Koalitionspartner SPD. Auch Unions-Fraktionschef  Mike Mohring war einen Tag vor Beginn der Fastenzeit gut drauf und nahm seine Umgebung unter die Lupe und aufs Korn. Unionsmitglieder aus vielen Kreisen Thüringen fanden den Weg in die Kurstadt, der Kreisverband Kyffhäuserkreis war u. a. mit Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Gudrun Holbe, Bürgermeisterin Dagmar Dittmer sowie Arnulf Hagen (alle Ortsverband Wiehe-Donndorf) vertreten. Die Veranstalter vom CDU-Kreisverband Weimar war mit der Resonanz sehr zufrieden, rund 450 Gäste besuchten den Aschermittwochtrubel in der Therme.

____________________________________________________________________________
Bei der Grünabfallverbrennung wird es zukünftig keine zeitlichen und örtlichen Vorgaben des Landes mehr geben. Darauf machte die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe aufmerksam. In der Sitzung vom 17. Februar 2010 habe sich die CDU-Landtagsfraktion gemeinsam mit dem Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz auf eine entsprechende Novellierung der Thüringer Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen geeinigt.

 „Die CDU-Landtagsfraktion hat einstimmig ein Votum zur Änderung der jetzigen Verordnung abgegeben. Danach werden die örtlichen und zeitlichen Begrenzungen, dass nur außerhalb von Ortsteilen und  innerhalb von März/April und Oktober/November verbrannt werden darf, aufgehoben. Wir haben damit die vielen Anregungen der Thüringer Kleingärtner aufgriffen und setzen diese nun um“, sagte Gudrun Holbe. An Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen sei das Verbrennen jedoch weiter unzulässig.

Die CDU-Landtagsabgeordnete wies darauf hin, dass die Grünabfallverbrennung im Ermessen der Landkreise liegt.

____________________________________________________________________________
Eröffnung des Grünen Regionalbüros des Landtagsabgeordneten Dirk Adams
Am 12. Februar 2010 nahm Abgeordnete Gudrun Holbe die Einladung ihres Landtagskollegen Dirk Adams von den Grünen wahr und besuchte ihn zur Eröffnung seines Wahlkreisbüros in Nordhausen. Dort wird er künftig für die Landkreise Nordhausen, Eichsfeld und den Kyffhäuserkreis tätig sein. Im Rahmen einer Einweihungsfeier Gästen stellte er zudem Ziele und Arbeitsschwerpunkte seiner Tätigkeit für Nordthüringen in den kommenden Jahren vor. Als besonderes Anliegen sieht er die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien in der Region.

____________________________________________________________________________
Unterschriftsvollzug unter dem Koalitonsvertrag
Am 4. Februar 2010  wurde im Landratsamt Kyffhäuserkreis die Koalitionsvereinbarung zwischen der CDU Kyffhäuserkreis und der SPD Kyffhäuserkreis für die Jahre 2009 bis 2014 unterzeichnet. Der Vertrag unter dem Hauptthema „Den demografischen Wandel aktiv gestalten - den Kyffhäuserkreis mit und für die Bürger weiter entwickeln“ wurde seitens der Kreisvorstände beider Parteien sowie der Kreistagsfraktionen haben diesen Koalitionsvertrag einstimmig gebilligt. Beide Fraktionen wollen - basierend auf dieser Vereinbarung - in einer gemeinsamen Zusammenarbeit die Lösung der Probleme im Kyffhäuserkreis voranbringen. „Mit dem Koalitionspartner haben wir eine Vielzahl von Schnittmengen, welche wir jetzt im Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger in vertrauensvoller Zusammenarbeit umsetzen wollen und  müssen“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Maik Göllert. „Hilfreich für unseren Kyffhäuserkreis sollten hierbei die Vernetzung mit den Landtags- und Bundestagsabgeordneten in unseren Wahlkreisen sowie die gegebene Konstellation der Koalition beider Parteien auf Landesebene sein.“

____________________________________________________________________________
Besuch des Ak Innen am Info-Stand der Polizeigewerkschaft
Der Arbeitskreis Innen der CDU-Landtagsfraktion weilte am 2. und 3. Februar 2010 auf dem Europäischen Polizeikongress in Berlin. Unter dem Motto „Globale Sicherheit - Herausforderungen für Europa“ verständigten sich Politiker, Polizisten und Sicherheitsexperten auch über die Aufrechterhaltung der hohen Sicherheitsstandards in den deutschen Ländern. „Unseren hohen Standard wollen wir dauerhaft sichern. Dazu gehört sowohl die entsprechende technische Ausrüstung der Polizei als auch eine notwendige Personalstruktur. Die Präsenz der Polizei auf der Straße hat für uns weiterhin oberste Priorität“, so Wolfgang Fiedler, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag. Er verwies dabei auf die Vereinbarungen im Koalitionsvertrag. Die Koalition will für die Ausbildung einer bedarfsgerechten Anzahl von Polizeinachwuchskräften sorgen. Nach den Worten des CDU-Innenpolitikers müssen Stellen für 200 Auszubildende und 40 sogenannte Seiteneinsteiger, die als Spezialisten insbesondere bei der Verbrechensbekämpfung tätig sein sollen, in den Haushalt eingestellt werden.

____________________________________________________________________________
Vor-Ort-Besuch an der Oberkirche Bad Frankenhausen
Der Thüringer Minister für Bau, Landentwicklung und Verkehr Christian Carius weilte am 25. Januar 2010 zu einem Arbeitsbesuch im Wahlkreis von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe. In Bad Frankenhausen informierte er sich vor Ort über Zustand, Sanierungsarbeiten sowie Möglichkeiten des Erhaltes des Turmes der Kirche „Unserer lieben Frauen am Berge“. Festgestellt wurde der kritische Zustand des spätmittelalterlichen Bauwerkes, dessen Neigung derzeit 4,41 Meter beträgt und auch sukzessive weiter aus dem Lot fällt.

Im Gespräch legten unter anderem Vertreter des Bauministeriums, des Landesverwaltungsamtes, des Denkmalschutzamtes, der Landeskirche, der Kirchgemeinde, der Stadt Bad Frankenhausen, des Landratsamtes, der beauftragten Baufirma und des Fördervereins ihre Vorstellung, Hoffnungen und Bedenken zur Zukunft des stadtbildprägenden Kirchturmes dar. Aufgrund der aufgetretenen Schwierigkeiten am Bauvorhaben (statische Sicherung des Turmes) wurden verschiedene Gutachten erstellt und Probeinjektionen in den Untergrund durchgeführt. Letzte Auswertungen und Abstimmungsrunden werden zwischen den Beteiligten vorgenommen.

Der Minister wollte sich vor Ort ein Bild vom baulichen Zustand machen und ließ sich über die Erkenntnisse und Möglichkeiten einer statischen Sicherung informieren. Es wurde vereinbart, sich kurzfristig nochmals mit den Mitarbeitern des Ministeriums zu beraten und über die weitere Fortführung der Maßnahme bzw. ggf. deren Einstellung und Rückbau zu entscheiden. Sollte der Turm erhalten werden, sind insbesondere die Betrachtungen zur Verhältnismäßigkeit von Aufwand und Nutzen abzuklären.

____________________________________________________________________________
Glückwünsche zum 75. an den Donndorfer Ortschonisten Fritz Bornemann
Großer Bahnhof am 22. Januar 2010 in Donndorf: Ortschronist Fritz Bornemann beging seinen 75 Geburtstag. Zu diesem Jubiläum überbrachte auch Bürgermeisterin Gudrun Holbe herzliche Glückwünsche an den engagierten Heimatforscher und Autor. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der rüstige Rentner mit der Geschichte seines Heimatortes und der Umgebung und publizierte in verschiedenen Broschüren. Erst kürzlich trat der als Verfasser eines Buches über Donndorf und sein Kloster in die Öffentlichkeit.

____________________________________________________________________________
Firmenbesuch der CDu Wiehe in Donndorf
Zum ersten Vorort-Firmenbesuch weilten Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Wiehe-Donndorf am 21. Januar 2010 in der Firma Holz-Design Hartung in Donndorf. Inhaber Detlef Hartung freute sich über die 14 Gäste, darunter Stadt- und Gemeinderäte, und stellte sein Untenernehmen, das seit 2002 im Bereich des Tischlerhandwerkes sowie der Objektausstattung tätig ist, vor. Im Gespräch wurden Probleme erörtert sowie die künftige Entwicklung der Firma dargestellt. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sagte dahingehend ihre Unterstützung zu. Während des Rundganges wurde ein neues Projekt vorgestellt, um aus minderwertiger Holzware aus der Hohen Schrecke hochwertiges Holz/Furnier herzustellen.

____________________________________________________________________________
Achtpunkteplan der CDU Thüringen
Während ihrer Winterklausur hat die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag am 14. und 15. Januar 2010 in Kloster Volkenroda anstehenden Vorhaben für das Land Thüringen besprochen. Sie hat sich ferner mit der inhaltlichen Ausrichtung der CDU Thüringen befasst. Nach Ansicht von CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht muss sich die CDU vorrangig durch Arbeit profilieren, sie begrüßte offene und auch kontroverse Debatten innerhalb der Union, sie warb für nachhaltigen Haushaltspolitik sowie Bürgernähe. Zum Schluss der Tagung verabschiedete die CDU-Fraktion einstimmig ein Acht-Punkte-Papier zur Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik.

____________________________________________________________________________
LKW-Fahrt im Bergwerk Sondershausen
Zu einer Dankeschönfeier der etwas ungewöhnlichen Art lud Abgeordneter Johannes Selle seine Wahlhelfer im Bundestagswahlkampf vom Sommer 2009 am 13. Januar 2010 ein. Etwa 50 CDU-Mitglieder und Freunde aus dem Kyffhäuserkreis sowie den Kreisen Sömmerda und Weimarer Land fuhren ins Erlebnisbergwerk Sondershausen ein, um während  einer rund zweistündigen motorisierten Führung den heimischen Bergbau näher kennen zu lernen. Nach aufregenden Fahrten untertage und vielen lehrreichen Aussagen zur Montangeschichte bat Johannes Selle zu einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Menü in rund 670 Meter Tiefe. Er bedankte sich insbesondere für die oftmals aufopferungsvolle Tätigkeit vieler Helfer im Wahlkampf. Auch CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe lobte den zurückliegenden erfolgreichen Wahlkampf und freute ich auf gute Zusammenarbeit zwischen der Bundeshauptstadt und dem Bundestagswahlkreis in Thüringen.

____________________________________________________________________________

Sehr geehrte Besucher meiner Homepage,
liebe Unionsmitglieder- und Freunde,

das ausklingende Jahr möchte ich zum Anlass nehmen, mich für die gemeinsame und gute Zusammenarbeit zu bedanken. Der Jahreswechsel und das bevorstehende Weihnachtsfest sind Anlass, sich der vergangenen Monate zu erinnern. Sie waren geprägt von reichlich Arbeit, vielen Wahlen, schwierigen Situationen, aber auch von schönen Augenblicken.Das Jahr 2010 erwartet uns mit altbekannten und neuen Herausforderungen. Diese gilt es - auch mit Ihrer Hilfe - erfolgreich zu bewältigen.

Das alte Jahr versank im Strom der Zeit,
ich sah es freud- und leidvoll still vergehen!
Und wieder grüß dich neues Jahr ich heut -
Du sollst mich stark und hoffnungsfreudig sehen!
(A. Bohs)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie einen schönen Advent, besinnliche und gesegnete Weihnachten sowie im Neuen Jahr Gesundheit, Glück, Erfolg und Gottes Segen.

Ihre Gudrun Holbe

____________________________________________________________________________
Adventliche Stimmung im MGH Rossleben
Zur Jahresabschlussfeier luden Mitarbeiter und Bewohner des Mehrgenerationenhauses in Rossleben am 20. Dezember 2009 ein. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe als Patin dieser Einrichtung war zugegen und beging gemeinsam mit Jung und Alt einen angenehmen Adventsnachmittag.

____________________________________________________________________________
Weihnachtsfeier der CDU Oldisleben in Sachsenburg
Die Mitglieder und Freunde des CDU-Ortsverbandes Oldisleben beendeten das Jahr am 19. Dezember 2009 mit einer Weihnachtsfeier in der Unstrut-Kneipe in Sachsenburg. Bundestagsabgeordneter Johannes Selle sowie Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe weilten als Ehrengäste zu dieser Veranstaltung. Ihr ausdrücklicher Dank galt den Mitstreitern aus Oldisleben in den Wahlkämpfen des vergangenen Jahres.

____________________________________________________________________________
Goldenes Jubelpaar Ludwig aus Donndorf
Auf 50 Jahre gemeinsame Jahre konnte das Ehepaar Martin und Dora Ludwig aus Donndorf am Ende dieses Jahres zurückblicken. Aus Anlass der Goldenen Hochzeit überbrachte Bürgermeisterin Gudrun Holbe am 19. Dezember 2009 die herzlichen Glückwünsche seitens der Gemeinde Donndorf.

____________________________________________________________________________
Museumsbesuch in Reinsdorf
Nach etlichen Kontakten mit Fritz Barthelmann und seinem Privatmuseum in Reinsdorf während dieses Jahres weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 14. Dezember 2009 zu einem abschließenden Vororttermin. Anlass war die Übergabe von Schieferstiften, um deren Besorgung sie sich bemüht hat. Mit diesen Stiften sollen insbesondere Schulklassen in die Lage versetzt werden, wie Schulkinder bis nach dem Zweiten Weltkrieg Lesen und Schreiben auf Schiefertafel erlernt haben. Mit freundlicher Unterstützung ihres Fraktionskollegen Henry Worm konnte Abgeordnete Holbe die erbetenen Schieferstifte aus dem Thüringer Schiefergebirge zur museumspädagogischen Arbeit überreichen.

____________________________________________________________________________
Vorlesetag in der Grundschule Wiehe
Zum adventlichen Vorlesen luden die 1. und 2. Klassen der Grundschule Wiehe am 14. Dezember 2009 Abgeordnete Gudrun Holbe in die Ranke-Stadt ein. Kurz vor den Ferien zum Jahreswechsel und dem Weihnachtsfest freuten sich die Jüngsten und Lehrerin Pohl besonders über eine Schulstunde außerhalb des Lehrplanes. Abgeordnete Holbe las Geschichten vor und brachte als kleine Vorfreude Süßigkeiten, Südfrüche und ein Spiel mit.

____________________________________________________________________________
Neuer Turmknopf für die Kirche Garnbach
Dank vieler Spenden und Unterstützung von Kirchenkreis und Kirchgemeinde sowie der Stadt Wiehe konnte zum Abschluss von Sanierungsarbeiten in der Kirche Garnbach am 12. Dezember 2009 der neue Turmknopf aufgesetzt werden. Zum Anlass weilten zahlreiche Gäste, darunter Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, in der Nikolaikirche. In den vergoldeten Turmknopf hinterlegte Pfarrer Christian Garbe aktuelle Dokumente, heutige Zahlungsmittel sowie zwei historische Schreiben. Während der Sanierungsarbeiten arbeiteten Firmen aus Gehofen, Nausitz, Artern und Mühlhausen am Gotteshaus, erneuerten dabei die Treppe und deckten das Dach.

____________________________________________________________________________
Auszeichnungen für FFW-Mitglieder aus Kleinroda
Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kleinroda trafen sich am 12. Dezember 2009, um gemeinsam das die Weihnachtszeit zu feiern und das Jahr ausklingen zu lassen. Im gemütlichen Rahmen erfolgten zugleich Beförderungen von Feuerwehrleuten als Anerkennung für deren Leistungen im Brandschutz. 

____________________________________________________________________________
Abgeordnete Gudrun Holbe zu besuch beim VdK inLangenroda
Zur Weihnachtsfeier des VdK Donndorf-Wiehe-Bottendorf lud der Vorstand Mitglieder und Gäste ein, um am 11. Dezember 2009 in gemütlicher Runde die Adventszeit zu genießen und Rückschau auf das nun endende Jahr zu halten. Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung und verbrachten angenehme Stunde in Langenroda. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sowie Bürgermeisterin Dagmar Dittmer nutzten die Möglichkeit, sich bei Vorstand und Mitstreitern für gute Zusammenarbeit zu bedanken. Beide würdigten die Arbeit des Sozialverbandes, insbesondere bei Mitgliederbetreuung und Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens

____________________________________________________________________________
Besuch bei Bürgermeisterin Erika Schulze in Schönewerda
Anlässlich ihres 60. Geburtstages gratulierte Landtagabgeordnete Gudrun Holbe am 10. Dezember 2009 der Schönewerdaer Ortsbürgermeisterin Erika Schulze und würdigte die gute Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene. Auch Bürgermeister Rainer Heuchel überbrachte Glückwünsche an seine Kollegin, verbunden mit Wünschen für Gesundheit und künftiges Gedeihen des Ortsteiles.

____________________________________________________________________________
Glückwünsche zum 65. für Gemeinderat a.D. Manfred Piper
Am 9. Dezember 2009 beging Manfred Piper aus Donndorf seinen 65. Geburtstag. Bürgermeisterin Gudrun Holbe gratulierte dem langjährigen Gemeinderatsmitglied und wünschte besonders Gesundheit und Wohlergehen. Manfred Piper war sehr aktiv im Kulturausschuss der Gemeinde Donndorf tätig, ehe er krankheitshalber diesen Sommer sein Amt niederlegte. Er bekleidete zudem viele Jahre das Amt des Karnevalspräsidenten des DCV 1979 e.V.

____________________________________________________________________________
Weihnachtsmarkt in Wiehe
Am Nikolaustag 2009 verwandelte sich der Platz vor der Bartholomäuskirche in Wiehe zu einem Weihnachtsmarkt. Zahlreiche Besucher statteten der Ranke-Stadt ihren Besuch ab und erfreuten sich am vorweihnachtlichen Treiben an Buden und Ständen. Auch Landtagsabgeordnete beteiligte sich an der Durchführung des Marktes und pries gemeinsam mit Rosel Schneider Getränke und Senf an.

____________________________________________________________________________
Adventliche Überraschung bei der Tafel in Rossleben
Wie bereits während der vergangenen Jahre besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe auch in dieser Adventszeit eine soziale Einrichtung im Wahlkreis. Am 3. Dezember 2009 weilte sie bei der Thüringer Arbeitsloseninitiative - Soziale Arbeit e.V. in Rossleben, wo ca. 20 bedürftige Personen über eine Tafel betreut werden. Mitarbeiter und Besucher kamen schnell ins Gespräch und brachten auch ihre Nöte und Probleme vor. Als Überraschung kurz vor dem Nikolausfest wurden den Gästen adventliche Überraschungstüten überreicht, die dankbar angenommen wurden.

____________________________________________________________________________
Tagung des GStB Thüringen in Erfurt
Der Gemeinde- und Städtebund Thüringen führte am 2. Dezember 2009 seine 20. ordentliche Mitgliederversammlung auf der Messe Erfurt. Zum nichtöffentlichen Teil der Mitgliederversammlung waren ca. 300 ehren- und hauptamtliche Bürgermeister, Gemeinschaftsvorsitzende und Beigeordnete aus den Mitgliedskommunen des Verbandes anwesend – unter ihnen auch Bürgermeisterin Gudrun Holbe. Die Fraktionsvorsitzenden der fünf  Fraktionen im Thüringer Landtagbeleuchteten wichtige kommunalpolitsche Themenstellungen der neuen Legislaturperiode. Mm Mittelpunkt der Diskussion im nichtöffentlichen Teil der Mitgliederversammlung standen der kommunale Finanzausgleich 2010 sowie die Themen Weiterentwicklung der Kindertagesstätten und Breitband.

____________________________________________________________________________
Ehrung von Günther Friedrich Cannabich in Bendeleben
Im Beisein beider CDU-Landtagsabgeordneter des Kyffhäuserkreises - Gudrun Holbe und Gerold Wucherpfennig - wurde in Bendeleben der Geograph Günther Friedrich Cannabich geehrt. Anlässlich seines 150. Todestages  prangt seit dem 30. November 2009 am Pfarrhaus eine Tafel, die den größten Sohn der Gemeinde ehrt. Der Theologe Cannabich wirkte zu Lebzeiten mehr auf erdkundlichem als auf theologischen Terrain, verfasste 1816 das "Lehrbuch der Geographie nach den neuesten Friedensbestimmungen" nach dem Wiener Kongress, Erdkundebücher für den Schulgebrauch sowie zahlreiche weitere Veröffentlichungen. Die Gedenktafel wurde aus Überschüssen aus der Staatslotterie mitfinanziert.

____________________________________________________________________________
Weihnachtsmarkt in der Kirche Donndorf
Am 28. November 2009 lud die Gemeinde Donndorf zum diesjährigen Weihnachtsmarkt in die neue Peter- und Pauls-Kirche ein. Das alte Gotteshaus war festliche geschmückt und allerlei Händler und Gewerbetreibende boten Waren feil. Bürgermeisterin Gudrun Holbe freute sich über zahlreiche Gäste und eine rundum gelungene und attraktive Veranstaltung. Auftritten der Donndorfer Kinder sowie musikalische Unterhaltung trugen zum Adventsflair bei.  

____________________________________________________________________________
Abgeordnete Gudrun Holbe besucht Grundschule Wiehe
Lehrer, Erzieher sowie die Mädchen und Jungen der Grundschule Wiehe luden am 27. November 2009 zum Tag der offenen Tür in die Garnbacher Straße. Schulleiterin Reichelt freute sich besonders über den Besuch von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe, die sich regelmäßig während offizieller Arbeitsbesuche über das Schulwesen in ihrem Wahlkreis informiert. Die Grundschüler erfreuten den Gast mit einem Kulturprogramm und zeigten gern Räumlichkeiten und Klassen. Im Gespräch wurde neben dem Lernprogramm aus der Arbeit des Schulhortes sowie über die Unterstützung seitens des Schulfördervereins berichtet. Der Jahreszeit entsprechend fand zudem ein kleiner Weihnachtsmarkt statt. Die Erlöse des Tages der offenen Tür und des adventlichen Marktes sollen einem neuen Klettergerüst im Außenbereich der Grundschule zugutekommen.

____________________________________________________________________________
CDU-Kreistagsfraktion besucht Manniske-Krankenhaus
Im Rahmen eines Vorortbesuches und im 210. Jahr seines Bestehens informierte sich die CDU-Kreistagsfraktion am 26. November 2009 über Arbeit, Organisation und medizinische Betreuung im Manniske-Krankenhaus Bad Frankenhausen. Der Ärztliche Direktor Dr. sc. med. Günther Hoffmann führt durch das Haus und stand den Unionspolitikern zu Gesprächen zur Seite. Seit 15 Jahren befindet sich das Krankenhausen in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes.

____________________________________________________________________________
Letzte Sitzung der CDU-Kreistagsfraktion in diesem Jahr
Zur letzten Sitzung des Kreistages des Kyffhäuserkreises in diesem Jahr lud Landrat Peter Hengstermann am 25. November 2009 ein. Im Vorfeld der Sitzung traf sich auch die CDU-Kreistagsfraktion letztmalig vor dem Jahreswechsel, um sich auf die Kreistagssitzung vorzubereiten. Dort wurde wichtige Entscheidungen gefällt, so der 2. Nachtragshaushalt und die Verwendung der finanziellen Mittel des Kyffhäuserkreises aus dem Konjunkturpaket I Bereich Bildung.

____________________________________________________________________________
Ehrenamtsgala im Erfurter Kaisersaal
„Für die CDU-Landtagsfraktion entscheidet bürgerschaftliches Engagement über die Lebensqualität in unserer Gesellschaft. Wie reich und segensreich unser Zusammenleben am Ende ist, hängt nicht nur von Arbeit und Auskommen, sondern auch davon ab, was jeder Einzelne bereit ist, von seinen Gaben einzubringen“, erklärte Fraktionsvorsitzender Mike Mohring zur der feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher am 24. November 2009 im Kaisersaal Erfurt. Bei der Traditionsveranstaltung wurden 80 ehrenamtlich Tätige für ihre Dienste um das Gemeinwohl ausgezeichnet, darunter sind auch zwei Bürger aus dem Kyffhäuserkreis, die auf Vorschlag von Landtagsabgeordneten Gudrun Holbe für ihre Verdienste geehrt wurden: Annemarie Nestler, die sich in um ihre Heimatgemeinde Rottleben in zahlreichen kulturellen Projekten, u. a. dem Höhlentheater Barbarossahöhle, engagiert sowie Annerose Ziegler, die seit über 15 Jahren den Hospizdienst in Artern leitet. Ehrenamtliches Engagement ist für Abgeordnete Holbe weit mehr als nur eine Worthülse. „Ich fördere das Ehrenamt, weil gerade diese Kultur des Miteinanders Aufmerksamkeit und Anerkennung verdient.“

____________________________________________________________________________
Klausurtagung zur Wahlauswertung 2009 in Erfurt
Unter dem Slogan „Stärken stärken“ begab sich die Thüringer Union am 21. November 2009 in Erfurt in Klausur, um die zurückliegenden Wahlkämpfe und deren Ergebnisse zu analysieren und auszuwerten. Zudem sprachen die Mitglieder des CDU-Landesvorstandes, die Kreisvorsitzenden und Wahlkreiskandidaten der zurückliegenden Landtags- und Bundestagswahl darüber, wie es künftig gelingen kann, wieder mehr Menschen für die Politik der CDU zu begeistern.
In einer achtstündigen, sehr intensiven und selbstkritischen Diskussion werteten die Teilnehmer der Tagung das Wahljahr 2009 aus. An der Aussprache beteiligten sich nahezu alle Kreisvorsitzenden des Landesverbandes. Während die Bundestagswahl als Erfolg verbucht wird und die Kommunal- und Europawahlen unterschiedlich beurteilt werden, hat die CDU bei den Landtagswahlen nach übereinstimmender Meinung eine „schwere Niederlage eingesteckt“, die auf verschiedenste Ursachen zurückgeht.
Die CDU Thüringen benannte mit Andreas Trautvetter, Benno Kaufhold, Dr. Klaus Zeh und Mario Voigt vier Regionalbeauftragte, die künftig die Kreis- und Ortsverbände stärker in die innerparteiliche Diskussion einbeziehen sollen. Hierzu CDU-Landesvorsitzende und Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht: „Mitgliedschaft in der CDU Thüringen muss mehr mit Mitgestalten und Mitmachen zu tun haben.“
Hinsichtlich der inhaltlichen Arbeit wird die Klausurtagung „als Auftakt und nicht als Schlusspunkt“ betrachtet, wie CDU-Landeschefin Lieberknecht betont. Das Grundsatzprogramm der Union müsse, stärker mit Leben erfüllt werden, weiterhin sollen Themen, die die Bürger bewegen, stärker aufgegriffen werden.

____________________________________________________________________________
Gedenken zum Volkstrauertag am Denkmal in Kleinroda
Jährlich zwei Wochen vor dem Ersten Advent wird in Deutschland mit dem Volkstrauertag der Toten von Kriegen, Verfolgung und Vertreibung gedacht. Neben der zentralen Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag erinnern in ungezählten Orten Landes- und Kommunalpolitiker an diese Opfer. In der Gemeinde Donndorf übernimmt seit Jahren Bürgermeisterin Gudrun Holbe die öffentliche Ehrung und Mahnung. Am 15. November 2009 sprach sie an den Denkmälern in der Wieheschen Straße sowie in Kleinroda und erinnerte im Beisein von Vertreter des Gemeinderates sowie von  Vereinen die Sinnlosigkeit von Kriegen sowie an deren Opfer.

____________________________________________________________________________
Vorlesetag im Wahlkreis
Bereits zum sechsten Mal initiierten die Stiftung Lesen gemeinsam mit der Zeitung DIE ZEIT sowie mit dem Hauptpartner Deutsche Bahn den bundesweiten Vorlesetag, der am 13. November 2009 stattfand. Die Idee dieser Aktion ist die Förderung des Lesens in Kindereinrichtungen und Schulen, angeregt durch das Vorlesen. Wie bereits in den vergangenen Jahren nahm auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am Vorlesetag teil und besuchte die Klasse 3b der Grundschule in Bad Frankenhausen sowie Kindertagesstätte „Haus der Kleinen Füße“ in Steinthaleben. Die Jungen und Mädchen freuten sich und hörten gespannt Geschichten aus den Büchern „Nils Holgersson“ sowie „Klopfer und sein neuer Freund“ und bedankten sich für den Besuch. Als Dankeschön ihrerseits brachte Abgeordnete Holbe Spiele, Bastelmaterial, Obst und Süßigkeiten mit.

____________________________________________________________________________
Auftakt zur fünften Jahreszeit in Donndorf
Fast pünktlich zum Anbruch der fünften Jahreszeit riefen die Narren am 11. November 2009 in Donndorf zur traditionellen Schlüsselübergabe in der Gemeindeverwaltung auf.  Um 17.11 Uhr wurde die närrische Zeit mit einer Ansprache von Bürgermeisterin Gudrun Holbe eingeläutet. Gut eingemauert durften die Mitglieder des Donndorfer Carnevalsvereins Blau-Weiß e.V. 1979 mit Muskelkraft den Gemeindeschlüssel aus einem Gipsblock hämmern. Nach getaner Arbeit war in der Gemeindeverwaltung Feiern angesagt, gemeinsam mit den Narren des Wieheschen Carnevalsvereins.

____________________________________________________________________________
Gespräch an einem Stand während der BerufInfotage in Sondershausen
Die 8. BerufsInfotage 2009 fanden am 11. und 12. November 2009 in der Bundeswehrhalle in Sondershausen statt. Wiederum im Mittelpunkt standen die Bemühungen der Initiatoren und Veranstalter, der Jugend in den Betrieben der Region eine Chance zu geben und diesen in der Heimat Lehr- und Arbeitsstellen zu ermöglichen. Vierundfünfzig Aussteller, darunter Handwerksbetriebe, Unternehmen, Berufsakademie, Bundeswehr, Polizei, Fachhochschulen stehen den Jugendlichen für konkrete Fragen mit kompetenten Vertretern zur Verfügung. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe besuchte die die Informationsstände, an den sich Interessenten über rund 80 Ausbildungsberufe aufklären lassen konnten. In zahlreichen Gesprächen mit den Anbietern wurden berufliche Möglichkeiten und Optionen für Schüler dargelegt, wobei jedoch wünschenswert gewesen wäre, wenn mehr produzierenden Gewerbe teilgenommen hätte.

____________________________________________________________________________
Tagung des EAK zum Religonsunterricht in Thüringen
Der Evangelische Arbeitskreis (EAK) der CDU Thüringen hat mit einer hochkarätig besetzten Tagung zum Religionsunterricht an den Mauerfall am 9. November vor 20 Jahren erinnert. Damit wurde der Grundstein für die freiheitlich-demokratische Grundordnung, eine andere Schule und die Wiedereinführung des Religionsunterrichtes gelegt. Heute nähmen auch Kinder aus nicht konfessionell gebunden Elternhäusern daran teil. Der Religionsunterricht ist damit zum Erfolgsmodell in Thüringen geworden. An der Tagung am 8. November 2009 in Erfurt nahmen rund 60 Vertreter aus Politik, Kirche und Schule teil diskutierten über Anspruch und Leistung des Religionsunterrichts in den neuen Ländern.

____________________________________________________________________________
Glückwünsche zum 50. für Stv. Bürgermeister Dieter Heyne
Anlässlich seines 50. Geburtstages überbrachte Abgeordnete Gudrun Holbe in ihrer Funktion als Bürgermeisterin dem stellvertretendem Bürgermeister dem Gemeinde Donndorf, Dieter Heyne, die herzlichsten Glückwünsche am 5. November 2009. Vereine und Arbeitskollegen schlossen sich den Wünschen an. Gudrun Holbe würdigte die Verdienste des Jubilars und betonte die seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten dauernde Zusammenarbeit im Gemeinderat sowie auf allen kommunalen Ebenen.

____________________________________________________________________________
 Am 4. November 2009 wurde den Mitgliedern der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag die personelle Besetzung der Arbeitskreise und Ausschüsse für die 5. Legislaturperiode mitgeteilt. Abgeordnete Gudrun Holbe wird von 2009 bis 2014 in den Arbeitskreisen bzw. Ausschüssen für Bau und Landesentwicklung sowie Gleichstellung tätig sein. Bereits während der 4. Wahlperiode des Landtages arbeitete Gudrun Holbe im Arbeitskreis/Ausschuss für Bau und Verkehr. Die Thematik des Arbeitskreis/Ausschuss Gleichstellung stellt hingegen ein neues Arbeitsgebiet dar.

http://www.thueringen.de/tlt/parlamentundgremien/ausschuesse/index.asp

____________________________________________________________________________
Vierteljährlich treffen sich auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe beruflich und ehrenamtlich besonders engagierte Frauen, um aktuelle Themen zu besprechen und sich auszutauschen. Die jüngste Zusammenkunft am 2. November 2009 führte zunächst zur Baustelle der Kindertagesstätte Bummi auf dem Arterner Königstuhl, wo der Fortschritt des Hausumbaues durch Architektin Birgit Reinshaus erläutert wurde. Im Nachgang trafen sich die Frauen in den Räumlichkeiten des Architektur- und Ingenieurbüros Reinshaus auf dem Salzdamm in Artern zum Erfahrungsaustausch. Die Hausherrin ging dabei u.a. auf ihre Arbeit sowie auf aktuelle und abgeschlossene bauliche  Projekte ein. Auch tagespolitische Themen bestimmten die Gespräche, u.a. die derzeitige Situation in der Thüringer Landespolitik.

____________________________________________________________________________
Donndorfer Geschichte kompakt auf 150 Seiten
Der bekannte Heimatforscher und Buchautor Johannes Leipold aus Bottendorf besuchte am 2. November 2009 Bürgermeisterin Gudrun Holbe, um sein neues Buch „Donndorf und sein Kloster“ vorzustellen. Der 1935 geborene Autor studierte Verkehrswissenschaft und Wirtschaft und beschäftigt sich seit Jahrzehnte mit der Geschichte seines Heimatortes und der Region. In seinem Heimatbuch über Donndorf stellt Johannes Leipold die Geschichte des Ortes von der Frühzeit bis heute vor und geht auf die wechselhafte Historie von Kloster Donndorf ein. Bürgermeisterin Gudrun Holbe freute sich über die neue Publikation, dankte dem Verfasser für dessen Arbeit und wünschten dem Buch über ihren Wahlkreis hinaus weite Verbreitung.

____________________________________________________________________________
Start zur Wanderung der Kreis-CDU am Reformationstag 2009
Der traditionelle Wandertag der CDU Kyffhäuserkreis am Reformationstag, 31. Oktober 2009 führte in diesem Jahr von Holzthaleben nach Friedrichrode. Rund 40 Unionsfreunde fanden sich am Schützenhaus ein, um die fünf Kilometer lange Strecke durch den Herbstwald hin zum Künstlerdorf zu wandern. Für die Kinder wurde als besondere Attraktion eine Ponykutsche bereitgestellt. Im Kunsthof Friedrichsrode angekommen fand eine Rast statt, in der Kirche hielt Pfarrer Ernst Selle eine Andacht. Eine anderen Wegstrecke führte zurück nach Holzthaleben. Trotz anfänglichem Nebels waren die Wanderer um CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe mit der Tour sehr zufrieden und freuten sich über einen abwechslungs- und lehrreichen Samstag.

____________________________________________________________________________
"Kultur mit Piff" in der Modellbahn Wiehe
Verkehrsminister Gerold Wucherpfennig und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe besuchten auf Einladung von Geschäftsführer Jörg Stiegler am 28. Oktober 2009 die Modelbahn Wiehe. Anlass war die Vorstellung neuer Werbeschilder des Unternehmens, das mit dem Slogan „Kultur mit Pfiff“ auf sich aufmerksam macht. Beide Vertreter des Thüringer Landtages hatten sich im Vorfeld  für die touristische Ausschilderung in Nordthüringen eingesetzt. Geschäftsführer Jörg Stiegler dankte für den Einsatz und hofft damit, noch mehr Interessierte in die Ranke- und Modellbahnstadt Wiehe locken zu können.

____________________________________________________________________________
Gesprächsnachmittag beim BRH-Ortsverband Artern
Auf Einladung von Willi Drigalla, Ortsvorsitzender des Bundes der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen in Artern, weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 28. Oktober 2009 zu einer Gesprächrunde in der Karpfenklause. Als Interessenvertretung der älteren Generation hat sich der BRH der rechtlichen Vertretung der Senioren im Sozial- und Rentenbereich angenommen. Entsprechend vielfältig waren die Themen, die beim Besuch angesprochen wurden. Auch bezüglich der Thüringer Landespolitik wurden zahlreiche Fragen gestellt, zumal zu aktuellen Situation im Vorfeld der große Koalitionsregierung.

____________________________________________________________________________
Auf ihrem außerordentlichen Landesparteitag in Erfurt hat die CDU Thüringen am 25. Oktober 2009 dem Koalitionsvertrag mit der SPD im Kaiserseal einstimmig beschlossen. Unter den 133 Delegierten weilte auch Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe sowie fünf weitere Delegierte aus dem Kreisverband Kyffhäuserkreis. Das Papier zeige deutlich die Handschrift der CDU, so Christine Lieberknecht, designierte Ministerpräsidentin des Landes Thüringen. Die Delegierte der SPD stimmten mit großer Mehrheit (75 Prozent) für diese Vereinbarung, die am 27. Oktober  im Thüringer Landtag feierlich besiegelt wird. Gemäß Vertrag werden das Innen-, Finanz-, Verkehrs- und das Landwirtschaftsministerium der CDU zugeschlagen, die SPD bekommt das Kultus-, Wirtschafts- Gesundheits- und Justizministerium.
Auf dem Landesparteitag wurde zudem die neue CDU-Landesvorsitzende gewählt:  Christine Lieberknecht  erhielt 83,3 Prozent der Delegiertenstimmen. Sie ist damit Nachfolgerin von Ministerpräsident und CDU-Landeschefs Dieter Althaus, der von beiden Ämter zurückgetreten war. Althaus wurde mit viel Beifall für seine Arbeit verschiedet. 

____________________________________________________________________________
Neumitgliedertreffen der CDU Kyffhäuserkreis in Heldrungen
Bereits seit vorigem Jahr werden Neumitglieder der CDU im Rahmen eines separaten Treffens durch die Kreisvorsitzende eingeladen, um sich im Gespräch sowohl näher kennen zu lernen als auch, um sich über aktuelle Themen in Land und Kreis zu informieren. Seit dem letzten Treffen haben 26 Neue Mitglieder im Kyffhäuserkreis den Weg in die CDU gefunden. Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende informierte am 22. Oktober 2009 im Rittersaal der Wasserburg Heldrungen die Neumitglieder über Aufbau und Struktur der Union in Kreis und Land, wertete die jüngsten Wahlen aus und besprach Ideen und Hinweise der „Neuen“ aus verschiedenen Ortsverbänden. Sie dankte für gute Gespräche und Hinweise, die für die künftige Arbeit der Union nützlich sein werden.

____________________________________________________________________________
Ehrung von Abgeordneten a.D. Grünter Grüner für drei Wahlperioden im Thüringer Landtag
Schwerpunkt der ersten Sitzung des CDU-Kreisvorstandes nach der Bundestagswahl am 5. Oktober 2009 war die Auswertung der Wahlen zum Thüringer Landtag und den Deutschen Bundestag. Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Gudrun Holbe analysierte in Greußen die Ergebnisse beider Abstimmungen und ging dabei ausführlich auf örtliche Besonderheiten im Wahlverhalten ein. Bundestagsabgeordneter Johannes Selle wurde zu seinem Wahlsieg gratuliert und der in den Ruhestand verabschiedete Landtagsabgeordnete Günter Grüner (Foto) für seine Arbeit während dreier Wahlperioden in Erfurt geehrt.

____________________________________________________________________________
Ein Vierteljahr für die CDUunterwegs
Bis 5. Oktober 2009 war dieser blaue Transporter Opel Vivaro ein treuer Begleiter im zurückliegenden Landtags- und Bundestagswahlkampf. Das Autohaus Peter in Sondershausen hatte das Auto zuerst Abgeordneter Gudrun Holbe und anschließend Bundestagskandidat Johannes Selle freundlich zur Verfügung gestellt. Vielen Bürgerinnen und Bürgern stach das stets mit auffälliger Werbung für die CDU versehene  Gefährt ins Auge, zumal in den vergangenen zwölf Wochen an die 5.000 Kilometer im Wahlkreis zurückgelegt und Tausende Plakate sowie zentnerweise Informations- und Werbematerial transportiert und verteilt wurden. Für die Wahlerfolge beider Unionskandidaten war also auch dieser Opel-Transporter nicht ganz unbeteiligt!

____________________________________________________________________________
Tag der Deutschen Einheit in Sondershausen
Die Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit in Sondershausen fand am 3. Oktober 2009 im Carl-Schroeder-Saal statt. Die Festrede hielt Dieter Strödter, Leiter der ersten unabhängigen Untersuchungskommission in Sondershausen. Im Anschluss folgte ein anspruchsvolles Kulturprogramm. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe wohnte der Festveranstaltung bei und freute sich und besuchte anschließend das Landratsamt, das traditionell am 3. Oktober seine Pforten für Besucher öffnete.

____________________________________________________________________________
Gastgeberin Gudrun Holbe kümmerte sich um das leibliche Wohl ihrer Gäste
Im Anschluss an die Feierlichkeiten zum Tag der Einheit lud Abgeordnete Gudrun Holbe am 1. Oktober 2009 in den Gemeinderaum des Pfarrhauses Wiehe zu einem Imbiss ein, den Mitglieder der CDU-Ortsverbände Wiehe/Donndorf, Artern und Sondershausen vorbereitet hatten. Dieses Angebot wurde von den Besucher der ökumenischen Andacht gern angenommen. Pfarrer i.R. Gottfried Braasch hielt einen Vortrag und ging auf lokale und regionale Geschehnisse aus dem Wendeherbst 1989 ein. In lockerer Runde kamen am Rande des Veranstaltungen zahlreiche tagesaktuelle politische Themen zum Gespräch. Erneut wurde die Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit im Wahlkreis ein voller Erfolg!

____________________________________________________________________________
Minister Dr. Klaus Zeh hielt die Festrede zum Tag der Einheit
Minister Dr. Klaus Zeh hielt anlässlich des Tages der Deutschen Einheit in Wiehe am 1. Oktober 2009 in der Bartholomäuskirche die Festrede. Er erinnerte an die zwanzigste Wiederkehr der friedlichen Revolution und lobte den Mut der Menschen in der DDR zum gewaltlosen politischen Umbruch. Die deutsche Einheit sei, trotz mancher Hindernisse und noch zu lösender Probleme, eine Erfolgsgeschichte, in der auch das Land Thüringen eine wichtige Rolle spiele. Die Ostdeutschen wüssten nur zu genau, was sie sich 1989 mit dem Ruf nach Einheit "Wir sind das Volk" und nur kurz danach "Wir sind ein Volk" erkämpft haben. Dr. Zeh bezeichnet die Deutsche Einheit als großes Glück und betonte,
dass Deutschlands Freiheit und Einheit nur im europäischen Kontext gelingen kann.

____________________________________________________________________________
Abgordnete Gudrun Holbe, Minister Dr. Zeh und Bundestagsabgeordneter Johannes Selle
Die Andacht anlässlich des Tages der Deutschen Einheit ist bereits seit Jahren ein wichtiger Höhepunkt in der Wahlkreisarbeit. Am 1. Oktober 2009 fand die ökumenische Feierstunde in der Bartholomäuskirche Wiehe statt. Pfarrer Christian Garbe, Otto Stöber sowie Ewald Marschler aus Einbeck erinnerten sich anhand persönlicher Geschehnisse der Jahre 1989/1990. Die Festrede hielt Staatskanzleichef Minister Dr. Klaus Zeh. Gesanglich und instrumental hervorragend umrahmt vom Kirchenchor Bottendorf erlebten mehr als hundert Besucher die Festveranstaltung, zu der Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe Mitglieder und Freunde der CDU sowie Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis eingeladen hatte.

____________________________________________________________________________
Wahlparty am 27. September 2009 in Sömmerda
Die CDU Thüringen erreichte zur Bundestagswahl am 27. September 2009 sieben von neun Direktmandaten im Freistaat. Im Wahlkreis 191 (Kyffhäuserkreis - Sömmerda – Weimarer Land I) schaffte Unionskandidat Johannes Selle das Direktmandat (33,9 Prozent) und ließ die bisherige Amtsinhaberin den Linken (31,4 Prozent) hinter sich. In Sömmerda wurde dieser Erfolg gefeiert, wobei sich Wahlhelfer und Unionsmitglieder aus dem Bundestagswahlkreis trafen. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe gratulierte zum Sieg und freute sich über das beste Bundestagswahlergebnis für die Union in den vergangen 15 Jahren.
Als Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit in Berlin sieht Johannes Selle die Sicherung vorhandener und Schaffung neuer Arbeitsplätze, moderne Arbeitsplätze für die Jugend sowie Chancen für das Wissen und die Erfahrung der Älteren, die Verbesserung der Verkehrs- und Dateninfrastruktur, gerechte Steuergestaltung und damit verbunden keine Steuererhöhung, Sicherung einer flächendeckenden, ärztlichen Versorgung, ein funktionierende Marktwirtschaft im Energiebereich und Stärkung alternativer Energien, Erreichung von flächendeckend digitalen Technologien an die Schulen sowie Überarbeitung von Hartz IV.

Link zum Wahlergebnis der Bundestagswahl: http://www.wahlen.thueringen.de/WahlSeite.asp

____________________________________________________________________________
Wahlparty am 27. September 2009 im Ratskeller Artern
Ganze 0,6 Prozent (17 Stimmen) trennten nach Auszählung der Stimmen zur Bürgermeisterwahl am 27. September 2009 Amtsinhaber Wolfgang Koenen (PDS) von Herausforderin Christine Zimmer von der CDU, die damit zwar ihr Ziel hauchdünn verpasste, jedoch das bislang beste Unionsergebnis bei einer Bürgermeisterwahl in Artern erreichte. Trotz des enttäuschenden Wahlausganges wurde im Ratskeller gefeiert. Viele Unionsmitglieder, Freunde und Bürger überbrachten der Kandidatin ihre Glückwünsche. Ihrerseits gratulierte Christine Zimmer noch am Wahlabend dem alten und neuen Amtsinhaber zum Sieg!

____________________________________________________________________________
Stimmenauszählung im Wahlokal
Das Superwahljahr 2009 fand am 27. September 2009 mit der Wahl zum 17. Deutschen Bundestags seinen Anschluss. In Tausenden Wahllokalen zählten ehrenamtlich Helfer nach 18 Uhr die Stimmzettel aus, hier in Donndorf. Achtzehn Thüringer Abgeordnete werdend demnach ihr Mandat in Berlin annehmen: sieben von der CDU, drei von der SPD, fünf von Die Linke., zwei von der FDP und eine von den Grünen. Im Wahlkreis 191 (Kyffhäuserkreis, Kreis Sömmerda und Kreis Weimarer Land) konnte sich CDU-Kandidat Johannes Selle gegen die bisherige Amtsinhaberin von Die Linke. durchsetzen und deren sichergeglaubten Wahlkreis übernehmen!

____________________________________________________________________________
Beim Besuch des CDU-Ortsverbandes Oldisleben
Auf Einladung weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 25. September 2009 zur Mitgliederversammlung beim CDU-Ortsverbandes Oldisleben. In Ihrer Funktion CDU-Kreisvorsitzende wertete sie intensiv die Wahlen zum Europäischen Parlament, zu den Kommunalparlamenten sowie den Thüringer Landtag aus. Im Vorfeld der Bundestagswahlen wurde nochmals die intensive Unterstützung des CDU-Kandidaten Johannes Selle erbeten.

____________________________________________________________________________
50 Jahre Ruderclub Rossleben
Auf 50 Jahre ihres Bestehens konnte der Ruderclub Rossleben am 26. September 2009 zurückblicken. Zur Festveranstaltung weilte auch Landtagsabgeordnete Rossleben in der Bergmannsstadt, verlas ein Grußwort und würdigte die Vereinsarbeit sowie die sportlichen Erfolge der Mitglieder. Landrat Peter Hengstermann überreichte einen Lottomittelbescheid über 1.200 Euro zur Mitfinanzierung neuer Sanitäranlagen. Für dessen Bewilligung hatte sich Abgeordnete Holbe bei der Thüringer Staatskanzlei stark gemacht.

____________________________________________________________________________
75 Jahre Fanfarenzug Bad Frankenhausen
Der Fanfarenzug Bad Frankenhausen beging am 25. September 2009 die Feier seines 75jährigen Bestehens. Aus diesem Anlass ehrte Landtagsabgeordnete die jungen Musiker mit ihrem Besuch, würdigte in einem Grußwort die musikalischen Verdienste des Orchesters seit dem Jahr 1934 und lobte Musikbegeisterung, Spielfreude und Lust an öffentlichen Auftritten. Gemeinsam mit weiteren Musikgruppen wurde dieses große Jubiläum würdig in der Kurstadt begangen.

____________________________________________________________________________
Mit Metex-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kristinus
Anlässlich der Einweihung einer neuen Produktionshalle für Zargenproduktion weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 22. September 2009 bei der Metex Metallwaren GmbH Heldrungen. Wirtschaftsminister Reinholz würdigte als Festredner diese wichtige Investition und freute sich über die Expansion des Werkes. Mit der neuen Halle und 120 hochmotivierten Mitarbeitern soll die Zargenproduktion internationale Maßstäbe in der Technologien setzen.

____________________________________________________________________________
Wahlkampfstand mit CDU-Kandidatin Christine Zimmer
Unterstützung im Wahlkampf um das Amt des Bürgermeister in der Stadt Artern erhielt CDU-Kandidatin Christine Zimmer auch am 22. September 2009 durch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und ihr Wahlkreisbüro. In zahlreichen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern erklärte Frau Zimmer ihre Vorstellungen bzw. notwendigen Veränderungen in der Stadt und warb für den Wechsel auf dem Chefsessel im Rathaus. Viel Zustimmung wurde ihr dabei zuteil, verbunden mit der Hoffnung auf den Wahlsieg.

____________________________________________________________________________
Für den Wechsel im Bürgermeisteramt in Artern: Wahlkampfstand der CDU
Im Vorfeld der Bürgerwahl in Artern stellte sich am 18. September 2009 die Kandidatin von CDU und SPD im Arterner Stadtrat, Christine Zimmer, am Wahlkampfstand den Fragen der Bürger. Der CDU-Ortsverband Artern sowie das Wahlkreisbüro der Landtagsabgeordneten Gudrun Holbe unterstützen die Unionskandidatin und warben für den Wechsel im Amt des Bürgermeisters der Stadt Artern. Als Schwerpunkte ihrer Arbeit sieht Christine Zimmer die Unterstützung von Unternehmen und sozialen Einrichtungen, die Belebung der Innenstadt sowie die Forcierung der Vermarktung der Industriegroßfläche Artern sowie lokaler touristischer Sehenswürdigkeiten.

____________________________________________________________________________
Auszeichnungsveranstaltung der JU in Sondershausen
Am Nachmittag des 11. September 2009 lud die Junge Union Kyffhäuserkreis zu diesjährigen Firmenauszeichnung nach Sondershausen ein. Geehrt wurden zehn Unternehmen, die sich um die Schaffung und den Erhalt von Ausbildungsplätzen im Kyffhäuserkreis verdient gemacht haben. Die Vorsitzende der JU Kyffhäuserkreis Silvana Schäffer konnte in den Ratssaal des Rathauses zahlreiche Gäste begrüßen - neben Vertretern der Firmen Landrat Peter Hengstermann, Bürgermeister Joachim Kreyer, LEG-Chef Andreas Krey sowie aus dem Thüringer Landtag Abgeordnete Gudrun Holbe und Minister Wucherpfennig, die sich auch in Reden an die Anwesenden wandten. Seitens der Jungen Union erhielt für ihr Engagement  nachstehende Firmen eine Auszeichnung:

·    Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft
·    DRK Krankenhausgesellschaft, Bad Frankenhausen
·    Landwirtschaftliches Unternehmen e.G. Sondershausen
·    K&S Seniorenresidenz Sondershausen
·    Stiftung Finneck Werkstattteil Artern
·    WAGO Kontakttechnik GmbH Sondershausen
·    Agro Holzhandel Greußen
·    K-utec AG Salt Technologie
·    SAK Entsorgungs- und Recycling Gmbh
·    Friseursalon Peggy Erdmann

____________________________________________________________________________
Kreisvorstandssitzung der CDU in Bad Frankenhausen
Zur ersten Sitzung des CDU-Kreisvorstandes nach der Landtagswahl lud Abgeordnete und Kreisvorsitzende Gudrun Holbe am 8. September 2009 in den Thüringer Hof nach Bad Frankenhausen, wo sich der Vorstandsmitglieder sowie Ortsverbandsvorsitzende trafen, um die Abstimmung vom 30. August 2009 auszuwerten. Beide Unionskandidaten - Gudrun Holbe und Minister Gerold Wucherpfennig  - hatten ihre Mandate verteidigen bzw. gewinnen konnten. Neben der Analyse der Ergebnisse in den Ortschaften des Kreises wurde Rückschau auf die Aktivitäten der Ortsverbände im Wahlkampf gehalten sowie Vorbereitungen und Aktivitäten für den Bundestagswahlkampf und zur Unterstützung von Unionskandidat Johannes Selle koordiniert.

____________________________________________________________________________
Plakate für den Bundestagswahlkampf
In der ersten Septemberwoche 2009 wurde seitens der CDU-Ortsverbände, der Kreisgeschäftsstellen sowie der Wahlkreisbüros die Plakatierung für den Bundestagswahlkampf in Angriff genommen. Im gesamten Wahlkreis 191  (Kyffhäuserkreis, Kreis Sömmerda und Kreis Weimarer Land I) werden Tausende Plakate unseres Unionskandidaten Johannes Selle aufgehängt, Informationsmaterial verteilt und Wahlkampfstände organisiert.

____________________________________________________________________________

Mit dem heutigen Rücktritt von seinen Ämtern als Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzender hat Dieter Althaus die Verantwortung für den Wahlausgang vom 30. August 2009 übernommen.

Seit 1990 wirkte Dieter Althaus als Mitglied der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, von 1992 bis 1999 als Kultusminister, 1999 bis 2003 als Fraktionsvorsitzender sowie seit 2003 als Thüringer Ministerpräsident, zudem in verschiedenen Parteiämtern. 

Für seine geleistete Arbeit und unermüdliches Engagement für das Land Thüringen gebührt Dieter Althaus meine Hochachtung und uneingeschränkter Respekt.

Nach dem Rücktritt von Dieter Althaus hat Herr Matschie nun keine Ausreden mehr hinsichtlich der anstehenden Verhandlungen der CDU mit der SPD für die Bildung einer großen Koalition in Thüringen.

Gudrun Holbe

____________________________________________________________________________
Bereits einen Tag nach der für Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe erfolgreichen Wahl machten sich Mitglieder der CDU-Ortsverbände owie die Mitarbeiter des Wahlkreisbüros daran, die Wahlplakate abzunehmen. Am 2. September 2009 war die Entfernung der Plakatierung zur Landtagswahl im Wahlkreis 11 abgeschlossen.

____________________________________________________________________________
Sehr geehrte Wählerinnen und Wähler,

ein langer und kräftezehrender Wahlkampf ging am 30. August 2009 erfolgreich zu Ende. Als Ihre Abgeordnete im Wahlkreis 11 für den Thüringer Landtag haben Sie mich mit 36,9 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt. Für das mit diesem Ergebnis verbundene Vertrauen danke ich Ihnen ganz herzlich! Auch unter künftig veränderten politischen Bedingungen im Freistaat Thüringen werde ich mich in der Landeshauptstadt gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen engagiert für die Belange meines Wahlkreises und für das Wohl unseres Bundeslandes einsetzen. Als Ihre Ansprechpartnerin vor Ort bleibe ich auch künftig Vermittlerin zwischen meinem Wahlkreis und der künftigen Landesregierung. Bitte nehmen Sie dieses Angebot zur Zusammenarbeit an und unterstützen Sie mich aktiv bei meiner politischen Arbeit.

Ihre Gudrun Holbe

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________
Glückwünsche und Blumen zum Wahlsieg
Geschafft! Nach einem spannenden Wahlabend am 30. August 2009 mit siegreichem Ausgang für Abgeordnete Gudrun Holbe standen die Gratulanten im Mühlencafe Langenroda Schlange. Hier beglückwünschen Volker Noa vom CDU-Ortsverband Ringleben und Bürgermeisterin Erika Schulze aus Schönewerda die wiedergewählte Landtagsabgeordnete. Bis tief in die Nacht hinein wurde gefeiert - umrahmt vom vorzüglichen Speisenangebot aus heimischer Küche.

____________________________________________________________________________
Spannung während der Stimmenauszählung am Wahltag
Zum Herzschlagfinale entwickelte die Auszählung der Stimmen zur Landtagswahl am Abend des 30. August 2009. Die Spannung löste sich nach 20 Uhr mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis des Landeswahlleiters. Abgeordnete Gudrun Holbe konnte demnach ihren Wahlkreis als Mandatsträgerin mit 36,9 Prozent der abgegeben gültigen Stimmen (6.921) für sich entscheiden (Wahlbeteiligung 52,6 Prozent). Der direkte Kontrahent von den LINKEN erreichte 34,6 Prozent (6.397 Stimmen). Glückwünsche und Worte der Erleichterung sprachen ihr die Mitstreiter im Wahlkampf, CDU-Ortsverbandsvorsitzende sowie Freunde und Verwandte aus, die sich zur Wahlparty in der Gaststätte Bockwindmühle Langenroda eingefunden hatten. Bis tief in die Nacht wurde das Ergebnis gefeiert. Landtagsabgeordnete Holbe dankte den zahlreichen Helfern während des Wahlkampfes und bekräftigte, auch künftig und unter nunmehr veränderten politischen Bedingungen in Erfurt Ansprechpartnerin und Vermittlerin zwischen Wahlkreis und der künftigen Landesregierung sein zu wollen. In diesem Zusammenhang rief sie zur aktiven Zusammenarbeit auf.

____________________________________________________________________________
140 Jahre FFW Seehausen
Anlässlich des 140. Jahrestagung der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr bzw. des 15. Feuerwehrfestes besuchte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 29. August 2009 die Kameradinnen und Kameraden in Seehausen. Sie freute sich über das Jubiläum und würdigte das Engagement der Feuerwehrleute, die seit 1869 im Dienst der Öffentlichkeit Hab und Gut in Seehausen schützen. In zahlreichen Gesprächen wurde auch aktuelle Themen des Brandschutz sowie Gesetzlichkeiten zum brand- und Katastrophenschutz diskutiert. Höhepunkte bei der Vorstellung waren die Wettbewerbe im Löschangriff und auf der Hundert-Meter-Hindernisbahn. Dank der von der Wehr Bad Frankenhausen bereitgesellten großen Leiter konnten die Gäste einen Blick aus luftiger Höhe wagen.

____________________________________________________________________________
Letzter Wahlkampfstand vor den Landtagswahlen
Der letzte Wahlkampfstand vor den Wahlen zum 5. Thüringer Landtag fand am 28. August 2009 in Heldrungen statt. Abgeordnete Gudrun Holbe und ihre Wahlkreismitarbeiter suchten Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern der Zwiebelstadt und verteilten Informationsmaterial. Die besten Wünschen für einen erfolgreichen Wahlausgang begleitete das Wahlkampfteam ins Wochenende.

____________________________________________________________________________
Wahlkampfschluss in Bad Frankenhausen
Endspurt im Wahlkampf: Zeitweise buchstäblich überrannt wurde der Wahlkampfstand von Abgeordneter Gudrun Holbe am 27. August 2009 auf dem Anger in Bad Frankenhausen. Einwohner aus der Kurstadt und Gäste besuchten die Wahlkämpfer der CDU und wünschten viel Glück bei der bevorstehenden Landtagswahl.

____________________________________________________________________________
Letzter Wahlkampfstand in Wiehe vor der Wahl
Letzter Stand der CDU vor der Landtagswahl in der Stadt Wiehe: Trotz drückender Temperaturen machten die Wahlkreismitarbeiter von Abgeordneter Gudrun Holbe am 26. August 2009 nahe des Einkaufzentrums Wahlwerbung für die Union und ihre Wahlkreiskandidatin. 

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________
Werbestand der CDU in Artern im Vorfeld der Landtagswahl
Erfreulich hohe Resonanz verzeichneten die Wahlkämpfer der CDU Kyffhäuserkreis am Informationsstand von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe in der Stadt Artern am 25. August 2009. Während zahlreicher Gespräche wurde über die bevorstehenden Wahlen gesprochen, Wahlinformationen und auch Werbemittel ausgeteilt. Vielfach wurde der Wunsch nach positivem Wahlausgang für die Union im Land Thüringen ausgesprochen.

____________________________________________________________________________
AC Germania Artern freut sich über Lottomittel
Die Arterner Schwerathleten des AC Germania beabsichtigen, die lange und erfolgreiche Geschichte des Ringersports in der Salinestadt in einem Traditionskabinett der Öffentlichkeit nahe zu bringen. Zu diesem Zweck stellte Thüringer Staatskanzlei 2.500 Euro zur Verfügung, die Landrat Peter Hengstermann am 24. August 2009 im Beisein von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe an Ringerpräsident Gerd Pillep feierlich überreichte. Der Ringernachwuchs präsentierte sein Können und Sportfreunde aus Rumänien, die zur Zeit in Artern weilten, freuten sich für ihre thüringischen Freunde über die Förderung.

____________________________________________________________________________
Bescheidübergabe an die Dart Tigers in Reinsdorf
Ein besonders herzlicher Empfang wurde Abgeordneter Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann bei den Dart Tigers in Reinsdorf zuteil. Zur Anschaffung von Sitzgelegenheiten für Veranstaltungen im Vereinshaus erhielten die Sportler mittels Bescheidübergabe seitens unseres Landrates am 24. August 2009 Förderung durch die Thüringer Staatskanzlei. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe freute sich, dass dieser Antrag, der ebenfalls über ihr Wahlkreisbüro gelaufen ist, bewilligt wurde. Beide Politiker durften anschließend ihre Wurfqualitäten an den Dartscheiben demonstrieren.


____________________________________________________________________________
Überschüsse aus der Staatslotterie für die FFw Seehausen
Die Feuerwehrinteressengemeinschaft in Seehausen durfte sich am 24. August 2009 über 800 Euro Lottomittel aus der Thüringer Staatskanzlei freuen, die Landrat Peter Hengstermann übergab und für deren Bewilligung sich Abgeordnete Holbe engagiert hatte. Das Geld dient der Anschaffung von Computertechnik zur Aus- und Weiterbildung der Kameraden. Beim Rundgang durch das FFW-Gelände wurde den Gästen Ausbildungsstand der Feuerwehrleute sowie die vorhandene Wehrtechnik präsentiert. Als Dankeschön für die ehrenamtlich Arbeit überreichte Angeordnete Holbe „Löschkisten“ mit flüssiger Verpflegung sowie Preise für eine Tombola.

____________________________________________________________________________
Letztes manuelles Glockenläuten in der Kirche Gorsleben
^Auch die Kirchengemeinde Gorsleben konnte sich am 24. August 2009 über einen Zuwendungsbescheid aus Händen von Landrat Peter Hengstermann freuen. Viertausend Euro Lottomittel, für die sich Abgeordnete Gudrun Holbe stark gemacht hatte, wurden seitens der Staatskanzlei in Erfurt zur anteiligen Kostenübernahme für die Erneuerung des elektrischen Glockengeläutes in der Kirche gewährt. Pfarrer Jens Bechtloff war sehr glücklich über diese Förderung und lud Abgeordnete Holbe und Landrat Hengstermann ein, letztmalig die Glocken der Bonifatiuskirche manuell zu läuten.

____________________________________________________________________________
Fördermittelbescheid für Gemeinderaum in Hemleben
Zur Anschaffung neuer Möbel für den Gemeinderaum erhielt die Kirchengemeinde Hemleben Unterstützung durch Lottomittel seitens der Landesregierung, für deren Bewilligung sich Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe eingesetzt hatte. Landrat Peter Hengstermann übergab am 24. August 2009 einen Bescheid der Thüringer Staatskanzlei an Pfarrer Jens Bechtloff. Der neuerrichtete Raum befindet als Anbau an der Nordseite der St. Ulrich-Kirche und bildet den zentralen Anlaufpunkt im Gemeindeleben.

____________________________________________________________________________
Sommerfest im MGH Rossleben
Zum diesjährigen Sommerfest luden Mitarbeiter und Bewohner des Mehrgenerationenhauses am 23. August 2009 nach zu einem gemütlichen Nachmittag mit musikalischer Umrahmung Rossleben ein. Landtagabgeordnete Gudrun Holbe besuchte in ihrer Funktion als Patin des MGH die Veranstaltung und sprach mit Verantwortlichen und Bewohnern. Sie freute sich über das große Engagement des Hauses und würdigte den Einsatz der Mitarbeiter für generationengerechtes Zusammenleben. Für den positiven Ausgang der Landtagswahl begleiteten sie zahlreiche Wünsche.


____________________________________________________________________________
Ökotag der Jugendfeuwehr in Göllingen
Der diesjährige Ökotag der Kreisjugendfeuerwehr Artern fand am 23. August 2009 in Göllingen statt. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe besuchte die Mädchen und Jungen während ihres Einsatz und lobte deren Bereitschaft und Engagement, über die Ausbildung hinaus ehrenamtliche Arbeit zu leisten. Höhepunkt war die Befahrung des mittelalterlichen Tunnels, den Mönche durch den Berg in der Hainleite getrieben hatten.

____________________________________________________________________________
Wahlkampf zum Stadtfest in Wiehe
Oft besuchter Anlaufpunkt beim Bartholomäusmarkt in der Stadt Wiehe am 23. August 2009 war der CDU-Wahlkampfstand nahe des Rathauses. Abgeordnete Gudrun Holbe stand als Ansprechpartnerin für Bürger und Besucher gern zur Verfügung. Ihre Helfer waren aktiv bei der Verteilung von Wahlinformationen und Werbepräsenten.

____________________________________________________________________________
Eröffnung des 318. Bartholomäusmarktes in Wiehe
Bürgermeisterin Dagmar Dittmer eröffnete von der Freitreppe des Rathauses in Wiehe aus am 23. August 2009 den 318. Bartholomäusmarkt. Als Ehrengäste hatten sich auch die Thüringer Landtagspräsidentin Prof. Dagmar Schipanski sowie Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe eingefunden, flankiert von Mitgliedern des Stadtrates sowie Darstellern von Persönlichkeiten aus der Geschichte von Wiehe, u.a. Leopold von Ranke nebst Gemahlin.

____________________________________________________________________________
Gute Stimmung beim Gartenfest in Rossleben
Am 22. August 2009 feierten die Gärtner des Kleingartenvereins „Waldblick“ in Rossleben ihr Sommerfest. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sowie Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Rossleben besuchten die Veranstaltung und überreichten an die Mitglieder als Werbematerial Gartentüten mit Informationen der CDU Thüringen. Zudem überbrachte Abgeordnete Holbe eine Spende zugunsten der Kleingärtner.

____________________________________________________________________________
Am Wahlkampfstand in Rossleben
Sehr gut besucht war der Wahlkampfstand von Abgeordneter Gudrun Holbe am 22. August 2009 in Rossleben. Mit tatkräftiger Unterstützung von Mitgliedern des CDU-Ortsverbandes konnte zahlreich Informationsmaterial verteilt werden. Gesprächsangebote der Landtagskandidatin wurden gern angenommen.

____________________________________________________________________________
Aktiver Wahlkampf in der Stadt Heldrungen
Auch am Freitagnachmittag: Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, ihre Wahlkreismitarbeiter sowie Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Heldrungen warben am 21. August 2009 um Stimmen für die Union bei der Landtagswahl in Thüringen. Das Angebot zu Gesprächen wurde von den Zwiebelstädtern gern angenommen. 

____________________________________________________________________________
Fördermittel für die Grundschule Bad Frankenhausen
Am 20.08.2009 überreichte Staatssekretär Michael Haußner vom Thüringer Justizministerium einen Lottomittelbescheid über 800 Euro an den Verein „Freunde der Grundschule Bad Frankehausen e.V.“ in Bad Frankenhausen aus. Mit dieser Unterstützung, für die sich Abgeordnete Gudrun Holbe eingesetzt hatte, soll das Schulprojekt „Musikerziehung“ mitfinanziert werden. Fördervereinsvorsitzender Rudolf Scherer und Schulleiterin Schröter freuten sich über diese Zuwendung und erläuterten das Musikprojekt. Zum Dank sangen die Grundschüler ein Lied und zeigten den Gästen ihre Schule. Zur Verkehrerziehung der ABC-Schützen brachte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe Quartettspiele mit, die die jüngsten Schüler über Verhalten und Gefahren im Straßenverkehr aufklären sollen.

____________________________________________________________________________
Gespräch am Wahlkampfstand in Bad Frankenhausen
Am bislang heißesten Tag des Sommers, am 20. August 2009, warben Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, ihr Wahlkampfteam sowie Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Bad Frankenhausen auf dem Anger der Kurstadt für die Politik der CDU im Land Thüringen und deren Kandidatin im Wahlkreis 11. Vom Gesprächsangebot mit Abgeordneter Holbe am Wahlkampfstand wurde sehr intensiv Gebrauch gemacht. Viele Frankenhäuser Bürger versicherten dabei ihre Unterstützung und Stimme für die Wahl am 30. August. 

____________________________________________________________________________
Wahlkampfstand in Wiehe
Mit der Durchführung des ersten CDU-Wahlkampfstandes begann am 19. August 2009 die Schlussphase des Wahlkampfes von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe. Mit tatkräftiger Unterstützung von Bürgermeisterin Dagmar Dittmer und Detlev Braasch vom  CDU-Ortsverband Wiehe/Donndorf wurde den Vormittag über Informationsmaterial an Bürgerinnen und Bürger verteilt. Am Rande kam es zu interessanten Gesprächen, in den Abgeordnete Holbe ihre Wahlziele vorstellte und erläuterte. Noch weitere zehn Wahlkampfstände in Artern, Bad Frankenhausen, Heldrungen, Rossleben und Wiehe werden folgen.

____________________________________________________________________________
Lottomittelübergabe an den Arterner Turnverein
Mit tatkräftiger Unterstützung durch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe wurden seitens des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur Lottomittel für den Arterner Turnverein bewilligt. Vorstand und Mitglieder des 1862 gegründeten Vereins können sich jetzt, nachdem Bauminister Gerold Wucherpfennig den Bescheid am 19. August 2009 übergab, über einen Zuschuss in Höhe von 1.100 Euro freuen. Mit dem Geld sollen neue Turnmatten für den Trainingsbetrieb angeschafft werden

____________________________________________________________________________
Besuch auf dem Panorama in Bad Frankenhausen
Der Thüringer Bauminister Gerold Wucherpfennig, Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sowie Landrat Peter Hengstermann überzeugten sich während eines Arbeitsbesuches am 19. August 2009 über Stand und Fortgang der Arbeiten zum Umbau und zur Neugestaltung des Museumsvorplatzes am Panorama-Museum in Bad Frankenhausen.
Die Bauarbeiten für den Umbau und die Neugestaltung des Museumsvorplatzes haben 2004 begonnen. Unlängst sind die Außenanlagen abgeschlossen worden; damit ist der zweite Bauabschnitt fast komplett realisiert. Für diesen Bauabschnitt haben Bund und Land jeweils 400.000 Euro zur Verfügung gestellt. Durch die Gestaltung des Platzes und seine gelungene Einbettung in die Umgebung werden die Besucher des Panorama-Museums bestens auf die Betrachtung des monumentalen Rundgemäldes von Werner Tübke eingestimmt.

____________________________________________________________________________
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf dem Bundeskongress in Weimar
In ihrer Rede auf dem CDU-Bundeskongress am 18. August 2009 in Weimar  betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel , die Deutschen könnten stolz auf die friedliche Revolution von 1989 sein, erinnert jedoch gleichzeitig an Tugenden aus den Anfangsjahren der deutschen Einheit: Improvisationsfähigkeit, Risikobereitschaft und Leidenschaft. Mit der Aktiverung und Vestärkung dieser Charaktereigenheiten wäre in vielen Fällen den Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftskrise schon wikrungsvoll zu begegnen. Auch für die Politik forderte die Kanzlerin ähnliche Charakterstärken „Leidenschaft, keine Rumhackerei“- besonders jetzt, kurz vor wichtigen Wahlentscheidungen. Sie warnte vor politischen Experimenten und betonte, die CDU habe stets auf zukunftsfähige Strukturen Wert gelegt. Diese dürften durch einen Politikwechsel nicht gefährdet werden.

____________________________________________________________________________
CDu-Bundeskongress 20 Jahre Deutsche Einheit in Weimar
Mit einem Bundeskongress in Weimar unter dem Motto „20 Jahre Deutsche Einheit – gemeinsam zukunftsfähig“ beging die CDU Deutschland am 18. August 2009 das Jubiläum der zwanzigste Jubiläum der politischen Einheit. Aus dem Kyffhäuserkreis weilten Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes Kyffhäuserkreis sowie weitere Mitglieder zu der Veranstaltung in der Weimarhalle.Bundeskanzlerin Angela Merkel hielt die Festrede, wobei sie die Verdiente der Union und des damaligen Bundeskanzlers Dr. Helmut Kohl um die Wiedervereinigung heraushob. Zugleich warnte die Kanzlerin vor Geschichtsvergessenheit und mahnte diesbezüglich einen sachlichen Wahlkampf an. Sie erinnerte an die Aufbruchsstimmung 1989/1990 und sieht dort einen Ansatz zur Bewältigung der gegenwärtigen globalen Krise. In einer Gesprächsrunde diskutierten die drei mitteldeutschen Ministerpräsidenten Dieter Althaus, Wolfgang Böhmer und Stanislaw Tillich das Zusammenwachsen von Ost und West. Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus betonte: "Wir brauchen keine politischen Experimente und dürfen diese auch nicht zulassen. Unser Kampf gilt der linken Ideologie".

____________________________________________________________________________
Preisverleihung als 1a-Fachhändler an EP: Schmidt in Artern
Die Firma EP: Schmidt S+K Handels GmbH in Artern hat als erstes Fachgeschäft die begehrte Auszeichnung als 1a-Fachhändler, ausgelobt von markt intern Verlag GmbH in Düsseldorf, erhalten.  Um der Billigpreistreiberei von Discountern entgegenzuwirken, wurde 2003 der „1a-Fachhändler“ INS Leben gerufen, um den mittelständischen Fachhändler bzw. das Fachhandwerk zu stärken. Die ausgezeichneten Firmen stehen für besondere Leistungsstandards mit individuellem Dienstleistungsspektrum , qualifiziertem und fundiertem Fachwissen, exklusivem Service und Angebotsvielfalt bekannter Marken. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe überreichte am 18. August 2009 an Stefan Schmidt und Stephan Knopf von EP: Schmidt in Artern eine Urkunde mit individuellen Geschäftskriterien. Sie gratulierte zur Auszeichnung und und dankte für das Engagement im Dienste der Kunde. Auch Vertreter des Stadtentwicklungsvereins Artern schlossen sich den Glückwünschen an.

____________________________________________________________________________
Ehrung für 50 Jahre Unionsmitglieschaft
Eine besondere Ehrung wurde Unionsmitglied Bernd Zilinski aus Oberheldrungen am Rande des Sommerfestes des Vereins „Hohe Schrecke - Alter Wald mit Zukunft“ auf dem Kammerforst am 15. August 2009 zuteil. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU erhielt der Schlagzeuger der Heldertalbacher Musikanten aus Händen von Landtagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender Gudrun Holbe eine Ehrenurkunde, unterzeichnet von Kanzlerin Angela Merkel und CDU-Landesvorsitzenden Dieter Althaus.

____________________________________________________________________________
Übergabe des Fördermittelscheides für die Hohe Schrecke
Zum Höhepunkt des Sommerfestes des Vereins „Hohe Schrecke - Alter Wald mit Zukunft“ am 15. August 2009 avancierte die Übergabe eines Fördermittelbescheides durch den Thüringer Landwirtschaftsminister Dr. Volker Sklenar, nachdem von kommunalen Vertretern das Naturschutzgroßprojekt und die damit verbundenen Aufgaben erläutert und gewürdigt worden waren. Der Minister verband mit dem Bescheid Hoffnung und Gewissheit, dass die Förderung seitens des Bundes und des Landes beste Voraussetzung für die Regionalentwicklung durch sanften Tourismus und nachhaltige Bewirtschaftung im Bereich der Hohen Schrecke schaffen möge.

____________________________________________________________________________
Sommerfest auf dem Kammerforst der Hohen Schrecke
Zum Sommerfest in den Kammerforst lud der Verein „Hohe Schrecke - Alter Wald mit Zukunft“ am 15. August 2009 ein und an die 300 Besucher kamen der Offerte des Vorstandes nach. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf Kremsern zogen an die 300 Besucher in die Hohen Schrecke und ließen es sich bei Kaffee und Kuchen, gegrilltem und kühlen Getränken  auf dem Rastplatz gut gehen. Die Heldertalbacher Musikanten spielten auf und unterhielten die Gäste mit Blasmusik. Der Verein „Hohe Schrecke“, die Naturstiftung David, der BUND sowie weitere Vereine präsentierten sich und stellten reichlich Informationsmaterial zur Verfügung. Die zahlreich erschienen Kinder nahmen die angebotenen Spiele sowie Kindeschminken gern in Anspruch. Trotz hochsommerlicher Temperaturen harrten viele der Gäste bis in die frühen Abendstunden aus und genossen einen entspannenden Tag im Grünen.

____________________________________________________________________________
Übergabe eines neuen Spzialfahrzeuges an die FFW Ritteburg
Mit einer großen Feier nahm die Freiwillige Feuerwehr Ritteburg am 15. August 2009 ein neues Einsatzfahrzeug in Besitz. Nach elf Jahren langen Wartens und Sparens freuten sich die Kameradinnen und Kameraden über ein Staffellöschfahrzeuges, dem ersten seiner Art in Thüringen. 142.000 Euro kostete das 7,49 Tonnen massige Gefährt, 42.500 Euro wurden über Fördermittel finanziert.  Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe weilte zur Übergabe des Fahrzeuges und freute sich mit der Feuerwehr Ritteburg über diese wichtige Erwerbung im Brandschutz.

____________________________________________________________________________
Lottomittelübergabe in Schönewerda
Am Rande des Treffens der Lanz-Bulldog-Freunde in Schönewerda am 15. August 2009 übergab Landrat Peter Hengstermann zwei Lottomittelbescheide zur Unterstützung der Vereinsarbeit. Für deren Bewilligung hatte sich Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe im Vorfeld eingesetzt. Über Förderung seitens der Thüringer Landesregierung konnten sich der Karnevalsverein sowie der Lanz-Bulldog-Verein, beide Schönewerda.

____________________________________________________________________________
Begrüßung des Ministerpräsidenten zur Althaus-Tour in Sondershausen
Zum Höhepunkt der Althaus-Tour am 13. August 2009 avancierte die Rede des Thüringer Ministerpräsidenten.  Bei seiner Ankunft frenetisch begrüßt, wandte sich Dieter Althaus anschließend in einer mehr als halbstündigen Ansprache an Unionsmitglieder, Freunde und Interessierte auf dem Marktplatz in Sondershausen. Er stellte wichtige Punkte aus dem Regierungsprogramm der CDU vor und fand immer wieder lokale bzw. regionale Bezüge der Politik der Union. Althaus rief auf, sich an der Landtagswahl zu beteiligen und gleichzeitig den Einzug radikaler Parteien zu verhindern. Im Anschluss nahm sich der Ministerpräsident viel Zeit, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

____________________________________________________________________________
Kandidatengespräch zur Althaustour in Sondershausen
Im Rahmen der Althaus-Tour am 13. August 2009 erhielten die Kandidaten der CDU im Kyffhäuserkreis, Abgeordnete Gudrun Holbe und Minister Gerold Wucherpfennig, die Möglichkeit, sich in einer öffentlichen Talkrunde vorzustellen und ihre Ziele für den Wahlkampf sowie die bevorstehende 5. Legislatur des Thüringer Landtages vorzustellen und zu erläutern.

____________________________________________________________________________
Althaus-Tour in Sondershausen
Der Markt in der Kreisstadt Sondershausen wandelte sich am 13. August 2009 zur großen Bühne für eine Wahlkampfveranstaltung der CDU. Im Rahmen der Althaus-Tour durch den Freistaat hatte sich Ministerpräsident Dieter Althaus angekündigt, um als Redner und Gesprächspartner zu Verfügung zu stehen. Bereits ab Nachmittag füllte sich der Marktplatz mit Menschen, die sich an Wahlkampfständen informierten, mit Politkern ins Gespräch kamen sowie die Musik von  Sängerin Gerda Gabriel lauschten. Die zahlreich erschienen Kinder nahmen gern die Angebote zum Spielen an. CDU-Kreisverband, die Wahlkampfteams von Minister Gerold Wucherpfennig und Abgeordneter Gudrun Holbe sowie die Jungen Union unterstützen die Veranstaltung vorbildlich.

____________________________________________________________________________
Erweiterung der Amerika-Ausstellung in der MOWI Wiehe
Zu einem wichtigen touristischen Ereignis gestaltete sich am 13. August 2009 die feierliche Eröffnung der Erweiterung der Amerika-Ausstellung in der Modellbahn Wiehe. Unter Schirmherrschaft und im Beisein des amerikanischen Generalkonsuls James W. Seward wurden „Die Präsidentenköpfe am Mount Rushmore“ feierlich dem Publikum übergeben. Vor rund hundert Vertretern aus Landes-, Kreis- und Lokalpolitik, u.a. Minister Gerold Wucherpfennig und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, würdigten die Redner Engagement und Ideenreichtum von Modellbahnergründer Hans-Jörg Stiegler.

____________________________________________________________________________
Countryfest 2009 in Heldrungen
Zum diesjährigen Countryfest des Countryclubs „Eastside“ Heldrungen, das am 8. August 2009 stattfand, wurde Landtagsabgeordnete als Ehrengast begrüßt. Sie würdigte die Arbeit des Vereins, der sich bereits seit 16 Jahren der Pflege und Vermittlung u.a. amerikanische Country- bzw. deutschen Truckermusik sowie der Lebensart des Wilden Westen widmet. Zur Freude der Vereins wurde auch ein Antrag auf Lottomittel bewilligt, den Landrat Peter Hengstermann an den Vorstand übergab.

____________________________________________________________________________
Sommfest der CDU Artern an der Unstrut-Schleuse
Zum traditionellen Sommerfest der CDU Artern lud der Vorstand des Ortsverbandes einheimische Unionsmitglieder und Freude am 8. August 2009 zur Unstrutschleuse nach Artern ein. An die 50 Besucher hatten sich nahe des alten Wehres eingefunden, um in lockerer Runde einen angenehmen Abend am Wasser zu verbringen. Ortsverbandsvorsitzender Jens Krautwurst versuchte sich als Grillmeister und einige Damen des Ortsverbandes fanden ihre neue Berufung als Kellnerin. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und CDU-Kreistagsfraktionschef Maik Göllert fanden den Weg nach Artern, um mitzufeiern und über die bevorstehenden Wahlen zu sprechen

____________________________________________________________________________
Aktiv im Landtagswahlkampf 2009
Seit Anfang August 2009 läuft die heiße Phase im Landtagswahlkampf. In den Städten und Gemeinden des Wahlkreises von Abgeordneter Gudrun Holbe wird plakatiert und für die Unionskandidatin im Wahlkreis 11 geworben. Mit Unterstützung der CDU-Ortsverbände wurden bereits Hunderte Plakate gehängt. Weitere Wahlkampfaktionen schließen sich bis Ende dieses Monats an.

____________________________________________________________________________
Gesprächsabend mit Staatssekretär Prof. Christian Juckenack (TMWTA)
Staatssekretär Christian Juckenack aus dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur weilte auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe sowie dem CDU-Stadtverband am 6. August 2009 zu einem Gesprächsabend der Kleinen Kneipe auf dem Königstuhl in Artern. Im Vordergrund seiner Ausführungen stand die ökonomische Entwicklung des Kyffhäuserkreis, die in den vergangenen 20 Jahren seitens der Landesregierung mit 188 Millionen Euro gefördert worden ist. Prof. Juckenack ging zudem auf speziell Arterner Probleme in der wirtschaftlichen Entwicklung ein, wobei die Industriegroßfläche im Mittelpunkt der Ausführungen stand. Eine Fragerunde bildete den Abschluss der gelungen CDU-Veranstaltung.

____________________________________________________________________________
Kartenspiele zur Verkehrserziehung für Schüler aus Wiehe
Die Erstklässer der Grundschule Wiehe erhielten anlässlich des Beginns des neuen Schuljahres am 6. August 2008 Besuch von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe sowie Bürgermeisterin Dagmar Dittmer. Als Geschenk erhielten die Mädchen und Jungen der 4. Klasse Kartenspiele der CDU Thüringen zur Verkehrserziehung, um als Paten der ABC-Schützen auf Ablauf und Gefahren des Straßenverkehrs aufmerksam zu machen. Auch weitere Ortsverbände der Union im Kyffhäuserkreis übereichten dieses Quartetts an Erstklässler anderer Schulen.  

____________________________________________________________________________
Straßenübergabe in der Gemeinde Ichstedt
Nachdem der Verkehr bereits seit einigen Wochen durch die Gemeinde rollte, erfuhr die Ortsdurchfahrt durch Ichstedt am 5. August 2009 die offizielle Nutzungsübergabe. Im Vorfeld gab es Schwierigkeiten durch die geologische Situation, wie sie im Erdfallgebiet allgegenwärtig sind. Gemeinsam mit Bürgermeister Günter Wagner durchschnitt Landtagsabgeordnete Holbe das Band; beide freuten sich mit vielen Schaulustigen über einen neuen modernen Fahrweg, die in drei Bauabschnitten fertiggestellt worden ist.

____________________________________________________________________________
Sommerfest des Vereins für Rassekaninchenzucht Gehofen 1969 e.V.
Zum Sommerfest des Vereins für Rassekaninchenzucht Gehofen 1969 e.V. am 1. August 2009 wurde auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe seitens des Vorstandes eingeladen. Sie lobte die Arbeit des Vereins und dessen Zuchterfolge, die sich erst kürzlich bei der Kreisjungtierschau gewürdigt wurden. Vorsitzender Heino Krahmer freute sich über diesen Besuch im 40. Jahr des Bestehens der Vereins und erhofft auch künftig auf gute Zusammenarbeit.

____________________________________________________________________________
Besuch beim Schubaumfest in Gehofen
Auf Einladung des Gehofener Karnevalsvereins weilte Landtagsgeordnete Gudrun Holbe am 1. August 2009  zum Dreckschweinfest. Neben dem namengebenden Aktivitäten in einer Schlammgrube lud der Verein zum Schuhbaumwerfen ein. An diesem originellen Brauch, wobei ein Baum mit alten Schuhpaaren behängt wird, nahm auch Abgeordnete Holbe teil und verabschiedete sich von einem privaten Paar Schuhen, die ebenfalls auf einer dafüpr vorgesehenen Linde landeten. Der Volksmund meint, dass mit dem Werfen der Wunsch nach Glück und Gesundheit erfüllt würde.

____________________________________________________________________________
Diskussionsnachmittag bei der TALI in Artern
Zu einer Gesprächsrunde in der Thüringer Arbeitsloseninitiative TALI in Artern weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 27. Juli 2009. Arbeitsuchende brachten dabei ihre Probleme und Sorgen nahe. Abgeordnete Holbe brachte zum Gespräch selbstgebackenen Kuchen mitbringen wird. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte Gudrun Holbe die TALI aufgesucht, sich über die Vereinsarbeit informiert und weihnachtliche Überraschungspakete mitgebraucht. Ein Jahr zuvor erhielt die Suppenküche Fördergelder in Form von Lottomitteln zur Sanierung des Fußbodens.

____________________________________________________________________________
Familienfest in der Kupferhütte Bottendorf

Die Radfahrer, die Abgeordnete Gudrun Holbe am 26. Juli 2009 von Sachsenburg nach Bottendorf begleitet hatten, konnten sich am Endpunkt der Reise auf ein Familienfest freuen, das im historischen Ambiente der Kupferhütte Bottendorf stattfand, wo sich seit 1996 ein Förderverein des Ensembles der vormaligen Kupferverarbeitung angenommen hat und seitdem touristisch vermarktet. Zahlreiche Frauen hatten Kuchen gebacken, der Wirt der Vereinsgaststätte von Blau Weiß Bottendorf sorgte für die weitere Verköstigung. Bei Spielen konnten die Kinder attraktive Preise gewinnen. Mit Informationsmaterial und Reklamemitteln wurde für die CDU geworben.

Abgeordnete Holbe betonte die Wichtigkeit der bevorstehenden Wahlen zum 5. Thüringer Landtag, insbesondere unter den Vorzeichen einer drohenden rot-roten Koalition, deren Auswirkungen 20 Jahre erfolgreicher Unionspolitik im Freistaat infrage stellen würden. Sie rief um Unterstützung für die CDU auf und bat um weitere Hilfe im Wahlkampf. Das „Team Holbe“, in dem sich aktive Unterstützer für die kommenden fünf Wochen bis Wahl gefunden haben, wird mithilfe der CDU-Ortsverbände, der Jungen Union sowie zahlreicher freiwilliger Helfer für Abgeordnete Gudrun Holbe den Wahlkampf organisieren, durchführen und werben.


____________________________________________________________________________
Sonntagstour auf dem Unstrutradweg
Zum Auftakt ihres Landtagswahlkampfes lud Abgeordnete Gudrun Holbe am 26. Juli 2009 Unionsmitglieder, Freunde, Interessierte und Familien zu einer Radpartie entlang des Unstrutradwanderweges ein. Start der rund 20 Kilometer langen Tour war Sachsenburg, wo sich die Radler gegen 13 Uhr auf den Weg nach Bottendorf machten. Im Verlauf der Strecke gesellten sich dann immer mehr Fahrer mit ihren Drahteseln hinzu. Entlang Burgen und Kirchen, Städten und Dörfern führte die Strecke bei angenehmem Wetter über Heldrungen, Bretleben, Reinsdorf, Schönfeld und Artern, Kalbsrieth und Schönewerda zur historischen Kupferhütte Bottendorf, wo der Konvoi gegen 15 Uhr eintraf. Landtagsabgeordnete Holbe dankte den Radfahrern für die Begleitung und freute sich, dass sich in Bottendorf zahlreiche Interessierte eingefunden hatten, um in lockerer Atmosphäre, bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem den Nachmittag zu verbringen.

____________________________________________________________________________
Besuch der FFW Rossleben
Im Rahmen ihrer Vorort-Besuche von Vereinen, Einrichtungen und Institutionen im Wahlkreis besuchte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 24. Juli 2009 die Freiwillige Feuerwehr Rossleben. Sie informierte sich über Ausbildung und Einsätze der Feuerwehrleute und sprach über aktuelle Themen, u.a. zum Thüringer Brand- und Katastrophenschutzgesetz . Abgeordnete Holbe überreichte den Kameradinnen und Kameraden Info-Broschüren mit Thüringer Feuerwehrvorschriften.

____________________________________________________________________________
Ganz in Blau - mit dem Opel-Transporter für CDU unterwegs
Ein blauer Opel-Transporter, freundlich zur Verfügung gestellt vom Autohaus Peter in Sondershausen, wird ab sofort in der Zeit bis zur Landtagswahl am 30. August bzw. bis zur Bundestagswahl am 27. September 2009 im Wahlkreis von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe unterwegs sein, um für die Union zu werben. Die Mitarbeiter des Wahlkreisbüros werden mit Hilfe dieses Fahrzeuges Plakate im Ostteil des Kyffhäuserkreises anbringen, Wahlwerbung verteilen und Informationsstände der CDU organisieren.

____________________________________________________________________________
VdK Donndorf-Wiehe-Bottendorf präsentiert mittels Lottomitteln angeschaffte Technik
Der VdK-Ortsverband Donndorf-Wiehe-Bottendorf bedankte sich am 24. Juli 2009 bei Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe für deren Bemühungen bei der Unterstützung zur Beschaffung von Lottomitteln. Für die Verbandsarbeit konnten dadurch eine Telefonanlage sowie ein Computer erworben werden, um einerseits die Kommunikation zwischen den Mitglieder zu vereinfachen, andererseits Verwaltungsaufgaben rascher zu erledigen. Ortsverbandsversitzende Hans-Ulrich Ruppe und Vorstandsmitglied Margot Schüchner bedankten sich bei Abgeordneter Holbe für die Hilfe und präsentierten die Geräte, die bereits ihre Dienste für die Arbeit des VdK tun.

____________________________________________________________________________
Gründung des CDU-Ortsverbandes Kalbsrieth/Ritteburg

Auf Initiative von Unionsmitglied Wolfgang gründete sich am 20. Juli 2009 im Schloss Kalbsrieth der neue CDU-Ortsverband Kalbsrieth/Ritteburg. Zum Vorsitzenden wurde Wolfgang Siegmann gewählt, im Vorstand arbeiten weiterhin mit: Glenn Dedecke und Stefanie Siebeck. Zur Gründungsveranstaltung weilten auch Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe sowie weitere Kreisvorstandsmitglieder. Als vorrangigste Aufgabe des neuen CDU-Ortsverbandes sieht Wolfgang Siegmann die Unterstützung der Unionskandidaten für den Thüringer Landtag sowie den Deutschen Bundestag. Ab Herbst 2009 werden dann verstärkt kommunale Themen und Mitgliederwerbung angegangen. Als Neumitglied im neuen Ortsverband konnte zudem Karin Wagner begrüßt werden. CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe freute sich über die Neugründung des Ortsverbandes und sagte ihre Unterstützung sowie die des Kreisvorstandes zu.

Ebenfalls auf Initiative der CDU gründete sich am gleichen Abend der Kinder- und Jugendförderverein Kalbsrieth/ Ritteburg, der künftig von Glenn Dedecke geleitet wird. Anliegen des Vereins ist es, den Kindern und Jugendlichen in Kalbsrieth und Ritteburg Angebote zur aktiven Freizeitgestaltung zu unterbreiten sowie den jungen Leuten in der Gemeinde bzw. der Verwaltungsgemeinschaft eine Stimme zu verleihen.


____________________________________________________________________________


Nahe des Gewerbegebietes Kachstedter Weg in Artern fand am 16. Juli 2009 der feierliche Baubeginn des Abschnitts des Autobahndreieckes Südharz bis zur Anschlussstelle Heldrungen statt. Thüringens Verkehrsminister Gerold Wucherpfennig erklärte dazu im Vorfeld: „Mit diesem Abschnitt kommen wir auf dem Weg, das letzte große Autobahnneubauprojekt in Thüringen zu realisieren, ein gutes Stück voran. Die A 71 wird nach ihrer Fertigstellung als wichtige Nord-Süd-Achse mitten durch Thüringen führen und die A 4 mit der A 38 verbinden. Ich bin sicher, dass die Regionen entlang der Autobahn davon spürbar profitieren werden.“

Der Bauabschnitt zwischen dem Autobahndreieck Südharz bis zur Anschlussstelle Heldrungen hat eine Länge von knapp 18 Kilometern und soll im Jahr 2011 fertiggestellt werden. Die Baukosten werden sich auf rund 188 Millionen Euro belaufen. Ein Bauabschnitt, die Strecke zwischen der Anschlussstelle Heldrungen und der provisorischen Anbindung an die B 85 ist bereits seit Ende letzten Jahres unter Verkehr. Bis 2012 soll der Verkehr durchgängig vom Erfurter Kreuz bis zum Anschluss an die A 38 beim Autobahndreieck Südharz rollen.


____________________________________________________________________________
Lottomittelübergabe an die VS Artern durch Staatsekretär Juckenack
Am 16. Juli 2009 besuchte Staatssekretär Christian Juckenack vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit die Volkssolidarität Artern, um sich über die Arbeit dieser Einrichtung zu informieren und Unterstützung in Form eines Lottomittelbescheides zu gewähren. VS-Geschäftsführerin Hannelore Saxe freute sich über den Besuch aus Erfurt, stellte die Arbeit des Vereins vor und präsentierte die Räumlichkeiten in der Leipziger Straße; auch die zu sanierenden Räumlichkeiten. Angedacht ist die Förderung, verbunden mit finanziellen Eigenmitteln, zur Erneuerung des Fußbodenbelages sowie zur malermäßigen Instandsetzung der Aufenthaltsräume und der Küche in der Begegnungsstätte Artern. – Nur einen Tag später begannen die Renovierungsarbeiten, die durch die Lottomittel - deren Bewilligung durch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe aktiv unterstützt worden sind  erst möglich wurden.

____________________________________________________________________________
Minister a.D. Prof. Dr. Klaus Töpfer und Abgeordnete Gudrun Holbe in Weimar
Am 14. und 15. Juli 2009 luden das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und die Bauhaus-Universität Weimar zur inter- und transdisziplinären Konferenz „Forschung Planen, Bauen, Gestalten, Kommunizieren im 21. Jahrhundert“ nach Weimar ein.
Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe nahm als Mitglied des Ausschusses für Bau und Verkehr bzw. Wissenschaft, Kunst und Medien an diesem Symposium unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Wolfgang Tiefensee teil.
Die Konferenz setzte sich zum Ziel, die Notwendigkeit und Attraktivität der trans- und interdisziplinären Forschung für das Planen, Bauen, Gestalten und Kommunizieren im 21. Jahrhundert darzustellen,  um aktuelle und zukünftige Fragestellungen mit zu lösen. Die Bau-, Immobilien- und Infrastrukturbranche wurde für die zukünftige Entwicklung unserer Gesellschaft größte Bedeutung zugemessen.
Am Rande der Tagung sprach Abgeordnete Holbe u.a. mit  Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesminister a. D., heute Institut für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit, Potsdam (Foto).

____________________________________________________________________________
40 Jahre Rassekaninchenzüchter Gehofen mit Kreisjungtierschau
Alljährlich treffen sich Kaninchenzüchter und Kleintierfreunde aus der Region im Hasenhaus Gehofen, um ihre Tiere zu präsentieren und von einer Jury bewerten zu lassen. Für sie ist die Veranstaltung an diesem Wochenende ein wichtiges Ereignis, um Zuchtergebnisse vorzustellen und sich fachlich auszutauschen. Anlässlich der diesjährigen Kreisjungtierschau übernahm Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe die Schirmherrschaft über die diesjährige Kreisjungtierschau des Vereins für Rassekaninchenzucht Gehofen 1969 e.V. am 11. und 12. Juli 2009. Die sehr gut besuchte Veranstaltung wurde durch Heino Kramer und Uwe Herrmann organisiert und gab einen guten Überblick zum Stand der Züchtungen in unserer Region. Insgesamt 74 Pokale wurden vergeben, darunter sieben Kreisverbandsehrenpreise sowie vier Landesverbandsehrenpreise.

____________________________________________________________________________
125 Jahre Feuerwehr und Kirschfest in Bretleben
Auf 125 Jahre Dienst am Gemeinwesen bei Bränden, Unfällen, Havarien und Überschwemmungen konnten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bretleben am 11. Juli 2009 zurückblicken. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, der Bundestagskandidaten der Union Johannes Selle sowie Bürgermeister Norbert Abicht nahmen dieses Jubiläum zum Anlass, um den Männern und Frauen der Wehr selbst Dank zu sagen. Es schloss sich ein Besuch auf dem zeitgleich stattfindenden Kirschfest an, eine seit rund 200 Jahren in Bretleben  begangene Feierlichkeit. Auch hier waren die Unionskandidaten gern gesehene Gäste und nutzen die Gelegenheit zu Gesprächen mit Einheimischen und Gästen. 

____________________________________________________________________________
Dorffest in Kleinroda
Weniger große Party als vielmehr die Förderung des Gemeinschaftsgefühls stand im Mittelpunkt des Dorffestes am 11. Juli 2009  in Kleinroda. So wurden große Aktionen ganz bewusst ausgespart und auf private Initiative hin mit Bratwurst und Bier, Musik und Kinderspielen ein gemütlicher Tag für die Bürgerinnen und Bürger des kleinen Ortes an der Hohen Schrecke angeboten. Bürgermeisterin Gudrun Holbe lobte die Aktivitäten zum Dorffest und hob hervor, dass grade die kleinen Feste vielmehr mehr an Volkstümlichkeit und Ursprünglichkeit vermitteln als viele kommerziellen Festlichkeiten.

____________________________________________________________________________
Erste Oldtimer-Show in Oldisleben
Ein Muss für Freunde alter Technik war der Besuch des ersten Oldtimer-Treffens, organisiert von der Oldislebener Schützengesellschaft. Deren Präsident Hartmut Böttner freute sich besonders, dass auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 11. Juli 2009 den Weg nach Oldisleben fand. Er präsentierte ihr die weit über einhundert in Reih und Glied aufgestellten historischen Fahrzeuge und freute sich über regen Publikumsandrang. Der Automechaniker ist selbst großer Freund alte Fahrzeuge - und das lag es nahe, in seinem Heimatort eine große Präsentation zu organisieren. Diese erste Show wurde zum großen Erfolg, wozu Abgeordnete Holbe den Schützen herzlich gratulierte. Sie verband damit die Hoffnung, dass sich diese Technikpräsentation künftig als ein weiterer touristischer Höhepunkt im Kyffhäuserkreis etablieren möge.

____________________________________________________________________________
Schützenfest in Heygendorf
Die Freunde des Schießsports in Heygendorf luden am 11. Juli 2009 zum Schützenfest. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und CDU-Bundestagskandidat Johannes Selle aus Großfurra besuchten die Schützen in dem kleinen Ort in der Helme-Aue und sprachen mit Mitgliedern und Gästen. Beide Politiker betonten gegenüber Vereinsvorsitzenden Bernd Naumann und dem stv. Kreisschützenmeister Helmut Ulrich die Wichtigkeit des Vereinslebens sowie die Ehrenamtes, wobei sie besonders den Schützen eine wichtige Rollen bei Angeboten zur sinnvollen Freizeitgestaltung beimaßen.  Höhepunkt war die Ehrung des neuen Schützenkönigspaares: Annika Naumann wurde Königin und Michael Hiebsch neuer Schützenkönig.

____________________________________________________________________________
Übergabe des neuen FFW-Gerätehauses Heldrungen
Die feierliche Übergabe des umgebauten und erweiterten Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Heldrungen stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung am 9. Juli 2009. Bürgermeister Norbert Enke freute sich, dass die Kameraden der Zwiebelstadt nunmehr ein den Erfordernissen einer modernen Brandbekämpfung angemessenen Zweckbau nutzen dürfen und wünschte den Kameradinnen und Kameraden allzeit ein „Gut Schlauch“. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann schlossen sich den Glückwünschen an.

____________________________________________________________________________
Erste Sitzung des neuen Gemeinderates Donndorf
Zur ersten Sitzung des Gemeinderates Donndorf nach der Kommunalwahl lud Bürgermeisterin Gudrun Holbe am 9. Juli 2009 ein. Sie gratulierte den acht Vertretern zu deren Wahl und freute sich auf gute Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger. Im neuen Gemeinderat, bestehend aus acht Vertretern, hat haben CDU/DA fünf Sitze inne; die FDP entsendet zwei und die SPD einen Vertreter.

____________________________________________________________________________

Mit Schreiben vom 8. Juli 2009 teilt Thüringens Finanzministerien Birgit Diezel mit, dass Steuernachzahlungen (Umsatzsteuer) der Kurgesellschaft mbH Bad Frankenhausen in fünfstelligem Euro-Bereich seitens des Thüringer Finanzministeriums  aus Billigkeitsgründen erlassen werden. Ende März hatte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe um Prüfung von Möglichkeiten gebeten, die finanzielle Belastung der Stadt Bad Frankenhausen infolge der Ergebnisse einer Betriebsprüfung bei der Kurgesellschaft mbH Bad Frankenhausen zu reduzieren. In dem auf Initiative von Abgeordneter Holbe stattgefundenen Gespräch zwischen Staatssekretär Dr. Rainer Spaeth  und Bürgermeister Mathias Strejc aus Bad Frankenhausen sowie Vertretern des Thüringer Finanzministeriums am 18. Juni 2009 im Thüringer Landtag wurde die Sach- und Rechtslage in dieser Angelegenheit - mit für die Stadt Bad Frankenhausen sehr erfreulichem Ausgang - erörtert.

____________________________________________________________________________
CDU-Mitgliederversammlung in Gehofen
Im Nachgang der Europa- und Kommunalwahlen sowie in Vorbreitung der Landtags- und Bundestagswahl lud der CDU-Ortsverband Gehofen zur Mitgliederversammlung am 7. Juli 2009 in die Schwesterstation ein. Bürgermeister Heiko Kraus freute sich über den Besuch von CDU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe. Die Analyse der Wahlergebnisse vom 7. Juni 2009 in Gehofen erbrachte für die CDU gute Ergebnisse - die seit 2004 im Gemeinderat befindlichen fünf Sitze der Union konnten behauptet werden. Weiter wurden aktuelle kommunale Themen angesprochen, u.a. das Naturschutzprojekt Hohe Schrecke, örtlicher Fußwegebau und die Möglichkeit der Prüfung, nochmals in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen zu werden. Der Bürgermeister informierte zudem Maßnahmen im Konjunkturprogramm. Hinsichtlich der Landtagswahl am 30. August 2009 wurde Abgeordneter Gudrun Holbe Unterstützung zugesagt, desgleichen im Wahlkampf.

____________________________________________________________________________
Feuerwehrfest in Reinsdorf

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reinsdorf veranstalteten am 4. und 5. Juni 2009 das beliebte Feuerwehrfest. Einheimische und Gäste trafen sich an der Festscheune, um gemeinsam ein entspanntes und ohne Einsatz unterbrochenes Wochenende zu begehen (was letztlich auch klappte). Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Kinderspielen sowie selbstgebackenem Kuchen durch die FFW-Frauen erfreute die Besucher. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe kam zum Fest, dankte den Kameradinnen und Kameraden für die gute Organisation und kam mit den FFW-Mitgliedern ins Gespräch. Themen war das Thüringer Brand- und Katastrophenschutzgesetz sowie entsprechende Neuregelungen.


____________________________________________________________________________
Besuch zum Bergmannstag in Rossleben
Zum diesjährigen Bergmannstag lud der Bergmannsverein Rossleben am 5. Juli 2009 in die Kalistadt an der Unstrut. Vereinsvorsitzender Selmar Emmelmann freute sich über zahlreiche Gäste, die sich zum Fest einfanden, um sich über den mehr als hundertjährigen Kalibergbau in Rossleben zu informieren und um bei volkstümlicher Musik und deftigen Speisen auszuspannen. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe weilte zum Bergmannstag; sie brachte aus Erfurt Landtagspräsidentin Prof. Dagmar Schipanksi mit. Beide Politikerinnen lobten das Engagement des Vereins bei der Vermittlung bergmännischen Brauchtums und historischer Abbau- und Fördertechniken. Sie zeigten sich gleichfalls erfreut über die liebesvolle Herrichtung des Vereinsheims „Zum Füllort“. Die Option der Wiederaufnahme des Kaliabbaus um Rossleben war immer wieder Gegenstand von Gesprächen. Abgeordnete Holbe setzt sich in der Landeshauptstadt und in ihrem Wahlkreis dafür ein, Rahmenbedingungen für die künftige Kaliförderung in Rossleben zu schaffen.

____________________________________________________________________________
Landtagspräsidentin Dagmar Schipanski zum Hoffest in Bretleben
Zum traditionellen Hof- und Heimatfest auf Ehrichs Hof fanden sich auch in diesem Jahr zahlreiche Einheimische und Gäste am 4. und 5. Juli 2009 in Bretleben ein. Wiederum im Mittelpunkt standen alte Landwirtschaftstechnik sowie die Vorführung deren Funktionen. Darüber hinaus präsentierten die Initiatoren vom Förderverein historische bäuerliche Handwerke wie Spinnen, Weben und Klöppeln. Frisches Brot kam aus dem Lehmofen und Hoheiten der Region trafen sich zum bunten Stelldichein. Ein großer Festumzug durch das Dorf steigerte sich zum Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung, die mit vielseitigen Kulturangenboten sowie Tanz am Abend ausklang. Das ganze Wochenende über konnten die Gäste die sechs Ausstellungshallen mit über 3500 Gerätschaften aus vergangenen Zeiten bestaunen. Auch bis nach Erfurt ist der gute Ruf dieses Heimatfestes in Bretleben gedrungen, und so machte sich Landtagspräsidentin Prof. Dagmar Schipanski auf in den Wahlkreis von Abgeordneter Gudrun Holbe, um dem bunten Treiben beizuwohnen. Beide Unionspolitikerinnen lobten das große Engagement des Fördervereins Ehrichs Hof, der seit 1994 aktiv ist und nachhaltig die Präsentationen der Ausstellungsstücke unterstützt.

____________________________________________________________________________
Erste Sitzung der neuformeirten CDU-Kreistagsfraktion
Die am 7. Juni 2009 gewählten Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion trafen sich am 1. Juli 2009 zur ersten Sitzung in Bad Frankenhausen. Nach Übereinkommen der Fraktionsmitglieder sollen künftig Maik Göllert und Henry Hunger im Kreisausschuss tätig sein.  Die fünf anderen Ausschüsse des Kreistages Kyffhäuserkreis werden künftig von drei Vorsitzenden aus der CDU-Fraktion sowie zwei aus der SPD-Fraktion geleitet. Auch die personelle Besetzung der Ausschüsse war wichtiges Beratungsthema. Weiterhin legte die neuformierte Kreistagsfraktion der Union Schwerpunkt der Arbeit in der Legislaturperiode fest. 

____________________________________________________________________________
Nationaler Demografiekongress in Berlin
Mit dem Ziel, Lebensqualität und Wirtschaftsperspektiven im ländlichen Raum vorausschauend sichern, tagte am 30. Juni 2009 der Nationale Kongress „ Demografischer Wandel - Region schafft Zukunft“ in Berlin. Mit Beginn des  Modellprojektes „Demografischer Wandel – Region schafft Zukunft“ im Jahr 2007 wurden die beiden Regionen Südharz-Kyffhäuser in Sachsen-Anhalt / Thüringen und Stettiner Haff in Mecklenburg-Vorpommern integriert, und seither arbeiten viele Beteiligte aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in etwa 40 Projekten gemeinsam an der Umsetzung innovativer und nachhaltiger Angebote für die künftige Daseinsvorsorge und an neuen Perspektiven für die wirtschaftliche Entwicklung. Beide Regionen präsentierten sich mit Ausstellungen. Aus dem Kyffhäuserkreis waren Kommunalpolitiker vor Ort, u.a. Abgeordnete Gudrun Holbe, Landrat Peter Hengstermann, Bürgermeisterin Dagmar Dittmer (Wiehe) und Bürgermeisterkandidatin Christine Zimmer (Artern).

____________________________________________________________________________
7. Vereinsfest des SV Kali Rossleben
Der SV Kali Roßleben e.V. lud am 27. Juni 2009 zum 7. Vereinsfest mit Sportlerball ein. Zum Anlass wurde ein Turnier für Vereins-, Firmen- und Freizeitmannschaften organisiert und Siegerehrungen durchgeführt. Ein Höhepunkt des Fest war das DFB-Mobil des Thüringer Fußballverbandes, das in Rossleben Station machte und der Qualifizierung von Mitgliedern und Trainern innerhalb des Landesverbandes dient.  Abgeordnete Gudrun Holbe überbrachte Glückwünsche zum Vereinsfest und stand als Ansprechpartnerin für Fragen der Landesförderung des Fußballs und des Sport gern zur Verfügung.

____________________________________________________________________________
Tag der Architekturen 2009 in Artern
Zum Tag der ArchitekTouren in Thüringen öffneten am 27. und 28. Juni 2009 in 33 Städten und Gemeinden 67 Objekte ihre Türen, so auch in der Niederlassung Artern Edelstahlbeizerei Eisleben im Gewerbepark Kyffhäuserhütte. Der neue Erweiterungsbau, ein Auftragswerk von Alexander Reinshaus aus Artern, bietet primär nicht nur Funktionalität, sondern auch architektonisches Design, das für ein Werksgebäude durchaus untypisch ist. Das Marineblau der Eingangstores nimmt Edelstore nimmt die Farbe des Firmenlogos auf und durchbricht das Dunkelgrau des Gebäudes. Damit hebt sich der Erweiterungsbau deutlich von den schon bestehenden Werkshallen ab und gibt dem Ensemble ein ganz besondere Note, so auch die schräg verglaste Treppe am Eingang. Architektin Birgit Reinshaus und Abgeordnete Gudrun Holbe besuchte das Werk und sprachen mit Vertretern der Firmenleitung.

____________________________________________________________________________
Strategie-Workshop zur Regionalentwicklung der Hohen Schrecke in Beichlingen
Die Anrainerkommunen der Hohen Schrecke haben zur Förderung der Regionalentwicklung das Planungsteam um Prof. Dr. Ulrich Harteisen von der Hochschule für angewandte Regionalentwicklung  und Kunst in göttingen mit der Erarbeitung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes „Hohe Schrecke“ (ILEK) beauftragt. Ende Mai 2009 wurde der Zwischenbericht zum ILEK „Hohe Schrecke“ als Grundlage für weitere Diskussionen übergeben. Zu einem Strategie-Workshop zum Thema lud die Gemeinde Beichlingen am 25. Juni 2009 ins dortige Schloss ein. Interessierte Bürger, Unternehmen, Vereine und regionale Akteure nahmen diesen Termin wahr und diskutierten über das Arbeitspapier.

____________________________________________________________________________
Prämierungsveranstaltung in Bonn - Bad Godesberg
Der Thüringer Verkehrsminister Gerold Wucherpfennig übergab am 25. Juni 2009 im Schloss Sondershausen an Landrat Peter Hengstermann einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 57.000 Euro. Mit dem Geld soll der Thüringer Abschnitt des Unstrut-Radweges bis Ende dieses Jahres durchgehend einheitlich beschildert werden. „Der Unstrut-Radweg ist für den Fahrradtourismus in Thüringen von zentraler Bedeutung. Mit der einheitlichen Beschilderung, die durch die Fördermittel nun rasch realisiert werden kann, wird zudem ein wesentliches Ziel des Radverkehrskonzeptes für Thüringen umgesetzt“, so Wucherpfennig. Das Thüringer Radverkehrskonzept zielt auf eine einheitliche Beschilderung aller Radwege im Freistaat. Die Radverkehrsnetze sollen so auf den ersten Blick kenntlich sein, die Orientierung erleichtert und so der Fahrradtourismus durch Nutzerfreundlichkeit befördert werden. Der Unstrut-Radweg ist insgesamt 152 Kilometer lang und verbindet vier Landkreise miteinander. Von der Unstrut-Quelle im Eichsfeld führt er über Mühlhausen und Bad Langensalza sowie Sömmerda nach Artern und endet schließlich in Wiehe. Entlang des Unstrut-Radweges sollen 199 Hauptwegweiser, 346 Zwischenwegweiser, 152 touristische Routenpiktogramme und 23 Ortseingangsschilder montiert werden. Die Übergabe des Fördermittelbescheids schloss sich die Präsentation der Sonderkarte „Burgen und Schlösser in Thüringen“ an.

____________________________________________________________________________
Prämierungsveranstaltung in Bonn - Bad Godesberg

In Bonn wurden am 23. Juni 2009 die Gewinner des Bundeswettbewerbs „idee.natur - Naturschutzgroßprojekte und ländliche Entwicklung“ ausgezeichnet. Fünf Regionen konnten sich mit ihren Konzepten für neue Naturschutzgroßprojekte durchgesetzt. In den nächsten zehn Jahren werden in diesen Regionen mehr als 50 Millionen Euro investiert (vom Bundesumweltministerium rund 36 Millionen Euro, fünf Millionen Euro vom Bundeslandwirtschaftsministerium und ca. 15 Millionen Euro durch die  Projektträger vor Ort sowie die jeweiligen Länder). Die fünf Gewinner-Regionen liegen in Bayern (Allgäuer Moorallianz, Schwäbisches Donau-Tal), Mecklenburg-Vorpommern (Nordvorpommersche Waldlandschaft), Saarland (Landschaft der Industriekultur Nord) und in Thüringen (Hohe Schrecke). Aus 122 teilnehmenden Regionen wurde die zehn Finalisten im Mai 2009 von einer interdisziplinär besetzten Jury ausgewählt.
Astrid Klug, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium und Ursula Heinen, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundeslandwirtschaftsministerin
überreichten zusammen mit Beate Jessel, der Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz,  die Bewilligungsbescheide zur Umsetzung der Projekte.


____________________________________________________________________________
Bundespreis für "Hohe Schrecke - Alter Wald mit Zukunft"

Die Delegation aus dem Kyffhäuserkreis freut sich über die große Ehrung, die dem Projekt „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ am 23. Juni 2009 in Bonn beim Bundeswettbewerb „idee.natur“ zuteil wurde. Die "Hohe Schrecke" ist ein 7.000 Hektar großes unzerschnittenes Buchenwaldgebiet mit hohem Altholzanteil in Nordthüringen. Durch jahrhundertlange extensive Nutzung und 50 Jahre als militärisches Sperrgebiet konnte sich der Wald hier lange Zeit weitgehend ungestört entwickeln. Der gesamte Mittelbedarf zum Erhalt dieser bundesweit bedeutsamen Landschaft wird mit rund 9,9 Millionen Euro veranschlagt. Davon übernimmt das Bundesumweltministerium (BMU) rund 7,4 Millionen Euro (geplante Laufzeit: Juli 2009 bis Ende 2021).  


____________________________________________________________________________
Sommerfest des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn

Mit Thüringer Spezialitäten überzeugten heimische Firmen die Gäste beim diesjährigen Sommerfest des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn-Bad Godesberg am 23. Juni 2009. Als Sponsoren aus dem Wahlkreis von Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe konnten die Agrar GmbH Donndorf, die Markus-Gemeinde Hauteroda sowie die Bäckerei Müller aus Wiehe. Ehepaar Christin und Georg von Bismarck aus Braunsroda sowie Abgeordnete Gudrun Holbe präsentieren hinter dem Tresen einheimische Produkte.


____________________________________________________________________________
3. Musikfest der Schmücke-Schalmeien auf Schloss Heldrungen

Auf fünf Jahre musikalisches Wirken konnten am 21. Juni 2009 die Schmücke-Fanfaren Heldrungen zurückblicken. Aus diesem Anlass luden die Musiker aus der Zwiebelstadt zu einem großen Musikfest auf die Wasserburg, an dem fünfzehn Musikvereine aus Thüringen teilnahmen. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe gratulierte den Schmücke-Fanfaren, die rund 50 Musikern Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung anbieten, zum Jubiläum. Die Mitglieder bieten eine breite Palette musikalischer Darbietungen – vom Schlager bis zum Rock’n’Roll.


____________________________________________________________________________
Tag der offenen Tür der FFW Gorsleben

Aus Anlass des Tages der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 20. Juni 2009 in der Gemeinde Gorsleben und informierte sich über Ausbildungsstand und aktuelle Themen. Den Gästen präsentierten die Kameradinnen und Kameraden Vorführungen aus Brandschutz- und -bekämpfung. Darüber hinaus stand das neue Feuerwehrhaus von 2006 zur Besichtigung. Geschichtlich Interessierte konnten sich über die 126jährige Geschichte der Feuerwehr Gorsleben belesen.


____________________________________________________________________________
Gartenfest des Thüringischen Landkreistages in Erfurt
In der Geschäftsstelle des Thüringischen Landkreistages, dem Kommunaler Spitzenverband der Landkreise in Thüringen, begingen Mitglieder und Gäste am 17. Juni 2009 das traditionelle Gartenfest. Neben Politkern waren auch Wirtschaftsvertreter nach Erfurt eingeladen worden. Landtagsgeordnete Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann warben für ihren Kreis, u.a. mit heimischen Produkten aus der Landwirtschaft. Unser Bild zeigt Ministerpräsident Dieter Althaus und Landkreistagspräsident Rüdiger Dohndorf im Gespräch mit Abgeordneter Gudrun Holbe.

____________________________________________________________________________
140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Langenroda

Der organisierte Brandschutz in Langenroda kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bis zum Jahr 1869 können die heutigen Kameradinnen und Kameraden der heutigen Freiwilligen Feuerwehr zurückblicken. Technisches Zeugnis aus dieser Zeit legt ein Spritzenwagen aus besagtem Jahr ab, der sich bis heute erhalten hat und gern von den Brandschätzern präsentiert wird. Zum großen Festwochenende zum 140jährigen Bestehen der FFW Langenroda wurde am 13. Juni 2009 eingeladen. Auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe stattete den Brandschützern in der kleinen Gemeinde einen Besuch ab und überbrachte ihre Glückwünsche.


____________________________________________________________________________
Rekrutengelöbnins in Bad Frankenhausen mit Innenminister Manfred Scherer

Zu einem feierlichen Gelöbnis von Rekruten lud am 12. Juni 2009 die Kyffhäuser-Kaserne in Bad Frankenhausen. Als Ehrengäste auf dem Hubschrauberlandeplatz waren u.a. Thüringer Innenminister Manfred Scherer und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe zugegen. Standortältester Oberstleutnant Andre Denk sprach mit beiden Politikern über aktuelle Themen der Thüringer Landespolitik, insbesondere den Standort Bad Frankenhausen die Entwicklung der Bundeswehr betreffend.


____________________________________________________________________________
Lottomittel für die SG Donndorf

Über Förderung der Vereinsarbeit konnte sich am 12. Juni 2009 die Sportgemeinschaft Donndorf freuen. Thüringens Bauminister Gerold Wucherpfennig bewilligt für die Anschaffung von Sportgeräten 1.300 Euro. Darüber hinaus spendeten die auch Kyffhäusersparkasse sowie die Gemeinde Donndorf für die jungen Fußballer. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe hatte sich im Vorfeld für die Bewilligung des Antrages auf Lottomittel eingesetzt.


____________________________________________________________________________
Thüringer Holzbaupreis 2009 für Grabungstätte Bilzingsleben

Seit 1999 loben der Freistaat Thüringen, das Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Medien sowie das Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt alle zwei Jahre den Thüringer Holzbaupreis aus. Am 11. Juni 2009 erfolgte die feierliche die feierliche Preisverleihung im Barocksaal der Staatskanzlei. In diesem Jahr wurde die Ausstellungshalle der Ausgrabungsstätte „Steinerne Rinne“ in Bilzingsleben (Kreis Sömmerda) mit dem Thüringer Holzbaupreis 2009 ausgezeichnet. Bauminister Gerold Wucherpfenning würdigte die einfache, jedoch optisch ansprechende Holzüberdachung für die archäologische Grabungsstelle des Urmenschen Homo erectus, die vom Planungsbüro Klaus Urban (2.v.l.) in Ringleben erarbeitet wurde. Minister und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe beglückwünschten den Preisträger und lobten Opitk und Funktionalität des Bauwerks, das der Grabungsstätte ein unverwechselbares Image verleiht.


____________________________________________________________________________
Erste Etappe im Superwahljahr 2009
Das erste Drittel des Wahlmarathons im Superwahljahr 2009 ging mit den letzten Stimmauszählungen am späten Abend des 7. Juni 2009 zu Ende. Mit den Wahlen zum Europäischen Parlament, zum Kreistag und zu den Kommunalvertretungen waren auch die Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises aufgerufen, ihre Kandidaten in diese Parlamente zu küren. Trotz erwarteter Verluste wurden die Ergebnisse am Wahlabend durch die Union überwiegend freundlich aufgenommen, zumal Resultate aus Wiehe und Artern sehr optimistisch stimmen. Bedauerlich hingegen ist der Ausgang der Kommunalwahl in Bad Frankenhausen. - Detaillierte Ergebnisse und Statistiken zu den Wahlen vom 7. Juni 2008 teilt der Landeswahlleiter Thüringen hier mit: www.wahlen.thueringen.de/WahlSeite.asp

____________________________________________________________________________
Lottomittelbescheid des TIM für den Schützenverein Langenroda
Fördermittel zur Mitfinanzierung einer Motorsense für die Pflege des Außenbereiches des Schießplatzes in Langenroda bewilligte kürzlich Thüringens Innenminister Manfred Scherer zugunsten des Großkaliberschützenvereins „Zur Linde e.V.“. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe hatte sich hinsichtlich der Bewilligung tatkräftig eingesetzt. Dagmar Dittmer, Bürgermeisterin der Stadt Wiehe, überreichte am 6. Juni 2009 den Bewilligungsbescheid an den Vorstand des Vereins in Person von Schützenbruder Rudolf Eube anlässlich des diesjährigen Schützenfestes.

____________________________________________________________________________
Minister Marion Walsmann übergibt Lottomittel in Wiehe
Über Förderung seitens des Freistaates Thüringen freuten sich am 5. Juni 2009 Mitglieder des Wieheschen Karnevalsvereins. Aus Überschüssen der Staatslotterien gewährte das Thüringer Justizministerium 1.500 Euro zur Mitfinanzierung neuer Beschallungstechnik. Den Lottomittelbescheid, für dessen Bewilligung sich Abgeordnete Gudrun Holbe eingesetzt hatte, übergab Ministerin Marion Walsmann persönlich an den Vereinsvorstand. Mit dieser Unterstützung ist es bereits jetzt möglich, die kommende Karnevalssaison zu planen.

____________________________________________________________________________
Bauminister Gerold Wuchpfennig besucht Schloss Wiehe
Der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Medien, Gerold Wucherpfennig,  weilte am 4. Juni 2009 zu einem Arbeitsbesuch in Wiehe. Sein Weg führte ihn zum Schloss Wiehe, wo Bürgermeisterin Dagmar Dittmer die durch unsachgemäße Sanierungen entstandene Schäden vorstellte. Die Stadt Wiehe bat den Minister um dessen Engagement betreffs der Erhöhung der Förderquote zur Sanierung des Schlosses. Angedacht ist zunächst, den Ostflügel nutzbar zu machen und dann sukzessive gemäß einer Nutzungskonzeption weitere Teile des Schlosses der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

____________________________________________________________________________
Gesprächsabend mit Staatssekretär Kjell Eberhardt in Bad Frankenhausen
Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes Bad Frankenhausen weilte Kjell Eberhardt, Staatssekretär im Thüringer Kultusministerium, am 3. Juni 2009 zu einem Gesprächsabend zur Thüringer Bildungspolitik in der Kurstadt. Zunächst gab Kjell Eberhardt einen Überblick zur Bildungspolitik im Freistaat und stellte das ab nächstem Schuljahr auf dem Stundenplan stehenden Unterrichtsfach Mensch-Natur-Technik vor, mit dem jungen Menschen für naturwissenschaftlich-technische Berufe begeistert werden sollen. Raum in seinen Ausführungen nahm auch die erweiterte Fremdspracherziehung an Thüringer Schulen ein. Angesprochen wurden die Zusammenlegung von Kindertagesstätten und Grundschulen in Leutenberg und Weißensee mit dem Ziel, Kinder von ein bis zehn Jahren unter einem Dach zu betreuen und zu unterrichten. Schwerpunkt der Diskussion war die angedachte Verlegung der Grundschule von Heldrungen nach Oldisleben bei gleichzeitiger Zusammenführung von Grund- und Regelschule, weiterhin die Problematik um mangelhafte Ausbildungen und fehlende Grundlagen von Schülern, die von der Regelschule zum Gymnasium wechseln.

____________________________________________________________________________
Wahlkampfveranstaltung der CDU in Sondershausen
Zu einer Wahlkampfveranstaltung im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament und den Kommunalparlamenten lud am 3. Juni 2009 der CDU-Stadtverband Sondershausen in die Kreisstadt. Mitglieder und Freunde der Union boten an Ständen auf dem Marktplatz reichhaltiges Informationsmaterial an und standen als Ansprechpartner vor den Europa- und Kommunalwahlen zur Verfügung. Rege wurde dieses Angebot von Passanten genutzt, zumal mit Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe, Landrat Peter Hengstermann, Bürgermeister Joachim Kreyer sowie Bundestagskandidat Johanne Selle maßgebliche Vertreter der Unionspolitik in Land und Kreis zu aktuellen Themen befragt werden konnten. Als Ehrengast weilte der Ministerpräsident von Niedersachsen Christian Wulff in Sondershausen. In einer Ansprache warb für die Kandidaten der Union in den bevorstehenden Wahlen und brachte dabei nachhaltig die Vorzüge eines vereinten Europas in der EU nahe. 

____________________________________________________________________________
Wahlkampfveranstaltung mit Ministerpräsident Christian Wulff aus Niedersachsen

Mit etwas Verspätung traf der Ehrengast der Wahlkampfveranstaltung der CDU Kyffhäuserkreis, Ministerpräsident Christian Wulff aus Niedersachsen, am 3. Juni 2009 in Sondershausen ein. Herzlich begrüßt durch Landrat Peter Hengstermann, wandte sich zunächst Bürgermeister Jochim Kreyer an die Besucher auf dem Marktplatz der Kreisstadt und warb für seine Stadt und die Kandidaten der Union für die neuen Stadtrat und Kreistag.

Ministerpräsident Christian Wulff ging auf eine Reihe Schwerpunkte ein, für die sich die Union künftig nachhaltig einsetzen wolle, u.a. den Erhalt der kommunalen Sparkassen sowie die Sicherung des Rentensystems, weiterhin solle nach Willen der CDU das öffentlich-rechtliche Fernsehen erhalten werden.

Kern seiner Rede war die Europapolitik und die bevorstehenden Wahlen zum EU-Parlament. Christian Wulff lobte die zahlreichen Vorzüge eines geeinten Europa, benannte aber auch kritisch noch zu lösende Themen. So äußerte er, die EU solle sich künftig vermehrt auf politische Grundsatzthemen konzentrieren, als bürokratische Hürden aufzubauen. Die Zusammenarbeit Thüringens mit seinem Bundesland bzw. der EU nahm Raum in Wulffs Rede ein, wobei der Ministerpräsident Innovationen und Ideen aus Thüringen lobte.

Im Nachgang kam Ministerpräsident Christian Wulff ins Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern, die gern seine Bereitschaft zur Diskussion annahmen.


____________________________________________________________________________
Besuch des Arbeitkreises für Bau und Verkehr im Wahlkreis

Der Arbeitskreis für Bau und Verkehr der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag weilte am 2. Juni 2009 zu einem Arbeitsbesuch im Wahlkreis. Die Mitglieder besuchten den Kommunalen Versorgungsverband (KVT) sowie das Kinder- und Jugendfreizeitzentrums (KJFZ) in Artern, anschließend in Wiehe das Schloss sowie die Modellbahnanlage MOWI World. In Artern machte Direktor Gerald Pietsch Ausführungen über Planung und Bau des Neubaus der Geschäftsstelle des KVT, Jeanette Haselhuhn vom KJFZ erläuterte Aufgaben und Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit. Nach der Besichtigung des Schlosses Wiehe sowie Erläuterungen zum Stand der Sanierung wurde der Arbeitskreis über den Wettbewerb IDEE.NATUR informiert, in dessen Rahmen das Projekt „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ prämiert worden ist. Ein Besuch der Modellbahnanlage Wiehe sowie Führung mit Geschäftsführer Hans-Jörg Stiegler beendete die auswärtige Sitzung.


____________________________________________________________________________
Lottmittelübergabe in Voigtstedt und Heygendorf


Gleich zweimal durften sich Vereine aus dem Wahlkreis am 11. Mai 2009 über Lottomittelbescheide, für deren Bewilligung sich Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe bei der Thüringer Staatskanzlei eingesetzt hatte, freuen. Der Anglerverein Heygendorf möchte mit 2.000 Euro Zuwendungen Baumaßnahmen für den Stromanschluss des Anglerheimes finanzieren. Der Schalmeienmusikverein Voigtstedt wird 1.000 Euro für den Erwerb neuer Instrumente verwenden (hier im Bild).


____________________________________________________________________________
Orchideenfest in Günserode mit Lottomittelübergabe zugunsten der Kirche


Das Durchbruchstal der Wipper bei Günserode ist nicht nur bei Botanikern bekannt für seinen Reichtum an Orchideen. Was liegt da näher, als die schönen Blumen mit einem Fest zu ehren? So luden die Bürger der kleinen Gemeinde am 10. Mai 2009 zum Orchideenfest ein, an dem auch Abgeordnete Gudrun Holbe teilnahm. Nach einem Gottesdienst in St. Nikolaus berichtete der jüngst mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrte Wolfgang Sauerbier über heimische Orchideen sowie die Geschichte des Naturschutzgebietes. Nach geführten Wanderungen in die Blütenpracht trafen sich Einheimische und Gäste zu Kaffee und Kuchen. Gut Lachen hatte auch Pastorin Steffi Wiegleb, die einen Bewilligungsbescheid über Lottomittel in Höhe von 3.000 Euro von Bürgermeister Lutz Großstück in Empfang nahm, für den sich Abgeordnete Gudrun Holbe eingesetzt hatte.


____________________________________________________________________________
Abgeordnete Gudrun Holbe überreicht Müttern auf Kloster Donndorf Rosen


Rosen zum Muttertag! Mit dieser schönen Geste bedankten sich Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Gudrun Holbe sowie Mitglieder aus zahlreichen Ortsverbänden der CDU Kyffhäuserkreis auch in diesem Jahr an einer Aktion bei Müttern im Kreis. An Informationsständen, in Senioren- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, auf Wochenmärkte und zu Festlichkeiten verteilten Unionsmitglieder am 9. Mai 2009 über 4.000 Rosen an Frauen, um deren großes familiäres Engagement zu würdigen


____________________________________________________________________________
Besuchergruppe aus dem Wahlkreis im Thüringer Landtag


Auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe besuchten am 8. Mai 2009 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis dem Thüringer Landtag in Erfurt einen Besuch ab. Sie informierten sich über die Arbeit des Landtages, über die Geschichte des Landes Thüringen und die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie. Die Mitglieder der Kirchengemeinden Rottleben und Badra sowie des Hospizes Artern nahmen an einer Plenardebatte teil (Themen: Petitionen und große Anfrage zur Bildungspolitik). Im Nachgang hatten die Besucher die Möglichkeit, im Rahmen einer Diskussionsrunde Fragen an Abgeordnete Holbe zu stellen. Ein Besuch der Erfurter Altstadt sowie des Domes rundete den Tag ab.


____________________________________________________________________________
Arbeitsbesuch bei der Mostobst GmbH Nikolausrieth


Zu einem besonderen Erlebnis für Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe sowie ihren Gesprächskreis engagierter Frauen wurde ein Besuch der Klostergut Mostobst GmbH  am 5. Mai 2009 in Mönchpfiffel. Nach einer Führung durch die Ländereien sowie Erklärungen über Anbau und Ernte des Mostobstes erläuterte Geschäftsführerin Britta Ronnenberg mittels einer Präsentation Geschichte und Aufgaben, Anbau und Verarbeitung der angebauten Äpfel und Johannisbeeren. Während der Verkostung konnten sich die Gäste von der hohen Qualität und dem hervorragenden Geschmack der Bioprodukte aus der Helmeaue überzeugen.


____________________________________________________________________________
Blumen vom VdK Bad Frankenhausen für Abgeordnete Gudrun Holbe


Auf Einladung von Goldi Morcinek, Ortsverbandsvorsitzende des VdK Bad Frankenhausen, weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 4. Mai 2009 beim Sozialverband der Kurstadt. Sie berichtete aus ihrer Arbeit in Arbeitskreisen, Ausschüssen und der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag und stand für Fragen der Thüringer Landespolitik zur Verfügung.


____________________________________________________________________________
Abgeordnete Gudrun Holbe in fröhlicher Runde mit Vizelandrat Georg Schäfer und CDU-Ortsverbandvorsitzenden Eberhard Miksch


Zum Frühlingsfest am 3. Mai 2009 luden Mitarbeiter und Bewohner des Mehrgenerationenhauses Rossleben ein. Landtagsabgeordnete und Patin des MGH Gudrun Holbe weilte neben vielen Gästen in der ehemaligen Bergarbeiterstadt und freute sich über eine Nostalgiemodenschau sowie einer Zaubervorführung.


____________________________________________________________________________
Mitglieder der CDU Kyffhäuserkreis mit Ministerpräsident Dieter Althaus beim Landesparteitag

Der diesjährige Landesparteitag der CDU Thüringen fand am 2. Mai 2009 in Erfurt statt. Die Thüringer Union beschloss ihr Regierungsprogramm 2009 bis 2014 und die Leitlinien für die Europa- und Kommunalwahl. Die Delegierten folgten den Anträgen des Landesvorstandes und votierten einstimmig für die Programme. In ihrem Landtagswahlprogramm verspricht die CDU neue Erzieherstellen in den Kindergärten bis 2013. Für die Kinderbetreuung sollen 1.000 zusätzliche Fachkräfte eingestellt werden. Außerdem will die CDU einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres einführen. In der Bildungspolitik setzt sich die Union für die Einstellung von jährlich 500 jungen Lehrern sowie für den weiteren Verzicht von Studiengebühren ein. Um für die nachfolgenden Generationen Gestaltungsspielräume zu erhalten spricht sich die Thüringer Union CDU  für ein  Neuverschuldungsverbot in der Verfassung ein. Das Regierungsprogramm umfasst 171 Vorhaben für die 5. Legislaturperiode.

____________________________________________________________________________
Minister Gerold Wucherpfennig, Abgeordnete Gudrun Holbe, Bundestagskandidat Johannes Selle sowie die Arterner Salzprinzessin beim Streetballturnier 2009

1.  Mai
- der Beginn des Wonnemonats ist für den Handballverein 90 e.V. Artern alljährlich ein sportlicher Höhepunkt. Bereits zum 16. Mal fand 2009 das traditionelle Arterner-Streebasketballturnier statt, das erneut zahlreiche Mannschaften aus dem Bundesgebiet ins Gewerbegebiet an der Kachstedter Straße lockte. Mit Minister Gerold Wucherpfennig und Abgeordneter Gudrun Holbe statten auch zwei Vertreter aus der Landeshauptstadt Erfurt den Freizeitsportlern einen Besuch ab.  Zur Unterstützung des Sportfestes hatte Bauminister Wucherfpfennig für die Organisatoren einen Lottomittelobescheid mitgebracht. Wie bereits seit vielen Jahren war auch die Opferhilfsorganisation Weißer Ring mit der Aktion „Kraft gegen Gewalt, Sportler setzen Zeichen“ dabei.

____________________________________________________________________________
Abgeordnete Gudrun Holbe im Gespräch mit Thomas Mittelstedt (rechts), Vorsitzender des Kinder- und Jugendfördervereins Artern

Ein Besuch des Freizeitzentrums Artern stand am 29. April 2009 auf dem Terminkalender von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe. Mitglieder des Kinder- und Jugendfördervereins Artern e.V. informierten u.a. auch Vertretern des CDU-Ortsverbandes Artern über die ehrenamtliche Arbeit sowie die zahlreichen Angebote des Freizeitzentrums, dessen Wirkungsbereich und Effektivität sich nach dem Umzug in die neue Baulichkeit positiv ausgewirkt hat.

____________________________________________________________________________
Gesprächsrunde über barrierefreies Bauen beim VdK Bottendorf - Wiehe - Donndorf

Die Ortsgruppe des VdK Bottendorf - Wiehe - Donndorf pflegt bereits seit vielen Jahren gute Beziehungen zu Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe. Am 27. April 2009 weilte sie erneut zu einer Veranstaltung zum Thema „"barrierefrei erbaut" im Schützenhaus Wiehe. Erfreut wurde zur Kenntnis genommen, dass bei der Sanierung des historischen Hauses auf die Behinderten Rücksicht genommen worden ist. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer berichteten über ihre Erfahrungen und Bemühungen für barrierefreies Bauen in Donndorf und Wiehe. Nicht zuletzt durften sich die VdK-Mitglieder über einen Lottomittelbescheid des Thüringer Sozialministeriums freuen. Mit der Zuwendung soll die Technik des Vereins auf den neuesten Stand gebracht werden.

____________________________________________________________________________
Neues Heim für alten Thüringer - Vor dem Glaspavillon des Homo erectus von Bilzingsleben

Zur festlichen Eröffnung einer neuen Ausstellungshalle über der Urmenschenfundstelle an der Steinrinne bei Bilzingsleben am 27. April 2009 hatte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe die Ehre beim Scherenschnitt zugegeben sein zu dürfen. Eine Glasbrücke überspannt jetzt die knapp 400.000 Jahre alten Zeugnisse der frühesten Thüringer und macht deren Lebenswelt für Besucher anschaulich, unterstützt von moderner Museums- und Projektionstechnik. Finanziert mit EU-Fördergeldern, mit Geldern der Gemeinde sowie der Sparkasse und Sparkassenstiftung erhofft sich Bilzingsleben jetzt jährlich Besucherzahlen von 10.000 Personen.

____________________________________________________________________________
Straßeneröffnung in Ritteburg

Der Thüringer Verkehrsminister Gerold Wucherpfennig gab im Beisein von Landtagabgeordneter Gudrun Holbe und Bürgermeister Uwe Ludwig am 24. April 2009 feierlich die Ortsdurchfahrt im Ortsteil Ritteburg für den Verkehr frei. Zwei Jahre Bauzeit mussten Anwohner und Kraftfahrer die Sperrung des Verkehrsweges abwarten, ehe jetzt aufgrund des verbesserten Straßenbelags die Ortschaft wesentlich geräuschärmer als bislang passieren werden kann. Baulich angepasst wurden u.a. drei Brücken, die Oberflächenentwässerung erfuhr diverse Ergänzungen. Insgesamt kostete die neue Ortsdurchfahrt 2,6 Millionen Euro. 

____________________________________________________________________________
Naturfreund Wolfgang Sauerbier aus Bad Frankenhausen erhält die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Am 29. April 2009 erhielt Wolfgang Sauerbier, seit Jahrzehnten engagierter Naturschützer und Naturforscher aus Bad Frankenhausen,  die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Thüringens Sozialminister Dr. Klaus Zeh überreichte diese hohe Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei. Als Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Kyffhäuserkreises, als stellvertretender Leiter des Amtes für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft oder auch als Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Fledermausschutz und -forschung setzt sich Wolfgang Sauerbier unermüdlich für den Erfassung, Katalogisierung von Fauna, Flora sowie den Erhalt von Naturlandschaften ein. Zu den ersten Gratulanten gehörte Abgeordnete Gudrun Holbe, die seit Jahrzehnten mit dem Geehrten gute dienstlich Kontakte pflegt.

____________________________________________________________________________
Die Bilanztour der CDU Thüringen in Artern

Mit einem Informationsstand machte die Bilanztour der CDU-Landtagsfraktion am 20. April 2009 vor dem ehemaligen Hotel in Artern Station und informierte Bürgerinnen und Bürger über die in der zu Ende gehenden Legislaturperiode geleistete Arbeit für Thüringen. Ziel dieser Aktion ist es, so Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, die Öffentlichkeit über die Umsetzung des Wählerauftrages zu informieren. „Wir wollen mit unseren Wählern erneut ins Gespräch kommen. Die Tour soll die Möglichkeit geben, über die geleistete politische Arbeit im Freistaat zu informieren und zu zeigen, dass wir stolz auf unser Land sein können.“ Mittels zahlreichem und umfassendem Informationsmaterials wird im Rahmen der Bilanztour Auskunft geben, wie die Thüringer Unionsabgeordneten den Wählerauftrag umgesetzt haben.

________________________________________________________________________________________________
Grundsteinlegung der neuen Produktionshalle der METEX in Heldrungen

 Die europaweit tätige Trockenbau-Fachhandelsgruppe BAUSTOFF+METALL GmbH mit Sitz in Wien, Österreich unterhält in Heldrungen (Thüringen) ein Zargenkompetenzzentrum mit den beiden Firmen METEX Metallwaren GmbH und AZ Metallbau GmbH. Im Zuge der Akquisition der METEX Metallwaren GmbH durch die BAUSTOFF+METALL Organisation im Jahr 2007 verfügt METEX nun über einen europaweiten hochkompetenten Vertriebsapperat mit 72 B+M Niederlassungen in zwöf Ländern, der sich in deutlich gestiegener Nachfrage, zugleich auch in erhöhten Qualitätsansprüchen niederschlug.
Der erfreuliche Geschäftsgang und die erforderlich gewordene Kapazitätserweiterung bei gleichzeitiger höchst notwendiger Rationalisierung löste die Investition aus, für die am 6. April 2009 feierlich der Grundstein gelegt wurde. In einer neu gebauten, ca. 1.200 m² großen Fabrikhalle wird ein dem neuesten Stand der Biege- und Stanztechnik entsprechendes Salvagnini-Verarbeitungszentrum eingerichtet, das letztendlich zu einer Verdopplung der Produktionskapazität bei gleichzeitiger Maximierung der Qualität führen soll.
Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe freute isch über diese wichtige Investation in ihrem Wahlkreis und wünschte Familie Kristinus als Eigentümer der BAUSTOFF+METALL Gruppe für das Zargenkompetenz-Zentrum in Heldrungen und insbesondere der Firma METEX eine erfolgreiche Zukunft.


___________________________________________________________________________________________________
Fördermittelübergabe an den Förderverein der Grudnschule Am Königstuhl in Artern

Der Sportverein Rot Weiß Wiehe benötige zur Herstellung eines Unterstellplatzes für Sportgeräte und Technik finanzielle Unterstützung und wandte sich an Abgeordnete Gudrun Holbe, die sich für die Bewilligung von Lottomittel im Thüringer für Bau, Landesentwicklung und Medien einsetzte. In Anwesenheit von Bürgermeisterin Dagmar Dittmer,  Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe und Vertretern des Vereins überreichte Minister Gerold Wucherpfennig am 18. März 2009 einen Bescheid des Landes Thüringen, um das angedachte Projekt zu unterstützen.


____________________________________________________________________________
Lottomittelübergabe an der Förderverein der Grundschule Am Königstuhl in Artern

Zur Unterstützung der Vereinsarbeit im Wahlkreiskreis machte sich Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe für die Bewilligung eines Antrages auf Lottomittel zugunsten des Fördervereins der Grundschule Am Königstuhl in Artern statt. Der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Medien übergab am 18. März 2009 den Bescheid an die Vorsitzende des Fördervereins Christine Zimmer. Mit der Unterstützung soll ein Spielgerät im Außenbereich der Schule mitfinanziert werden. Vereinsmitglieder und Schüler dankten dem Minister und freuen sich auf künftig abwechslungsreichere Freizeitstunden für die Grundschüler.


____________________________________________________________________________
Gesprächsnachmittag beim VdK Reinsdorf
Am 12. März 2009 besuchte Landtagsabgeordnet Gudrun Holbe die Ortsgruppe Reinsdorf des VdK. Vorsitzende Inge Hartwig hieß ihren Gast im Vereinsgebäude Sportplatz Reinsdorf herzlich willkommen und freute sich über den Besuch der Wahlkreisabgeordneten, die aus ihrer Arbeit im Landtag und Wahlkreis berichtete. Weitere Schwerpunkte der Ausführungen waren der Bau der Bundesautobahn A71 angesprochen sowie die Errichtung des neuen Katasteramtes in Artern und dessen innerstädtische Einfügung am Standort des bisherigen Amtsgerichts. Betreffs der Verbesserung der Ausbildungssituation von Jugendlichen Frau Holbe berichten, dass in Sondershausen ein Bergbaukompetenzzentrum mit der Möglichkeit zur Ausbildung als Bergbaumechaniker entstand. Die Entwicklung und Verbesserung der Kinderbetreuung in Thüringen, Elterngeld, Kindergartenbau Artern 2009 und die Fertigstellung des Schülerfreizeitzentrums Artern Ende 2008, Pläne zum Jugendherbergsprojekt Heldrungen und der Bau des Geolifts für Behinderte und ältere Menschen am Kyffhäuser waren gleichfalls Gesprächsthemen.


____________________________________________________________________________
Besuch einer Mitgliederversammlung des CDU- Ortsverbandes Oberheldrungen

Der CDU-Ortsverband Oberheldrungen freute sich über den Besuch von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe am 25. Februar 2009 anlässlich einer Mitgliederversammlung. Themen der Zusmamenkunft waren u.a. die Vorbereitung der diesjährigen Wahlen, Eckpunkte des Konjunkturpaketes II sowie aktuelle Fragen der Lokalpolitik. Nicht zuletzt nahm Abgeordnete Holbe in ihrer Funktion als CDU-Kreisvorsitzende die Ehrung von Unionsmitglied Bernd Zilinski anlässlich dessen 50-jähriger Mitgliedschaft in der Partei war.


____________________________________________________________________________
Besuch Staatssekretär Baldus im Rathaus Heldrungen

Stefan Baldus, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, besuchte auf Einladung von Landtagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender Gudrun Holbe am 23. Februar 2009 den Kyffhäuserkreis und nahm an einer Veranstaltung im Rathaus Heldrungen teil. An der gut besuchten Veranstaltung waren weiterhin Mitglieder der Ortsverbände Artern, Bad Frankenhausen, Rossleben, Wiehe, Heldrungen, Schernberg und Ichstedt, weiterhin Vertreter vom KAT und vom Gewässerverband, sowie Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden und interessierte Bürger zugegen. 
Staatssekretär Baldus machte Ausführungen zur geplanten Änderung des Wassergesetzes in Thüringen, welches voraussichtlich im März 2009 durch den Thüringer Landtag in Erfurt verabschiedet wird.


____________________________________________________________________________
Tag der offenen Tür in der Regelschule Roßleben
Anlässlich des Tages der offenen Tür besuchte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 21. Februar 2009 die Regelschule Rossleben und sprach u.a. mit Schulleiter Herr Hans-Jürgen Weilepp und Bürgermeister Rainer Heuchel. Themen der Unterredung waren das  Konjunkturpaket II und der Stand der Planung betreffs Baumaßnahmen für die Regelschule Rossleben, die ein Schwerpunkt im Sanierungsprogramm des Kreises darstellt. Abgeordnete Gudrun Holbe informierte, dass für das Konjunkturprogramm im Bildungsbereich u.a. der Standort Regelschule Rossleben prioritär benannt ist. Hierzu sicherte sie zu, auch künftig mit dem Thüringer Bauministerium eng zusammenzuarbeiten.
 

____________________________________________________________________________
15. Kreisschützentag in Oldisleben
Der diesjährige Kreisschützentag im Kyffhäuserkreis fand am 22. Februar 2009 in Oldisleben statt. Gastgeber war die Schützengesellschaft 1825 e.V. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe pflegte seit Jahren gute Beziehungen zu den heimischen Schützen und überbrachte Grußworte an die Versammlung. Schwerpunkte der Tagung der Schützenvereine waren neben technischen Aufgaben auch Ergebnisse und vor allem die Nachwuchsarbeit. Sorgen bereitet insbesondere Altersstruktur, wobei sogar mitgliederstarke Vereine Nachholbedarf in der Nachwuchsarbeit aufweisen.  

____________________________________________________________________________
Zu Besuch beim CDU-Ortsverband Schernberg
Im Vorfeld der diesjährigen Wahlen besuchte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 20. Februar 2009 die Mitglieder des CDU-Ortsverband Schernberg. Wichtigstes Themen war die Vorbereitung der Aufstellung der Kandidaten für die Kommunalwahl.
Zudem wurden aktuelle Themen der Thüringer Landespolitik und Eckpunkte des Konjunkturpaketes II besprochen.

____________________________________________________________________________
Scheckübergabe an den Verein Donndorfer Kirchen
Über eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 1.750 Euro konnte sich der Förderverein Donndorf Kirchen am 11. Februar 2009 freuen. Zugunsten der Förderung der drei Gotteshäuser in Donndorf hatte Abgeordnete Gudrun Holbe anlässlich ihres runden Geburtstages im vergangenen Jahr auf Geschenke verzichtet und um Spenden gebeten. Die Geburtstagsgäste ließen besagte Summe im Spendentopf, die jetzt zur Sanierung der Orgel in der Laurentius-Kirche auf Kloster Donndorf dient.
Politisches Bildungsseminar in Wendgräben

Zu einem Weiterbildungsseminar der Konrad-Adenauer-Stiftung weilten Abgeordnete Gudrun Holbe, Bürgermeisterin Dagmar Dittmer (Wiehe) und Bürgermeisterkandidatin Christine Zimmer (Artern) am 7. und 8. Februar 2009 auf Schloss Wendgräben. Das Bildungswochenende stand unter der Thematik „Öffentlichkeitsarbeit in der politischen Praxis“ und hatte zum Ziel, politische Standpunkt in der Öffentlichkeit zu vermitteln und erfolgreiche Kommunalpolitik effektiver zu publizieren.
.............................................................................................................................
Verbandsnachmittag beim VdK Bendeleben

Wahlkreisarbeit und Kontaktpflege führten Abgeordnete Gudrun Holbe am 5. Februar 2009 zu einer Gesprächsrunde zum VdK-Ortsverband Bendeleben, der bereits seit 1991 für Mitglieder und Hilfesuchende im sozialen Bereich wirkt. Der sind mehr als 60 Mitglieder organisiert, die in Bendeleben, Oberbösa, Steinthaleben, Badra und Göllingen wohnhaft sind. Den Hauptaugenmerk der Verbandsarbeit ist die Information über aktuelle allgemein interessierende Themen- von der Sozialgesetzgebung über Fragen der gesunden Lebensweise bis hin zu kommunalpolitischen Fragen. Die Verbandsnachmittage erfahren regen Zuspruch. Deshalb war Vorsitzende Käthe Preuße sehr froh, mit Abgeordneter Gudrun Holbe eine  in landes- und kommunalpolitischen Fragen versierte Ansprechpartnerin gewonnen zu haben. Die Möglichkeiten hierzu wurden rege genutzt.
...........................................................................................................................
Besuch beim Heimatverein Mönchpiffel

Im Rahmen der Wahlkreisarbeit besuchte Abgeordnete Gudrun Holbe am 3. Februar 2008 Mitglieder des Heimatvereins Mönchpfiffel und informierte sich über deren ehrenamtliche Arbeit. Der Verein wurde 1997 gegründet und betreibt ein historisches Heimatmuseum. Ziele der Heimatfreunde sind die Aufrechterhaltung alter Traditionen sowie die Bereicherung des kulturellen Lebens in der Gemeinde. Historisches Glanzstück in Mönchpfiffel ist die baulich nahezu unveränderte Anlage eines Klostergutes mit Herrenhaus, Stallanlagen und romanischer Dorfkirche (um 1100). Angeordnete Holbe lobte die Aktivitäten des Heimatvereins und versprach Unterstützung bei künftigen Vorhaben.
.............................................................................................................

Spendenaufruf

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Juli 2004 vertrete ich als Wahlkreisabgeordnete den Wahlkreis 11 Kyffhäuserkreis 2 - unseren Altkreis Artern - in Erfurt.

Am 5. September 2008 wurde mir durch den CDU-Kreisverband Kyffhäuserkreis erneut das Vertrauen ausgesprochen und ich wurde für die Landtagswahl 2009 nominiert.

Bei aller Freude darüber bin ich mir der Verantwortung für meine Region, aber auch für das Land Thüringen bewusst.

Ich habe in den vergangenen Jahren daher stets die Interessen meines Wahlkreises vertreten und die Landesregierung für die Probleme vor Ort sensibilisiert und interessiert, habe weiterhin wichtige Maßnahmen von Vereinen, Kommunen und Unternehmen unterstützt und mich um persönliche Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gekümmert.

Sie können sich deshalb auch künftig auf mein Engagement verlassen!

Vor uns liegt mit 2009 ein wichtiges Jahr, in dem Wahlen auf allen Ebenen stattfinden. Wir begehen aber auch das Jahr der Demokratie. In den letzten Jahren hat sich der Freistaat Thüringen unter der Führung der CDU und Ministerpräsident Dieter Althaus positiv entwickelt. Dafür sprechen die Wirtschaftsdaten, das erfolgreiche Abschneiden unserer Schüler bei der PISA-Studie, die familienfreundlichen Maßnahmen und die wieder intakten Straße, Dörfer und Städte.

Gerade deshalb müssen wir verhindern, dass diese positive Entwicklung durch eine rot-rote Landesregierung behindert wird. Es wäre ein Rückschlag, wenn zwanzig Jahre nach der friedlichen Revolution, dem Mauerfall, der Wiedererlangung von Freiheit und Bürgerrechten, die früheren Verantwortlichen wieder dieses Land regieren. Dies gilt es zu verhindern!

Da die Anstrengungen im Wahlkampf nicht nur zeit-, sondern auch kostenintensiv sind, würde ich mich freuen, wenn Sie mich und mein Wahlkampfteam finanziell unterstützen würden.

Sie können sicher sein, dass Ihre Spenden sachgerecht und effektiv eingesetzt werden. Eine Spendenquittung wird Ihnen ausgestellt.

Die Bankverbindung für Ihre finanzielle Zuwendungen an mein Team lautet:

 CDU Kyffhäuserkreis
Konto: 3000004270
BLZ: 820 550 00 (Kyffhäusersparkasse)
Verwendungszweck: Wahlkampfteam Holbe

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung

Ihre Gudrun Holbe

..........................................................................................................

Der Staatssekretär im Thüringer Kultusministerium, Kjell Eberhardt, besuchte am 14. Januar 2009 auf Einladung von Landtagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender Gudrun Holbe des CDU-Ortsverband Rossleben. Zum Gespräch erschienen war zudem Mitglieder der Ortsverbände Artern, Bad Frankenhausen, Wiehe und Heldrungen, weiterhin Vertreter von Schulen aus dem östlichen Kyffhäuserkreis.

Staatssekretär Eberhardt machte Ausführungen zur Bildung in Thüringen sowie zu aktuellen Veränderungen im Schulsystem. In der sich abschließenden, regen Diskussion wurden vielfältige Aspekte des Bildungswesens angesprochen.

Nachgefragt wurde die Thematik der Berufsschulen hinsichtlich des demographischen Wandels. Positiv bewertet wurde von allen Beteiligten gelungen ist, den Bergbaumechaniker als Ausbildungsberuf in der Berufsschule Sondershausen zu installieren.

Schulen in freier Trägerschaft waren weiterer Schwerpunkt, auch im Hinblick auf die geplante Trägeränderung des Staatlichen Gymnasiums Rossleben zum Beginn des neuen Schuljahres 2009/10.

Staatsekretär Eberhardt lobte die derzeit in Thüringen unterrichtenden Einrichtungen, insbesondere das Lehrerpersonal, die auf hohem Niveau Bildungsarbeit leisten. Beleg dafür sind die Abschlüsse im PISA- bzw. IGLU-Test unserer Thüringer Schulen.

Die Sprachkompetenz der Schüler soll erweitert werden. Kritisiert wurde, dass die Muttersprache in manchen Fällen vernachlässigt werde. Der häusliche Lesen muss daher gefördert werden, um eine gesunde Basis für den Fremdsprachenunterricht zu gewähren. Interessant waren die Aussagen durch Herrn Eberhardt, dass die Sprach- und Lesekompetenz in der Klasse 4 weltweit beste Ergebnisse aufzeigt, diese jedoch bis Klasse 7 absinkt. Derzeit finden intensive Prüfungen statt, um entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen

Nachgefragt wurde auch die Problematik der Lehrer, die sich im Floating-Modell befinden und die Einstellung junger Lehrer. Im Jahr 2009 werden 100 neue Lehrer eingestellt.

Vertreter des CDU-Ortsverbandes Heldrungen haben die Problematik der Sanierung der Grundschule Heldrungen/ Regelschule Oldisleben angesprochen. Durch das Konjunkturprogramm II der Bundesregierung könnten sich Möglichkeiten eröffnen, die zusätzlich Baumaßnahmen im Bildungsbereich absichern. Neben dem o.g. Schulstandort ist die Regelschule Rossleben weiterer Schwerpunkt im Sanierungsprogramm des Kreises. Gudrun Holbe informiert, dass durch sie und Landrat Peter Hengstermann für das Konjunkturprogramm im Bildungsbereich die Standorte Regelschule Rossleben, Regelschule Oldisleben/ Grundschule Heldrungen und die Regelschule Greußen prioritär benannt wurden. Staatssekretär Eberhardt wies darauf hin, dass die weiteren Details der Umsetzung dieses Programms abgewartet werden müssen und diese über das Ministerium Bau, Landesentwicklung und Medien bewirtschaftet werden.

......................................................................................................................................................

Verein Hohe Schrecke gründet sich in Braunsroda

Die Region Hohe Schrecke hat am Wettbewerb „idee-natur“ teilgenommen, mit der Ideenskizze „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ ein Preisgeld von 10.000 € gewonnen und wurde damit für den Endausscheid um ein Naturschutzgroßprojekt nominiert. Sofern die Region der Hohen Schrecke beim Endausscheid unter die fünf besten von insgesamt zehn Bewerbungen eingeordnet wird, stehen Fördermittel von ca. 11 Mio. € in Aussicht. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung beim Naturschutzgroßprojekt ist der Nachweis von rechtsfähigen Trägern. Für den Teil Naturschutz ist eine Trägerschaft durch die Naturstiftung David geplant. Der Teil Regionalentwicklung soll vorläufig in Trägerschaft eines Vereins „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ geführt werden (regionale Akteure und Kommunen), dessen Gründungsveranstaltung am 19. Dezember 2008 im Gutshaus von Bismarck in Braunsroda stattfand. Die Gründung dieses Vereins eine wichtige Voraussetzung für eine Förderfähigkeit durch das BMU und das BMEL.
.........................................................................................................................
Minister Manfred Scherer in Artern
Innenminister Manfred Scherer, Abgeordnete Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengsermann vor der Polizeistation Artern


Am 19. Dezember 2008 weilte der Thüringer Innenminister Manfred Scherer in der Stadt Artern, um der Zentralen Bußgeldstelle sowie der Polizei Besuche abzustatten. Er informierte sich dort, gemeinsam mit Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann, über die Arbeit beider Ämter.
................................................................................................................................

Weihnachtsfeier des VdK in Langenroda
Adventliche Stimmung in Langenroda

Weihnachtlich ging es am 18. Dezember 2008 in Langenroda zu. Der VdK-Ortsverband Wiehe-Donndorf-Bottendorf luden Mitglieder und Gäste zur Adventsfeier in die Gaststätte „Wolfstal“ ein. Auch Landtagsabgeordnet Gudrun Holbe besuchte die Kameraden des VdK und brachte kleine Überraschungen mit. 
...............................................................................................................
Tunnelfest auf dem Gutshof Braunsroda
Lukullische Darstellung des Verlaufes der A 71

Zum Tunnelfest am 12. Dezember 2008 luden Georg und Kristin von Bismarck nach Braunsroda ein. Anlässlich der Freigabe des Schmücke-Tunnels des Autobahn A 71 wurde in der Gaststätte des Guthauses ein ganz besonderes Büfett angeboten: Der Verlauf der Autobahn in Nordthüringen wurde in kulinarischer Weise dargestellt. So symbolisierte ein Zwiebelkuchen die statt Heldrungen, eine Gutshaustore die Gemeinde Braunsroda und den neuen Tunnel selbst eine hohle Teigrolle, gefüllt mit Wurstspezialitäten.
.........................................................................................................................
Weihnachtsfeier im Mehrgenerationenhaus Rossleben
Abgeordnete Gudrun Holbe besuchte das MGH Rossleben zur Adventszeit

Abgeordnete Gudrun Holbe besuchte in ihrem Amt als Patin am 07. Dezember 2008 Gäste und Beschäftigte des Mehrgenerationenhauses in Rossleben anlässlich einer Weihnachtsfeier. Sie richtete Grußworte an die Gäste und überbrachte kleine Präsente. Auch im kommenden Jahr wird sie den Werdegang des Mehrgenerationenhauses weiterverfolgen.
....................................................................................................................
 
Lottomittel für den Heimatverein Heldrungen
Vereinsvorsitzender Hugo Hoffmann bei der Entgegenahme des Lottomittelbescheides

Zur Unterstützung der Vereinsarbeit des Heimatvereins Heldrungen gewährte die Thüringer Staatskanzlei Mittel aus Überschüssen der staatlichen Lotterie. Die Fördersumme in Höhe von 1.500 Euro kommt dem Fanfarenzug zur Anschaffung von Instrumenten zu Gute. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Heldrungen, Herr Reinhard Lothholz, und die Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe überreichten am 06. Dezember 2008 Vereinsvorsitzenden Hugo Hoffmann den Bescheid von Minister Dr. Klaus Zeh.
..........................................................................................................................
 
Vorweihnachtsbesuch bei der TALI in Artern
Die Besucher der TALI Artern wurden von Abgeordneter Gudrun Holbe mit Geschenkbeuteln überrascht

Einen Überraschungsbesuch stattete Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 5. Dezember 2008 der Thüringer Arbeitsloseninitiative in Artern ab, um mit den Teilnehmern der Arterner Tafel ins Gespräch zu kommen sowie Kinder und Erwachsene mit Geschenkbeutel zum bevorstehenden Nikolaustag zu erfreuen.
...........................................................................................................................
Arbeitsbesuch im Landratsamt des Burgenlandkreises
Abgeordnete Gudrun Holbe und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer im Gespräch mit Landrat Harry Reiche


Zu einem Arbeitsbesuch im Burgenlandkreis  weilten Abgeordnete Gudrun Holbe und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer (Wiehe) am 1. Dezember 2008 in Naumburg. Schwerpunkte der Gespräche waren Ausbau und Zusammenarbeit im länderübergreifender Tourismus, insbesondere hinsichtlich der gegenseitigen Werbung und Beschilderung von Sehenswürdigkeiten an der Landesgrenze von  Thüringen und Sachsen-Anhalt, dem tourismusorientierten öffentlichen  Personennahverkehr sowie der Kooperation bei der touristischen Erschließung der Hohen Schrecke. Weiteres Thema war der angestrebte Übergang der Klosterschule Rossleben in freie Trägerschaft sowie mögliche Auswirkungen dieser Änderung auf Schüler aus Sachsen-Anhalt, die dort ausgebildet werden. 
..............................................................................................................

Besuch beim Weihnachtsmann in Himmelsberg
Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und CDU-Kreisgeschäftsführerin Rosemarie Krause im Weihnachtsmannbüro in Himmelsberg


Unter der Postleitzahl 99713 im Kyffhäuserkreis ist das einzige Weihnachtsmannbüro in Thüringen erreichbar! Betrieben wird diese Einrichtung, die sich an Kinder und ihre Weihnachtswünsche richtet, vom Heimatverein in Himmelberg, der sich gleichzeitig der Brauchtumspflege um das Weihnachtsfest annimmt. Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe besuchte am 27. November 2008 das Büro des Weihnachtsmanns und informierte sich über die Aktivitäten des Vereins. Sie dankte den 14 Mitarbeitern für ihre aktive ehrenamtliche Arbeit und lobte deren Engagement. Immerhin versenden die Mitarbeiter des Weihnachtsmannes aus dem Kyffhäuserkreis jährlich um die 3.000 Briefe an Kinder in Thüringen und Deutschland. 
.................................................................................................................................

Ehrenamtsgala der CDU-Landtagsfraktion 2009
Für ihr langjähriges Ehrenamt geehrt: Peter Zimmer (links) und Helmut Bechtloff (rechts).


Die Landtagsfraktion der CDU Thüringen lud am 25. November 2008 zur 8. Ehrenamtsauszeichnung in den Erfurter Kaisersaal ein. Mit dieser jährlichen Veranstaltung werden ehrenamtlich Aktive aus den Wahlkreisen der Unionsabgeordneten für ihre Arbeit geehrt. Für die CDU ist ehrenamtliches Engagement ein wichtiger Gradmesser für die Lebensqualität in unserer Gesellschaft. Deshalb fördert und ehrt die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag diese freiwillige Tätigkeit, wobei jeder Abgeordnete Vorschläge unterbreiteten kann. Abgeordnete Gudrun Holbe meldete mit Peter Zimmer und Helmut Bechtloff zwei über Jahrzehnte ehrenamtlich Tätige.


Peter Zimmer
bekleidet seit vielen Jahren zahlreiche Ehrenämter in Bad Frankenhausen, vorrangig im kirchlichen Bereich der Kurstadt bzw. in der Kreissynode. Seit vielen Jahren unterstützt er die alljährlichen Sommermusiken in der Unterkirche, die seit 35 Jahren stattfinden. Von 1990 bis 2004 arbeitete er als Mitglied des Stadtrates von Bad Frankenhausen


Helmut Bechtloff
aus Voigtstedt ist seit über vierzig Jahren einer der aktivsten und ehrenamtlich vielseitigsten Bürger seines Wohnortes und wirkte dabei in zahlreichen sportlichen Funktionen (Fußball), im kulturellen Bereich sowie in der Kleintierzucht. Seit 1992 ist Helmut Bechtloff als Mitglied der CDU gewählter Vertreter im Gemeinderat Voigtstedt.
....................................................................................................................

Am 25.11.2008 weilten auf Einladung von Angeordneter Gudrun Holbe erneut Besucher aus dem Wahlkreis im Thüringer Landtag. Die Kinder und Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Kalbsrieth/Ritteburg sowie Sportler des AC Germania Artern wurden vom Besucherdienst über Geschichte und Aufgaben des Parlaments informiert. Zudem wurde  in einer Führung das Gebäude erläutert und der Plenarsaal gezeigt. Im Anschluss fand eine Gesprächsrunde mit Abgeordneten Wolfgang Fiedler (Innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion), Abgeordneten Heiko Genzel (Sprecher für Innenpolitik der SPD-Fraktion) und Steffen Kachel (Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Jugend und Ausbildung) statt.
....................................................................................................................................

5. bundesweiter Vorlesetag der Stiftung Lesen
Abgeordnete Gudrun Holbe liest der Klasse 3b der Grundschule "Am Königstuhl" in Artern vor


Der diesjährige Vorlesetag am 20. November 2008 fand bereits zum fünften Mal statt. Die erfolgreiche bundesweite Aktion der STIFTUNG LESEN und der Wochenzeitschrift DIE ZEIT richtet sich besonders an Kinder im Vorschulalter bzw. in den Grundschulklassen, um diese für das Lesen zu begeistern. Beim letzten Vorlesetag am 23. November 2007 haben sich rund 7.000 Vorleser, darunter Prominente, Politiker, Schüler, Vorlesepaten und weitere Lesebegeisterte, engagiert und rund 200.000 junge Zuhörer angesprochen. Zum wiederholten Male nahm auch Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am Vorlesetag teil und besuchte in diesem Jahr den Kindergarten „Kindernest“ in Reinsdorf sowie Klassen der Grundschule „Am Königstuhl“ in Artern. Von ihr vorgetragen wurden die Geschichte von der roten Mütze sowie die Märchen „Die zertanzten Schuhe“ und „Aladins Wunderlarlampe".
....................................................................................................................................

Ausstellungseröffnung in der Modellbahn Wiehe
Während der Eröffnung: Landrat Harry Reiche, Bürgermeisterin Dagmar Dittmer, Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, Minister Gerold Wucherpfennig und Mowi-Chef Hans-Jörg Stiegler

Unter der Schirmherrschaft und im Beisein von Gerold Wucherpfennig, Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Medien, wurde am 7. November 2008 in der Modellbahn Wiehe eine Ausstellung zu Archäologie in China eröffnet. Im Maßstab 1: 2,5 werden dort Nachbildungen der weltberühmten Terrakotta-Armee präsentiert: 780
Krieger, sechs lebensgroße Offiziere und Generäle sowie Kaiser Quin Shi Huangdi, gleichfalls in Lebensgröße. Auch der kaiserliche Bronze-Wagen sowie weitere Antiquitäten, Waffen und Dokumente präsentieren sich dem Besucher. 1974 entdeckt haben die chinesischen Soldaten mit ihren individuellen Gesichtszügen das Bild der Archäologie verändert. Die Figuren entstanden 2120 bis 210 vor Christus Geburt und zählen seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
......................................................................................................................................
Besuch des Arbeitskreises für Bau und Verkehr im Wahlkreis 11
Das Abschlussgespräch des Arbeitsbesuches fand in der Bockwindmühle Langenroda statt


Zu einer auswärtigen Sitzung weilte der Fraktionsarbeitskreis für Bau und Verkehr der CDU-Landtagsfraktion am 28. Oktober 2008  im Wahlkreis von Abgeordneter Gudrun Holbe. Während einer Beratung in Heldrungen wurde das Sanierungsgebiet Wasserburg Heldrungen seitens des Deutschen Jugendherbergswerks DJH Thüringen vorgestellt, der Stand der Förderungen erörtert sowie mögliche zusätzliche Förderungen seitens des Landes bzw. der Stadt Heldrungen. Weiteres Thema war der Sachstand zur Bearbeitung des Verkehrsknotenpunktes am Bahnhof Heldrungen. Erfahrungen zur Problematik unvermessener Hofräumen sind anhand von Beispielen aus der Gemeinde Oberheldrungen veranschlauchlicht worden.

Die zweite Station des Arbeitsbesuches führte nach Donndorf, wo das städtebauliche Sanierungsgebiet Kloster Donndorf sowie die Ländliche Heimvolkshochschule vorgestellt wurden. Seit 1991 seitens der Gemeinde Donndorf entwickelt, entstanden dort mit einem Anteil von 44 Prozent Förderung rund 50 Arbeitsplätze.
....................................................................................................................

Herbstsymposium der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten in Ranis
Dr. Helmut-Eberhard Paulus, Direktor der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Zum Herbstsymposium der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten am 24. Oktober 2008 weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe als Mitglied des Arbeitskreises für Wissenschaft, Kunst und Medien auf Burg Ranis. Unter dem Thema „Die wehrhafte Residenz. Zeughaus – Marstall – Militär“ sprachen dort ausgewählte Referenten im Rahmen einer Vortragsreihe, die in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Residenzkultur e.V. Rudolstadt organisiert worden war. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Verknüpfungen von höfischer Kultur, historischer Politikführung und Zeugnissen militärischer Präsenz bzw. Fortifikation  in Thüringer Residenzen.
................................................................................................................
Gesprächsrunde zur Orangerie in Bendeleben
Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe im Gespäch mit Mitgliedern des Arbeitskreises Deutscher Orangerien, rechts dessen Vorsitzender Heinrich Hamann.

Zu Gesprächen u.a. mit Bürgermeister Martin Brückner und Mitglieder des Arbeitskreises Deutscher Orangerien e.V. in Berlin weilte Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 22. Oktober 2008 in der Gemeinde Bendeleben. Thematisch im Mittelpunkt standen Orangerie, Schloss und Park Bendeleben, die künftig intensiver touristisch vermarktet werden sollen. Sowohl die Orangerie als auch Schloss Bendeleben zählen zu den über 370 Denkmalen, die die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank privater Spenden und Mitteln der Fernseh-Lotterie Glücksspirale seit 1990 allein in Thüringen fördern konnte.
............................................................................................................
Lottomittelübergabe an den VdK Bendeleben/ Steinthaleben
Ministerin Marion Walsmann bei der Überreichung des Bescheides an VdK-Ortsvorsitzende Käthe Preuße

Auch der Sozialverband VdK wurde am 22. Oktober 2008 mit einem Lottomittelbescheid in Höhe von 2.500 Euro aus den Händen von Marion Walsmann bedacht. Mit dieser finanziellen Unterstützung des Thüringer Justizministerium soll das Vereinszimmer des Ortsverbandes Steinthaleben möbliert werden. Im Beisein der Landtagsabgeordneten Gudrun Holbe, die gleichfalls unterstützend mitwirkte, nahm Frau Käthe Preuße als Ortsverbandsvorsitzende dankbar den Bescheid entgegen.

.....................................................................................................................
Lottomittel zugunsten der Kirche in Rottleben
Pfarrerin Steffi Wiegleb, Justizministerin MArion Walsmann und Abgeordnete Gudrun Holbe

Über Zuwendungen aus Überschüssen der Staatslotterien 2008 konnten sich die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Rottleben sowie der VdK Bendeleben, Ortsgruppe Steinthaleben, freuen. Am 22. Oktober 2008 übergab Justizministerin Marion Walsmann an Pastorin Steffi Wiegleb einen Bescheid über 3.000 Euro für Sanierungsarbeiten an der Kirche in Rottleben, den Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe im Vorfeld der Bewilligung unterstützt hatte.  
...............................................................................................................

Übergabe der Ortsumfahrung Sondershausen
Während der Eröffnungsfeier der Ortsumfahrung Sondershausen

Am 21. Oktober 2008 wurde die Ortsumfahrung Sondershausen offiziell dem Verkehr übergeben. Teilnehmer waren u.a. Ministerpräsident Dieter Althaus und die parlamentarsiche Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Karin Roth. Ministerpräsident Althaus erklärte im Vorfeld: "Die Ortsumfahrung ist ein Gewinn für Nordthüringen und ein Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger von Sondershausen, die vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Die Verkehrssituation auf den Straßen in der gesamten REgion wird durch die neue Umgehungsstraße merklich verbessert. Die günstigere Anbindung an die A 38 ist ein Vorteil für Anwohner, Gewerbe und Tourimus."
...................................................................................................................................
Erstes Herbstfest im MGH Rossleben
Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe im Gespräch mit Gebietsweinkönigin Kerstin I.

Schon kurze Zeit  nach Einweihung des Mehrgenerationenhauses Rossleben stand mit dem Herbstfest am 19. Oktober 2008 ein weiterer Höhepunkt auf dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm des MGH an. Die  Mitarbeiterinnen des MGH hatten dazu Kuchen gebacken und damit beste Voraussetzungen für einen gemütlichen Kaffeenachmittag gesorgt. Neben zahlreichen Einheimischen fanden auch Gäste von außerhalb den Weg in die Bergarbeiterstadt. Das Motto des MGH „ „Menschen aller Generationen in Kontakt" zu bringen, ging auch diesmal voll auf. Davon konnte sich auch Landtagsabgeordnete und MGH-Patin Gudrun Holbe überzeugen. Sehr zur Freude der Besucher fand sich zudem die neue Gebietsweinkönigin Saale-Unstrut  Kerstin Fliege aus Freyburg ein. Auch im kommenden Jahr soll es nach den guten Erfahrungen ein zweites Herbstfest im Mehrgenerationenhaus Rossleben geben.
..........................................................................................................................


Informationen bezüglich Zuwendung zur Unterstützung von Jugendfeuerwehren

1. Gegenstand, Höhe der Förderungen und Zuwendungsvoraussetzungen
Gemeinden mit einer Jugendfeuerwehr erhalten je Angehörigem der Jugendfeuerwehr einen jährlichen Pauschalbetrag in Höhe von 20,00 Euro, Stichtag: 31. Dezember des vorangegangenen Haushaltsjahres.


2. Antragsverfahren
Anträge der Gemeinden sind formlos in einfacher Ausfertigung bis zum 01. Februar des laufenden Jahres bei dem zuständigen Landratsamt mit einer Erklärung, dass die Angaben vollständig und richtig sind und die Zuwendung ausschließlich für die Jugendfeuerwehr verwendet wird, einzureichen.

Die Landratsämter fassen diese Anträge zu einem Antrag zusammen und reichen ihn unter Verwendung eines Antragsformulars bis zum 01. März des laufenden Jahres beim Landesverwaltungsamt ein (kreisfreie Städte verwenden ebenfalls dieses Antragsformular).


3. Bewilligungsverfahren
Bewilligungsbehörde ist das Landesverwaltungsamt, dieses teilt den Antragstellern die Entscheidung über eine Zuwendung mit Zuwendungsbescheid bzw. die ablehnende Verfügung und deren Begründung mit.

Bei Zuwendungen an die Landratsämter (Erstempfänger) ist festzulegen, dass die Mittel zur Weitergabe an die im Zuwendungsbescheid genannten Gemeinden entsprechend der Anzahl der Angehörigen der Jugendfeuerwehren bestimmt sind. Die Weitergabe erfolgt in Form eines Zuwendungsbescheides.


4. Verwendungsnachweis
Die Antragsunterlagen gelten als Verwendungsnachweis, ein besonderer Auszahlungsantrag entfällt. Die Berechtigung zur Prüfung der Verwendung  bleibt unberührt.
..............................................................................................

Treffen von CDU-Neumitgliedern in Otterstedt
Neue Unionsmitglieder beim Gespräch in Otterstedt

Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende lud am 17. Oktober 2008 die Mitglieder der CDU Kyffhäuserkreis ein, die während der vergangenen zwei Jahre den Weg in die Union gefunden hatten, um bei einem Kamingespräch in Otterstedt Kontakte zu knüpfen, Vorschläge und Ideen auszutauschen sowie die künftige Arbeit im CDU-Kreisverband zu gestalten. Die Neumitglieder berichteten über ihre Aufnahme und Einbindung in die Ortsverbände und die politische Arbeit in den Kommunen. Sie bekundeten u.a. Interesse an der Übernahme parlamentarischer Tätigkeit in Stadt- und Gemeinderäten sowie an Weiterbildungsmaßnahmen. CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe nahm diese Zusagen auf und will im kommenden Jahr mit der Kommunalpolitische Vereinigung der CDU entsprechende Maßnahmen in die Wege leiten. Gesprächsthema waren auch die bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament, den Bundestag, Landtag sowie Ideen zur Durchführung des Wahlkampfes, die gleichfalls im kommenden Jahr aufgegriffen werden sollen.
............................................................................................................................
Öko-Tag der Jugend-FFW in Ritteburg
Abgeordnete Gudrun Holbe im Gespräch mit jungen Leuten der Kreisjugendfeuerwehren Kyffhäuserkreis

Zum diesjährigen Öko-Tag der Kreisjugendfeuerwehren im Kyffhäuserhäuserkreis besuchte Landtagabgeordnete Gudrun Holbe auf Einladung von Kreisjugendwart Uwe Ludwig am 11. Oktober 2008 Nachwuchsfeuerwehrleute in der Hohen Schrecke, wo sich die jungen Kameradinnen und Kameraden wie in jedem Jahr einem ökologischen Projekt widmeten. Abgeordnete Gudrun Holbe lobte die Aktivitäten über das Ausbildungs- und Trainingsprogramm der Jugendfeuerwehr hinaus und betonte die Wichtigkeit, junge Menschen zur Verantwortung gegenüber Natur und Gesellschaft zu erziehen. Dieses Ziel würde in der Jugendfeuerwehren unseres Kreises hervorragend umgesetzt. 
..................................................................................................................
Besuch durch die Sparkassen-Kultursiftung Hessen-Thüringen
Geschäftsführer Dr. Thomas Wurzel informiert sich bei Pfarrer Gottfried Braasch u.a. über Leben und Wirken von Leopold von Ranke


Auf Einladung von Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe weilte der Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Dr. Thomas Wurzel, am 7. Oktober 2008 zu einem Arbeitsbesuch im Wahlkreis. Besucht wurden das Ranke-Museum in Wiehe, die Orgel der Kirche des ehemaligen Klosters Donndorf sowie die Gemeinde Bendeleben, wo Schloss, Park und barocke Anlagen besichtigt wurden. Ziel des Besuches war, Dr. Wurzel historische und erhaltenswerte Objekte vorzustellen und für mögliche Förderungen seitens der Stiftung zu sensibilisieren. Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen fördert kulturelles Engagement in Hessen und Thüringen, um das kulturelle Erbe beider Bundesländer zu erhalten. Besonderes Anliegen der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen ist es, herausragende Kulturprojekte auch in kleineren Orten und Gemeinden erlebbar zu machen.
...............................................................................................................................

Tausend Jahre Kirche Donndorf
Segnung der Peter- und Pauls-Kirche durch Pfarrer beider Konventionen

Mit einem festlichen Nachmittag am 4. Oktober 2008 beging die Gemeinde Donndorf das 1000jährige Jubiläum ihrer Kirche St. Peter und Paul. Ein ökumenischer Gottesdienst wurde umrahmt von der Kantorei Artern. Landrat Peter Hengstermann und Bürgermeisterin Gudrun Holbe richteten Grußworte an die Gäste und betonten Bedeutung und Geschichte dieses romanischen Bauwerkes. Zum Abschluss der Bau- und Sanierungsarbeiten erfolgte durch die Pfarrer Christian Garbe und Otto Stöber eine Segnung, ehe zu einer Präsentation zur Wiederherstellung der Peter- und Pauls-Kirche, erstellt durch das beauftragte Architekturbüro geladen wurde. Kaffee, Kuchen und Imbiss rundeten das Fest zur 1000-Jahrfeier ab.
..............................................................................................................................
Lottomittelübergabe an LHVHS Kloster Donndorf
Schulleiter Arno Brombacher mit Abgeordneter Gudrun Holbe und Landrat Peter Hengstermann

Der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Medien, Bernward Müller, bewilligte einen Antrag der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf auf Lottomittel. Landrat Peter Hengstermann und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe überreichten am 4. Oktober 2008 im Namen des Ministers den Bewilligungsbescheid über 4.500 Euro, der zur Mitfinanzierung einer Außentanzfläche, u.a. für das jährliche Tanzfest, verwendet werden soll.
...............................................................................................................................
Tag der Deutschen Einheit 2008
Gemütliches Beisammensein in der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf

Nach der ökumenischen Andacht am 2. Oktober 2008 lud Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe Unionsfreunde zu einem Imbiss in den Saal der Ländlichen Heimvolkshockschule Kloster Donndorf, wo bei deftiger Mahlzeit und Getränken, gesponsort durch Abgeordnete Gudrun Holbe sowie durch freundliche Vermittelung von Unionsmitglied Eckehard Heiduschka aus Artern, des Tages der Deutschen Einheit gedacht wurde und Gespräche mit Landes-, Kreis- und Kommunalpolitikern gesucht wurden.
........................................................................................................................................................................

Tag der Deutschen Einheit 2008
Blick auf die Gäste der Andacht in der Laurentiuskirche Kloster Donndorf

Zu guter Letzt reichten am Abend des 2. Oktober 2008 die Stühle in der St. Laurentius-Kirche zu Kloster Donndorf nicht mehr aus, denn an die 180 Mitglieder und Freunde der CDU Kyffhäuserkreis sowie Interessierte nahmen die Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe wahr, mit einer ökumenischen Andacht, gehalten von Pfarrer Gerhard Löffler und Pfarrer Otto Stöber, den Tag der Deutschen Einheit gemeinsam zu begehen. Festrednerin Ministerin Christine Lieberknecht wandte sich mit Rückblicken und Ausblick auf den Prozess der äußeren und inneren Einheit und rief auf, aktiv an dieser Entwicklung teilzunehmen.
.....................................................................................................................

Am 29.09. 2008 fand im Vestibül des Sondershäuser Schlosses der diesjährige Festakt zur Beförderung von Polizeivollzugsbeamten der Polizeidirektion Nordhausen statt. Lobende Worte des Leiters der Direktion Ltd. Polizeidirektor Uwe Köppen klangen durch die Hallen. Er würdigte die gute Arbeit der Beamten und Beamtinnen aus Nordthüringen. 19 konnten schließlich ihre Beförderungsurkunden und die Glückwünsche entgegen nehmen. Seit Jahren ist es Tradition, historische Stätten für die Feierlichkeiten aufzusuchen. Der Vestibül des Schlosses sorgte für ein würdiges Ambiente und Daniela Ivanova mit ihren Darbietungen am Piano für die musikalische Umrahmung. Dem Festakt wohnten neben den Landtagsabgeordneten Gudrun Holbe und Günter Grüner auch Landrat Peter Hengstermann, der Landespolizeipfarrer Karl-Josef Wagenführ und der Bürgermeister von Sondershausen Joachim Kreyer bei. Auch sie ließen es sich nicht nehmen, den Beförderten ihre Glückwünsche auszusprechen.
.................................................................................................................

Gesprächsrunde mit Minster Dr. Klaus Zeh in Wiehe
Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe, Minister Dr. Klaus Zeh und Bürgermeisterin Dagmar Dittmer im Präsidium

Zu einer aktuellen Gesprächrunde mit Vertretern aus CDU-Ortsverbänden im Wahlkreis sowie Freunden der Union über „Thüringer Landespolitik - Rückblicke und Ausblick“ lud Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe am 26. September 2008 in den Stadtpark nach Wiehe ein. Kompetenter Referent und Ansprechpartner war Minister Dr. Klaus Zeh. Zur Sprache kamen Themen der Politik der Landesregierung während der 4. Legislatur des Thüringer Landtages sowie die künftige Zielrichtung bei der Entwicklung des Landes Thüringen.
Die 30 Unionsmitglieder und Freunde nutzten die Gelegenheit zur regen Diskussion, unter anderem zu den Themen Autobahn A71, Bildung, Landeshaushalt und Finanzen sowie Tourismus.

.........................................................................................................................

Firmenauszeichnung der JU Kyffhäuserkreis
Vertreter der von der Jungen Union ausgezeichneten Firmen


Zur Auszeichnung von heimischen Firmen, die sich um die Schaffung von Ausbildungsstellen und in der Berufsausbildung verdient gemacht haben, lud die Junge Union Kyffhäuserkreis am 26. September 2008 in den Sitzungssaal des Rathauses in Artern ein. Die Festansprache hielt der Chef der Thüringer Staatskanzlei, Dr. Klaus Zeh. Aus den Händen des Ministers sowie gleichfalls beglückwünscht durch JU-Kreisvorsitzende Silvana Schäffer und Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe erhielten die Vertreter nachstehender Firmen Urkunden:

Halfen GmbH, Artern
Schmiede- und Metallbau Baumann, Artern
GVV, Sondershausen
Demag Plastic Group, Wiehe
Bäckerei Hengstermann, Sondershausen
GTS Gebäudetechnik, Sondershausen
Bäckerei Lampge, Rossleben
Müller & Börner GbR Heizungs- und Sanitärtechnik, Bad Frankenhausen
Fa. A. Liehn Stahl- und Metallbau, Sondershausen
Hotel Restaurant Thüringer Hof, Bad Frankenhausen
.........................................................................................................................

Auswärtige Landtagsfraktionssitzung in Altenburg
Museumsleiterin Jutta Penndorf führt die CDU-Faktion durch das Lindenau-Museum Altenburg


Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag weilte am 23. und 24 September 2008 zu einer auswärtigen Sitzung in Altenburg. Dort verständigten sich die Abgeordneten, dass das  Thüringer Landeserziehungsgeld künftig für Kinder von eins bis drei Jahren für die Dauer von zwei Jahren gezahlt werden soll. Dieser Beschluss ist Teil eines elf Punkte umfassenden politischen Pakets unter dem Titel "Initiative für Thüringen". Wie der Fraktionsvorsitzende ausführte, wird das erweiterte Thüringer Erziehungsgeld für alle vom 1. Januar 2009 an geborenen Kinder gezahlt. Die Landesleistung schließt unmittelbar an das meist für 12 Monate bezogene Elterngeld des Bundes an und stärkt dadurch die Wahlfreiheit der Eltern. Weiterhin setzte sich die Unionsfraktion u.a. dafür ein, den aktuellen Überhang an Lehrerstunden für die Entwicklung der Unterrichtsqualität, die Förderung des gemeinsamen Lernens und die Umsetzung des Thüringer Bildungsplans zu nutzen. Bestandteil des Pakets ist außerdem die Forderung nach einem einheitlichen Rentenwert zwischen Ost und West, ein Neuverschuldungsverbot in der Thüringer Landesverfassung und die schrittweise Abschaffung der Ökosteuer.
......................................................................................................................................

Mitgliederversammlung in Otterstedt
Minister Gerold Wucherpfennig stellt sich vor

Am 19. September 2008 führten Mitglieder der CDU im Wahlkreis 10 Kyffhäuserkreis I in Otterstedt eine Mitgliederversammlung zum Zwecke der Wahl eines Wahlkreisbewerebs für die Wahl zum 5. Thüringer Landtag durch. Zur Wahl stellte sich der Thüringer Minister für Lansdesentwicklung, Bau und Medien, Gerold Wucherpfennig. Weitere Kandidaten wurden nicht nominiert. Die stimmberechtigten Unionsmitglieder bestimmten mit großer Mehrheit Minister Wucherpfennig zum Kandidaten des Wahlkreises von Günter Grüner, der nach Ablauf dieses Legisaltur in den Ruhestand tritt. Minister Wucherpfennig nahm die Wahl an und stimmte die Mitglieder auf den bevorstehenden Wahlkampf ein.
...............................................................................................................................................
Lottomittel für den Kreisjugendring
Landrat Peter Hengstermann und Abgeordnete Gudrun Holbe überreichten den Fördermittelbescheid
Einen weiterer Bescheid über Förderung aus Überschüssen der Staatslotterie erhielt am 22. September 2008 der Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V. zugunsten des Mehrgenerationenhauses in Rossleben. Mit Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit soll neues Mobiliar angeschafft werden.
.......................................................................................................................................................
Lottomittel für Heimat- und Museumsverein
Landrat Peter Hengstermann und Abgeordnete Gudrun Holbe bei der Übergabe des Förderbescheides an Vereinsvorsitzende Petra Wäldchen

Landrat Peter Hengstermann übergab am 22. September 2008 einen Lottomittelbescheid über 1.500 Euro an der Heimat- und Museumsverein Bad Frankenhausen. Mit dieser finanzeiellen Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit soll im Kreisheimatmuseum eine Hörstation zum Thema Wald eingerichtet werden.
................................................................................................................................................

4. Mitteldeutschlandkonferenz auf dem Kyffhäuser
Abgeordnete u.a. weitere Politiker auf dem Burghof
Am 22. September 2008 trafen sich die CDU-Fraktionen der drei mitteldeutuschen Länder zur 4. Mitteldeutschlandkonferenz auf dem Kyffhäuser. Gemäß einer Entschließung wollen die Abgeordneten das Neuveschuldungsverbot in den Landesverfassungen verankern. Sie wollen sich ferner dafür einsetzen, dass die unterchiedliche Rentenberchnung in Ost und West überwunden wird. Schließlich einigte sich die Konferenz auf einen Antrag für eine gemeinsame Klimaschutzstrategie für Mitteldeutschland. Ferner verständigten sich die Politiker auf eine gemeinsame Postition zum 12. Rundfunkstaatsänderungsvertrag.
.................................................................................................................................................
Besuchergruppe im Thüringer Landtag
Hoheiten aus dem Kyffhäuserkreis mit Landtagspräsidentin Dagmar Schipanski und Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe

Eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis weilte auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe am 11. September 2008 im Thüringer Landtag. Dort wurde aus Geschichte und Aufgaben des Parlaments informiert sowie an der Plenarsitzung teilgenommen. Im Anschluss stand Frau Holbe zu einer Gesprächsrunde zur Verfügung. Einiges Aufsehen erregten acht Hoheiten aus dem Wahlkreis, die in Gewandung und Robe eschienen.
.........................................................................................................................................
Mitgliederversammlung in Bretleben
Blick auf das Tagungspräsidium im Volkshaus Bretleben
Am 5. September 2008 führten Mitglieder der CDU im Wahlkreis 11 Kyffhäuserkreis II im Gemeindessal Breteleben eine Mitgliederversammlung zum Zwecke der Wahl eines Wahlkreisbewerebs für die Wahl zum 5. Thüringer Landtag durch. Seitens des CDU-kreisvorstandes Kyffhäuserkreis wurde Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe vorgeschlagen und mit großer Mehrheit gewählt. Frau Holbe nahme die Wahl an und stimmte die Mitglieder auf den bevorstehenden Wahlkampf ein.
...............................................................................................................................................
Schützenfest in Oldisleben
Stippvisite im Vereinsmuseum mit Schützenpräsident Hartmut Böttner

Zum traditionellen Schützenfest der Schützengesellschaft 1825 e.V. Oldisleben ist Abgeordnete Gudrun Holbe ein gern gesehner Gast. Vereinspräsident Hartmut Böttner zeigt daher am 31. August 2008 gern selbst, was durch den Verein Neues auf dem Schießplatzgelände geschaffen worden ist.
......................................................................................................................
CDU-Sommerfest in Bottendorf
Minister Gerold Wucherpfennig und Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes

Zum diesjährigen Sommerfest lud Abgeordneten und CDU-Kreisvorsitzende Gudrun Holbe imNamen des der CDU-Kreisvorstand am 30. August 2008 nach Bottendorf ein. Zahlreiche Unionsmitglieder und Freunde fanden den Weg in die alte Kupferhütte und verbrachten einen launigen Nachmittag im historischen Ambiente nahe der Unstrut. Auch Gerold Wucherpfennig, Thüringer Minister für Landesentwicklung, Bau und Medien, besuchte das Sommerfest.
....................................................................................................................................................................
Klausurtagung in Cadenabbia/Italien
Thüringer Landtagsabgeordnete und Ministerpräsident a.D. Dr. Bernhard Vogel während der Klausur in Cadenabbia

Vom 21. bis 24. August 2008 weilte die Landtagsfraktion der CDU zu einer Klausurtagung in der Tagungsstätte der Konrad-Adenauer-Stiftung in Cadenabbia am Comer See. Ziel der Beratungen war es, die politische Lage in Thpringen vor der kommenden Parlamentswahl zu erörten und durch den Blick auf ein anderes Land gleichsam andere Perspketiven zu gewinnen. Berits zu dritten mal war die CDU Gast in der italienischen Stadt. Überschattet wurde die Klausur vom Ableben des Abgeordneten Andreas Sonntag.
.........................................................................................................................................
Minister Reinholz besucht CDU Artern
Minister Reinholz und Unionfreunde aus Artern im Ratskeller

Im Rahmen der Präsidiumstour der CDU Thüringen weilte am 5. August 2008 Jürgen Reinholz, Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, in Artern und besuchte in der Gaststätte Ratskeller den CDU-Stadtverband. Hautthemen der Gespräche waren die Analsyse der wirtschaftlichen Situation sowie Möglichkeiten der küntigen Entwicklung, besonders nach Fertigstellung der Autobahn A 71 sowie des Industriegebietes Artern/Ringleben.
.............................................................................................................................
Sommerfest der CDU Artern
Stadtverbandsvorsitzender Jens Krautwurst begrüßt die Gäste des Sommerfestes

Zum Sommerfest der CDU Artern am 12. Juli 2008 hatte der Vorstand des Stadtverbandes Artern eingeladen. Mehr als sechzig Mitglieder und Freunde der Union kamen der Offerte nach und feierten gemeinsam an der Unstrut-Schleuse. Das Sommerfest ist seit Jahren seine fest Größe im Terminkalender des Ortsverbandes und gute Gelegenheit, in lockerer Runde über weitere Vorhaben in der Stadt zu diskutieren.
................................................................................................................
Mitgliederversammlung in Greußen
Blick auf das Präsidium mit Tagungsleiterin Gudrun Holbe

Am 27. Juni 2008 lud der Kreisvorstand der CDU Kyffhäuserkreis zur Mitgliederversammlung nach Greußen zum Zwecke der Wahl der Wahlkreisvertreterversammlung des Bundestagswahlkreises 191 (vormals 192) Kyffhäuserkreis, Sömmerda und Weimarer Land. Gewählt wurden 17 Mitglieder, die auf der Wahlkreisvertreterversammlung einen gemeinsamen Bundestagskandidaten nomieren.
...............................................................................................................
Academia Futurae der CDU Thüringen
Marie-Christin Ringel mit den Abgeordneten Gustav Bergemann, Gudrun Holbe und Gottfried Schugens

Erstmalig in diesem Jahr führte die CDU Thüringen ein Nachwuchsförderprogramm unter dem Titel "Academia futurae" durch, das sich besonders an Nachwuchspolitiker sowie Quereinsteiger, die an politischer Arbeit interssiert sind, richtet. Die Akademie besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Im zweiten Abschnitt, u.a. am 24. Juni 2008, weilte Marie-Christin Ringel aus Rottleben bei Abgordenter Gudrun Holbe und wurde im Wahlkreisbüro sowie im Landtag an die parlamantarische Arbeit herangeführt.  
....................................................................................................................................................................
 
Tag des offenen Landtages 2008
Justizministerin Marion Walsmann und Abgeordnete Gudrun Holbe zum Tag des offenen Landtages

Unter dem Motto "Parlament transparent" öffenten sich am 14. Juni 2008 die Türen des Thüringer Landtages für Gäste und Interessierte zu einem Rundgang durch das Landesparlament. Der Landtag als Herzstück unserer Demokratie in Thüringen wurde an diesem Tag öffentlichkeitswirksam durch Angeordnete aller Fraktionen sowie durch Minister und Staatrssekretäre präsentiert. Am Stand der CDU-Landtagsfraktion stellte sich auch Abgeordnete Gudrun Holbe den Fragen der Gäste.
...........................................................................................................................................
Eröffnung des Mehrgenerationenhauses in Rossleben
Susanne Kammlodt, Leiterin des MGH Rossleben, Zweiter Bürgermeister Hans-Eberhard Miksch und Abgeordnete Gudrun Holbe während der Eröffnungsfeierlichkeiten

Am 31. Mai 2008 weilte die Thüringer Sozialministerin Christine Lieberknecht in Rossleben, um das in der Trägerschaft des Kreisjugendrings Kyffhäuserkreis e.V. befindliche Mehrgenerationenhaus feierlich seiner Bestimmung zu übergeben. Dazu die Ministerin: "Mit dem Aktionsprogramm der Bundesregierung für Mehrgenerationenhäuser bringen wir junge und alte Menschen über die Grenzen der Familien zusammen. In Thüringen existiert in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt eine solche Einrichtung, insgesamt gibt es 30 Mehrgenerationenhäuser in Thüringen, ausgewählt durch den Bund. Jedes Haus wird so zu einer lokalen Drehscheibe - auch von familiennahen Dienstleistungen -, an der sich Angebot und Nachfrage treffen. Das Mehrgenerationenhaus in Roßleben ist daher eine Bereicherung der sozialen Infrastruktur in unserem Freistaat Thüringen."
................................................................................................................................
175 Jahre Chorgemeinschaft Liedertafel Rossleben - Ziegelroda
Sozialministerin Christine Lieberknecht beglückwünscht Chorleiter Harry Herrmann

Die Chorgemeinschaft Liedertafel Rossleben/ Ziegelroda beging am 31. Mai 2008 ihr 175jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass konnte Chorleiter Harry Herrmann auch Glückwünsche der Thüringer Sozialministerin Christine Lieberknecht und von Wahlkreisabgeordneter Gudrun Holbe entgegennehmen. Die Sängerinnen und Sänger bedankten sich mit einem bunten Reigen der schönsten Chorlieder.
..................................................................................................................................................
Besuch von Kultusminister Bernward Müller im Wahlkreis
Vororttermin in Schönewerda mit Minister Bernward Müller

Bernward Müller, neuer Kultusminister im Kabinett von Ministerpräsident Dieter Althaus, besuchte kurz nach Amtsübernahme auf Einladung von Abgeordneter Gudrun Holbe deren Wahlkreis. Der Arbeitsbesuch am 30. Mai 2008 führte in die Johannes-Kirche nach Schönewerda, wo der Förderverein die Sanierungsarbeiten am Gotteshaus vorstellte. Im zweiten Teil besuchte Minister Müller die Modelleisenbahn Wiehe.
.................................................................................................................................................................
Orchideenwanderung im Wippertal
CDU-Mitglieder aus Bad Frankenhausen, Göllingen und Günserode auf botanischer Erkundungstour

Zu einer Orchideenwanderung rund um die Gemeinde Göllingen wurde Abgeordnete Gudrun Hobe am 24. Mai 2008 durch den CDU-Ortsverband Bad Frankenhausen eingeladen. Mitglieder aus der Kurstadt, aus Göllingen und Günserode wanderten durch das Tal der Wipper zwischen Windleite und Hainleite und besuchten Orchideenstandorte. Der Besuch des romanischen Klosterturms in Göllingen rundete den botanischen Ausflug ab.
....................................................................................................................................................
Neuwahl des Kreisvorstandes des Frauenunion
Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende gratuliert der FU-Kreisvorsitzenden Karla Kreyer zur Wiederwahl

Zur Wahl eines neuen Kreisvorstandes hatte am 23. Mai 2008 die Frauenunion Kyffhäuserkreis nach Sondershausen eingeladen. Die bisherige Kreisvorsitzende Karla Kreyer wurde in ihrem Amt bestätigt. Als stellvetretende Vorsitzende arbeitet Bürgermeisterin Dagmar Dittmer aus Wiehe in der FU mit. Dr. Christine Kietzer aus Sondershausen fungiert gleichfalls als Stellvertreterin. Beisitzerinnen im Gremium sind Helgard Timaeus, Elfi Töpfer, Christa Eckardt, Marie-Christin Ringel, Ursula Woitasky und Edda Hein.
..............................................................................................................................
Verleihung der Bundesverdienstmedaille an Inge Rammelt
Inge Rammelt (2. v.r.) u.a. mit Bürgermeisterin Dagmar Dittmer, Landtagsabgeordneter Gudrun Holbe und IKOS-Leiterin Vera Graul

Bundespräsident Horst Köhler verlieh sechs Bürgerinnen und Bürgern aus Thüringen das Bundesverdienstkreuz bzw. die Verdienstmedaille. In dessen Auftrag überreichte Sozialminister Dr. Klaus Zeh am 1. April 2008 auch einer verdienten Bürgerin aus Wiehe - Inge Rammelt - mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland eine dieser hohen Auszeichnungen. Die Geehrte ist seit 22 jahren aktiv in der Seniorenbetreuung tätig, organisiert Vorträge, Lesungen, Handarbeits- und Musiknachmittage.  
.......................................................................................................................................................